{DIY} Gürteltasche aus Jeans

Schon vor einer halben Ewigkeit habe ich auf Pinterest eine Gürteltasche aus Jeans entdeckt. Allerdings war bei mir nie der Bedarf dafür da, bis ich im Kindergarten zu arbeiten begonnen hab und seit dem einen Schlüssel eingesteckt haben sollte und besonders im Sommer dann vor dem Problem stand, dass meine Kleider, Röcke oder Hosen keine Taschen hatten.

Nun habe ich endlich Zeit und Muße gefunden, dass ich mich diesem Problem dieser Herausforderung annehme! Schon vor einiger Zeit haben wir einiges an alter Kleidung ausgemustert, darunter auch ein paar Jeans vom Mister, die ich erstmal in meinem Stofflager untergebracht hab. Im Sommer ist dann aus dieser Jeans zusammen mit einem Stück Jersey ein Rock entstanden, mit dessen Ausführung ich allerdings nicht ganz glücklich war. Aber das ist eine Geschichte für ein anderes Mal 😀

Also hab ich den Jeansteil wieder runter getrennt und zugeschnitten. Da mir der Bund etwas zu eng war, um auf der Hüfte zu sitzen, habe ich noch ein Stückchen von einer zweiten alten Jeans drangenäht und so verlängert. Eine Vordertasche habe ich ursprünglich gelassen und als Zierde (und zusätzliche Tasche) die Rücktasche der zweiten Jeans draufgenäht.

Abschließend hab ich den unteren Rand noch mit einem (wie sollte es auch anders sein) regenbogenfarbigen Schrägband eingefasst. Ein wenig gepfuscht, weil ich die Zugabe etwas zu lang gelassen und erst beim Nähen zurückgeschnitten hab. Und Schrägband um Runden und Ecken nähen ist auch so eine eigene Technik, die ich nicht sonderlich gut beherrsche.

Die ganze Gürteltasche ist insgesamt sicher verbesserungswürdig. Ich bin aber doch zufrieden und sie gefällt mir besser als erwartet. Aber das Wichtigste: ich muss mir keine Gedanken mehr machen, wo ich den Schlüssel unterbringe! Auch mein Handy findet Platz – und zwar so, dass man es nicht gleich auf den ersten Blick sieht oder ich Angst haben muss, dass es mir aus der Tasche fällt, denn hier verschwindet es vollständig in der Tasche!

Was sagt ihr zu meiner Bauchtasche/Gürteltasche/Belly Bag/ Fanny Pack (wie auch immer das Teil heutzutage heissen mag)?

Outfit Rückblick 2015

Den Jahresrückblick von 2015 habt ihr ja schon an dieser Stelle gesehen, die meistgeklickten Beiträge hier. Was nun noch fehlt, nachdem ihr den letztes Jahr so toll fandet, ist der Outfit Rückblick 2015! Und ich muss sagen, ein wenig stolz bin ich schon auf mich, dass ich es dieses Jahr, ganz nach eurem Wunsch, doch zu mehr Outfits geschafft habe! Zwar nicht allzu viele mehr, aber doch. Mit einem Klick auf die jeweilige Überschrift gelangt ihr direkt zum jeweiligen Beitrag!

Outfits-2015-2

Black Floral Dress

Mein Outfitjahr hat erst im Juli begonnen – mit einem Kleid, das seit einer Ewigkeit ungetragen im Kasten hing, dabei ist es definitiv zu schade dafür! Zumindest 1 x hatte ich es heuer an. Kommenden Sommer muss es aber definitiv wieder ausgeführt werden – am besten mit dem Pettycoat, den ich mir heuer endlich zugelegt habe!

Black Floral Dress_03

Sommerkleid

Dass ich die Schnitte von Schnittdesign liebe, sollte inzwischen hinlänglich bekannt sein =) Im Sommer durfte ich ein tolles und wahnsinnig bequemes Sommerkleid nähen. Den Jersey Stoff fand ich so toll, dass ich ihn auch in eine Weste (siehe unten) eingebaut habe. Oder war es umgekehrt? Ich weiß es nicht mehr 😀

T-Shirt Kleid Maja Schnittdesign

Urlaubs Outfits

Im Sommer waren wir eine Woche in Istrien unterwegs und ich hab euch meine Urlaubs-Outfits gezeigt. Wobei ich ja immer noch finde, dass das Wort Outfit bei der Kombination Shirt+Short etwas überflüssig wirkt. Wie auch immer, ich habe euch gezeigt, was ich in der Woche getragen habe.

Urlaubsoutfits

Poncho & Flared Jeans

Mitte Oktober hab ich mich den ü30 Blogger Mädls angeschlossen. Bei einer Aktion rund um das Thema Jeans kann ich ja  gar nicht anders! Mein erster Beitrag bestand aus einer 70er angehauchten Kombination aus flared Jeans+Poncho.

We_Love_Jeans_02

Jeanskleid

Und im zweiten Teil der Aktion habe ich euch noch mein allerliebstes Jeanskleid gezeigt, das ich schon seit Jaaaahren im Kasten habe und immer noch liebe – obwohl es über die Jahre total geschrumpft ist… 😉

ü30_Blog_Hop_Esprit_Jeanskleid_02

DIY Jacke

Nachdem ich in der Arbeit über den Sommer so viel zu tun hatte, kam ich erst im Herbst dazu die Weste/Jacke von Schnittdesign zu nähen. Diese Weste war auf jeden Fall für meine neue Liebe zu langen Westen verantwortlich 😉

SchnittDesign_Katinka_03

Tunika-Kleid mit Blumenprint

Heuer neu eingezogen ist ein weiteres Tunika-Kleid, unterschiedliches Muster aber gleicher Schnitt wie schon die zwei anderen, die ich im Kasten hängen habe. Aber mit Taaaaaaschen! ♥

Tunika-Kleid-04

neue Brille

Das letzte Outfit ist nicht unbedingt ein Outfit, sollte aber der Vollständigkeit halber doch erwähnt werden: meine neue Brille von makellos.Potsdam. Brille trage ich ja schon seit der Volksschule, allerdings nie gerne und schon gar nicht so regelmäßig wie ich sollte. Das hat sich mit der neuen schlagartig geändert, denn ich trage sie inzwischen wirklich ständig, wenn ich am PC sitze.

Und im Rahmen dieses Beitrages gab es auch ein Angelika-Alltags-Outfit bestehhend aus Top+Weste+Jeans (und Kaffee).

Brille-makellosPotsdam-08

So, das war’s nun mit den Outfits für 2015. Ich hoffe ja, dass ich 2016 trotz der Ausbildung doch dazu komme, mehr Outfits in den Blog einzubauen, denn ich muss gestehen, das Outfitpräsentieren hat mir doch recht großen Spaß gemacht (auch wenn ich es definitiv nicht ausschließlich machen möchte) =)

Welches meiner Outfits hat euch am besten gefallen?
Welche Outfits könntet ihr euch an mir vorstellen?

[divider type=“double-solid“]

ü30 Blog Hop – We love Jeans! Friday 23.10.

Am Montag habe ich euch gezeigt, wie ich meine Flared Jeans kombinieren, Mittwoch mein allerliebstes Lieblings-Jeanskleid und heute, im letzten Beitrag im Rahmen des ü30 Blog Hops „We Love Jeans“, möchte ich euch noch meine kleine Sammlung an Jeansjacken zeigen (wobei, nach dem vielen positiven Feedback zu den beiden vorangegangenen Beiträgen, hätte ich mich eigentlich doch noch trauen können, einen weiteren Outfitpost online zu stellen…). Denn neben meinen beinahe 20 Jeanshosen, gehört die Jeansjacke definitiv zu meinem Lieblings-Jeansteil!

ü3_BlogHop_We_Love_Jeans_Jeansjacken

Die Lässige

Dieser Jeansjacke von orsay konnte ich einfach nicht widerstehen. Mit den Merkmalen: 3/4 Ärmel, kürzer geschnitten, kleine Taschen, Stretchanteil und in einem dünkleren Blau erfüllt sie alle Punkte, die für mich für eine Jeansjacke wichtig sind. Und deswegen ist sie auch meine liebste. Sie passt fast überall dazu und kommt deswegen eigentlich auch auf fast jeden Sommerulaub mit!
Ich fange jetzt schon zum Weinen an, wenn ich daran denke, dass sie irgendwann mal das Zeitliche segnen wird…

Jeansjacke_Orsay

Die Boyfriendjacke

Das war die erste Jacke, die ich mir gekauft habe, nachdem die über 30 Jahre alte Jeansjacke meines Vaters endgültig reif für die Tonne war. Gefunden habe ich sie bei H&M in der Herrenabteilung, da damals Jeansjacken für Damen einfach noch nicht als stylisch gegolten haben.
Da Männer das anscheinend nicht brauchen, besitzt sie leider keinen Stretchanteil und ist demenstprechend auch nicht tailliert geschnitten, dafür sitzt sie lässig.
Ein Freund von mir hatte zufällig die gleiche Jacke und meinte damals: „Witzig, die Jacken schauen total gleich aus!“ – Klar, ist ja auch aus der Herrenabteilung 😀

Jeansjacke_H&M

Die Damenhafte

Das Pendant zur obigen Jacke ist die helle von Vero Moda. Freundliches Blau, tailliert geschnitten, hoher Stretchanteil, schmiegt sich super an die Figur an.
Sie ist meine liebste Jeansjacke zum Drunter anziehen, wie man hier sieht, weil sie absolut nicht störend ist und man sich nicht wie ein Marshmallow Männchen fühlt, obwohl man so viele Lagen anhat!

Jeansjacke_Vero_Moda

Das Jeansgilet

Anderenorts wahrscheinlich als eher Weste bekannt 😀
Dieses hübsche Teil habe ich früher sehr oft mit normalen Basic Shirts kombiniert und passt sowohl mit Kurzarm- als auch mit Langarmteilen super zusammen!

Jeansweste_Jeansgilet_orsay

So, und damit verabschiede ich mich nun schweren Herzens von der Jeanswoche.
Obwohl ich ja noch einiges zum Thema Jeans zu zeigen hätte… =D

Was ist denn euer liebstes Jeansteil im Kasten?

ü30jeans800


ü30 Blog Hop – We love Jeans! Wednesday 21.10.

Weil einmal Jeans nicht genug ist (Flared Jeans am Montag), gibt’s heute einen weiteren Beitrag im Rahmen des ü30 Blogger Blog Hop „We love Jeans!“.
Ich hab ja lange überlegt, welches Jeansteil ich für diesen Beitrag aus dem Kasten hole, ich hätte ja doch einiges zur Auswahl. Eigentlich könnte ich bestimmt eine ganze Woche damit füllen (wenn es die Zeit dafür zulassen würde…). Schlussendlich ist die Wahl auf dieses Jeanskleid gefallen, das ich schon etliche Jahre im Kasten habe und immer noch sehr gerne trage! Obwohl es irgendwie von Mal zu Mal kürzer wird…

ü30_Blog_Hop_Esprit_Jeanskleid_02
Es ist von Esprit, wo ich bis auf die Umstandsmode damals eigentlich nie kaufe, weil es mir ehrlich gesagt, zu teuer ist. Abgesehen davon ist der Drang, wenn man selbst in einem Bekleidungsunternehmen arbeitet, noch großartig wo anders shoppen zu gehen, zumindest bei mir, nicht sonderlich groß.
Nach dem ich so lang drum herum geschlichen bin, hat mir Mr. Xoxolat dann einfach das Kleid geschenkt =)

ü30_Blog_Hop_Esprit_Jeanskleid_03

Auch zur Kette bzw. dem speziellen Anhänger gibt es eine Geschichte. Direkt an der Straßenbahnstation, bei der ich täglich Richtung Schule eingestiegen bin, gab es einen Juwelier – der eigentlich nie aufregende Dinge im Schaufenster hatte. Bis mein Blick eines Tages auf den kleinen Rinderschädel fiel. Wirklich jeden Tag bin ich vor diesem Schaufenster gestanden und habe diesen Anhänger bestaunt! Man muss wohl dazu sagen, dass ich schon damals einen kleinen Wildwest-Tick hatte und die U.S. Staaten Arizona, Utah und New Mexico zu meinen absoluten Traumdestinationen gehörten (und es eigentlich noch immer tun). Und ich wollte immer so einen großen Rinderschädel als Dekoration haben!

ü30_Blog_Hop_Stierkopf

Lange Rede, kurzer Sinn, irgendwann war der Anhänger dann plötzlich aus der Auslage weg – und ich todunglücklich. Bis ich nach Hause und ihn als Geschenk bekam 🙂
Zu Schulzeiten habe ich ihn wirklich sehr oft getragen, auch wenn ich damit einiges an Aufsehen erregt habe, ein wenig makaber ist das ja schon. Zumal der Anhänger auch tatsächlich aus einem Knochen gefertigt is (die Hörner und die Verzierung sind aus Silber und der Stein auf der Stirn ein Bernstein). Aber als Wienerin darf man das. Man stolpert bei uns nicht umsonst immer wieder über die Redewendung Der Tod muss ein Wiener sein… Wir haben nämlich ein ganz eigenes Verhältnis zum Tod, um nicht zu sagen ein liebevolles 😀

Zu den restlichen Accessoires gibt es nicht viel zu sagen. Meine Lieblingstasche von Cowboysbag habe ich euch schon an dieser Stelle im Detail gezeigt und meine Streifenliebe ist auch schon hinlänglich bekannt 😀

ü30_Blog_Hop_Esprit_Accessoires 

ü30_Blog_Hop_Esprit_Jeanskleid_01

Das Makeup für dieses Outfit bleibt schlicht und in Nude/Brauntönen gehalten, die sich in den Accessoires widerspiegeln. Der Lippenstift ist übrigens von catrice, der Luminous Lips Lipstick 020 Let’s go brown-town, den ich wirklich sehr oft trage, weil er zu so vielen meiner AMUs dazu passt! ♥

ü30_Blog_Hop_Makeup

Und ihr? Wie steht ihr zum Thema Jeans?

ü30jeans800


 

ü30 Blog Hop – We love Jeans! Monday 19.10.

Schon seit einiger Zeit bin ich bei den ü30 Bloggern angemeldet, einer kleinen aber feine Gruppe von bloggenden (hauptsächlich) Damen über 30. Immer wieder gibt es gemeinsame Aktionen und dieses Mal habe ich beschlossen, dass ich mich ebenfalls anschließe. Wie kann ich denn auch anders, als bei diesem Thema mitzumachen???

Ich liebe Jeans und habe sie schon getragen, als sie noch total out waren. Am allerliebsten die damals schon 30 Jahre alte Wrangler Jeansjacke meines Vaters. Dieses Goldstück hat mich wirklich viele Jahre begleitet, bis sie mir figurmäßig einfach nicht mehr passte (weibliche Rundungen) und sich sowieso schon an allen Ecken und Enden zerlegte… Die Jacke ging also, die Liebe zu Jeans aber blieb – bis heute sind sie meine liebsten Teile, egal ob als Hose, Rock, Kleid oder Jacke. Und genau diese Liebe möchte ich, zusammen mit vielen anderen Damen aus der ü30 Riege, diese Woche zeigen.

We_Love_Jeans_02

Ich starte heute mit einer meiner neuesten Errungenschaften – der Flared Jeans. Lange, sehr lange musste ich darauf warten, dass dieser Schnitt wieder erhältlich ist. Nachdem in den vergangenen Jahre eigentlich fast ausschließlich Skinny Modelle auf dem Markt waren, ist das Retro Modell endlich wieder da! Ich musste also zuschlagen!

Kombiniert habe ich die Flared Jeans mit einem dünnen Poncho (dem ein Bügeleisen nicht geschadet hätte 😉 ) und einem Basic Shirt darunter. Da die Jeans sogar für meine Verhältnisse relativ lang sind, habe ich zu meinen Clarks Yarra Desert Boots* mit Keilabsatz gegriffen. Die sind trotz der Höhe super bequem und passen vom Stil her auch super zu dieser Jeansform.

We_Love_Jeans_01
Top, Poncho, Jeans: orsay | Schuhe: Clarks | Gürtel: Emily Strange

We_love_Jeans_Poncho_01

Passend zum herbstlichen Setting durfte es auch ein herbstliches Makeup sein: ein Beerenton auf den Lippen. Leider harmonieren die Beerentöne nicht so gut mit meinen roten Haarspitzen. Ich trage sie deswegen momentan eigentlich nur mit geschlossenen Haaren.

We_love_Jeans_Makeup

Abschließend habe ich noch ein kleines Outtake für euch. Es ist mir einfach nicht möglich Fotos zu schießen, ohne dass ein Kater durch’s Bild läuft. Irgendwie ja auch verständlich, der arme Kater wird, wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, nie, nie, NIE gestreichelt. Also irgendwie muss er ja dann die Aufmerksamkeit auf sich lenken, oder 😉

We_love_Jeans_Outtake

Was sagt ihr zum Schlaghosen-Trend?
Ist das was für euch oder eher nicht?


*Affiliate Links

 

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen