handyhuellen.de – neues Cover für das Nokia 9 PureView

Kooperation

Mein Nokia 9 PureView begleitet mich seit etwa einem Jahr. Gut verpackt in einer transparenten Hülle, die allerdings schon zum vergilben beginnt. Da kam die Kooperationsanfrage von handyhuellen.de gerade recht!

Handyhülle & Passhülle selbst gestalten

Wie auch schon bei meinen Vorgänger-Handys wollte ich mir auch dieses Mal eine Handyhülle selber gestalten. Ich liebe meinen Blogheader und deswegen sollte dieses Bild mein Handy zieren. Eigentlich wollte ich eine Softcase, habe jedoch bei der Auswahl nicht genau geschaut und ein Bookcase gestaltet.

Das Bookcase liegt wider Erwarten sehr gut in der Hand und macht einen wertigen Eindruck. Das einzige, das mir negativ aufgefallen ist, ist der unangenehme Plastikgeruch, der jedoch langsam auch verfliegt.

Neben der Handyhülle habe ich mir auch eine neue Passhülle ausgesucht. Für den Pass habe ich allerdings eine der vorgefertigten Abbildungen („Tropfen“) gewählt. Wie auch bei der Handyhülle lässt sich das Bild in beliebiger Ausrichtung und Größe auf dem Produkt platzieren.

Zubehör

Da ich das Softcase gerade für den Urlaub, wo ich das Handy schnell zum Fotos schießen griffbereit haben möchte, sehr gerne verwende, hab ich mir eine neue „Halterung“ ausgesucht. Bisher hatte ich auf meinen Handys immer Selfie Straps, da sie sehr schmal sind und man das Handy auch beim Fotografieren gut in der Hand hat.

PopSockets sind mir schon vor einiger Zeit aufgefallen, hätte sie jedoch nie in Erwägung gezogen, weil sie mir immer so klobig vorkamen. Da hab ich mich aber gehörig getäuscht! Ja, der PopGrip steht schon etwas mehr ab als der SelfieStrap. Ich muss aber gestehen, ersterer liegt aber wirklich gut in der Hand und ist wahnsinnig flexibel! Egal, ob zum Fotografieren, um das Handy im Querformat hinzustellen oder einfach nur zu tragen, es fühlt sich wirklich gut an! Und was ich ebenfalls nicht wusste: PopSockets lassen sich total schnell und einfach austauschen!

Neben der Handyhülle habe ich mir noch einen Selfie Stick für meinen kommenden Urlaub auf Malta ausgesucht. Da ich alleine fliegen werde, bin ich auf mich selbst angewiesen, wenn ich auf dem einen oder anderen Foto drauf sein möchte. Mit einer renomierten Marke wie beispielsweise GorillaPod kann dieser Selfie Stick natürlich nicht mithalten, aber er erfüllt seinen Zweck – und ein Fernauslöser ist sogar ebenfalls dabei.

Fazit

Positiv am Shop sind mir die günstigen Preise sowie der schnelle und vor allem kostenlose Versand aufgefallen. Zu beachten ist jedoch, dass der Rückversand im Falle eines Falles selbst zu tragen und nicht kostenlos ist.

Insgesamt bin ich mit den mir zur Verfügung gestellten Produkten (danke an dieser Stelle!) sehr zufrieden und kann den Shop handyhuellen.de empfehlen!

CityMAXX – die interaktive Schnitzeljagd

[EINLADUNG]

Am vergangenen Wochenende wurden meine Jungs und ich zu CityMAXX, einer interaktiven Schnitzeljagd mit dem Namen „Das magische Portal“ eingeladen. Schnitzeljagden mag ich grundsätzlich ja nicht so gerne, aber die Tatsache, dass wir ein iPad sowie Augmented Reality (AR) zur Hilfe bekommen würden, hat mich dann doch sehr interessiert und ich war mir sicher, dass das meinen Jungs ebenfalls gefallen würde…

Das Magische Portal ist ein Abenteuerspiel für die ganze Familie, Freunde und Unternehmen. Seit Urzeiten existieren Magische Portale die unsere Welt mit der Parallelwelt Avoria verbinden. Euer Ziel: Löst Rätsel an den verwunschenen Orten und sammelt genügend Kristalle, um das Magische Portal zu öffnen und unsere Welt vor dem Untergang zu bewahren.

Quelle

Soweit sogut, oder? Unser Startpunkt war der wunderschöne Maria-Theresien-Platz in der Wiener Innenstadt. Hier haben wir von einem CityMAXX-Mitarbeiter die ersten Instruktionen sowie das sogenannte Action Pack erhalten. In diesem Action Pack waren einige Gegenstände zu finden, mit deren Hilfe wir die Rätsel lösen konnten und so die Kristalle sammeln konnten, die wir benötigten um unsere Welt zu retten.

Es bleibt natürlich auch genug Zeit um das eine oder andere Foto zu machen =)

Die Dauer des Spiels ist mit etwa 2-3 Stunden angesetzt. Wir hätten es auch locker und stressfrei in 2 Stunden geschafft, leider hatte das Spiel einen Bug und wir haben für ein Rätsel etwas länger benötigt und andererseits waren wir durch den einen und anderen starken Regenschauer immer wieder gezwungen uns unterzustellen.

Apropos Rätsel, „Das magische Portal“ ist für Kinder ab 10 Jahren gedacht und ich empfinde diese Altersempfehlung als absolut passend. Sohn N°1 wird jetzt 10 und war mit den Rätseln gerade richtig gefordert. Für Sohn N°2, der gerade 7,5 Jahre alt ist, waren sie noch zu komplex. Allerdings war er auch glücklich damit, das Tablet bzw. den Lautsprecher zu tragen und am Tablett zu drücken. Aber auch Erwachsene sind mit manchen Rätseln ganz gut gefordert! Und das ist das schöne an dieser AR-Schnitzeljagd: die Aufgaben werden als Gruppe gelöst!

Leider gab es am Ende einen weiteren Bug im Spiel, der etwas lästig gewesen ist. Der Endpunkt der Schnitzeljagd wäre theoretisch mit der letzten Station des Spieles ident gewesen. Dort hätte der CityMAXX Mitarbeiter auch wieder auf uns gewaret! Wir sind allerdings wieder zurück zum Maria-Theresien-Platz gegangen, da eine Hinweis am Tablett nach Beendigung des Spieles uns wieder an den Ursprungsort, also den Maria-Theresien-Platz, zurück geschickt hat. Dadurch waren wir dann insgesamt über 3,5 Stunden beschäftigt. Ich bin mir aber sicher, dass dieser Bug behoben werden kann.
→ EDIT 10.06.2019: Dieser Bug wurde inzwischen behoben!

Das Wetter war zum Glück nicht gänzlich unmöglich und ich bin auch froh, dass es nicht heiss war, denn für den (unnötigen) Rückweg haben wir doch etwa 40 Minuten benötigt, die wir mit einem Zwischenstop beim Eisgeschäft gut überbrücken konnten.

Kostenpunkt für bis zu 6 Personen ist übrigens € 149,-. Es gibt auch die Möglichkeit für Gruppen, Schulklassen oder sonstige Events. Die Konditionen sind hierbei individuell zu erfragen. Besonders diese Möglichkeit finde ich für Geburtstagsfeiern von 10-12 Jährigen eine sehr coole Idee.

Fazit CityMAXX – die interaktive Schnitzeljagd

Insgesamt kann ich nur sagen, dass uns und besonders den Kindern „Das magische Portal“ sehr gut gefallen hat. Die Jungs sind ohne murren die gut 7 km (da unnötiger Rückweg) durch die Innenstadt gegangen, obwohl selbst ich nach den 3,5 Stunden schon ein wenig k.o. war! Ein wichtiger Anreiz war hierbei natürlich das iPad und die Story drum herum. So wäre so eine Schnitzeljagd auf jeden Fall auch für all jene geeignet, die sich nur schwer zu einem Spaziergang aufraffen können 😉


Danke an MAXX entertainment für die Einladung!

Welttag des Briefeschreibens

[Werbung]

Wusstet ihr, dass heute, am 1. September, der Welttag des Briefeschreibens oder World Letter Writing Day ist? Ich auch nicht.

„To write is human, to recive a letter: Devine!“

– Susan Lendroth

So lange gibt es diesen Welttag auch noch nicht. Erst 2014 wurde er von Richard Simkin, ein australischer Fotograf, Autor und Künstler, ins Leben gerufen.

Ich kann mich noch an den Zeitpunkt erinnern, an dem ich mit dem Briefeschreiben begonnen habe. 1990 war es und damals hing bei uns in der Klasse eine Werbung des IYS (International Youth Service), ein 1952 gegründetes finnisches Unternehmen, das gegen einen kleinen Betrag Adressen für Brieffreundschaften auf der ganzen Welt vermittelt hat. Mich hat das sehr interessiert, weil ich den Gedanken, einem Kind vielleicht am anderen Ende der Welt zu schreiben bzw. Briefe von dort zu bekommen, toll fand. Leider hat sich damals nicht wirklich etwas ergeben – bis ich eines Tages einen überraschenden Brief aus Deutschland erhalten habe.

Das Kind hieß Silke und war genauso alt wie ich. Der Name Silke war mir damals überhaupt nicht geläufig und ich muss heute noch lachen, weil ich mir nicht sicher war, ob es sich bei Silke nun um einen Bub oder ein Mädl handelte, denn im ersten Brief war kein Foto dabei und als dann im nächsten Brief eines dabei war, war ich genauso schlau wie zuvor 😀

Lange Rede, kurzer Sinn: bei Silke handelte es sich natürlich um ein Mädl und wir schreiben uns seit 1990 mehr oder weniger regelmäßig Briefe, Postkarten und inzwischen hauptsächlich eMails! Ein Wahnsinn eigentlich, wenn ich diese Zeilen schreibe, seit 1990! Das sind inzwischen schon 28 Jahre! Was sich alles in dieser Zeit bei uns (und in der Welt) getan hat! Aber ich schweife schon wieder ab!

Ich freue mich auf jeden Fall, dass Viking wieder eine Aktion ins Leben gerufen hat und ich erneut dabei sein kann! Schon im Juli hab ich deshalb ein großes Päckchen mit allerlei Materialien erhalten, mit der ich meiner Kreativität beim Briefeschreiben freien Lauf lassen konnte:

  • Briefpapier mit meinem Blog-Logo sowie Briefumschläge und Briefmarken
  • Feder-Kalligrafie-Set
  • Stempel und Stempelkissen
  • Wachs-Siegel-Set
  • Washitapes
  • Stifte in verschiedenen Farben und Stärken
  • und natürlich Name, Anschrift sowie die Blogadresse meines Kontakts

Mein Kontakt ist übrigens die Niederländerin Anne-Marie, die seit 2014 den Blog My happy kitchen betreibt.

Jetzt muss ich natürlich gestehen, dass ich zwar wahnsinnig gerne Briefe schreibe (und erhalte), aber diese nie sonderlich viel verziere. Ok, früher hat man unzählige Sticker auf den Brief und das Briefpapier geklebt und manchmal habe ich auch noch was dazu gezeichnet. Aber so richtig aufwendig wurde das eigentlich nie – zumindest soweit ich mich erinnern kann. Aber vielleicht sollte ich mal Silke fragen…

„Handwriting is your DNA, It’s your fingerprint that only you can share with others.
Pick up & pen or pencil & write a letter today“

– Richard Simkin

Vor einiger Zeit habe ich ja auch einen Lettering Workshop besucht, aber aus Zeitmangel liegt mein lettering auch auf Eis. Aber zählt es unterm Strich nicht ohnehin, dass man überhaupt schreibt?

Und so hab ich einfach munter drauf losgeschrieben. Schon wenige Tage später habe ich einen sehr Brief aus den Niederlanden erhalten! Und das Gefühl, einen Brief zu erhalten, die Vorfreude, ist nach wie vor die gleiche!

Besonders die ersten Briefe, die man sich schreibt, finde ich unheimlich spannend, weil man sich noch so neu ist und erst kennenlernt. Ich kann mich noch genau erinnern, wie oft und in welchen kurzen Abständen man früher hin und hergeschrieben hat. Mit den Jahren und mit dem Alltag haben sich die Abstände leider (teilweise auf Monate) vergrößert und handgeschriebene Briefe gehen leider nur noch selten auf die Reise. Insofern ist der Welttag ges Briefeschreibens doch eine gute Sache, um das Briefeschreiben wieder aufleben zu lassen!

Und jetzt erzählt mir mal, schreibt ihr gerne Briefe? Schreibt ihr überhaupt noch Briefe oder erledigt ihr inzwischen alles nur noch per eMail?

Welttag der Poesie

Vor kurzem habe ich von Viking ein Päckchen erhalten um für heute, am Welttag der Poesie, etwas Kreatives zu gestalten. Neben diversen Schreibuntensilien wie Metallic Lackstifte in Gold und Silber, Permanent Marker, Pergamentpapier, farbigem Papier waren auch eine niedliche Leinwand samt Stativ sowie ein wunderschönes Kaligraphie-Set ganz im Stil von Shakespeare (eine richtige, vergoldete Feder!) enthalten.

Ich habe lange überlegt, mit welchen Dingen ich was machen soll. Das Kaligraphie-Set ist einfach wunderschön, allerdings kann ich mit der Federstärke so überhaupt nicht schreiben. Für die zwei Sharpie Stifte bin ich zu blöd. Da fehlt mir wohl ein Lettering Workshop, damit ich damit wirklich schön schreiben kann und die beiden Lackstifte haben eine zu dicke Spitze, als dass ich damit was Schönes auf die kleine Leinwand machen könnte. Dann ist mein Blick auf das Gedicht auf dem Infozettel in der Schachtel gefallen und schwupps war die Idee da!

„Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort,
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort“
Joseph von Eichendorf

Ist das nicht ein wunderschönes Gedicht?
Den Text sowie die Noten habe ich auf dem edlen Pergamentpapier ausgedruckt, den Rahmen aus dem farbigen Papier mit dem Schneidelinieal zurecht geschnitten. Die Schmetterlinge sind mit dem Stanzer gemacht. Alles in Allem eine recht schnelle Angelegenheit. Mit den 3D Schmetterlingen und den aufgeklebten Perlen macht es aber doch was her!

Ich habe mich ganz in die kleine Staffelei mit der A6 großen (oder eher kleinen) Leinwand verliebt. Die kommt sicherlich wieder zum Einsatz, weil sie so vielseitig ist. Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, dass man sie für eine kleine Candy Bar hernimmt oder ein Menü auf eine kleine Leinwand draufschreibt und auf den Esstisch stellt oder vielleicht doch einfach nur für eine Botschaft an den Liebsten?

Aber ich schweife ab, denn es geht ja eigentlich um den Welttag der Poesie! Auf facebook, Twitter und Instagram findet ihr unter #VikingWorldPoetryDay viele weitere kreative Umsetzungen aus Frankreich, dem Vereinigtes Königreich, Italien, Deutschland und Österreich und die Niederländischen Werke findet ihr unter #vikingwereldpoeziedag!

Erzählt mir doch mal, habt ihr ein Lieblingsgedicht, das ihr besonders gerne mögt?
Oder vielleicht eine ganze Sammlung?

 

Die Produkte wurden mir kostenlos von Viking zur Verfügung gestellt. Danke!


Neue Handyhülle von GoCustomized

[Werbung]

Nachdem das Cover, das ich zur Zeit auf meinem Handy habe, nach all den Monaten schon recht mitgenommen (und teilweise gebrochen) ist, war ich sehr happy, dass ich eine Anfrage von GoCustomized bekommen habe und mir eine neue Handyhüllen selbst gestalten durfte.

Für das Motiv musste ich nicht lange überlegen. Dieses Mal war sofort klar, dass ich meinen Blog Header als neues Cover haben will. Um die Handyhülle doch neutral zu halten, habe ich allerdings den Schriftzug weggelassen.

gocustomized-05

Bestellung, Versandkosten, Lieferung

Die Navigation auf der Webseite war sehr simpel und verständlich. In Windeseile habe ich mein Design hochgeladen, ausgerichtet und schon ging die Bestellung raus. Was ich besonders toll finde: bestellt man werktags bis 16 Uhr, wird noch am selben Tag verschickt und das sogar kostenlos! Drei Tage später hatte ich meine neue Hülle auch schon im Postkasten! Zahlen kann man übrigens mit so ziemlich allen gängigen Zahlungsmethoden: Paypal, Sofortüberweisung, GiroPay, Mastercard, Visa, Klarna, American Express und Maestro.

gocustomized-03

Mein erster Gedanke: wow, wie schön das glänzt! – Obwohl ich eigentlich nicht so der Fan von glänzenden Oberflächen bin. Fingerabdrücke, ihr wisst Bescheid. Außerdem habe ich immer ein wenig Angst, dass mir das Handy dann schneller aus den Händen rutscht (was mir trotz meiner Paranoia bisher selten passiert ist). Das Problem hab ich aber mit einem Selfie Strap* gelöst, den ich mir schon vor einigen Monaten gekauft habe.

Der Druck selbst ist sehr gut geworden, man sieht keine Pixel oder unschöne Übergänge. Und das wirklich rundherum.

gocustomized-04

Die GoCustomized Hülle im Detail

Ich bin natürlich nicht drum herum gekommen, die neue mit der alten Hülle zu vergleichen. Dass die neue durch die glänzende Oberfläche rutschiger ist, habe ich eben erwähnt. Was mir noch positiv aufgefallen ist: die seitlichen Tasten sind nun durch die Hülle geschützt. Bisher bin ich immer wieder versehentlich an diesen Tasten angekommen und habe mich darüber geärgert, weil ich entweder unabsichtlich leiser/lauter gestellt oder gar das Handy ausgeschalten habe. Auch die Buchse für den Kopfhörerstecker ist besser ausgespart. So muss ich nicht mehr herumackern, bis der Stecker endlich drinnen ist.die neue Hülle schließt.

gocustomized-02

Ein abschließender Punkt ist mir noch aufgefallen: die Höhe der Handyhülle. Die alte Hülle überlappt das Handy ein wenig, die Hülle von GoCustomized schließt genau mit dem Handy ab. Ich habe das Überlappen immer als einen Pluspunkt empfunden, da es (zumindest habe ich mir das eingeredet) einen weiteren Schutz darstellt. So würde es nur auf die Hülle fallen und nicht auf die Oberfläche. Das ist mir nämlich doch schon passiert, das Handy ist in Ordnung, lediglich die Hülle ist an der Ecke gesprungen.

gocustomized-06

Ob das nun ein Vor- oder Nachteil ist, wird sich wohl mit der Zeit zeigen, genauso wie ich mit der glänzenden Oberfläche zurecht komme, wie oft mir das Handy aus der Hand fallen wird und wie schnell man auf Handyhülle Kratzer sehen wird. Insgesamt kann ich für die GoCustomized Hülle aber definitiv empfehlen!

Hat euer Handy eine Schutzhülle? Wenn ja, was für eine?
Erzählt mir mal in den Kommentaren!

WERBUNG! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit GoCustomized entstanden. Meine Meinung bleibt davon jedoch wie immer unbeeinflusst. Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit!

*Affiliate Link

[divider type=“double-solid“]

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen