Weight Watchers Neubeginn

Gestern Morgen auf der Waage hat mich beinahe der Schlag getroffen. Ich hab im letzten Jahr durch das viele Sitzen in der Schule, wenig Bewegung und dem selben Essverhalten wie früher als ich noch im Verkauf gearbeitet habe, so viel zugenommen, dass mir meine Sachen kaum noch passen. Nun bin ich also wieder bei den Weight Watchers. Ja, es gab den einen oder anderen Kritikpunkt, warum ich mich damals schlussendlich wieder abgemeldet habe (Details findet ihr hier am Blog). Aber ich fühle mich momentan gar nicht mehr wohl in meiner Haut und deswegen muss sich jetzt was ändern!

Der Neustart

Gestern habe ich mich also wieder angemeldet. Das Startgewicht dieses Mal ist beträgt satte 70 kg 😱 Mein Wunschgewicht lag all die Jahre immer bei 59 kg und die 60 stellte das große Schreckgespenst (so wie danach die 70) dar. Weight Watchers ist der Meinung, 59 kg sei zu wenig, ich müsse mindesten 59,2 kg eingeben. Ich mag keine Kommastellen und so hab ich gleich auf 60 aufgerundet. Ich sehe da auch keinen Unterschied mehr. Mit 10 kg hab ich ohnehin genug zu tun.

Den gestrigen ersten Tag hab ich auf jeden Fall schon mal sehr positiv über die Runden gebracht und bin in meinen Punkten geblieben. Die Herausforderung wird aber wohl der Rest der Woche werden. Dienstag und Mittwoch bin ich den ganzen Tag in der Schule und Donnerstag und Freitag genieße ich das Essen im Kindergarten. Als Snacks möchte ich mir unbedingt Obst und Gemüse mitnehmen, damit ich gar nicht erst auf die Idee komme, was Anderes zu Essen! Wobei heute war sogar noch Schokolade drinnen!

Mein Plan: Online + App

Wie auch schon beim letzten Mal „arbeite“ ich mit dem Online Programm sowie der App. Mit Treffen kann ich mich nach wie vor nicht anfreunden. Ich habe damals schon gute Erfahrungen mit dieser Kombination gemacht und bin mir sicher, dass es dieses Mal ebenso klappen wird.

Einziger Unterschied: sowohl die App als auch der Online-Auftritt von Weight Watchers haben eine kleines Update erhalten. Ganz habe ich mich noch nicht durchgesehen, aber es sieht auf jeden Fall cleaner aus als vorher. Sowohl die Eingabe ins Tagebuch als auch das Durchstöbern der Rezeptdatenbank funktioniert noch einwandfrei, was für mich eigentlich auch das Wichtigste ist.

Ich werde wieder brav SmartPoints zählen, vielleicht aber auch das eine oder andere Mal einen Sattmachertag einlegen. Da sind sowieso viele Dinge dabei, die ich sehr gerne esse. Es würde mir also nicht sonderlich schwer fallen!

Bewegung

Dieses Mal möchte ich zusätzlich auch Bewegung machen. Beim letzten Mal ist das ja leider etwas eingeschlafen. Außerdem werde ich dieses Mal meine wöchentlichen Punkte nicht verwenden (wenn möglich) und die ActivePoints, die ich mir durch Sport dazu verdienen kann, bleiben auch stehen.
Die „Bewegung meiner Wahl“ wird einerseits wieder mit Jillian Michaels 30 Day Shred* Programm ablaufen, auf der anderen Seite möchte ich gern öfter Schwimmen gehen. Dieses Semester waren wir mit der Schule wöchentlich Schwimmen und ich habe wirklich Gefallen daran gefunden! Vor allem auch, weil uns auch ein wenig Technik gezeigt wurde und man so gleich ganz anderes schwimmt.

Nachdem ich das hier nun wieder alles verschriftlicht habe, komm‘ ich nicht aus!
Habe ich vielleicht sogar Mitstreiter, die grad ebenfalls das eine oder andere Kilo abspecken wollen?

*Affiliate Link


9 thoughts on “Weight Watchers Neubeginn

  1. Hallo :)

    Ich habe um Ostern mit WW angefangen.. allerdings mit 83kg und habe jetzt schon 5kg abgenommen :) Manchmal klappt das alles einwandfrei, manchmal bin ich auch ein paar Punkte drüber. An meinem Geburtstag habe ich erst gar nicht gezählt, aber dann nimmt man in der Woche halt mal weniger ab / oder es bleibt halt. Ich gehe 2-3x die Woche joggen und bis jetzt funktioniert das einwandfrei :) An meine Activity Points gehe ich auch nicht ran. Die Wochenpunkte aber dann schon mal ;)

    Liebe Grüße,
    Laura

    1. Toll! Ja, mit WW kann man schon gut abnehmen. Ich möchte es dieses Mal auch nicht mehr so eng sehen, wie beim letzten Mal. Essen soll schon auch noch Freude machen!
      Ich wünsche dir noch viel Erfolg!

  2. Eine Freundin war mit WW sehr erfolgreich (20 kg) – aber ihr Leben drehte sich in der Zeit nur um die Esserei. Ich hoffe, Du bist entspannter und ich wünsche Dir viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    1. Ich hab ja schon mal (ebenfalls erfolgreich) mit WW abgenommen. Auch bei mir war das Essen dann ein sehr zentrales Thema und letztendlich ist mir gänzlich die Lust daran vergangen. Dieses Mal seh‘ ich das weit entspannter. Wenn ich jetzt mal einen „Cheat Day“ einlege, ist das für mich auch ok!

  3. Ich habe im vergangenen Jahr fast 16 kg mit WW abgenommen, habe aber die Kurse regelmäßig besucht, ich brauche die Kontrolle, sonst hätte es bei mir nicht funktioniert. Bis jetzt halte ich mein Gewicht und ich fühle mich super wohl!
    Liebe Grüße
    Nicole

  4. Liebe Angelika,

    ich war vor einigen Jahren eine Zeitlang nebenberuflich als Weight Watchers Coach tätig und habe mehrere Treffen geleitet. Etwa zum Zeitpunkt, als ich aus zeitlichen Gründen aufgehört habe, ging die WW-App Online. Ich finde, WW ist sehr kompliziert geworden. Ich bin nach wie vor überzeugt von dem Konzept und finde die Philosophie von WW Klasse. Aber auf Abnehmen via App habe ich keine Lust und es ist mir einfach zu aufwändig.

    Ich bin derzeit eine Mitstreiterin in Sache „Abnehmen“.

    Ich praktiziere seit knapp einer Woche das sog. „intermittierende Fasten“. Das bedeutet, dass man z.B. 16 Stunden am Stück nichts isst (funktioniert, wenn man das Abendessen auslässt oder das Frühstück), und in den restlichen 8 Stunden normal (d.h. vernünftig und gesund) isst. Die 16 Stunden Essenspause lassen dem Körper Zeit, an die Fettreserven zu gehen. Es heißt, dass es auch nicht zu einem JoJo-Effekt kommt, da sich die Körperzusammensetzung normalisiert und der Stoffwechsel angeregt wird. Alternativ dazu kann man auch an 5 Tagen in der Woche normal essen, und an zwei Tagen fasten, d.h. unter 500 kcal zu sich nehmen. Das finde ich aber schwieriger als das obige 16 : 8-Modell.

    Ich habe auf diese Weise schon 1,5 Kilo abgenommen, ohne dass ich mich dafür quälen muss.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und dass du dein Abnahmeziel erreichst und grüße dich herzlich

    Birgit
    von fortyfiftyhappy.de

    1. Was ist denn an der App aufwändiger als an einem Treffen? Ich persönlich finde die App (in Kombination mit dem Online Programm) eigentlich sehr angenehm. Mir wäre dagegen ein Treffen viel zu umständlich bzw. mag ich solche „Gruppen-G’schichten“ gar nicht. Bei mir geht es in erster Linie um das Bewusstmachen, wie viel ich so pro Tag fresse, was eigentlich nicht notwendig wäre. Ich weiß, das wäre günstiger auch möglich, ich finde aber wie gesagt, die App und all das Drumherum mit Tipps und Rezepten und so recht praktisch.

      Auch die noch viel Erfolg beim Abnehmen! Tschakka! =)

  5. Hallo,

    machst du das wieder über die WW Deutschland App? Ich hab dir schon ein E-Mail geschrieben wegen dem anmelden in Deutschland. Wäre cool, wenn du mir vielleicht helfen könntest. Ich hab nämlich auch keine Lust auf die Treffen. ;)

    LG

Kommentar verfassen