Orientalische Linsensuppe

Linsen haben einen hohen Proteingehalt und stellen eine wertvolle Eiweißquelle dar. Außerdem enthalten sie eine Menge Mineralien, wie beispielsweise Kalium, Magnesium, Zink und Kalzium, außerdem B-Vitamine, Eisen und Ballaststoffe. Kurz: Linsen sind gesund – auch wenn sie vielleicht nicht gerade danach aussehen.

Hier am Blog finden sich schon ein paar Rezepte mit roten Linsen: Rote Linsensuppe, Indisches Hühnchencurry und Linsenenbolognese beispielsweise. Dieses Mal habe ich mir aber zur Abwechslung den vielleicht bekanntesten Vertreter rausgesucht: Tellerlinsen, die sich hervorragend für Eintöpfe und Suppen eignen.

Orientalische Linsensuppe

Portionen 4

Zutaten
  

  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Karotten
  • Olivenöl
  • 300 g Tellerlinsen
  • 20 g Mehl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1,3 l Gemüsebrühe
  • 100 g Basmatireis, gekocht
  • Petersilie
  • etwas Zitronensaft
  • 1 EL Estragonsenf

Anleitungen
 

  • Knoblauch und Zwiebel schälen und klein würfeln. Karotten schälen und in Scheiben schneiden.
  • Etwas Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch, Zwiebel und Karotten kurz anbraten, Linsen hinzufügen und kurz mitbraten lassen. Mit Mehl bestreuen, Kreuzkümmel und Chili würzen und mit der Suppe ablöschen. Bei niedriger Hitze etwas 20 Minuten köcheln lassen.
  • Inzwischen den Reis kochen.
  • Petersilie, Estragonsenf sowie Reis zur Suppe hinzufügen, mit Zitronensaft sowie Salz abschmecken.
Keyword Linsen

Die Suppe dickt noch etwas nach, wenn sie steht beziehungsweise, wenn man sie am nächsten Tag nochmals aufwärmt. Sie ist dann eher mit einem Eintopf zu vergleichen, was dem herrlichen orientalischen Geschmack und Geruch überhaupt keinen Abbruch tut!

Indisches Hühnchencurry mit Kichererbsen

Da ich noch eine Dose Kichererbsen im Schrank hatte und nicht so recht wusste, was ich damit anstellen soll, bin ich auf die Suche gegangen. Nach etwas, das nicht Hummus ist und auch nicht allzu viele exotische Zutaten hat. Hängen geblieben bin ich bei einem Hühnchencurry!

Zutaten

für 2 Personen: 2 Hühnchenbrüste, 1 roter Paprika, 1 Zwiebel, 1 kleine Dose Kichererbsen, 100 g getrocknete rote Linsen, 2 Knoblauchzehen, 250 ml Kokosmilch, 100 ml Milch, 1 EL rote Currypaste, Tikka Masala Sauce (fertig aus dem Glas), 1/2 TL Kurkuma, Salz

Zubereitung

  • Die Linsen etwa eine Stunde in heißem Wasser einweichen.
  • Die gewürfelte Zwiebel mit dem gepressten Knoblauch in einer großen Pfanne glasig dünsten.
    Gewürfelten Paprika dazugeben und kurz mit anbraten. Gewürfeltes Fleisch dazu geben und ebenfalls
    anbraten. Abschließend noch die Masala Sauce dazu geben und mit Salz und
    Kurkuma abschmecken.
  • Alles in eine feuerfeste Form füllen. Die abgetropften Kichererbsen und Linsen sowie die Kokosmilch hinzufügen, mit der Currypaste würzen. Alles mit einem Kochlöffel vermengen, mit einem Deckel abdecken und
    im vorgeheizten Backofen (160°C) etwa 1 Stunde garen. Immer mal wieder umrühren und gegebenenfalls etwas Milch dazugießen.
  • Abschließend nochmals abschmecken und eventuell mit der Currypaste oder Salz nachwürzen.
Was stellt ihr mit Kichererbsen an?
Liebe Grüße,

Linsenbolognese

Vergangenes Jahr habe ich mir zum Backen bzw. zum Beschweren des Teiges (für den Lemon Meringue Pie) rote Linsen gekauft. Allerdings viel zu viel und so hatte ich ein Päckchen übrig, wo ich lange Zeit nicht wusste, was ich damit anfangen sollte. Also hab ich ein wenig in den Weiten des Webs gestöbert und bin auf die Linsenbolognese gestolpert, die seit dem recht häufig auf den Tisch kommt. Und mittlererweile ist mir diese fleischlose Variante der Bolognese fast schon lieber als die normale!

Linsen-Bolognese Zutaten

Zutaten

1 kleine Zwiebel, 100 g Linsen, 400 ml Hühnersuppe, 500 g Tomaten in Stückchen (Dose), 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Oregano, eventuell 50 ml Schlagobers (geht aber auch ohne bestens)

Zubereitung

  • Zwiebel klein würfeln und in etwas Öl anbraten lassen, Linsen hinzufügen und ebenfalls anbraten. Mit der Hühnersuppe aufgiessen und so lange leicht köcheln lassen, bis die Linsen gar sind.
  • Tomatenstückchen und gepressten Knoblauch (und eventuell 50 ml Schlagobers) hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken und alles nochmals aufkochen lassen.
Linsen-Bolognese
Und nun her mit euren Rezeptideen! Was stellt ihr mit roten Linsen an?
Oder habt ihr sie noch gar nicht probiert?
 

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen