Jahresrückblick 2016

Nicht mehr lange, dann ist das Jahr 2016 auch schon Geschichte, es ist also wieder Zeit für den obligatorischen Jahresrückblick! Es war ein ereignisreiches Jahr und ein arbeitsreiches. Ich habe viel gelernt, für die Schule und besonders für und über mich. Ich konnte viele tolle Dinge ausprobieren und habe neue Leute kennengelernt. Mit manchen wurde mir sogar (warum auch immer, denn wir haben optisch wirklich gar nichts gemein) ein verwandtschaftliches Verhältnis unterstellt… 😄

Wie dem auch sei, wenn ihr auf die Bilder klickt, kommt ihr direkt zu den jeweiligen Blogbeiträgen. Viel Spaß beim Lesen!

Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

 8 – Ich denke, es war eigentlich ganz gut. Keine Dramen, keine Todesfälle und auch sonst recht smooth…

Zugenommen oder abgenommen?

Meine paar Kilogramm, die ich zu viel hab, konnte ich erfolgreich halten =D

Winterurlaub in Zauchensee

Haare länger oder kürzer?

Also wenn ich mir die Fotos vom letzten Jahr ansehe, sehen sie heuer fast um einen Tick kürzer aus, das soll sich aber bis zum Ende 2017 ändern! Rapunzelhaare here we go!

Mehr Kohle oder weniger?

Weniger, da ich das Jahr über ja als arbeitslos gemeldet war. Zum Glück wird sich das kommendes Jahr aber ändern, denn da werde ich von der MA10 als „Pädagogin in Ausbildung“ übernommen und erhalte dann endlich wieder ein richtiges Gehalt!

Besseren Job oder schlechteren?

Definitiv den besseren! Obwohl ich ja mit der Ausbildung noch nicht fertig bin, der neue Job ist/wird auf jeden Fall besser als der alte Verkäuferinnenjob. Und das nicht nur, weil die Dienstzeiten weit besser sind. Das Arbeiten mit den Kindern hat mir in den Praxiswochen so viel Spaß gemacht und es kommt so viel Positives von den Kindern zurück! So viel positives feedback habe ich in all den Jahren, die ich im Einzelhandel verbracht habe, nie zurück bekommen. Und das ist schon eine ganz, ganz tolle Sache!

Welche Person habe ich kennengelernt, die mein Leben besonders bereichert (hat)?

Mein Sitznachbar Th., ohne den die Schule nur halb so lustig wäre. So schnell rennt einem niemand über den Weg, der so auf der gleichen Wellenlänge schwimmt. Umso trauriger ist es, dass wir uns im kommenden Semester nur noch zwei Tage pro Woche in der Schule sehen, da wir drei Tage im Kindergarten und nur noch zwei Tage in der Schule verbringen.

Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse habe ich mir angeeignet, die ich vor einem Jahr noch nicht hatte?

Dank der Schule einige Fertigkeiten und Kenntnisse dazu gekommen, die mich aber auch privat weiter bringen. Abgesehen von den berufsrelevanten Dingen konnte ich aber auch sehr vieles gerade im kreativen Bereich ausprobieren, zu dem ich sonst wohl nicht so schnell die Möglichkeit hätte.

Mehr bewegt oder weniger?

 *Hust*  Wobei so zwischendurch war ich sehr fleißig mit Mark Lauren’s Fit ohne Geräte für Frauen* Aber sowas sollte man ja doch regelmäßig machen und dann vielleicht auch noch seine Ernährung anpassen… Naja, nächstes Jahr. Vielleicht. Wobei, all die Stufen, die ich jeden Tag in der Schule steige, zählen sicherlich auch als Bewegung!

Low carb Pizza mit Karfiol

Welche Erkrankung heuer war die Schlimmste für dich?

Neben dem jedes Jahr wiederkehrenden lästigen Husten hatte ich heuer eine Seitenstrangangina sowie eine Sinusitis. Bei letzterer hatte ich schon kurz Angst, dass ich im Urlaub nicht tauchen kann. Klar, dass sowas genau in der Woche passiert, wo’s auf Urlaub gehen soll. Also Crashbehandlung und ich konnte dann doch tauchen. Ende gut, alles gut!

Myrafälle

Die teuerste Anschaffung?

Wohl mein Kaffeevollautomat*, auf den ich nach über 10 Jahren bei Nespresso umgestiegen bin. Und obwohl ich nun weit mehr Kaffee als vorher trinke, bin ich mit der Neuanschaffung super zufrieden! Obwohl ich mir, im Nachhinein betrachtet, wohl eher diesen hier* genommen hätte, der die Milchkaraffe schon integriert hat. Aber das sind dann doch eher first world problems…

Abgesehen davon möchte ich mir gar nicht zusammenrechnen, was all das Zeug für die Schule so gekostet hat, da ist nämlich einiges an Geld geflossen. Ich denke, allein meine Gitarre und die Flöte haben schon so viel wie der Vollautomat gekostet…

Das leckerste Essen?

Das leckerste Essen ist und bleibt das Fondue zu Silvester, das es bei den Schwies jedes Jahr gibt, sowie die leckere Suppe davon mit Reis am Tag danach!

Das beste Buch?

Hermann Hesse „Unterm Rad“* – ein oldie but goldie, den wir über die Sommerferien für Pädagogik gelesen haben. Auch nach dem 3. oder 4. Mal immer noch sehr gut! Ansonsten war’s eher das Jahr der abgebrochenen Bücher („Die Vorstadtheiligen“*, „Snow Crash„*, „Das Ende der Welt ist auch nicht mehr das, was es einmal war„*)

Kinofilme 2016

  • Star Wars – The Force Awakens – den haben wir Ende 2015 und dann Anfang 2016 nochmal gesehen – weil er wirklich so gut ist! Und nun warten wir gespannt auf den nächsten Teil Ende 2017 :D
  • Dead Pool – Super Unterhaltung!!
  • Batman vs. Superman
  • The Jungle Book
  • X-Men: Apocalypse
  • Doctor Strange
  • Arrival
  • Rogue One: A Star Wars Story – mit Star Wars das Jahr beginnen und beenden.
Rubin Extensions

Die besten Serien 2016

  • Westworld
  • Daredevil
  • Supernatural
  • Agent Carter
  • The Walking Dead
  • Sons of Anarchy
  • Game of Thrones
  • The Man in the High Castle

Die beste Musik 2016

  • Adele – 25* Ja, ich weiß, ist eigentlich schon 2015 erschienen, auf Spotify war es allerdings erst heuer erhältlich.
  • Rodrigo y Gabriela Auf dieses Duo bin ich durch meinen Bruder gestoßen, der mir mit einem Augenzwinkern und dem läppischen Kommentar „Kannst das schon?“ den Link zu einem Video von ihnen geschickt hat. Und nein, ich bin mir ziemlich sicher, auf dieses Level werde ich in diesem Leben nicht mehr kommen…
  • Sons of Anarchy* – grandioser Soundtrack zu einer grandiosen Serie!
  • Eurovision Songcontest* – Wie jedes Jahr haben es auch dieses Jahr wieder einige Stücke in meine Playlist geschafft
  • Justin Bieber – Purpose* – darf ich das überhaupt schreiben oder ist es sehr peinlich? 😜
  • Und dann kam noch von Pentatonix Hallelujah und Jolene raus 😍

Die meistgeklickten Blogbeiträge?

Da liegt dieses Jahr leider der Hund begraben. Seit dem Blogausfall im Oktober ist Google Analytics bei mir tot und ich hab mich leider noch nicht darum gekümmert, es wieder zu reparieren. Shame on me, ich schlechte Bloggerin. Laut der WordPress Statistik sehen die meistgeklickten Blogbeiträge wie folgt aus – Blogparaden habe ich dieses Mal getrennt, da die Zahlen hier immer weit höher als bei „normalen“ Beiträgen sind:

Top 10 Beiträge

10. nu3 Insider Box #3
9. Winterurlaub 2016
8. Low Carb Pizza mit Karfiol
7. Pasta Alfredo
6. Star Wars Identities Wien
5. Rubin Extensions
4. Schnittdesign Kleid Leila
3. Häkelrock „Frische Fische“
2. 5 in 5 feat. Balea, Olaz, La Roche-Posay, Lavera
1. Syoss Ceramide Complex

Was mich an diesem Ranking wieder besonders freut: es sind alle meine wichtigen Kategorien vertreten =) Außerdem waren durch meine Aktivität im ü30 Forum (die ich inzwischen aufgrund ein paar Unstimmigkeiten eingestellt habe) einige Blogparaden dabei:

Blogparaden

5. #bloggeralphabet: F wie Foren
4. Blogparade: Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage – der Schal
3. Blogparade „Schokolade zum Anziehen“
2. Mein Kleid – mein Rock – ü30Blogger & Friends
1. Jede Frau braucht eine Tasche – ü 30 Blogger & Friends

Hitchhiker Schal

Die schönsten Fernwehmomente?

Wir waren vergangenen Sommer eine Woche Tauchen in Kroatien. Da wir die Kinder dabei hatten, haben wir auch einige Ausslüge unternommen. Alle Beiträge dazu (einer ist noch ausständig) findet ihr →hier.  Nachdem wir nun zwei Jahre hintereinander in Kroatien waren, möchte ich kommendes Jahr wieder ein anderes Land besuchen. Ich höre ja Griechenland ganz laut rufen… Wobei mich Mallorca ja schon auch reizen würde, so eine kleine Finca mitten im Nirgendwo…

Zum ersten Mal getan?

Klettern gewesen! Ich war ja davor schon mal, aber dieses Jahr war ich so richtig klettern. Mit meiner eigenen Ausrüstung. The full monty quasi. Auch die Kids waren zum ersten Mal und es hat uns super gefallen!

Außerdem hab ich den Advanced Open Water Diver gemacht und war im Meer tauchen, wie eine Große, könnte man sagen 😄

Nach langer Zeit wieder getan?

Die Schulbank gedrückt: stundenlang in der Schule sitzen, Schularbeiten schreiben und dem Ergebnis entgegenfiebern, Hausaufgaben nicht machen wollen, sich über Lehrer und Mitschüler aufregen, mit dem Sitznachbarn während der Stunde Schmähreissen und so weiter und so fort. Ich möchte nicht unbedingt sagen, dass ich das die letzten 18 Jahre ohne Schule vermisst hätte. Aber es ist schon auch eine nette Abwechslung zum richtigen Arbeitsleben.

 Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Dinge nicht immer so bierernst zu sehen beziehungsweise mehr nach dem Motto „es ist wie es ist“ zu leben. Manche Dinge  kann man einfach nicht ändern und noch weniger Sinn macht es, sich darüber aufzuregen…

Green Shirt

Dein Unwort des Jahres?

Mentaltraining. Da stellt’s mir inzwischen echt schon die Haare auf, nur wenn ich daran denke. Generell an all dieses esotherisch angehauchte Geschwafel. Es soll Leute geben, die finden das ganz, ganz toll. Ich gehöre definitiv nicht dazu. Ich will müssen dürfen, ich mag Leute bei ihren Spitznamen anreden ohne es als Abwertung des Namens zu empfinden, ich will nicht aber statt jedoch sagen und nicht nur Antworten sagen dürfen sondern auch Fragen in den Raum schmeissen und  und und…

Private Führung in einer Botanischen Sammlung

Neue Blogs des Jahres?

Ich muss gestehen, ich habe sehr viele Blogs aus meiner Leseliste gelöscht, da sie ihren Feed im Feedreader kürzen, sodass man auf die Seite klicken muss. Ich habe auf das keine Lust und klicke schon aus Prinzip nicht drauf. Sowas hab ich genauso gerne wie die Popup Boxen, die einen ganz dezent darauf hinweisen, doch die dazugehörige facebook Seite zu liken. Ne, mach‘ ich nicht. Interessiert mich nicht. Und tschüss. Sorry, ist einfach so. Deswegen sind auch nur sehr wenige dazu gekommen beziehungsweise kann ich mich irgendwie kaum an sonderlich aussergewöhnliche erinnern…

  • Angela Clayton’s Costumery – gleich zu Beginn des Jahres bin ich drüber gestolpert. Angela näht wirklich traumhafte, wenn auch nicht unbedingt alltagstaugliche, Kleider.
  • Ahooka’migurumi – viele, viele nette Häkelanleitungen.
  • Alnis fescher Blog – Die beiden sympathischen Mädls Nicole und Alexandra habe ich auf einem Bloggerevent kennengelernt und den Blog direkt abonniert.

Zum Vergleich: die Jahresrückblicke der vorigen Jahre

2011, 2012, 2013, 2014, 2015

So, das war’s mit dem Monster-Jahresrückblick 2016 😉
Wie war denn euer Jahr im Nachhinein betrachtet?

 

* Affiliate Links


Kommentar verfassen