Travel

{Unterwegs} in Wien: Stadtwanderweg 3 – Hameau

20. Oktober 2020

Stadtwanderweg 3. Nun bleiben nur noch ganz wenige Stadtwanderwege auf unserer to do Liste übrig! Der Stadtwanderweg 3 führt durch die bewaldeten Ecken von Hernals und Döbling.

Eckdaten

  • Start und Ziel: 17., Straßenbahn 43 Endstation Neuwaldegg
  • Länge: 10,5 Kilometer
  • Gehzeit: circa 3 bis 4 Stunden
  • Stempelstelle für den Wanderpass: Häuserl am Roan, 19., Am Dreimarkstein

Route

Straßenbahn 43 Endstation Neuwaldegg – Dornbacher Straße – Waldegghofgasse – Schwarzenbergallee – Schwarzenbergpark – Hameauweg – Hameau – Dreimarkstein – Waldrandweg – Kleeblattweg – Keylwerthgasse – Michaeler Wald – Geroldgasse – Schwarzenbergallee – Straßenbahn 43 Endstation Neuwaldegg

Wie auch bei vielen anderen Stadtwanderwege, beginnt der Stadtwanderweg 3 bei einer gut zu erreichenden Endstelle der Straßenbahnlinie 43 in Neuwaldegg. Da wir mit dem Auto anreisen, parken wir direkt in der Waldegghofgasse beim Schloss Neuwaldegg und beginnen den Stadtwanderweg hier. Schon kurz darauf gelangt man rechter Hand abwärts in den Schwarzenbergpark. Wir gehen die gefühlt endlos lange Allee entlang und verstecken für den Rückweg einen Haufen Kastanien. Sicher ist sicher. Man kann schließlich nie wissen, wofür 😉

Beim Karl-Panek-Denkmal nehmen wir den Weg nach rechts, der uns langsam in den Wald führt. Später beginnt das anstrengenste und steilste Stück des Stadtwanderg 3. Es führt jedoch durch den Wald und ist somit angenehm zu begehen. Das Ende dieser Etappe ist für uns das Hameau. Auf der höchsten Erhebung des Stadtteils Neuwaldegg, befindet sich eine große Wiese mit Bänken sowie eine Schutzhütte. Hier läst es sich sehr fein rasten!

Weiter geht es angenehm durch den Wald, bis man zur (leider sehr lauten) Höhenstraße gelangt. Die Stempelstelle befindet sich im Häuserl am Roan, das sich direkt an der Höhenstraße befindet. Als Raststation kann ich dieses Lokal jedoch nicht empfehlen. Obwohl nicht allzu viel los war, wurden wir bei unserem Eintreffen wurden von den Kellnern gekonnt ignoriert. So haben wir uns einfach den Stempel abgeholt und sind weiter gewandert. Auf sowas kann ich echt verzichten.

Nun geht es wieder abwärts. Ich glaube, der steinige Weg war mit Abstand das unangenehmste und unspektakulärste Stück der Wanderung. Wir gelangen dann wieder in eine urbanere, genauso wenig spannende Gegend und schließen die Runde im Schwarzenbergpark.

Außer im Schwarzenbergpark und am Hameau, wo sich Mountainbiker und halb Bobostan gleichermaßen auf eine Rast treffen, tut sich am Stadtwanderweg 3 nicht allzu viel. Ich muss aber auch gestehen, dass mich dieser Wanderweg landschaftlich nicht sonderlich in den Bann gezogen hat.

Die 11 Wiener Stadtwanderwege

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen