Baklava vegan

Baklava vegan. Zum ersten Mal bewusst in Kontakt gekommen bin ich mit dieser Süßigkeit wohl bei unserer kroatischen Nachbarin im Wohnhaus meiner Eltern. Ein picksüß-triefender Traum aus Strudelteig, Nüssen und Honig. Ein absolutes Muss, wenn ich früher im türkischen Restaurant KENT am Brunnenmarkt gegessen habe. Wenn wir auf Urlaub nach Griechenland geflogen sind. Wenn ich an einer türkischen Bäckerei vorbei gegangen bin. Wenn eine Arbeitskollegin welches mitgebracht hat. Ich gestehe, bei Baklava kann ich sehr schwer Nein sagen. Um ehrlich zu sein, gar nicht.

„Baklava vegan“ weiterlesen

Bröselknödel

Dass ich dieses einfache Rezept noch gar nicht in meiner Sammlung gespeichert habe, wundert mich.
Bröselknödel eignen sich wohl als Beilage zu Fleisch und Fisch, ich mag sie aber lieber als sättigende Suppeneinlage in einer selbstgemachten Suppe. Und das beste: sie sind einfach und schnell herzustellen und brauchen wenig Zutaten!

„Bröselknödel“ weiterlesen

Orientalische Linsensuppe

Linsen haben einen hohen Proteingehalt und stellen eine wertvolle Eiweißquelle dar. Außerdem enthalten sie eine Menge Mineralien, wie beispielsweise Kalium, Magnesium, Zink und Kalzium, außerdem B-Vitamine, Eisen und Ballaststoffe. Kurz: Linsen sind gesund – auch wenn sie vielleicht nicht gerade danach aussehen.

Hier am Blog finden sich schon ein paar Rezepte mit roten Linsen: Rote Linsensuppe, Indisches Hühnchencurry und Linsenenbolognese beispielsweise. Dieses Mal habe ich mir aber zur Abwechslung den vielleicht bekanntesten Vertreter rausgesucht: Tellerlinsen, die sich hervorragend für Eintöpfe und Suppen eignen.

Orientalische Linsensuppe

Portionen 4

Zutaten
  

  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Karotten
  • Olivenöl
  • 300 g Tellerlinsen
  • 20 g Mehl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1,3 l Gemüsebrühe
  • 100 g Basmatireis, gekocht
  • Petersilie
  • etwas Zitronensaft
  • 1 EL Estragonsenf

Anleitungen
 

  • Knoblauch und Zwiebel schälen und klein würfeln. Karotten schälen und in Scheiben schneiden.
  • Etwas Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch, Zwiebel und Karotten kurz anbraten, Linsen hinzufügen und kurz mitbraten lassen. Mit Mehl bestreuen, Kreuzkümmel und Chili würzen und mit der Suppe ablöschen. Bei niedriger Hitze etwas 20 Minuten köcheln lassen.
  • Inzwischen den Reis kochen.
  • Petersilie, Estragonsenf sowie Reis zur Suppe hinzufügen, mit Zitronensaft sowie Salz abschmecken.
Keyword Linsen

Die Suppe dickt noch etwas nach, wenn sie steht beziehungsweise, wenn man sie am nächsten Tag nochmals aufwärmt. Sie ist dann eher mit einem Eintopf zu vergleichen, was dem herrlichen orientalischen Geschmack und Geruch überhaupt keinen Abbruch tut!

Rindsgeschnetzeltes mit Paprika

Bei drei Männern, die sich um’s Gemüse so überhaupt nicht reissen, ist es manchmal wirklich schwer meine Vorlieben mit denen meiner Männer zu vereinbaren. Mein Mittelweg ist inzwischen, dass ich das Gemüse in großen Stücken einfach drunter mische. Derjenige, der das Gemüse nicht mag, schiebt es einfach an den Tellerrand (oder gibt es mir), der Rest isst es einfach mit. Das funktioniert in den meisten Fällen ganz gut.

