Mediterrane Mac & Cheese

Mac & Cheese. Die Kinder sind bei den Großeltern. Ich bin seit langem mal wieder über Mittag allein zu Hause. Das heißt, ich muss bei einem Essen keine Rücksicht auf andere nehmen. Ich kann mir kochen, auf was ich Lust habe! Viel Gemüse zum Beispiel! Und zur Abwechslung mal kein Fleisch! Und dann taucht die leidige Frage auf: Was soll ich kochen? Kochbücher wurden gewälzt, Zeitungsschnipsel durchstöbert, diverse Onlineplattformen durchforstet. Aber nichts hat mich sonderlich angesprochen. Und dann ist im Hintergrund plötzlich Mac & Cheese aufgetaucht… Das ist zwar gänzlich ohne Gemüse, dafür ohne Fleisch und auf jeden Fall etwas, dass meine Jungs definitiv nicht essen.

Neben Burger ist dieses Gericht ein fester Bestandteil der nordamerikanischen Küche und steht in vielen Diners als Standardgericht auf der Speisekarte. Ich weiß nicht, wie lange ich schon auf der Suche nach DEM ultimativen Rezept für Mac & Cheese bin. Es sind definitiv Jahre! Die meisten Rezepte, die ich ausprobiert habe, waren mir zu käsig, zu cremig, zu viel. Immer war irgendetwas an den Rezepten nicht stimmig für mich. Trotzdem wollte ich die Suche bzw. das Probieren nicht aufgeben. Und es hat sich gelohnt! Mit dieser Version bin ich wirklich zufrieden und sie wird definitiv wieder auf den Tisch kommen!

Ich habe dieses Mal Sojamilch verwendet, da ich das Gefühl habe, dass der Auflauf dann nicht so „dick“ schmeckt. Um dem ganzen eine leicht mediterrane Note zu geben, habe ich der Bechamelsauce noch ein paar Kräuter – Majoran & Thymian um genau zu sein – hinzugefügt.

Zutaten

für 2 Personen

  • 150 g Makkaroni oder Penne
  • 10 g Butter
  • 1 gehäufter Teelöffel Mehl
  • 250 ml Sojamilch
  • 1 Lorbeerblatt
  • 50 g Cheddar, gerieben
  • 25 g Parmesan, gerieben
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Majoran, Thymian, Petersilie

Zubereitung

  • Nudeln bissfest kochen und abgießen.
  • Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Butter in einem Topf schmelzen, Mehl unter ständigem rühren hinzugeben, damit sich keine Klümpchen bilden.
  • Mit Sojamilch aufgießen und glatt rühren, Lorbeerblatt hinzufügen und mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken.
    Einige Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen. Lorbeerblatt herausnehmen. 3/4 des Käses zur Bechamelsauce hinzufügen. Rühren, bis der Käse geschmolzen ist.
  • Nudeln eine Auflaufform geben, mit der Bechamelsauce vermischen und mit dem restlichem Käse bestreuen
  • Etwa 30 Minuten backen, bis der Käse goldgelb ist.

Wer möchte kann die Mac & Cheese vor dem Backen noch mit ein paar Semmelbrösel bestreuen, damit’s knuspriger wird. Wem das Deftige fehlt, der kann ein paar abgebratene Speckwürfel unterheben und wem das Gemüse fehlt, der kann noch welches hinzufügen. Wie du siehst, es gibt unendlich viele Varianten, die klassischen Mac & Cheese zu pimpen!

ENJOY!

Linsenbolognese

Vergangenes Jahr habe ich mir zum Backen bzw. zum Beschweren des Teiges (für den Lemon Meringue Pie) rote Linsen gekauft. Allerdings viel zu viel und so hatte ich ein Päckchen übrig, wo ich lange Zeit nicht wusste, was ich damit anfangen sollte. Also hab ich ein wenig in den Weiten des Webs gestöbert und bin auf die Linsenbolognese gestolpert, die seit dem recht häufig auf den Tisch kommt. Und mittlererweile ist mir diese fleischlose Variante der Bolognese fast schon lieber als die normale!

Linsen-Bolognese Zutaten

Zutaten

1 kleine Zwiebel, 100 g Linsen, 400 ml Hühnersuppe, 500 g Tomaten in Stückchen (Dose), 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Oregano, eventuell 50 ml Schlagobers (geht aber auch ohne bestens)

Zubereitung

  • Zwiebel klein würfeln und in etwas Öl anbraten lassen, Linsen hinzufügen und ebenfalls anbraten. Mit der Hühnersuppe aufgiessen und so lange leicht köcheln lassen, bis die Linsen gar sind.
  • Tomatenstückchen und gepressten Knoblauch (und eventuell 50 ml Schlagobers) hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken und alles nochmals aufkochen lassen.
Linsen-Bolognese
Und nun her mit euren Rezeptideen! Was stellt ihr mit roten Linsen an?
Oder habt ihr sie noch gar nicht probiert?
 

Überbackene Schinkenfleckerl

Schinkenfleckerl ist wohl so ein Gericht, wo sich die Meinungen sehr spalten. Der eine kocht’s in der Pfanne, der nächste macht’s im Backrohr mit einer fast schon saußenähnlichen Konsistenz und dem dritten kann es gar nicht trocken genug sein. Ich bin von meiner Kindheit her eine sehr weiche Version mit knuspriger Decke gewohnt. Und für den Mister müssen sie natürlich so wie bei Mama schmecken. Nach unzähligen Versuchen, habe ich nun endlich eine akzeptable Kopie von Schwiemu’s Schinkenfleckerl zustande gebracht! Zwar auch nicht 100%-ig, aber die Richtung passt schon, ich bin damit zufrieden und schliesslich muss ich ja nicht immer Schwiemu nachmachen. Das sind dann eben MissXoxolat’s Schinkenfleckerl. (Als Schwiegertochter hat man’s eingentlich gar nicht leicht, weil man immer so kochen soll wie bei Mama…)

Zutaten

  • 400 g Fleckerl (oder andere kleine Nudeln)
  • 200 g Selchfleisch (durch den groben Fleischwolf gedreht)
  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • 1/4 l Sauerrahm
  • Salz, Pfeffer Muskatnuss

Zubereitung

• Fleckerl nach Packungsanleitung kochen
• zimmerwarme Butter und Eier cremig rühren
• Selchfleisch, Rahm und Fleckerln hinzugeben, gut vermischen und würzen.
• Bei 180°C etwa 45 Minuten goldbraun überbacken.

Am liebsten esse ich Essiggurkerl oder grüne Oliven dazu ♥

Wie schmecken deine perfekten Schinkenfleckerl?

schnelle Wokpfanne

Von unserem Brathuhn vorgestern ist noch etwas Fleisch übriggeblieben und mit dem hab ich ratzfatz eine schnelle Wok- Nudel-Gemüse-Huhn-Pfanne gemacht:

  • Hühnerfleisch von den Knochen lösen und klein schneiden.
  • Mit Sojasauce beträufeln und rasten lassen.
  • In der Zwischenzeit Woknudeln kochen und
  • (in meinem Fall, weils schnell gehen musste) Tiefkühlgemüse auftauen.
  • Hühnerfleisch mitsamt der Sojasauce im heissen Wok mit etwas Öl knusprig anbraten.
  • Fleisch aus dem Wok nehmen und Gemüse anbraten
  • Nudeln dazu geben und weiter anbraten
  • Zum Schluss das Hühnerfleisch wieder dazu geben, nach belieben würzen.

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen