Blogparade „Schokolade zum Anziehen“

Könnt ihr euch noch an die Blogparade Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage im September von Ines erinnern? Nun hat sie erneut zu einer aufgerufen: „Schokolade zum Anziehen„. Da mache ich doch gerne mit, auch wenn ich hierfür aus Zeitmangel einen alten Beitrag neu aufwärme (und im Zuge dessen auch gleich überarbeite). Da dieses Kleid aber nach wie vor ein absoluter Dauerbrenner in meinem Kleiderkasten ist, darf’s hier auf meinem Blog auch mal ein Repost sein =)

[divider width=“20%“]

Ich freu‘ mich immer wie wahnsinnig, wenn ich in diversen previews sehe, dass etwas Braunes in den Laden kommt! So hab ich bei diesem kurzen Kleidchen (€34,95 bei orsay) fast schon einen Luftsprung gemacht! Safari-Look aber trotzdem romantisch-feminin. Ich liebe den hochgeschlossenen Ausschnitt und die 1/2 Ärmel, der schmale Gürtel vervollständigt das Kleid.

Besonders toll finde ich, dass das Kleid, dessen Oberstoff aus Polyesther ist, ein weiches Viskose-Elasthan-Futter hat. Das verträgt sich zwar mit den Microfaserstrumpfhosen nicht sonderlich gut (die kleben immer dran), aber es ist total angenehm auf der Haut und macht jede Bewegung mit! Und es ist sooo pflegeleicht! Einfach in der Waschmaschine zu waschen, nass aufhängen und es ist in Null komma Nichts trocken! Und das Bügeln kann man sich auch sparen!

schokolade-zum-anziehen-1

Accessoires

Die Tasche aus Kalbsleder habe ich inzwischen schon seit über zwei Jahren, mein Celine-Lookalike namens Jaqueline =D Ein ebay Schnäppchen für gut € 50,- Sie hätte zwar ruhig eine Spur größer sein können, aber man muss ja schließlich auch nicht immer Haus und Hof mitschleppen, oder? =)
Die braunen Stiefel sind schon ein gefühltes Jahrhundert alt und von Eduscho/Tchibo, der schwarze Pashmina ist wahrscheinlich ebenso „aktuell“ und aus irgendeinem Versandkatalog (otto wahrscheinlich). Und wer mich kennt, weiß dass ich ohne Pashmina so gut wie nie ausser Haus gehe =) Ich finde sie wahnsinnig praktisch! Im Winter wärmen sie, im Sommer sind sie praktisch für etwas kühlere Nächte, wenn man keine Jacke mitnehmen möchte und sie sind generell immer ein Farbtupfer, der sowohl zu einem klassischen als auch zu einem sportlichen Outfit passt!

Make Up

Das Makeup ist farblich dazupassend – obwohl ich mir ja schon sagen hab lassen, dass man sowas auf keinen Fall machen soll. Mir persönlich gefällt es so aber am besten, wenn das Augenmakeup Ton in Ton mit der Kleidung ist. Aber das bleibt unterm Strich wohl jedem selbst überlassen. Die Lidschatten sind allesamt aus der Sleek i-Divine au naturel Palette, ich habe die Töne Taupe und Regal verwendet. Das Blush ist wieder picked cherry blossoms aus der catrice LE Neo Geisha, die Mascara die neue Rocket Volum‘ Express von Maybelline und der Lippenstift ist 070 Airy Fairy von Rimmel, den ich mir dank LoveT vor Jahren zugelegt habe!
Die Garnier BBCream sieht auf den Fotos farblich total unpassend für mich aus, in Natura wirkt mein Gesicht damit aber nicht so dunkel/rötlich und auch der Kontrast Hals/Gesicht sieht nicht so aus!

Safari_03

 

Mögt ihr „Schokolade zum Anziehen“? =)
Könnt ihr meine Liebe zu Braun teilen?

Und wie steht ihr generell zu Safari/Animalprints?
 

[divider type=“double-solid“]

{UNTERWEGS} in Istrien – Rijeka

So spät kommt eigentlich selten ein Post von mir online, aber mir war heute noch so danach. Ausserdem macht sich schon seit einigen Tagen wieder massivstes Fernweh breit – jetzt, wo alle noch schnell auf Urlaub fahren…

Ich habe mich im Vorfeld nicht sonderlich viel über Rijeka (immerhin die drittgrößte Stadt Kroatiens) informiert und muss leider sagen, dass ich ziemlich enttäuscht war. Rijeka ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und dementsprechend herrscht hier sehr viel Verkehr. Es gibt einen großen Hafen mit teilweise wirklich riesigen Kreuzfahrt-, Fähr- oder Frachtschiffen, der genauso präsent wie die riesigen, hässlichen Plattenbauten ist. Nein, ich sage es ganz ehrlich und gleich vorweg: Rijeka und ich wurden keine Freunde.

Rijeka_03

Die Innenstadt hat mich aufgrund der Architektur sehr stark an die Wiener oder Budapester Aussenbezirke erinnert. Mittendrinnen stolpert man gelegentlich über römische Ausgrabungen, ansonsten haben wir hier aber nichts Nennenswertes entdeckt, was (für uns zumindest) unbedingt sehenswert gewesen wäre.

Rijeka_04

Rijeka_06

Das einzige Highlight der Stadt ist meiner Meinung nach das etwas außerhalb gelegene Kastell von Trsat. Man kann ihr direkt mit dem Bus hinauf fahren und sieht so auch noch ein paar andere Ecken von Rijeka. Um nicht zu sagen, schönere Ecken. Hier fährt man teilweise anscheind auch durch die besser Gegend, man sieht viele hübsche Einfamilienhäuser – und immer irgendwo sichtbar die Plattenbauten…

Rijeka_07

Rijeka_09

Rijeka_08

Die kleine und sehr schön restaurierte Burg bietet einen tollen Blick auf die Stadt, den imposanten Hafen und generell die ganze Bucht von Rijeka.
Man kann sich hier bis auf wenige Räume frei bewegen und muss nicht mal Eintritt zahlen! Ausserdem gibt es drinnen ein total nettes Cafe (mit Ausblick und Sitzmöglichkeiten im Freien)!

Rijeka_05

Rijeka_10

Unweit des Kastells befindet sich auch eine Kirche (mit einer knieenden Statue von Papst Johannes Paul II., die die Kids sehr lustig fanden…) und ein Franziskanerkloster. Und eine sehr gute Pizzeria mit wirklich, wirklich riiiiiiiiiiieeeeeesiiiiiiiiigeeeeeeen Pizzen!

 

This is about half the size of the biggest #Pizza they have here. The kids love it. #Rijeka #croatia

Ein von @krampfbein gepostetes Foto am

Und abschließend hab ich noch ein „Outfit-Foto“ für euch. Ich habe den Mr. zwar wirklich (fast) an jedem Tag dazu genötigt ein paar Fotos von mir zu schießen und wollte sie eigentlich auch in einen extra Urlaubs-Outfits-Post zusammen packen. Beim Durchschauen zuhause hab ich dann aber bemerkt: ich bin eine einzige wandelnde Werbereklame für orsay… Tja, das kommt davon, wenn man nicht gern shoppen geht und aus Bequemlichkeit alles aus dem eigenen Laden mitnimmt 😀

Rijeka_Outfit
Shirt & Shorts: orsay | Sandalen aus Rhodos

Hier noch zum Vergleich noch zwei Outfits von den Tagen davor. Und ihr seht, ich habe eine Vorliebe für extravagante Rückenlösungen – sowie eine innige Liebe zu einem bestimmten Shorts-Modell (ich besitze ein und das selbe Modell in vier Farben) 😀

Dvigrad_Outfit
Bluse & Shorts: orsay

 

Kamenjak_Outfit
Top: Bershka | Shorts: orsay | Sandalen aus Rhodos


Kennt ihr das? Wenn ein Modell sitzt wie angegossen, dass man das dann in allen Farben braucht?

 

Black Floral Dress

Ich habe wirklich keine Ahnung mehr, wie lange dieses hübsche Kleid nun ungetragen in meinem Kasten gehangen ist. Es ist auf jeden Fall schon eine ganze Weile her, weil ich irgendwie nie eine Gelegenheit dafür gefunden habe. Und das ist ja genau der Punkt, warum sich in meinem Kleiderschrank so viele ungetragene Sachen befinden. Muss es denn immer eine bestimmte Gelegenheit geben, ein schönes Stück zu tragen? Warum nicht einfach mal so, weil mir gerade so danach ist! Und so habe ich das Kleid für einen Bummel in die Stadt angezogen. Einfach so.

Black Floral Dress_02

Meine neue Frisur (die eigentlich gar nicht mehr so neu ist) habt ihr eigentlich auch noch nicht in der vollen Pracht gesehen, gell? Seit ein paar Wochen trage ich ja nun wieder Stirnfransen. Hätte ich auch nicht mehr für möglich gehalten, nachdem ich mich bisher wirklich jedes Mal schon am Tag nach dem Schneiden fürchterlich drüber geärgert und beschlossen habe, dass ich mir nie wieder welche schneiden lasse.

Black Floral Dress_03

Ich bin wohl vergesslich, könnte man meinen. Aber nein, das ist nicht der Grund. Die allerbeste Friseurin der Welt (aka Eva vom Pixie Salon) hat mich zwar wieder einmal dazu überredet (was’d wos do guad dazua passen würd…), aber dieses Mal hab ich die ultimative Anleitung für’s handling mitbekommen! Und siehe da, nun geht’s in der Früh auch mit Pony ratzfatz und er steht genau so wie ich es haben will!

Black Floral Dress_04

Das Ombre war eigentlich so gar nicht wirklich geplant. Ursprünglich wollte ich meine Haare einfach heller haben, vielleicht eher kupfrig. Dann hab ich aber das Rot in der Farbkarte gesehen und mich verliebt. Und es hat sich mit meinem rausgewachsenen, selbstgefärbten Ombre ganz gut getroffen. Das Rot hält dank den beiden Produkten von La Biosthetique (Protection Coleur Shampoo Copper .45 sowie Glam Color Advanced .50 Red) auch super in den Spitzen! Ich sollt den Conditioner vielleicht regelmäßiger anwenden dann würde das Rot noch mehr knallen…

Black Floral Dress_06

Aber wieder zurück zum Kleid. Das ist (wie soll es anders sein, wenn man an der Quelle sitzt) natürlich vom orsay. Momentan haben fast alle Kleider, die reinkommen, genau meinen Schnitt. Hallo, Retro!
Ich muss mir jetzt wirklich endlich einmal einen Petticoat zulegen, ich würde nämlich so gerne wissen, wie meine Retrotouch-Kleider mit Petticoat aussehen!

Black Floral Dress_05

Und dieses hier mag ich überhaupt besonders gern, weil der Armabschluss so wie bei meinem Hochzeitskleid ist 😉 Ich mag die angeschnittenen Ärmel, ich mag die kleinen Schlitze! Das gibt dem Ganzen ein wenig mehr Pepp. Nicht, dass so ein Retro Dress noch zusätzlich Pepp brauchen würde 😉

Black Floral Dress_08

Das einzige, das ich an diesem Material nicht so toll finde, ist das Material. Es greift sich zwar ganz angenehm an, auch auf der Haut, aber allein der Gedanke, dass es 100% Polyester ist, gefällt mir ganz und gar nicht. Wenn der Oberstoff schon aus Plastik ist, dann sollte zumindest das Futter aus Baumwolle oder Viskose sein. Aber das Teil hat gar kein Futter. Aber es ist so hübsch und so… typisch Angelika eben! Ich konnte nicht anders 🙂 Und wie gesagt, es trägst sich doch recht angenehm, trotz der momentanen Hitze.

Black Floral Dress_07

Und es geht wirklich kein Foto ohne photobombing von den Katern. Und Schimpfen quittiert mein Luzifer einfach mit noch mehr Schnurren und um die Beine streicheln…

Liebe Grüße,

50 shades of… Blue

orsay marrakesch
via orsay

Meine Liebe zu BLAU ist so gut wie gar nicht vorhanden. Nein, dieser Farbe kann ich so gar nichts abgewinnen, egal ob himmelblau, babyblau, königsblau, marine oder wie sie sonst noch so heissen mögen (mit türkis ist es dagegen wieder was ganz Anderes, diese Farbe liebe, liebe, liebe ich!). Ich fühle mich mit blau einfach nicht wohl und deswegen könnt ihr euch bestimmt auch vorstellen, wie sehr ich mich über das blaue Tuch gefreut habe, das wir den ganzen März über als Teil unseres Arbeitsoutfits, tragen musste.

Das Thema der diesjährigen orsay Spring/Summer Kollektion heisst Marrakesch und steht für einen natürlichen Stil mit viel weiblichem Charm und Leichtikeit. Und so sollte auch unser Outfit ein wenig mediterran angehaucht sein: (light) blue Jeans, ein weisses Oberteil und eben diesen blau gemusterter Schal, den ich an und für sich wirklich schön finde. Das Material ist total angenehm zu tragen, er ist trotz seiner Grösse sehr leicht und lässt sich toll wickeln. Das Muster finde ich recht hübsch und es harmoniert wirklich gut mit dem mediterranen Thema. Aber eben die Farbe… Für mich… Aber nagut. Ich habe versucht das Beste daraus zu machen und mich ein wenig mit verschiedenen Binde- und Wickeltechniken des Schals gespielt. Ausserdem habe ich versucht dem Outfit zumindest durch unterschiedliche Schuhe bzw. Schuharten einen anderen, abwechslungsreicheren Touch zu geben…

Hier kommt also ohne grossen Worte ein paar (50 ist also leicht übertrieben ;-)) meiner März-Arbeitsoutfits!

Marrakesch Blue 01

Marrakesch Blue 02

Marrakesch Blue 03

Marrakesch Blue 04

Marrakesch Blue 05

Und ihr? Mögt ihr Blau oder ist euch diese Farbe genauso zuwider wie mir?

Black & White is always right

Ich mag Ton in Ton genauso wie starke Kontraste. Und Schwarz und Weiss geht doch immer, oder? Überhaupt, wenn es in einem wunderschönem Kleid wie diesem vereint ist!
Das Kleid ist, wie sollte es auch anders sein, von orsay. Das schwarze Oberteil ist aus einem Jerseystoff, der Rockteil aus ungefütterter Baumwolle.
Stiefel in dieser Art (Strech aus Goretex) habe ich eine halbe Ewigkeit gesucht, aber nie gefunden. Entweder war der Preis einfach utopisch oder die Schaftweite einfach viel zu gross für meine Zahnstocherbeine. Ich weiss gar nicht mehr, wie wir darauf gekommen sind, aber meine Schwiemu meinte, sie hätte noch ein Paar Stiefel, die sie nur ein, zweimal angezogen hat, weil sie ihr einfach nicht gefallen. So schnell konnte ich gar nicht schauen, durfte ich ein paar niegelnagelneue italienische Stiefel mein Eigen nennen! Und sie sind einfach ein Traum, gerade zu Röcken und Kleidern!

Die Tasche, meine „Jane“ (ja, ich gestehe, ich neige dazu meinen Dingen Namen zu geben…), hab ich schon vor einer halben Ewigkeit bei ebay gefunden =) Auch sie ist von der Sorte, die wirklich zu jedem Outfit passt, egal ob sportlich oder elegant! Ausserdem ist sie super geräumig.

 
black & white

 

Auf die Augen durfte dieses Mal alles grau in grau: MAC e/s Electra und e/s Black Tied und als eyeliner der e/s Carbon. Der Lippenstift ist 10 Nude aus der alverde LE Mademoiselle.

black & white

 

Und ihr? Mögt ihr starke Kontraste oder lieber Ton in Ton?
 

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen