Travel

{Unterwegs} in Wien: Stadtwanderweg 2 – Hermannskogel

20. Januar 2021

Stadtwanderweg 2 – Hermannskogel. Die Wanderung führt zum höchsten Punkt Wiens, durch ein traditionelles Ausflugsgebiet mit vielen Freizeiteinrichtungen.

Eckdaten

  • Start und Ziel: 19., Autobus 39A Endstation Sievering
  • Länge: 10 Kilometer
  • Gehzeit: circa 3 bis 4 Stunden
  • Stempelstelle für den Wanderpass: Gasthaus zum Agnesbrünnl

Route

Autobus 39A Endstation Sievering – Agnesgasse – Salmannsdorfer Höhe – Häuserl am Stoan – Grüass-di-a-Gott-Wirt – Hermannskogel – Jägerwiese – Bei der Kreuzeiche – Cobenzl – Am Himmel – Gspöttgraben – Sieveringer Straße – Autobus 39A Endstation Sievering

Wir haben für den Stadtwanderweg 2 wiedermal Nebelwetter erwischt. Aber wenn ich ehrlich sein soll, ist mir zum Wandern dieses Wetter fast so gar lieber. Es sind meist weniger Menschen unterwegs und die Stimmung im Wald ist einfach eine ganz besondere. Abstriche muss man an solchen Tagen allerdings schon machen. Mit Fernsicht kann so ein Tag natürlich nicht dienen…

Wir finden direkt in der Agnesgasse einen Parkplatz und beginnen die Wanderung ein paar Meter nach dem offiziellen Startpunkt. Über die Salmansdorfer Höhe geht es an Weinbergen vorbei in den Wald und leicht uns stetig bergauf zum Häuserl am Stoan. Angeblich soll es hier sehr gute Schnitzl geben. Bei unserem Besuch ist das Lokal jedoch geschlossen und auch von den Schafen, die hier herumlaufen sollen, sehen wir nichts. Und so geht es einfach weiter durch den nebelverhangenen Wald.

Bei der großen Wiese neben dem Grüass-di-a-Gott-Wirt legen wir eine Mittagspause ein. Dann geht es wieder in den Wald hinein. Nun folgt der Aufstieg zum höchsten Punkt Wiens: der Habsburgerwarte am Hermannskogel (542 m). Die Sicht soll an klaren Tagen sogar bis zum Schneeberg reichen! Der Abstecher vom Wanderweg dauert gerade einmal 5 Minuten, jedoch ist es so neblig, dass man ohnehin nicht viel sehen würde. Abgesehen davon sind vor uns etliche Leute abgebogen, so dass wir uns bei der Warte dann nicht mit anderen Menschen zusammen drängen wollten. Die Kinder wollten ohnehin nicht und so sind wir einfach weiter gegangen.

Der nächste Punkt auf der Wanderung ist das Gasthaus zum Agnesbründl an der Jägerwiese. Hier lässt sich mit Kindern gut Pause machen, da man zum einen essen und trinken kann. Andererseits gibt es auch eine große Wiese samt Kinderspielplatz.
Später würde der Weg an der Höhenstraße entlang beim Landgut Cobenzl vorbei führen. Wir entschließen uns jedoch für einen kleinen Abzweig zum Lebensbaumkreis am Himmel, wo wir unsere Lebensbäume suchen. An diesem Tag ist hier unheimlich viel los, da unterhalb des Oktogons ein Kürbisfest stattfinden sollte. Aufgrund des starken Nebels wurde es jedoch abgesagt. Es sind trotzdem Menschenmassen unterwegs.

An der Caritas Schule am Himmel vorbei führt der Stadtwanderweg 2 am Spöttgraben entlang wieder zum Ausgangspunkt an der Sieveringer Straße/Agnesgasse.

Besonders der letzte Teil rund um den Cobenzel eignet sich super für Kinder. Sowohl das Landgut Cobenzl als auch der Lebensbaumkreis bzw. der große Spielplatz beim Oktogon lassen Kinderherzen höher schlagen!


Inzwischen gibt es noch zwei weitere Stadtwanderwege, die mich allerdings nicht sonderlich reizen. Aber wer weiß, vielleicht schließe ich sie der Vollständigkeit halber doch noch ab…

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen