RIP Azrael

Noch zu Beginn letzter Woche war alles in Ordnung. Pünktlich gegen 17.00 Uhr, wenn ich meist gerade am Rechner sitze, kommt der Kater, setzt sich hin und schaut mich mich großen Augen an. Tippst mich mit seinen kratzigen Pfoten an und miaut, weil er am Verhungern ist…

Wenige Tage später bewegt er sich kaum noch, kommt mich nicht grüßen oder zu mir ins Bett, frisst nichts mehr und trinkt nur noch. Die Alarmglocken schrillen, das Wort „Niereninsuffizienzt“ macht sich im Kopf breit. Bis zum Wochenende spitzt sich die Lage zu und Sonntag Früh fahre ich mit ihm in die Tierklinik. Wir verbringen drei Stunden dort, bis wir endlich dran kommen, Blut abgenommen wird und wir das Ergebnis erhalten. Währenddessen ist der Kater nur noch ein Häufchen Elend, hechelt und zwinkert mich an.

Er hat Fieber, die weißen Blutzellen sind stark erhöht, genauso wie die Leberwerte. Die Nierenwerte sind dagegen sehr gut, zumindest keine Niereninsuffizienz. Der diensthabende Arzt tippt auf Blutparasiten, gibt Azrael ein Mittel, damit seine Übelkeit besser wird und er wieder frisst. Für heute Abend wird ein Termin für einen abklärenden Ultraschall ausgemacht.

Soweit sollte es aber gar nicht mehr kommen. Sein Zustand bessert sich auch nach Stunden nicht. Im Gegenteil, Azrael ist so schwach, dass er sich nicht mal mehr zum Trinken aufrichten kann und bleibt direkt neben der Wasserschüssel liegen. Ich gehe ins Bett, der Zustand lässt mich aber nicht schlafen und so rufe ich um 22 Uhr nochmals in der Tierklinik an. Die diensthabende Ärztin sieht sich, während sie mit mir telefoniert, das Blutbild an und wundert sich nicht, dass der Kater nichts essen will, es muss ihm unheimlich übel sein. Und die Leberwerte sehen sehr schlecht aus. Blutparasiten schließt sie nicht aus, es könnte aber auch ein Tumor sein, der Ultraschall zur Abklärung ist auf jeden Fall eine gute Idee. Sie rät mir zum Infusionieren in die Klinik zu kommen, damit Azrael zumindest in flüssiger Form Nahrung bekommt.

Sonntag, 02.08.2020 – 22:30 Uhr. Ich überlasse Azrael in der Obhut der Ärztin und fahre nach Hause. Im Kopf hallt jetzt das Wort „Tumor“ nach und ich habe seit dem Telefongespräch ein sehr schlechtes Gefühl. Besonders nachdem ich die Transportbox auch mitnehmen soll, weil „sich sonst die Boxen stapeln würden“.

Montag, 03.08.2020 – 7.30 Uhr. Die Ärztin aus dem Nachtdienst ruft mich an, sie habe eine schlechte Nachricht. Azrael hatte in der Früh einen Herzstillstand.

14 Jahre Azrael. In den letzten fünf Jahren, in denen er (nachdem wir Luzifer gehen haben lassen müssen) alleine bei uns war, hat sich seine Persönlichkeit anscheinend richtig entfalten können, als wäre er in der Zeit mit Luzifer unterdrückt gewesen. Kein Schmuser und Kuschler wie Luzifer, aber trotzdem immer bei uns. Egal ob beim Essen, auf der Terrasse, beim Fernsehen oder wenn wir schlafen gegangen sind.

Noch schlimmer als der eigene Schmerz über den Verlust des Katers ist für mich jedoch der Schmerz der Kinder, den man nicht nehmen kann. Wir trauern diese Mal gemeinsam, sprechen über den Schmerz und über all die schönen Erinnerungen.

Mach’s gut, mein Dicker!

RIP Azreael * 14.05.2006 – ✞ 03.08.2020

Die Regenbogenbrücke – RIP Luzifer

Die Regenbogenbrücke
Es gibt eine Brücke, die den Himmel und die Erde verbindet.
Weil sie so viele Farben hat, nennt man sie die Regenbogenbrücke.
Auf der jenseitigen Seite der Brücke liegt ein wunderschönes Land
mit blühenden Wiesen, mit saftigem grünen Gras und traumhaften Wäldern.
Wenn ein geliebtes Tier die Erde für immer verlassen muss,
gelangt es zu diesem wundervollen Ort.
Dort gibt es immer reichlich zu fressen und zu trinken,
und das Wetter ist immer so schön und warm wie im Frühling.
Die alten Tiere werden dort wieder jung und die kranken Tiere wieder gesund.
Den ganzen Tag toben sie vergnügt zusammen herum.
Nur eines fehlt ihnen zu ihrem vollkommenen Glück:
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.
So rennen und spielen sie jeden Tag miteinander,
bis eines Tages eines von ihnen plötzlich innehält und gespannt aufsieht.
Seine Nase nimmt Witterung auf, seine Ohren stellen sich auf,
und die Augen werden ganz groß.
Es tritt aus der Gruppe heraus und rennt dann los über das grüne Gras.
Es wird schneller und schneller, denn es hat Dich gesehen!
Und wenn Du und Dein geliebtes Tier sich treffen,
gibt es eine Wiedersehensfreude, die nicht enden will.
Du nimmst es in Deine Arme und hältst es fest umschlungen.
Dein Gesicht wird wieder und wieder von ihm geküsst,
deine Hände streicheln über sein schönes weiches Fell,
und Du siehst endlich wieder in die Augen Deines geliebten Freundes,
der so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber niemals aus Deinem Herzen.
Dann überquert ihr gemeinsam die Regenbogenbrücke
und werdet von nun an niemals mehr getrennt sein…
(Autor: Paul C. Dahm, Übersetzung: Carmen Stäbler)

Als ich gestern mit meinem Luzifer zum Tierarzt gefahren bin, hätte ich nie damit gerechnet, dass ich heute mit einer leeren Transporttasche nach Hause fahren würde. Schon seit einigen Wochen hatte er Probleme mit dem Magen und wir waren deswegen auch öfters beim Tierarzt. Es ging ihm dann ein wenig besser, aber vor einigen Tagen verschlechterte sich sein Zustand wieder. Da er aber nach wie vor sehr verschmust und anhänglich war und auch mit mir geplaudert hat, hab ich mir keine großartigen Gedanken gemacht. Ich habe besonders gut verdauliches Futter gekauft, denn Gastritis, so die letzte Diagnose, war für mich nicht allzu beunruhigend, da man es, früh erkannt, relativ gut behandeln kann.

Heute dann die entgültige Diagnose: Lymphdrüsenkrebs, weit fortgeschritten. Die Details lasse ich an dieser Stelle aus. Sein Zustand hat sich seit gestern zusätzlich auch noch rasant verschlechtert. Ich musste mich also entscheiden. Zwischen einer Therapie, die anschlagen kann aber aller Voraussicht nach nichts bringt und nur das Unvermeidliche für kurze Zeit hinauszögert oder dem Leid ein Ende setzen und ihn in Ruhe und noch ohne Schmerzen einschlafen lassen…

So schwer es mir auch gefallen ist (allein schon der Gedanke an die Entscheidung ob Leben oder Tod ist mir zuwider), habe ich meinen Luzifer heute über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Er hat sich ohne Gegenwehr den Venenzugang setzen lassen, ist in meine Arme gekrochen und hat sich dort hineingekuschelt, als würde er mir sagen wollen: es ist in Ordnung, und ist friedlich eingeschlafen.

Beinahe 9,5 Jahre war er bei mir, mein vermustes, dummes Muttertagskätzchen aus dem Jahre 2006. Ich bin nun gespannt, wie wir die Umstellung schaffen werden. Der Azrael rennt seit gestern suchend durch die Wohnung, die Kinder fragen, wann wir den Luzifer wieder vom Tierarzt nach Hause holen. Der Kleine kann mit dem Begriff „gestorben“ nichts anfangen und auch der Große hat mit dem Tod bisher nichts zu tun gehabt, sieht nur die Mama, die weint und furchtbar traurig ist. Und ich? Nur mehr einen Futternapf füllen, statt zwei. Auf der Couch sitzen und warten, dass er sich auf meinen Schoß oder am Schreibtisch auf meine Hände legt, Sonntags warten, dass er an der Schlafzimmertür scharrt, hinein will um mir Guten Morgen zu sagen…

Es tut weh. Es wird noch länger weh tun, denn dieses kleine Lebewesen hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Dass er jetzt nicht mehr da ist, hat ein Loch in mein Herz gerissen. Aber die Erinnerungen bleiben. Viele Erinnerungen. Schöne Erinneungen. Er wird mir trotzdem fehlen. Er fehlt jetzt schon…

Luzifer
RIP Luzifer * 14.05.2006 – ✞ 05.12.2015

 

[divider type=“double-solid“]

{DIY} Vogelfutter Station

Vogelfutter Station DIY_01

Ich liebe es, wenn die Meisen im Sommer bei uns auf der Terrasse zwischen den Bäumen und Sträuchern herumflitzen oder einfach nur neugierig auf einem Ast sitzen und zwitschern.
Um die putzigen Vögel auch im Winter bei mir zu haben, hänge ich deswegen schon sehr früh in der Saison Meisenknödel auf (Konditionierung!!!).
Nachdem ich über eine tolles DIY  getolpert bin, das sich auch super als Geschenk eignet, war es klar, dass bei uns heuer keine stinknormalen Meisenknödel hängen werden, sonst kleine Kunstwerke =)

Vogelfutter Station DIY_02

Zutaten

250 g Kokosfett, etwa 300-350 g Vogelfuttermischung, kleine Tontöpfchen, Acrylfarbe, ca. 40 cm etwas breiteres Geschenkband

Vogelfutter Station DIY_03

Zubereitung

  • Tontöpfchen nach Belieben anmalen und trocknen lassen
  • Geschenkband durch das Töpfchen ziehen und zu einer Schlaufe verknoten
  • Kokosfett in einem Topf langsam schmelzen und Vogelfutter einrühren, bis eine dicke Masse entsteht.
  • Topf kalt stellen und immer wieder umrühren, damit die Masse gleichmäßig abkühlt und fester wird.
  • Masse in das Töpfchen einfüllen, etwas andrücken und fest werden lassen.

Vogelfutter Station DIY_04

Wie ihr seht, habe ich noch ein Essstäbchen in das Töpfchen gesteckt. Die Meisen kommen allerdings nicht damit zurecht (wahrscheinlich hat ihnen keiner gezeigt, für was das gedacht ist ;-)). Das kann man also weglassen 😉

Weitere Ideen, wo ihr das Vogelfutter überall hinein füllen könnt findet ihr auch auf dieser Seite!
Wir haben die Futterstationen übrigens als Weihnachtsgeschenke für die Schwiegereltern gemacht. Die Kinder haben die Tontöpfchen bemalt und ich hab sie befüllt und verpackt.

Vogelfutter Station DIY_05

Ich hätte euch ja gerne ein aktuelles Foto der Futterstation in Action präsentiert. Aber wirklich jedes Mal, wenn ich die Meisen draussen bemerkt hab, war ich dann mit der Kamera schon wieder zu spät zurück – oder der Kater hat sie in der Zwischenzeit wieder verjagt. Deswegen gibt’s zum Abschluss nur ein Meisenknödel-Meisen-Foto =D

Meise_Meisenknödel

Liebe Grüße,

Tiergarten Schönbrunn

Ich liebe den Zoo Schönbrunn, als wir quasi um’s Eck gewohnt haben, hatte ich eine Jahreskarte, die ich ordentlich ausgenutzt habe. Schliesslich machte es keinen Unterschied ob ich mit dem grossen Xoxo nun im Schlosspark Schönbrunn spazieren gehe oder gleich in den Zoo, was für ihn auf jeden Fall spannender war. Die Jahreskarte kostet 39,- – die Tageskarte für einen Erwachsenen 15,- Nach dem 3. Besuch im Zoo ist der Preis schon wieder herinnen.
Seit dem wir etwas weiter weg wohnen und der grosse Xoxo in den Kindergarten geht, sind die Besuche im Zoo leider auch spärlicher geworden – und somit vielleicht auch wieder etwas Besonderes.
Wie dem auch sei, gestern hatte ich Geburtstag. Mr. Xoxolat hat sich spontan frei genommen und wir sind mit den Kindern in den Zoo gefahren.

Noch vor dem eigentlichen Zoo-Eingang befindet sich im Schlosspark das Wüstenhaus. Es befindet sich nicht grossartig Spannendes darin, aber seit vergangener Woche ein paar neue Tiere, die wir uns ansehen wollten. Besonders lustig für Gross und Klein ist das neue Aquarium mit Rötlichen Saugbarben! Diese süssen Fische werden teilweise schon in der Fusspflege eingesetzt, was mich total interessieren würde und so konnte ich es mir nicht nehmen lassen und hab mich mal von den Fischen küssen lassen, denn so fühlt es sich an =)

 

Wir haben unser Ticket online gekauft (und haben 1,- pro Person gespart) und so mussten wir uns beim gesterigen Kaiserwetter nicht auch noch in die Schlange an der Kassa einreihen und konnten gleich durch gehen!

Die süssen kleinen Pandas (habt ihr euch schon mal das Logo des Firefox Browsers angesehen? ;-)) haben nun direkt neben den grossen Pandas ihr neues, grösseres Gehege bekommen:

a-walk-in-the-zoo-01

Majestätisch wie immer, sind die Grosskatzen unterwegs! 

Den Zebras (genauso wie den Flamingos) war es draussen wohl zu kalt und so tun sie so als wären sie ein Gemälde =)

Den Elefanten dagegen war die eisige Kälte jedoch egal.

Genauso wie den Weisshandgibbons!
 
a-walk-in-the-zoo-02
 

Nachdem die Fütterung der Mähnenrobben erst am Nachmittag stattfindet, mussten sich sie sich eben die Zeit in der Sonne verbummeln, so würde ich auch gerne leben!

 

Apropos Fütterung: Wir haben es zur Fütterung der Königspinguine und Felsenpinguine geschafft, was wahrscheinlich DAS Highlight für den kleinen Xoxo war – endlich seine heissgeliebten „Dign“ live sehe =) Und auch der grosse Xoxo fand die Fütterung spannend!

a-walk-in-the-zoo-03

Zum Abschluss waren wir noch bei den Zwergziegen im Gehege (das darf man hier) – ich musste einen „Auftrag“ ausführen und ein „Zicklein streichen“. Das habe ich auch ausgiebig getan und sogar der grosse Xoxo hat sich getraut, nachdem ich ihm erklärt habe, wie warm die Ziegen hinterm Ohr sind 😉 Lieber hätte ich natürlich die kleinen Ziegen geknuddelt, aber die blieben leider im abgesperrten Teil des Geheges.

a-walk-in-the-zoo-04
a-walk-in-the-zoo-05

Super finde ich (für die Tiere), dass ständig neue Gehege gebaut und adaptiert werden. Momentan sind die ehemaligen Eisbärengehege eine einzige riesige Baustelle und ich bin wirklich gespannt, wie es fertig aussehen wird. Die neue Anlage wird Franz Josef Land heissen und kommendes Jahr eröffnet.

 

Ich war schon vor Jahren beim Verein der Freunde des Tiergarten Schönbrunn und habe so den Zoo unterstützt. Ich weiss gar nicht, warum ich die Mitgliedschaft gekündigt habe (oder hab ich vielleicht nur vergessen zu verlängern?), nun habe ich aber wieder eine beantragt. 30,- im Jahr tun mir nicht weh und ich weiss, dass damit in den Zoo investiert wird (und wir können Donnerstags und Freitags gratis in den Zoo =))

Nachhause gegangen sind wir dann bei eisig kaltem Wind aber immer noch Sonnenschein durch den Schlosspark, mit Blick auf das Schloss.

Schloss Schönbrunn

 

 

… und der Gloriette im Rücken =)

a-walk-in-the-zoo-06

Ich liebe Schönbrunn! So angezuckert habe ich den Zoo allerdings in all den Jahren auch noch nie besichtigt!

Geht ihr auch so gern in den Zoo?

Cat Activity Fun Board

Schon seit langem wollte ich mir das Cat Activity Fun Board von meinen Eltern, das dort ohnehin schon seit längerem verstaubt, für meine Zimmerpanther ausborgen, hab’s aber bei jedem Besuch wieder vergessen (blöde Schwangerschaftsdemenz…). Nun hab ich’s endlich geschafft daran zu denken!

Das weisse Cat Activity Fun Board aus Kunststoff kostet etwa €25,- und misst 30 x 40 cm. Es hat fünf unterschiedliche Module, die unterschiedliche Aufgaben stellen, bietet körperliche Beschäftigung, geistige Auslastung und schult die Geschicklichkeit.

Cat Activity Fun Board

Das Cat Activity Fun Board mit den fünf unterschiedlichen Modulen

Soweit zur Beschreibung. Ich muss ganz ehrlich sagen, meine Panther gehören nicht gerade zu den besonders intelligenten Exemplaren, deswegen bin ich davon ausgegangen, dass meine Eltern das Board schon sehr bald wieder zurück bekommen.
Ich sollte mich täuschen =) Gleich am ersten Abend waren die beiden mehr als vier Stunden damit beschäftigt, Leckerli aus den diversen Modulen rauszukitzeln!

Zuerst mal dieses Cat Activity Fun Board beschnüffeln. Wer weiss, was uns das Frauchen da wieder vorsetzt…

Luzifer, mein Dummerchen, hat sofort überrissen, was zu tun ist. Was mich wirklich sehr überrascht hat. Azrael, der sonst doch recht schlau ist, hat sich erstmal alles angesehen und Luzifer „arbeiten“ lassen. Erst nach längerer Zeit hat er sich auch dazu entschlossen, sein Glück zu versuchen. Ärgerlich nur, dass Luzifer die leichten Module alle schon geleert hatte =)

Während Luzifer am Cat Activity Fun Board arbeitet, sieht sich Azrael erstmal alles in Ruhe an.

Schnauze passt nicht rein? Nagut, nehmen wir eben die Pfote.

Brekkis und Konsorten füttere ich wirklich nur alle heiligen Zeiten, grad mal eine Handvoll als Leckerli. Und wenn’s schon mal sowas gibt, soll’n die beiden Zimmerpanther auch was dafür tun. Böse, ich weiss. Aber das Leben ist kein Ponyhof =D
Azrael kommt mit dem Board inzwischen auch super zurecht und beide sind stundenlang damit beschäftigt die Leckerli rauszufischen. Deswegen  gibt’s von mir für dafür eine absolute Empfehlung!

Kennt ihr schon das Cat Activity Fun Board? Mit welchen Dingen beschäftigt ihr eure Katzen?

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen