Monatsrückblick März 2022

Monatsrückblick März 2022. Krieg in der Ukraine, allgemeine Unsicherheit durch den Krieg quasi vor unserer Haustüre, Corona-Zahlen auf einem Höchststand und trotzdem Freedom Day am 5. März… So Kacke der Februar persönlich war, so Kacke geht der März (nicht nur) global weiter. Insgesamt habe ich versucht das alles so gut wie möglich von mir fern zuhalten und mich auf die positiven Dinge zu konzentrieren: der Frühling steht in den Startlöchern! Hier ist also mein März 2022 im Rückblick…

{Dieser Beitrag enthält Affiliate Links}

„Monatsrückblick März 2022“ weiterlesen

Monatsrückblick Februar 2022

Februar 2022. Besch*** hätte ein Monat wohl kaum verlaufen können! Im Nachhinein betrachtet, hat der Februar 2022 mit Sicherheit einen Topplatz in der Hitliste der besch***en Monate ever gewonnen. Und das nicht nur aufgrund Covid und der momentanen politischen Lage in Osteuropa. Aber der Reihe nach! Hier ist also mein Februar 2022 im Rückblick…

„Monatsrückblick Februar 2022“ weiterlesen

Monatsrückblick Jänner 2022

Monatsrückblick Jänner 2022. Ich habe es im Jahresrückblick 2021 schon erzählt, den letzte Monatsrückblick habe ich im April letzten geschrieben, danach hat mich die Motivation zu bloggen verlassen. Zum Jahresende hin dann die Motivation zu allem. Mit dem neuen Jahr und vor allem den 17 Tagen Urlaub habe ich mich doch wieder halbwegs gefangen. Keine verschwendeten Gedanken an die Arbeit, viel Familienzeit, viele Spaziergänge.

„Monatsrückblick Jänner 2022“ weiterlesen

Was war los bei MissXoxolat – April 2021

April 2021. Neuer Monat, neuer Monatsrückblick! Angelehnt an meine so gut wie täglich erscheinenden Bilder auf Instagram, schweife ich hier ein wenig mehr aus und erzähle euch auch ein wenig mehr zu den Bildern und was im vergangenen Monat bei mir so los war. Hier also der April 2021!

Wettertechnisch hat der April 2021 seinem Ruf alle Ehre gemacht: Sonne, Regen, Wind, Schnee im stetigen Wechsel. An einem Tag frühsommerliche Temperaturen, am nächsten Tag winterlich. Lange hab ich das Wetter im April ohnehin nicht nutzen können. An einem Wochenende lag ich mit ganz argen Kreuzschmerzen flach. Kurz danach (unabhängig davon) schlimme Knieschmerzen. Schon seit Wochen konnte ich beim Yoga nicht mehr schmerzfrei im Schneidersitz oder Kniesitz sitzen. Bei meinem ersten Besuch beim Orthopäden wegen meinem Karpaltunnelsyndrom an der rechten Hand hätte ich das eigentlich gleich ansprechen können. Da waren die Schmerzen allerdings noch nicht so stark und haben mich sonst auch nicht sonderlich beeinträchtigt. Mitte des Monats wurden sie aber stärker, ich konnte nicht mehr schmerzfrei gehen, sitzen und sogar das Liegen auf der Seite ging nicht mehr. Also noch ein Besuch beim Orthopäden mit der vorsichtige Diagnose: Meniskus(ein)riss und auf zum MRT. Ergebnis: Meniskus scheint nicht das Problem zu sein, stattdessen erstmal eine Cortison-Spritze, die jedoch auch nur bedingt geholfen hat. Diese Woche wird sich (oder eher ich mich) hoffentlich entscheiden, was nun mit meiner Hand und vor allem mit dem Knie weiter passieren wird…

Zusätzlich war ich schon seit einigen Wochen mit einem mehr oder weniger starken Lidekzem sowie einer perioralen Dermatitis beschäftigt. Irgendwie kam alles zusammen, als würde mein Körper meinen Geist spiegeln. Die ganze Anspannung und Belastung durch die Corona Pandemie, die sich vielleicht auch un(ter)bewusst im Körper breit macht. Und irgendwann sagt er dann einfach: Schluss! Zumindest die Hautprobleme haben sich inzwischen wieder erledigt.

gekauft

Lockdown, die 3.? 4.? Ich habe wirklich keine Ahnung mehr. Softlockdown, harter Lockdown? Interessiert das überhaupt noch wen? Auf jeden Fall waren die Geschäfte wieder mal geschlossen und mein Finger schnell. So sind einige Dinge in meinen Warenkorb gesprungen.

Gelegentlich lasse ich mich von Werbung auf Instagram beeinflussen und so hab ich mir ein Babypflanzen-Set bei plantista gekauft. Die fünf Pfläzchen sind wirklich sehr hübsch und wachsen sehr gut, die Terracotta Töpfe, die ich mir dazu bestellt habe, waren dagegen leider nicht so gut verpackt. Drei von fünf waren beschädigt. Mir wurde aber Ersatz für die Töpfe geboten, was ich jedoch abgelehnt habe. Da stehen sich die Versandkosten einfach nicht dafür und es sind nur Schönheitsfehler.

Nach langem hin und her hab ich mir ein weiteres Paar Five Fingers gekauft. Schon seit längerem wollte ich welche zum Spazierengehen, da meine Sandalen für längere Wege und zB. im Wald nicht so geeignet sind. Und so durften die Vibram Five Fingers V-Trek einziehen. Die fair, vegan und nachhaltig produzierten Hi Sneaker von Ethletic haben bei mir auch ein zu Hause gefunden.

Und dann hab ich auch endlich bei Les Lunes bestellt, die ja besonders auf Instagram super gehypt werden . Günstig ist was Anderes und die Lieferzeit war auch verhältnismäßig lang (was ich jetzt mal auf die Pandemie zurückführe). Die Preise sind echt happig, es gibt jedoch ständig irgendwelche Megarabatte, damit geht es dann preislich. Diese Preispolitik ist allerdings schon sehr fraglich. Aber der Stoff des Jumpsuits (Bild ganz unten rechts bei den Outfits) ist wirklich traumhaft! Weich, aber fest genug um nicht schlabbrig zu wirken. Saubequem zu tragen. Wer weiß, vielleicht gönne ich mir ja doch auch noch das Modell mit Ärmel.

Da meine Periode früher immer so stark war, habe ich nie etwas Anderes als die Kombination aus Menstruationstasse und nachts zusätzlich Binden in Erwägung gezogen. Seit der Gebährmutterverödung hat sich mein Leben so viel an Lebensqualität gewonnen, meine Menstruation ist nicht mehr der Rede wert und ich komme mit Slipeinlagen aus. Warum nun also nicht von Plastik auf nachhaltig umsteigen und Periodenunterwäsche ausprobieren? Die Slips von porprees sehen wirklich hübsch aus und der erste Eindruck ist schon mal sehr gut! Wie ich mir langfristig damit zurechtkomme, wird sich noch zeigen.

gelesen


Im April habe ich endlich mal wieder wirklich viel gelesen:

  • Neil Gaiman – „Nordische Mythen und Sagen – war ganz ok, allerdings nichts Besonderes. Ein bissl zu pseudo-lustig geschrieben. Kann man skippen.
  • Heather Morris – „Der Tätowierer von Auschwitz“ – Ich liebe solche Biografien! Wobei „liebe“ bei diesem Thema vielleicht der falsche Ausdruck ist. Solche Lebensgeschichten finde ich viel greifbarer als trockene Geschichtsdaten.
  • Dan Brown „Angels & Demons“ – Hätte ich gewusst, wie spannend dieses Buch ist, hätte ich es wohl schon viel früher zu lesen begonnen! Nach dem Lesen war dann der Film (den ich noch nie gesehn habe) auf jeden Fall Pflicht! Schon allein wegen Tom Hanks, den ich sehr gerne mag.
  • Joyce Carol Oates „Rape: A Love Story“ – Ein sehr kurzes und kurzweiliges Buch, von dem ich leider nicht mehr weiß, wie es auf meine Leseliste gekommen ist. Definitiv ein Buch, das nachwirkt. Trotzdem ist es mir besonders zum Ende hin zu viel Hollywood. Ende gut, (fast) alles gut. So spielt das Leben meist aber nicht.
  • Jeff VanderMeer „Annihilation“ – stand seit dem Film auf meiner Leseliste. Das Buch liest sich einfach und flüssig und lässt viel Raum für Gedanken. Mit dem Film hat das Buch jedoch nur eher entfernt zu tun, finde ich – was grundsätzlich aber ohnehin egal ist.

genäht

Die Stoffschwester hat sich in letzter zum Stoffdealer meines Vertrauens gemausert, ich bestelle inzwischen fast ausschließlich dort. Zum einen weil buy local und so und zum anderen, weil sie einfach unglaublich schöne Stoffe haben. Im April habe ich einige Stoffe vernäht. Aus einem kuscheligen gestreiften Viskosestrick ist eine Ula von Schnittgeflüster (siehe Outfitfotos, 1. Reihe, 1. von rechts) entstanden, die ich weiß nicht wie vielte…

Aus Viskoseleinen das Kleid Alma von Henriette Herzblut (Outfitfotos, 1. Reihe, 1. Bild) Und eine weitere Lady Luckees Hose, bei der ich den Schnitt jedoch ein wenig angepasst habe (leider noch nicht getragen – Lady Luckees aber 1. Reihe Mitte und 2. Reihe rechts 😉 ), ist auch von der Nadel gesprungen.

gesehen


Im April 2021 haben wir bzw ich wieder ein paar Filmreihen gesehen.

  • Rise of the Planet of the Apes, Dawn of the Planet of the Apes, War for the Planet of the Apes – Ich mochte die alte Filmreihe sehr gerne. Der Film aus 2001 mit Marc Wahlberg war dagegen ein Schas. Die neue Trilogie war in Ordnung, nette Abendunterhaltung, wenn auch nicht immer sehr schlüssig.
  • Godzilla vs. Kong – Ich muss gestehen, je habe ich weder einen Godzilla- noch einen King Kong Film gesehen. Dementsprechend unvoreingenommen war ich. Grundsätzlich ok Unterhaltung, jedoch nichts Anspruchsvolles. Und die Storyline mit Millie Bobby Brown hätte man getrost unter den Tisch fallen lassen können – so gerne ich sie hab.
  • Nobody
  • The DaVinci Code, Angels & Demons, Inferno – Nachdem ich den ersten Teil der Robert Langdon-Reihe gelesen habe, musste ich mir natürlich auch den Film dazu ansehen. Und weil Buch und Film in den meisten Fällen eh nur minimal was miteinander zu tun haben, hab ich mir die anderen beiden Filme auch gleich angesehen. Ich muss aber schon sagen, dass die Filme insgesamt nicht überwältigend und eher langatmig sind. Den 3. Film fand ich auch nur wegen Florenz und Venedig spannend 😀
  • The Art of Self-Defense – Was für ein schräger Film, 104 Minuten fast durchgängig WTF-Momente?!
  • The Aeronauts – Nette Unterhaltung in Anlehnung an die Geschichte. Teilweise eher langatmig. Eddie Redmayne entschädigtaber.

ausblick

Was wird der Mai bringen? Hoffentlich eine Lösung bezüglich meiner Knie- und Handschmerzen. Auf dass ich hoffentlich wieder ein wenig aktiver sein kann. Der April 2021 hat sich ohnehin nur um Schmerzen jeglicher Art gedreht! Außerdem Mitte Mai ein verlängertes Wochenende zum Durchschnaufen. Ansonsten steht nach fünf Monaten endlich wieder ein Friseurbesuch an, auf den ich mich schon sehr freue! Und ich hoffe, dass unsere Dachbäder wie jedes Jahr auch dieses Jahr wieder Mitte Mai aufsperren und wir viele gemütliche Sonnenstunden am und im Pool verbringen können!

Auf was freust du dich im Mai?

Was war los bei MissXoxolat – März 2021

März 2021. Neuer Monat, neuer Monatsrückblick! Angelehnt an meine so gut wie täglich erscheinenden Bilder auf Instagram, schweife ich hier ein wenig mehr aus und erzähle euch auch ein wenig mehr zu den Bildern und was im vergangenen Monat bei mir so los war. Hier also der März 2021!

missxoxolat is getting fit

Mein drittes Yoga-Monat war leider etwas durchwachsen. Einerseits hab ich mir mit einem scharfen Keramikmesser ziemlich stark in die Fingerkuppe geschnitten, andererseits musste ich aufgrund der COVID-19 Impfung ein paar Tage pausieren. Und dann gab es Tage, da hatte ich einfach keine Lust. Somit war ich mit dem Plan ein wenig hinten nach. Aber ich stresse mich nicht mehr wie früher. Das macht das ganze für mich freudiger. Wie schon im Februar-Monatsrückblick angekündigt, habe ich mit einem alten Plan begonnen, was mir persönlich viel besser gefallen hat, weil die Einheiten länger waren.

Ich war zumindest zweimal Laufen und wirklich positiv überrascht! Bei beiden Aktivitäten bin ich jeweils eine längere Distanz und schneller als das Mal davor gelaufen! Deswegen bin ich auch ziemlich zuversichtlich, dass ich die 5 km bis Mai schaffen werde. Dabei ist die Geschwindigkeit für mich erstmal nebensächlich, aber die 5K will ich knacken!

Abgesehen davon war ich wieder viel spazieren. Wenn ich alleine unterwegs war, hab ich hab ein Hörbuch gehört. Das ist super, weil man dann automatisch länger geht, schließlich will man ja wissen, wie das Hörbuch weiter geht! Aktuell höre ich übrigens Reckless von Cornelia Funke.

Immer wieder mal dazwischen hab ich mit dem Hula Hoop trainiert. Inzwischen komme ich schon auf über 25 Minuten! Hula kann man nämlich super entspannt neben dem Fernsehen machen! In meinem Fall James Mai Oh Cook! Da diese Serie leider nur 7 Episoden hat, muss ich mir nun eine Alternative suchen 😀

Und auch das Fahrrad wurde aus dem Keller geholt, wenn auch nur für eine ganz kleine Runde mit den Kindern! Das möchte ich dieses Jahr aber auch öfter machen!

gesehen

  • Wanda Vision – The Series Finale – Sehr schade, dass schon das Staffelfinale erreicht ist. Diese Serie macht definitiv Lust auf mehr! Zum Glück gibt’s schon Nachschub aus dem Hause Marvel:
  • The Falcon and the Winter Soldier – diese Mini-Serie kann auf jeden Fall mit Wanda Vision mithalten und ich bin schon sehr gespannt, wie sie sich weiter entwickelt!
  • Raya and the last Dragon – Ja, wir haben uns den VIP Zugang gegönnt. Anders als Mulan ist Raya aber doch sehenswert. Zwar nicht unbedingt der beste Disney Film, aber als Familienunterhaltung absolut ok.
  • Jurassic Park, The Lost World: Jurassic Park, Jurassic Park III, Jurassic World, Jurassic World: The Fallen Kingdom – Bevor die Jurassic Park Filme auf Prime wieder kostenpflichtig wurden, mussten wir uns unbedingt nochmal alle ansehen.
  • The Matrix, The Matrix Reloaded, The Matrix Revolutions – Matrix war damals Ende der 90er wirklich was Revolutionäres. Ich hab den ersten Film geliebt – und nicht nur wegen Carrie-Ann Moss und Keanu Reeves. Wobei ich Trinity optisch immer sehr toll gefunden hab und Keanu mein Man Crush war/ist 😀
  • Zack Snyder’s Justice League – Die erste Version fand ich ja eher einen Topfen und sehr unzusammenhängend und wirr. Obwohl Zack Snyders’s Version vier Stunden dauert ist sie sehr kurzweilig und alles macht gleich so viel mehr Sinn! Absolut sehenswert!
  • For All Mankind
  • James Mai Oh Cook! – Ich finde James May ja super lustig und hab auch schon bei „Our Man in Japan“ viel gelacht. „Oh Cook!“ ist quasi die Verfilmung des gleichnamigen Kochbuches.

gelesen

→ 3 Bücher = 1.328 Seiten

getan

Anfang März hab ich die erste Corona-Teilimpfung erhalten (AstraZeneca). Ich habe sie problemlos vertragen und wirklich keinerlei Beschwerden gehabt. Inzwischen wurde auch der zweite Termin fixiert und ich bin wirklich gespannt, ob ich einen anderen Impfstoff erhalten werde. Wie auch immer, ich bin froh, dass ich überhaupt die Möglichkeit habe, mich jetzt schon impfen zu lassen! Eine Impfung ist besser als keine!

Ich hatte ein wirklich tolles 12-stündiges Seminar zum Thema Pikler-Pädagogik! Wir haben nämlich schon die vorläufige die Kinderliste für nächstes Jahr bekommen und wir werden 9 von insgesamt 15 Kindern haben, die gerade mal 1 Jahr alt sein werden! Eine extrem junge Gruppe also (das wird wohl die Zukunft sein). Die Pikler-Pädagogik zielt genau auf das Altersspektrum meiner Gruppe ab und ich freue mich darauf, wenn ich mit meiner Kollegin zusammen viel davon umsetzen kann!

Ein kleines Highlight für mich war der erste Fußpflegetermin nach fünf Monaten. Das war wirklich wie ein Mini-Spa! Ich hab zwar für April schon den nächsten Termin gebucht, bin mir aber in Anbetracht der ganzen Situation mit dem aktuellen Lockdown (der dritte? oder der vierte?) nicht sicher, ob die Geschäfte bis dahin schon wieder öffnen dürfen… Man muss es eh so nehmen, wie es kommt. Ich rege mich darüber auch schon gar nicht mehr auf. Auch wenn es mich natürlich ärgert und ich mit Wehmut daran denke, dass ich vor genau einem Jahr meinen geplanten Malta-Solotrip stornieren musste und es bis heute nicht absehbar ist, wann wir wieder halbwegs normal auf Urlaub fahren können…

Und dann war noch mein 42. Geburtstag Ende März. Wer mich kennt weiß, dass ich meine Geburtstage nicht feiere. Dieses Jahr hatte ich nicht mal irgendeinen (erfüllbaren) Wunsch. Stattdessen hab ich was Sinnvolles bekommen: eine ganze Farbpalette FFP2-Masken 😀 und leckeren Tee. Braucht man heute überhaupt was Anderes? An meinem Geburstag waren wir auch im Zoo Schönbrunn. War so eigentlich nicht geplant, aber mit all den Corona-Auflagen haben wir zwei Wochen davor kein Zeitfenster mehr bekommen. Das früheste war an meinem Geburtstag. Es waren zwar einige Gebäude gesperrt und beim Aquarienhaus mussten wir gut 30 Minuten auf den Einlass warten. Aber das hat sich auf jeden Fall ausgezahlt! So lange waren wir noch nie dort drinnen! Dafür konnten wir uns mal richtig Zeit nehmen und wurden nicht nur so durchgeschoben! Da an diesem Tag auch #pmdd2021 war, gibt’s ein paar Fotos und Videos in den Instagram Stories.

Jetzt beim Zurückblicken auf den vergangenen Monat hab ich erst bemerkt, dass im März 2021 nicht ein einziger Beitrag erschienen ist (außer der Monatsrückblick vom Februar). Aber wie heißt es so schön? Wenn man nichts zu sagen hat, soll man schweigen. Es wird mit Sicherheit wieder der eine oder andere Beitrag am Blog erscheinen. Momentan fehlen mir aber einfach a) die Ideen und b) mache ich andere Dinge grad viel lieber! Viel davon zeige ich ja ohnehin auf auf meinem Instagram Account!

ausblick

Was steht im April an? Wichtige Termine habe ich keine, was soll man auch großartig machen, im 3. oder 4. oder was weiß ich wievielten Lockdown? Ich hoffe auf halbwegs schönes Wetter, damit ich spazieren gehen kann. Außerdem, dass es mir gesundheitlich rasch wieder besser geht. Momentan kämpfe ich in der Nacht sehr häufig mit einem Karpaltunnelsyndrom an der rechten Hand. Und mein Kreuz killt mich seit gestern, sodass ich nicht mal grad stehen kann. Dadurch gibt’s momentan kein Yoga, kein Hula Hoop und auch kein Laufen…

Ansonsten wünsche ich euch noch erholsame Feiertage und einen braven Osterhasen!

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen