Was war los bei MissXoxolat – Mai 2017

Neuer Monat, neuer Monatsrückblick! Angelehnt an meine so gut wie täglich erscheinenden Bilder auf Instagram, schweife ich hier ein wenig mehr aus und erzähle euch auch ein wenig mehr zu den Bildern und was im vergangenen Monat bei mir so los war.

bafep

Der Mai bestand aus vielen, vielen Stunden lernen. Nun ist der letzte Test geschrieben, das Semester mehr oder weniger vorbei. Das heißt, ab jetzt läuft alles sehr gechillt!
Vergangene Woche war ich auch zum letzten Mal in meinem Praxishaus. Der Abschied war fast ein wenig wehmütigt, weil ich mich dort wirklich sehr wohl gefühlt habe. Zum Abschied habe ich sogar Blumen und Schoko bekommen, womit ich überhaupt nicht gerechnet hab!

me, myself & i

Nach meinem kurzen haarfarbentechnischen Ausflug ins Rot, bin ich quasi back to the roots und nun wieder unter den Brunetten.
Den 4. Mai konnten der Mister und ich nicht einfach so sang- und klanglos an uns vorüberziehen lassen (May the 4th be with you) und nach einer halben Ewigkeit war ich endlich mal wieder bei er Fußpflege. Und nun wirklich das letzte Mal im dm Kosmetikstudio. Seit dem vor etlichen Monaten „meine“ Dame dort in Karenz gegangen ist, kam dort „nix g’scheites“ mehr nach. Entweder die Damen hatten keinen Bock oder sie waren derart schlampig, dass ich daheim immer noch nacharbeiten musste. Und es gab ein paar sommerliche Outfits zu sehen, darunter meinen neuen DIY Lieblingsrock.

blog

Anfang des Monats hat der Eurovision Song Contest 2017 stattgefunden. Seit einigen Jahren schon twittere ich nebenbei, was da so manche/r rausschiebt, ist wirklich sehr lustig zu lesen! Die Spargelsaison hat wieder begonnen und ich habe euch eines meiner liebsten Rezepte gezeigt: Grüner Spargel mit Sauce Hollandaise. Von 1. bis 14. Mai hat auf Instagram die von Anne Häusler ins Leben gerufenen #MeettheBloggerDE Challenge stattgefunden – zwei Wochen, in denen sich auf Instagram alles rund um mich und meinen Blog gedreht hat. Ein anscheinend sehr beliebtes Thema scheint Weight Watchers zu sein. Das Interesse und das feedback, das ich auch per Mail erhalten habe war wirklich überraschend groß und dabei habe ich doch nur davon erzählt, dass ich wieder bei WW eingestiegen bin. Hier geht’s zum Artikel: Weight Watchers, Und last but not least, vor ein paar Tagen ist noch ein kleiner Fernweh-Artikel erschienen, ich habe euch nach Madeira mitgenommen, quasi um (für mich) die Zeit bis zu unserem Sommerurlaub zu überbrücken (noch 64 Tage!).

home sweet home

Seit Anfang Mai ist unser Dachbad wieder offen. Der Tag war so schön, dass ich es mir Abends nicht nehmen lassen konnte, rauf zu schauen. Das Wasser war aber soooo eisig kalt, dass ich es nicht weiter als bis zu den Knien reingeschafft hab. Inzwischen hat sich das Wasser aber doch erwärmt und wir waren schon einige Male oben. Wir haben einen gemeinsamen home cinema Nachmittag mit Disney’s Dschungelbuch geamcht, die ersten Erdbeeren geerntet und viele Tomaten eingepflanzt. Und für mein Diensthaus bin ich auf Schneckenjagd gegangen (zu Anschauungszwecken, lebend, versteht sich).

om-nom-nom / Weight Watchers

Ich hab es oben schon kurz erwähnt, ich habe wieder mit Weight Watchers gestartet. So hat sich zum Ende des Monats hin mein (Fr)Essverhalten doch ein wenig verändert. Ein wenig. Aber wie schon erklärt, ich möchte das dieses Mal wirklich stressfrei durchziehen. Und wenn ich nun eben mal eine Woche über die Stränge schlage, dann ist das so. Und das heißt auch, keine Halbfettprodukte, keine Margarine statt Butter! So!

unterwegs

Im Mai war einiges los. Dank Claudia Gamon von den Neos durften wir uns das Parlament von innen ansehen. Ab Juli wird es nämlich für mehrere Jahre zwecks Renovierungsarbeiten geschlossen. Hier gibt’s das aktuelle Programm, am 21. Juni gibt’s noch eine gratis Führung mit Claudia Gamon, wenn ihr Zeit habt, schaut euch das unbedingt an. Die Führung ist super spannend und ihr werdet das Parlament so nicht mehr sehen (nach der Renovierung ist der ganze Retro Charme weg). Wir waren auf einer Hochzeit in Oberösterreich eingeladen und haben einen Familienausflug auf die Burgruine Aggstein gemacht.

movie time

  • Nachdem ich Arrow auf Netflix durch hatte, war ich auf der Suche nach etwas Neuem. Nach kurzem Reinschauen bei „The Crown“ und „How to get away with murder“, was mich beides im Moment nicht sonderlich angesprochen hat, bin ich bei Santa Clarita Diet gelandet. Schafft man’s erstmal über die ersten zwei, drei Folgen drüber, ist es eine wirklich witzige Serie. Ich mochte Drew Berrymore früher total gerne und hab ehrlich gesagt über die Jahre hinweg irgenwie aus den Augen verloren, aber ich mag sie nach wie vor sehr gern und als Sheila ist sie wirklich super!
  • 13 Reasons Why (Tote Mädchen lügen nicht) wurde ja recht stark gehypt. Ich muss gestehen, ich hab mich im Vorfeld nicht großartig mit der Story auseinander gesetzt, aber Netflix hat „92% Übereinstimmung“ gemeint und dann kam auch gleich ein alter Mustang in der ersten Folge vor =)

shopping

Der Großteil der Dinge, die so in den letzten Wochen bei mir eingezogen sind, schafft es ja gar nicht online, weil ich meistens vergesse ein Foto davon zu machen. Was ich gar nicht vergessen könnte ist auf jeden Fall meine neue Kamera, die ich mir gegönnt habe. Es durfte eine Olympus PEN E-PL8* bei mir einziehen. Ich habe wirklich sehr lang überlegt. Zum einen welche Marke überhaupt und als ich dann bei Olympus gelandet bin, die Frage ob die alte PL7 oder die neue PL8. Ich hatte Anfangs ja doch Bedenken, ob die Kamera, die in Bloggerkreisen so gehypt wird, auch wirklich meinen Ansprüchen genügen kann. Viel Zeit konnte ich bisher noch nicht mit ihr verbringen, aber der erste Eindruck ist schon sehr positiv – schon allein wegen der WIFI Funktion, die ein direktes Übertragen meiner Fotos zum Beispiel auf Instagram ermöglicht…

azrael

Abschließend noch den obligatorischen Azrael of the month ;-)

Das war mein Mai und wie war eurer?
Was wird euch der Juni bringen? Habt ihr schon Ideen?

*Affiliate Link


Kommentar verfassen