Geschnetzeltes ist ein einfaches und herrlich variables Gericht, das sich ganz nach Lust und Laune anpassen lässt. Dieses Mal habe ich Rindfleisch mit Paprika kombiniert.

Zutaten

  • 500 g Rindsschnitzel
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Paprika rot
  • 1 Paprika gelb
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1/8 l Rindssuppe
  • 1/8 l Milch
  • etwas Öl
  • Salz, Pfeffer, Kräuter nach Belieben

Zubereitung

  • Schnitzel waschen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Fleisch in eine Schüssel geben mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Mehl vermischen. Paprika putzen und ebenfalls in Streifen schneiden.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch anbraten. Paprikastreifen, Tomatenmark und Paprikapulver hinzufügen und ebenfalls kurz anbraten lassen. Mit Rindssuppe und Milch ablöschen. Gegebenenfalls nochmals abschmecken und Kräuter nach Belieben hinzufügen.
  • Zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen. Das Rindsgeschnetzelte mit Nudeln, Spätzle oder Rösti servieren.

Man kann natürlich anstelle des Rindfleisches natürlich auch je nach Geschmack auch anderes Fleisch verwenden. Wer es etwas sähmiger möchte, verwendet statt der Milch Schlagobers.

Scaloppine al Limone

Scaloppine al Limone. Manchmal bin ich mutig und probiere, obwohl meine Männer sehr komplizierte Esser sind, etwas Neues aus. Und obwohl ich eigentlich schon im Hinterkopf hatte, dass sie die Speise wahrscheinlich wieder verschmähen, kamen die Scaloppine al Limone (Zitronenschnitzel) dann überraschenderweise doch gut an!

Die Scaloppine sind ein herrlich erfrischendes Gericht, das super in jede Jahreszeit passt. Egal, ob nun zur Haupterntezeit der Zitronen oder als erfrischende Speise im Sommer!

Traditionell wird für den italienischen Klassiker aus der Lombardei Kalbsfleisch verwendet. Es funktioniert jedoch auch sehr gut mit Huhn oder Pute, denn Geflügel harmoniert meiner Meinung nach perfekt mit Zitrusfrüchten!

Zutaten

für 4 Personen

  • 4 Putenschnitzel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 kleine gelbe Zwiebel
  • 1/2 BIO Zitrone
  • Sonnenblumenöl
  • 1 großzügiger EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 300 ml Hühnersuppe
  • Salz, Zitronenpfeffer

Zubereitung

  • Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden, Zwiebel schälen und klein würfeln, Zitrone heiß waschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden
  • Schnitzel kalt abspülen und trocken tupfen. Mit Salz und Zitronenpfeffer würzen und in einer Pfanne mit etwas Öl auf beiden Seiten 2 Minuten kräftig anbraten. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller beiseite stellen.
  • Butter in der Pfanne erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin glasig anbraten, mit Mehl bestreuen und verrühren, mit Wein und Suppe ablöschen und 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Sauce etwas andickt.
  • Schnitzel, entstandener Fleischsaft sowie Zitronenscheiben hinzufügen und bei niedriger Temperatur zugedeckt etwa 5 Minuten köcheln lassen.
  • Sollte die Zitrone zu dominant sein, kann man nach Belieben mit Honig etwas neutralisieren. Alternativ kann man die ganzen Zitronen auch weglassen und stattdessen nur nach Belieben Zitronensaft verwenden. Anstelle von Putenschnitzel lassen sich natürlich auch Hühnerschnitzel beziehungsweise Hühnerbrüste verwenden!
  • Als Beilage zu den Scaloppine al Limone passen Gnocchi, Nudeln oder Reis.

Noch nicht genug von der Kombination Geflügel & Zitrone? Dann kann ich dir auch das Griechische Zitronenhuhn vom Blech empfehlen!

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen