Im Siebten Himmel

Nach der gestrigen Pädagogik Schularbeit hab ich mich wirklich sehr auf den Besuch in Barbara Hofers Im Siebten Himmel gefreut!

Der Pop Up Store, der nur in der Weihnachtszeit geöffnet hat, befindet sich mitten am Spittelberg. Und das schon seit 10 Jahren!
Ich war früher (vor den Kindern um genau zu sein) in der Weihnachtszeit eigentlich jedes Jahr mindesten einmal am Spittelberg zum Punschen, allerdings muss ich gestehen, dass ich die Geschäfte, die sich sonst noch so abseits der Standl befinden, nie bewusst wahrgenommen habe. Wenn ich aber ein wenig in mich hineingehe, glaube ich dann doch, dass ich schon mal Im Siebten Himmel war – mindestens zum Aufwärmen, wenn es zwischen zwei Häferl Punsch dann doch etwas kalt wurde 😉 Andere hatten diese glorreiche Idee verständlicherweise ebenso und so wurde es in dem Souterrain Shop dann doch recht kuschelig. Aber wie hübsch stimmungsvoll weihnachtlich es dort ist!

im-siebten-himmel-03

im-siebten-himmel-06

im-siebten-himmel-01

im-siebten-himmel-05

Die Saison hat erst begonnen, ich war schon am Nachmittag dort und so gab es zum Glück kein Gedränge in dem gut bestückten Shop. Die Auswahl an weihnachtlicher Dekoration ist wirklich riesig (Kerzen, Glitzer, Weihnachtsbaumbehang, Kissenüberzüge, etc. etc.), weiters gibt es auch ein großes Seifen-Sortiment sowie eine Auswahl an Leckereien wie Oliven- und Kernöl, italienische Sugi und Antipasti, Yankee Candles, viele, viele Tees von Sonnentor und und und… Die Produkte sind großteils regional, natürlich und handgefertigt aus kleinen Familienbetrieben.

im-siebten-himmel-10

im-siebten-himmel-08

im-siebten-himmel-09

im-siebten-himmel-12

Mir persönlich haben es ja die Seifen angetan, die man gleich beim Betreten des Shop riechen kann – allerdings ganz dezent und nicht so aufdringlich wie in anderen Läden- besonders lecker fand ich die Sorten Verbene und Orange, mitgekommen ist eine Rote Früchte. Die Lavendelseifen kommen übrigens aus Frankreich, die Schafmilchseifen sind ein österreichisches Produkt

im-siebten-himmel-07

im-siebten-himmel-0213

im-siebten-himmel-02

Nach diesem Besuch, bei dem ich auch einen leckeren Bratapfelpunsch kosten durfte, ist für mich die Weihnachtszeit nun offiziell eingeläutet – auch wenn ich noch kurz davor in der Schule gemeckert habe, dass ich mir mit der ganzen Weihnachtsliedersingerei Anfang November schon vorkomme wie der Grinch… Aber das Gefühl ist seit dem Nachmittag wie weggeblasen. In diesem Sinne: noch 36 Tage bis Weihnachten!

[row-start]
[one-fourth]IM SIEBTEN HIMMEL am Spittelberg
Flagshipstore
Schrankgasse 12, 1070 Wien
[/one-fourth]
[one-fourth]Öffnungszeiten:
Mo-Do 14.00-21.00
FR 14.00-21.30
Sa 10.00-21.30
So 10.00-21.00
[/one-fourth]
[one-fourth]IM SIEBTEN HIMMEL im Gerngross
Mariahilfer Straße 42-48, 1070 Wien
[/one-fourth]
[one-fourth]Öffnungszeiten:
Mo-Fr 09.30-19.00
Sa 09.30-18.00
[/one-fourth]
[row-end]

Im Siebten Himmel hat in dieser Saison von 16.11. bis 23.12.2017 geöffnet!

Vielen Dank an Barbara Hofer für die Einladung, die weihnachtliche Einstimmung und meinem 1. Punsch der Saison!

[divider type=“double-solid“]

#VIECC Vienna Comic Con 2015

Als ich Mitte des Jahres erfahren habe, dass es in Wien eine Comic Con geben wird, war klar: ICH MUSS DAHIN! Und dann ging dann endlich der Ticketverkauf los – für November. Ratet mal, wer gleich sein Ticket gekauft hat 😀 Monatelang hab ich mich also auf die #VIECC gefreut und gestern war es für mich endlich soweit!

VIECC-Overview

Ich muss gestehen, das war mein erstes Event dieser Art und ich wusste eigentlich auch nicht recht, was ich davon erwarten sollte, aber als Marvel Fan ist es ja doch quasi ein Muss, oder? 😉
Da Mr. Xoxolat sich nicht sonderlich drum gerissen hat, bin ich eben allein losgestiefelt, womit ich auch kein Problem hatte. Es gab genug zu sehen und entdecken und das kann man auch alleine. Ich hab mich zwar nicht in ein Kostüm geschmissen, aber das Outfit of the Day musste natürlich schon standesgemäß sein.

 VIECC-Outfit

Nachdem ich mir meine Badge geholt habe, was schneller als erwartet ging – ich hab mit einem riesigen Andrang gerechnet, aber den gab’s wahrscheinlich, wenn überhaupt, nur gleich in der Früh und ich bin doch erst gegen Mittag von zu Hause weggekommen, ging’s auch gleich rein ins Getümmel. Meine Güte, wie viele Leute hier unterwegs waren! Am besten konnte man das vom Panorama Restaurant sehen! Im Getümmel selbst kam mir das dann aber doch nicht sooo wild vor, obwohl ich sonst eigentlich so große Menschenansammlungen meide.

Ich kann wirklich nicht sagen, ob die Aussteller nach irgendeinem System angeordnet waren, dazu fehlt mir ehrlich gesagt das Wissen über die Aussteller 😀 Ich bin nämlich kein Gamer und schon gar kein Cosplayer und mit Comics hab ich eigentlich auch nicht viel am Hut. Da stellt sich dann die berechtigte Frage: Was zum Henker tut sie dann überhaupt auf einer Comic Con??? Die Antwort? Reines Interesse. Und ich muss sagen, es war auch wirklich interessant.

Besonders spannend fand ich die Artist Alley, wo man den Künstlern bei der Arbeit zusehen – und ihre Werke auch kaufen konnte. Ich war dann aber doch ein wenig mit dem Angebot überfordert und konnte mich nicht entscheiden, also hab ich (leider) gar nichts gekauft.

VIECC-Artist-Alley-01

VIECC-Artist-Alley-02

VIECC-Artist-Alley-03

VIECC-Artist-Alley-04

VIECC-Artist-Alley-05

VIECC-Artist-Alley-06

Man konnte sich sogar vor Ort tätowieren lassen! Die Leute, die dort saßen, bekamen aber nicht irgend ein kleines Tattoo, sondern richtig große Sachen, die sich teilweise über den ganzen Unterarm oder Rücken erstrecken. Was ich mich gefragt habe: ist das im Rahmen der Comic Con (oder generell einer Messe) günstiger? Ich würde wohl nicht wollen, dass jeder zusieht (wie mir ein Bild von meinem Hund auf den Rücken tätowier wird…).

 VIECC-Tattoo

Ansonsten waren sehr viele Aussteller mit Büchern, T-Shirts und generell viel Merchandising Stuff. Und sehr viel Anime, von dem ich noch viel weniger Ahnung als vom Rest habe…

VIECC-Manga

VIECC-my-little-pony

Es gab aber auch ein paar Highlights, mit denen ich etwas anfangen konnte. Zum einen der original Iron Throne aus der Serie „Game of Thrones“, auf dem man nach ein wenig Wartezeit selbst für ein Foto Platz nehmen konnte. Ich hab mich zwar nicht drauf gesetzt, aber ich bin dort doch einige Zeit lang gestanden, weil teilweise wirklich witzige Konstüme drauf Platz genommen haben 😀

VIECC-Iron-Throne-01

VIECC-Iron-Throne-02

Ein weiteres Highlight war der original K.I.T.T. aus der Fernseh Serie „The Knight Rider“. Meine Güte, wie ich diese Serie geliebt habe! Für ein paar (viele) Euro hat man sogar für ein Foto drinnen Platz nehmen können…

VIECC-KITT-Knight-Rider-01

VIECC-KITT-Knight-Rider-01

Und dann gab’s noch einen riesigen TIE X1 Advanced Fighter aus Star Wars!

VIECC-Star-War-Tie-Advanced-01

Bei der Autogramm Area konnte man sich dann für läppische 25,- ein Foto und 30,- ein Autogramm mit den Stargästen holen. Giancarlo Esposito, den man zB. aus den Serien Breaking Bad oder Revolution kennt, habe ich noch aus der Ferne erwischt. Sorry, aber über 50,- für ein Foto mit einem „Star“ und eine Unterschrift find ich dann doch ein wenig viel…

VIECC-Giancarlo-Esposito
©VIECC www.christian-husar.com

Alles in allem fand ich meinen Ausflug auf die erste Vienna Comic Con wirklich spannend, es hat mir super gefallen und ich hab wirklich tolle Kostüme gesehen, in die die Leute wohl Hunderte Stunden Arbeit gesteckt haben müssen!
Am Abend gab es dann noch einen Cosplay Contest (bei dem ich nicht mehr anwesend war). Gewonnen hat ein Transformers-Kostüm, das in etwa 500 Stunden gefertigt worden ist!

VIECC-Orc-Starcraft-Marine

Allein deswegen bin ich wirklich am überlegen, ob ich nächstes Jahr nicht wieder vorbei schauen soll, auch wenn ich mich bei all den Merchandising Sachen (T-Shirts und Tassen!) wirklich dumm und dämlich kaufen hätte können…

Wart ihr schon mal auf einer Comic Con?
Interessieren euch so ein Event oder Messen generell?

Logo Vienna Comic ©Reed Exhibitions

[divider type=“double-solid“]

{EVENT} Tasting & Roasting | RAUWOLF Rösthaus + Brewbar

Vergangene Woche wurde ich zusammen mit einigen Food-Bloggern in das relativ neue RAUWOLF in der SCS eingeladen, um den (laut eigenen Angaben) besten Kaffee der Mall zu verkosten. Hausgemachte Kuchen, leckere Wraps und Sandwiches, ein stylisches Lokal sowie frisch gerösteten Kaffee für Zuhause gab es ebenfalls dazu!

Rauwolf Rösthaus + Brewbar 06

 

Schon seit vergangenen September findet man in der Shopping City Süd direkt neben dem C&A auf der unteren Ebene das RAUWOLF. Ich bin ja, da ich nicht weit entfernt wohne, doch öfters in der SCS unterwegs, trotzdem ist mir das Lokal bisher nicht aufgefallen (vielleicht weil vorher ein Beate Uhse Shop stattdessen war???). Umso gespannter war ich natürlich, als die Einladung per Snail Mail (und nicht nur digital wie inzwischen in den meisten Fällen) bei mir ankam und zu einem Tasting & Roasting einlud. Tasting? Kann ich nicht ausschlagen und Roasting? Eine eigenen Kaffee kreieren? Aber hallo! Auch wenn wir dann verständlicherweise schlußendlich nicht selbst rösten durften.

Rauwolf Rösthaus + Brewbar Michael Parzefall Probatone 5

 

Michael, ehemaliger Manager bei Danone, hat erst vor zwei Jahren eine Barista-Ausbildung gemacht und heißt wider Erwarten mit Nachnamen nicht Rauwolf, sondern hat sich den Namen seines Rösthauses vom deutschen Botaniker und Entdeckungsreisenden Leonhard Rauwolf geliehen, den er quasi als den ersten Barista Europas sieht =)

Rauwolf Rösthaus + Brewbar 02
Ich lausche gespannt

 

Rauwolf Rösthaus + Brewbar 04 Gruppe

 

Angeboten werden neben dem alltäglichen Espresso oder Latte Macchiato auch (zumindest für mich) exotisches wie Chemex, Aeropress, Syphon und Cold Drip. Wie, ihr wisst nicht, was das ist? Keine Sorge, auch ich hatte keine Ahnung (außer Aeropress, davon hatte ich schon gehört). Hierbei handelt es sich einfach um verschiedene Zubereitungsarten von Filterkaffee und wir durften sie alle kosten!

Rauwolf Rösthaus + Brewbar 04
Links der sympathische Barista, dessen Namen ich leider vergessen hab. Rechts wird Cold Drip Coffee zubereitet.

 

Rauwolf Rösthaus + Brewbar Cold Drip Syphon Aeropress Chemex
Im Hintergrund Cold Drip, mittig Syphon und rechts Aeropress sowie Chemex Kanne

 

Syphon und Cold Drip fand ich mit Abstand am Spannendsten, weil beides irgendwie an einen chemischen Versuch in der Schule erinnert =D
Aber es war nicht nur spannend anzusehen, sondern hat auch wirklich gut geschmeckt – auch wenn mir persönlich Espresso ja trotzdem besser als Filterkaffee schmeckt.

Rauwolf Rösthaus + Brewbar Syphon
… und hier die Zubereitung mit einem Kaffee-Syphon

 

Apropos spannend: nachdem wir uns durch die verschiedenen Coffeblends durchschnuppern und alle möglichen Zubereitungsvarianten durchkosten durften, ging es endlich zum Röster.
Ein Röstvorgang dauert etwa 20 Minuten und wird computergesteuert und -überwacht. Von außen ist das relativ unspektakulär, da man nicht viel sieht und anders als erwartet auch gar nichts riecht, da der wunderschöne Probatone 5 Röster an einem starker Abzug dranhängt bzw. dranhängen muss.
Nach dem Rösten werden die Bohnen abgekühlt und müssen abschliessend noch durch den Entsteiner. Und wer nun glaubt, der Kaffee wäre dann fertig zum Verkosten, der hat sich getäuscht. Nach dem Rösten braucht er nämlich noch etwa ein bis zwei Wochen Zeit um sein Aroma richtig zu entfalten.
Freitags und Samstags wirft Michael seinen Röster an, da kann man ihm dann live zusehen und sich auch von ihm beraten lassen!

Rauwolf Rösthaus + Brewbar Michael Parzefall

 

Rauwolf Kaffee 02
Die unterschiedlich lang gerösteten Kaffeebohnen. Rechts noch ungeröstet, ganz links fertig geröstet.

 

Neben dem Kaffee gibt es auch noch viele andere Leckereien (in BIO Qualität und aus Österreich) auf der Karte. Für uns wurde ein Buffet mit einer großen Auswahl der Speisekarte gezaubert und es war durchwegs lecker! Nach dem Apfelkuchen (der so wie die anderen Kuchen auf der Karte von Michaels Frau Sandra selbst gemacht sind) schlecke ich mir jetzt noch die Finger ab!

Rauwolf Rösthaus + Brewbar Salat

 

Rauwolf Rösthaus + Brewbar Sandwiches & Wraps

 

Rauwolf Rösthaus + Brewbar Food Apfelkuchen Cheese Cake Brownie

 

Im RAUWOLF passt einfach alles perfekt zusammen: die Einrichtung, die Drucksachen, die Optik der Barista, sogar die kleinen Brettchen auf denen der Kaffee serviert wird und die Karten!
Besonders toll finde ich ja die Ilustrationen (Fantasiepflanzen, die den Geschmack der einzelnen Blends widerspiegeln), die sich zB. auf den Kaffeesackerl, als Kärtchen zum Mitnehmen für den Kunden oder als Bilder im Loungebereich befinden.

Rauwolf Rösthaus + Brewbar 01

 

Rauwolf Rösthaus + Brewbar Lounge

 

Ich hab mich im RAUWOLF auf jeden Fall sehr wohl gefühlt und ab meinem nächsten Ausflug in die SCS wird das RAUWOLF definitiv ein Fixpunkt werden!

Danke für die Einladung zu diesem tollen und informativen Abend!

 

Liebe Grüße,

 

Rauwolf Kaffee 01
da hat sich ein kleiner Fehler in meinem Namen eingeschlichen 😉

 

RAUWOLF Rösthaus + Brewbar
SCS Vösendorf
Ebene 0/126 am Water Plaza neben C&A
Mo-Fr 08:00-19:00
Do 08:00-21:00
Sa 08:00-18:00

Fotos (4) & (14) via Loebell & Nordberg

{EVENT} Schaukochen im Figlmüller LUGECK

Anfang Februar wurde ich ins neu eröffneten LUGECK eingeladen, wo ich zusammen mit einigen anderen Bloggern einen Blick in die Töpfe und Pfannen werfen und sogar mithelfen durfte!

Figlmüller_Lugeck_02

 

Seit Anfang Dezember vergangenen Jahres befindet sich am Lugeck Nr. 4 im wunderschönen Regensburger Hof das neueste Figlmüller Restaurant LUGECK.

Mit dem Namen Figlmüller verbindet man wohl in erster Linie riesige, über den Tellerrand hängende Wiener Schnitzel und das Wort „Stadtheuriger“ komm mir als erstes in den Sinn, wenn ich den Namen höre.
Das LUGECK läuft aber in eine etwas andere Richtung, sowohl wenn man das Interieur als auch die Speisekarte betrachtet. Das klassiche Schnitzel (allerdings vom Kalb statt vom Schwein) gibt es hier zwar auch, allerdings finden sich im LUGECK eine saisonal zusammengestellte Auswahl an Speisen und nicht die typische Wirtshausküche bzw. eine aufgepeppte Wirtshausküche, wenn man so will.

Figlmüller_Lugeck_03
Hans Figlmüller jun. hat auch persönlich Hallo gesagt und mit uns den Milchrahmstrudel verkostet =)

 

Nun wurde ich, zusammen mit ein paar anderen Blogger-Mädls, eingeladen um mir das neue LUGECK selbst genauer anzusehen. Und ich muss sagen: es gefällt mir!
Im Inneren hat man es geschafft dem alten und angestaubten Wirtshaus-Flair einen neuen Touch zu geben. Die pastellfarbigen Emailleplatten am Treppenaufgang harmonieren super schön mit dem hellen Holz. Alles wirkt irgendwie leicht. Ein besonderer Blickfang ist die Durchreiche zur Küche, bei der man den Köchen beim Arbeiten zusehen kann.

Der obere Bereich lässt sich durch Vorhänge in Separees abteilen, es gibt sogar einen eigenen Seminarraum. Und die WC-Anlage (mit Wickelbereich!) ist auch einen Besuch wert! 😉

Figlmüller_Lugeck_04_Gruppe

Danach ging’s (endlich) in die Küche, wo wir den Köchen über die Schulter schauen und quasi selbst den Kochlöffel schwingen durften.

Figlmüller_Lugeck_05

Unglaublich für einen Aussenstehenden, mit was für Geräten in so einer Großküche gearbeitet wird! Da ist der Schneebesen für die Küchenmaschine gleich mal so groß wie ein Haushaltsmixer und der Topf für die Vanillesauce mindestens dreimal so groß wie meine Töpfe (und ich koche schon mit großen)!

Figlmüller_Lugeck_06

 

Die erste Speise, die zubereitet wurde, war ein Klassiker der österreichischen Küche: ein Milchrahmstrudel

Figlmüller_Lugeck_07_Milchrahmstrudel

 

Während der Milchrahmstrudel im Rohr war, wurde ein Seesaibling zubereitet. Ich muss gestehen, ich war doch etwas skeptisch, ob ich das wirklich essen mag. Sofern es sich nicht um Scholle oder Fischstäbchen handelt, muss ich Fisch nämlich eher nicht haben – und dann auch noch als Tatar… ABER: ich habe wieder einmal gelernt, dass es sich lohnt, über seinen Schatten zu springen. Die Seesaiblings-Tatar war wirklich unglaublich gut. Wahrscheinlich weil die Vorbereitung des Fisches so lange dauert 😉 Und dass der Milchrahmstrudel einfach himmlisch geschmeckt hat, brauche ich wohl nicht noch separat erwähnen, oder?

Figlmüller_Lugeck_08_Seesaiblings Tatar

 

Sehr lecker fand ich übrigens auch das Herr Frischend Kracherl, das es auf der Speisekarte gibt und exklusiv in den Figlmüller Lokalen verkauft wird! Die Sorten Himbeer-Rhabarber und Heu hab ich gekostet und sie schmecken sehr gut! Und vorallem nicht so süß, wie man es von einem typischen Kracherl gewohnt ist!

Herr Frischend_Figlmüller_Lugeck_09

 

Insgesamt kann ich nur sagen, das neue LUGECK ist definitiv einen Besuch wert und wird mich sicherlich wiedersehen!

Gruppe_Figlmüller_Lugeck_10

 

Mit dabei waren:

 

Danke für die Einladung, es war ein wirklich toller, spannender und vorallem leckerer Vormittag! =)

 

Liebe Grüße,

 

Figlmüller_Lugeck_11

 

LUGECK Figlmüller
Wien

Lugeck 4, 1010 Wien
Tel: 01 512 50 60 , M: info@lugeck.com
www.lugeck.com
www.facebook.com/lugeck

Öffnungszeiten: täglich 11:30-24:00 Uhr

Bild (1) & (10) via Figlmüller LUGECK

{EVENT} essence & CATRICE Blogger Event in Wien

Ich bin mit Sicherheit eine der letzten, die über Wiener essence & CATRICE Blogger Event berichtet und wahrscheinlich könnt ihr es eh schon nicht mehr sehen, aber ich muss euch nun auch noch damit nerven =)
Bevor ich aber mit dem Event loslege kommt noch ein kleiner Hinweis auf das →NIVEA Gewinnspiel, das gerade läuft! 😉 Habt ihr schon mitgemacht?! Es gibt ein tolles Protect & Shave Set zu gewinnen! Also klickt mal schnell *hier* rein!
 
So, nun aber weiter im regulären Text! Das essence & CATRICE Blogger Event!

 

essence & CATRICE Blogger Event in Wien 02
 

Am 24. Jänner hat nun also das Event in der Skybox im Steffl auf der Kärnter Straße stattgefunden. Ich
hab mich wirklich total über die Einladung gefreut, weil ich auf Instagram und diversen Blogs schon so viele Bilder von vergangenen Events gesehen habe und diese Events immer nach viel Spaß ausgesehen
haben.

Allein irgendwo hin zu müssen mag ich irgendwie nicht so gerne, deswegen war ich ganz froh, dass mich Kathi im Vorfeld schon angeschrieben hat, ob wir uns nicht vorher treffen wollen =) Blogger erkennt man aber eh fast schon von Weitem und so haben wir am Weg noch einige andere Mädls getroffen, die ebenfalls zum essence & CATRICE Event gepilgert sind.

Die Golden Blogger Girls (Bine, Petra und ich) waren auch wieder vereint an einem Tisch – nur der junge Hüpfer Charmen hat unseren Altersdurchschnitt etwas gesenkt =D

Tisch essence & CATRICE Blogger Event in Wien 03

 

Patricia, Kira, Christine essence catrice cosnova essence & CATRICE Blogger Event in Wien 04

 

Den allgemeinen Part der Begrüßung hat Christine übernommen, dann hat uns Patricia durch die Neuheiten aus dem essence Sortiment geführt.

essence update essence & CATRICE Blogger Event in Wien 05

 

Insgesamt kann man sagen, dass der Trend in der ersten Jahreshälfte definitiv zu Nude geht: sowohl was das Makeup betrifft als auch auf den Nägeln – und Pastell scheint heuer auch wieder ganz hip zu sein! Da hab ich ja mit meinem Outfit auch super zu den neuen Produkten gepasst 😉

MissXoxolat essence & CATRICE Blogger Event in Wien 06

 

essence & CATRICE Blogger Event in Wien 07

 

essence & CATRICE Blogger Event in Wien 08 essence nude

 

essence & CATRICE Blogger Event in Wien 09 i love nude - longlasting lipstick nude
 

Nach den essence Produkten gab’s dann endlich Essen! Ich hatte eh schon so einen großen Hunger =D Eine leckere Kürbiscremesuppe (aus der Espressotasse) und kleine Häppchen,  bei denen ich gar nicht mehr genau weiß, um was es sich überhaupt gehandelt hat =D Und natürlich die hübschen Cupcakes (angeblich von Cupcakes Wien), die vor dem Essen von allen fotografiert werden mussten =D

essence & CATRICE Blogger Event in Wien 10 Essen

 

Kira hat uns abschließend noch CATRICE Neuheiten gezeigt. Auch hier dominiert klar das Nude.

essence & CATRICE Blogger Event in Wien 11 catrice update

 

Ein besonderes Highlight ist für mich definitiv die Absolute Rose Palette. Sie sieht ja auch wirklich super hübsch aus! Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie ich mit ihr zurecht komme. Noch ist sie nämlich noch jungfräulich, da ich bisher duch den Stress, den ich momentan in der Arbeit habe, noch nicht mal zum Fotografieren der Produkte gekommen bin (und davor möchte ich noch nicht reintapsen). Aber das steht für’s Wochenende auf der to do Liste!

catrice absolute rose eyeshadow palette essence & CATRICE Blogger Event in Wien 12

 

 essence & CATRICE Blogger Event in Wien 13 - Luminous Lips Lipstick

 

So, das war also mein erster Rückblick auf’s Event. Ich hoffe, wie gesagt, dass ich am Wochenende endlich, endlich Zeit für Fotos und Swatches hab! In der kommenden Zeit werde ich euch dann ab und an mal meine Highlights aus dem essence & CATRICE Update zeigen!

Zum Glück hat Katii an das obligatorische Gruppenfoto gedacht!

 

Gruppenfoto essence & CATRICE Blogger Event Wien
Foto © Katii

 

schokoschirm.com

 

Danke an essence / CATRICE für die Einladung zu diesem tollen Event sowie die vielen PR-Samples! Ich bin immer noch völlig von den Socken!

 

Liebe Grüße,

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen