Low Carb Pizza mit Karfiol (Blumenkohl)

Blogilates habe ich schon lange, sehr lange nicht mehr gemacht. Ich bin nämlich faul – und ich kann Cassey Ho nicht zuhören. Den Newsletter habe ich aber trotzdem noch abonniert (für die Passwörter zu den monatlichen Blogilates Kalendern), wer weiß, vielleicht raff ich mich ja doch mal irgendwann wieder dazu auf. Im letzten Newsletter war allerdings ein Rezept dabei, das mich sehr angesprochen hat: Low Carb Pizza!

Ich liebe, liebe, liebe Pizza, aber sie liegt mir immer total schwer im Magen und deswegen wollte ich schon sehr lange so eine Alternative ausprobieren.

Zutaten

1 Blech für 2 Personen: 1 Karfiol (Blumenkohl), etwas Salz, 50-60 g geriebener Käse (Mozzarella, Parmesan), 1 Ei, 2 EL (Mandel)Mehl, 1/2 TL Knoblauch, granuliert, etwas Salz, 3 EL Tomatensauce, 110 g Mozzarella, in Scheiben geschnitten, 1 Tomate in Scheiben geschnitten, frisches Basilikum

low-carb-pizza-cauliflower-karfiol-blumenkohl

Zubereitung

  • Karfiol klein schneiden und im Blender ganz klein hacken. Auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen, etwas andrücken, salzen und bei 200°C 20 Minuten backen.
  • Karfiol etwas auskühlen lassen. Anschließend auf ein Geschirrtuch legen und kräftig ausdrücken, bis keine Flüssigkeit mehr hinausrinnt. In einer Schüssel zusammen mit dem geriebenen Käse, Mehl, Ei, Knoblauchgranulat und etwas Salz vermischen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech drücken. Bei 220°C 18-20 Minuten goldbraun backen.
  • Tomatensauce auf dem Pizzaboden verteilen, mit Tomate und Mozzarella belegen und weitere 5-6 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist.

Fazit

Ich werde wohl weder jemals gänzlich vegetarisch noch vegan leben. There, I said it! Diese low carb Pizza ist wirklich nicht schlecht. Im Gegenteil, sie schmeckt sogar ausgesprochen gut und liegt mir überhaupt nicht schwer im Magen! Aber der Geschmack ist einfach ein anderer und nicht mit einer normalen Pizza zu vergleichen. Wenn ich Gusto auf Pizza habe, wird diese low carb Pizza (zumindest mir) nie eine richtige Pizza ersetzen können. Sie ist aber definitiv eine bekömmlichere Alternative.

low-carb-pizza-02

low-carb-pizza-01

Habt ihr schon mal low carb Pizza probiert?
Wie hat sie euch geschmeckt?
Oder ist so eine Alternative gar nichts für euch?
Schreibt mir eure Meinung doch in den Kommentaren!


7 thoughts on “Low Carb Pizza mit Karfiol (Blumenkohl)

  1. Ich habe gerade vor ein paar Tagen ein Rezept für low carb Pizza aus Karfiolteig gefunden und möchte es unbedingt ausprobieren :) Aber ich habe ähnliche Erwartungen: eine richtige Pizza wird es wohl geschmacklich nicht ersetzen können ^^

    Liebe Grüße,
    Petra

  2. Was mir bei Karfiol immer am Meisten sauer aufstößt ist der Geruch, den er in der Küche verbreitet. ;)

    Ich hab dieses Substitut noch nicht versucht – aber ob es jemals Ersatz für Pizza geben wird? :D

  3. Huhu Angelika, dies ist meine erste Begegnung mit einer low-carb-Pizza. Da ich Blumenkohl total lecker finde (beispielsweise auch roh und fein gehobelt im Tomatensalat) würde ich das gerne mal ausprobieren. Mich schrecken nur die 37 Arbeitsschritte. Da ich viel zu pragmatisch bin, um ein Gericht mehrfach in den Ofen zu schieben, wird es wahrscheinlich nur auf einen simplen gedünsteten Blumenkohlpfannkuchen mit Käse rauslaufen.
    Das finde ich aber wiederum super – und danke Dir herzlich für diese kulinarische Inspiration.
    Herzlich grüßt dich
    Edna Mo

    1. Ehrlich? Die vielen Arbeitsschritte sind mir auch lästig. Aber vielleicht kann man ja zB. das erste Mal Backen nach dem Kleinschnippeln weglassen?
      Das zweite Backen macht den „Teig“ knusprig und mit dem letzten Backen wird der Karfiol-Fladen dann zur richtigen Pizza :D

  4. Ich geb zu ich denke es könnte einfach nicht mit echter Pizza mithalten. Aber vielleicht geb ich der Sache aus Neugier doch mal eine Chance.
    Liebe Grüße Ela

  5. Sieht ganz gut aus, aber eine Pizza ersetzen? Dass glaube ich eher auch nicht. habe einmal ein ähnliches Rezept mit Zucchini-Boden gemacht, das zwar gut geschmeckt hat, aber es ist einfach keine Pizza. Wenn man das als eigenständiges Gericht sieht, könnte es ja klappen (aber warum müssen die Fälschungen auch immer denselben Namen wie das Original haben ;-)

Kommentar verfassen