Gemüsebrotaufstrich

Gemüsebrotaufstrich. Wer kennt es nicht. Es ist Hochsaison, man geht in Gemüse unter und weiß nicht mehr wohin damit. Geschweige denn was man damit tun soll, denn roh hängt es einem bald bei den Ohren raus. Heute hab ich ein Rezept für dich, das sich super als Ernteverwertung eignet. Zu viel Gemüse gibt es nicht und man kann so ziemlich alles an Gemüse verarbeiten, das der Garten (oder eben der Supermarkt) so hergibt.

Zutaten

für eine Menge von etwa 1 Liter Aufstrich.

  • 1/4 Liter Öl
  • 250 g weiße oder gelbe Zwiebel
  • 250 g Karotten
  • 500 g Melanzani (Auberginen)
  • 250 g grüne Paprika
  • 500 g Tomaten
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  • Melanzani in der Pfanne anbraten, bis die Schale verkohlt und die Melanzani weich ist. Das geht auch im Backofen. Anschließend hacken (siehe auch Melanzaniaufstrich).
  • Währenddessen das übrige Gemüse putzen und durch den Fleischwolf drehen. Wenn du keinen besitzt, geht auch ein Blender oder du schneidest es in ganz kleine Stückchen.
  • Gemüse in einem Topf mit 1/8 Liter Öl dünsten, bis das Öl oben schwimmt. Das kann schon über eine Stunde dauern. Anschließend 1/8 Liter Öl erhitzen.
  • Gemüse in saubere Gläser füllen, mit dem heißen Öl bedecken und Gläser sofort verschließen.
  • Langsam abkühlen lassen.

Wenn man sauber gearbeitet hat, hält sich der Gemüsebrotaufstrich ziemlich lange. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren und alsbald verbrauchen.

Die angegebenen Zutaten sind Richtwerte und lassen sich natürlich je nach Geschmack und Angebot nach Lust und Laune variieren!

Das Label habe ich übrigens mit dem Jam Labelizer gestaltet 😉


Hummus

Kaum zu glauben, dass ich mein Rezept für eine der leckersten Dinge – Hummus nämlich – noch gar nicht gepostet habe! Und Rezepte hab ich eh auch schon sehr lange nicht mehr gepostet… Dann wird’s aber höchste Zeit!

Hab ich früher immer Avocadoaufstrich mitgebracht, wenn es darum ging etwas zu einem Festl oder Ähnlichem beizusteuern, bin ich in den letzten Monaten dazu übergegangen Hummus mitzubringen. Es ist so schnell zusammengerührt, schmeckt wirklich (fast) jedem und ist auch haltbarer als Avocadoaufstrich.
Hier also mein Rezept!

Ich verwende übrigens immer Kichererbsen aus der Dose, da muss man nichts einweichen oder kochen, sondern kann direkt beginnen. Die angegenen Zutaten beziehen sich auf eine große 500 g Kichererbsen-Dose. Hat man eine andere Dosengröße muss man gegebenenfalls eben noch ein wenig nachwürzen oder eben weniger würzen. Je nach Geschmack. Aber ich würde sowieso vorsichtig würzen, nachwürzen kann man immer noch 😉

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht = ca. 480 g)
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Zitronensaft
  • 4 EL Tahin (Sesampaste)
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Cumin
  • 2 EL Paprikapulver

Zubereitung

  • Kichererbsen abtropfen lassen, Flüssigkeit auffangen. Gegebenenfalls ein paar Kichererbsen als Garnitur beiseite stellen.
  • Knoblauchzehen pressen und zusammen mit den anderen Zutaten zu den Kichererbsen hinzufügen.
  • Mit einem Zauberstab und etwas Abtropfflüssigkeit pürrieren. Die Masse sollte breiartig sein. Sollte sie zu fest sein, noch ein wenig Abtropfflüssigkeit hinzufügen.
  • Mit ein paar Kichererbsen und Petersilie garnieren. Fertig!

Liptauer Aufstrich

Ich liebe Aufstriche! Eine dicke Scheibe frisches (Schwarz)Brot und irgend ein leckerer Aufstrich drauf. Mehr brauche ich eigentlich nicht! Außer vielleicht eine zweite oder dritte Scheibe 😀

Ursprünglich kommt der Liptauer, der bei uns übrigens fast schon standardmäßig bei jedem Heurigen aufgetischt wird, aus der Slowakei und wird mit Brimsen (ein gesalzener Frischkäse aus Schafmilch) gemacht. Da Brimsen bei uns allerdings nicht in jedem Supermarkt erhältlich ist, kann man problemlos auch auf Topfen (Quark) zurückgreifen, da dieser in der Herstellung und dem Geschmack dem Brimsen recht ähnlich (nur nicht gesalzen) ist.

Zutaten

  • 100 g Butter
  • 250 g Topfen
  • 1 EL Estragonsenf
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 Koblauchzehe
  • Salz

Zubereitung

Alle Zutaten in einer Schüssel mit dem Mixer gut miteinander verrühren. Nach Belieben salzen und anschließend auf einer frischen Scheibe Brot genießen!


Alternativ lässt sich der Liptauer auch mit Frischkäse an Stelle von Butter und Topfen machen, das habe ich allerdings selbst noch nicht ausprobiert, da ich den trockenen Geschmack von Topfen lieber habe als den feuchten von Frischkäse, wenn du verstehst, was ich meine 😀

Und wenn du dir über die Kalorien Gedanken machst, kannst du die Butter natürlich auch gegen Margarine tauschen. Aber ich sage dir: Butter ist und bleibt Butter 😉

Ei-Aufstrich

Habt ihr das Osterwochenende gut überstanden? Sind euch auch so viele Ostereier übrig geblieben? Wenn dem so ist, macht doch einfach einen leckeren Ei-Aufstrich daraus!

Zutaten

6 hart gekochte Eier*, 5 EL Mayonaise, 5 EL Schlagobers, 2 TL Dijonsenf, Salz, Pfeffer, 2-3 kleine Gewürzgurken, Schnittlauch (geschnitten)

Zubereitung

• Alle 6 Eigelb und das Eiweiss von 4 Eiern mit Mayonnaise, Schlagobers und Senf pürrieren.
• Gewürzgurkerl sowie die restlichen 2 Eiweiss fein hacken und alles miteinander vermischen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen

 

ei-aufstrich
 
* Wie man kernweiche Eier kocht:
• Eier in einen Topf mit kaltem Wasser legen.
• Wenn das Wasser kocht, 4 Minuten kochen lassen – wer einen festen Dotter möchte, lässt die Eier einfach 4.30 Minuten kochen.
• Eier kalt abschrecken
 
 
 

Topfenaufstrich

Ich mag Topfen (Quark) in allen möglichen Variationen, besonders gerne als Brotaufstrich.
Alles was man dafür braucht ist: Topfen (Quark) mit mindestens 20%, besonders gut schmeckt auch Bröseltopfen, klein geschnittener Paprika, Salz, Pfeffer und (frische) Kräuter nach Belieben. Ich verwende meist getrocknete Salatkräuter.
Einfach alles zusammenmischen und fertig ist ein leckerer und bunter Brotaufstrich!

 

Besonders gut schmeckt der Aufstrich auf einer frischen Scheibe Roggenbrot =)

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen