Was war los bei MissXoxolat – September 2018

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links

Neuer Monat, neuer Monatsrückblick! Angelehnt an meine so gut wie täglich erscheinenden Bilder auf Instagram, schweife ich hier ein wenig mehr aus und erzähle euch auch ein wenig mehr zu den Bildern und was im vergangenen Monat bei mir so los war. Hier also der September 2018!

me, myself & i

Ich hab mich ganz spontan dazu entschlossen einen Boulderkurs zu machen, nachdem ich schon seit längerem immer wieder mal mehr schlecht als recht klettern war. Leider hatte ich dazwischen eine kleine Operation (Muttermalentfernung), wurde genäht und durfte keinen Sport machen. Netterweise darf ich den Kurs im Oktober wiederholen.

Durch die OP konnte ich auch die letzten Tage, bis 23.09. war es geöffnet, nicht mehr ins Dachbad schwimmen gehen. Schwimmen möchte ich aber auf jeden Fall weiterhin gehen! Mal sehen, wie ich das umsetzen kann…

Meine Haare werden immer kürzer – in einer ganz spontanen Aktion hab ich den Mr. gebeten, dass er mir die Seiten kürzer schneidet. Geworden ist es für den Anfang mal ein beidseitiger 15 Millimeter Sidecut und ich befürchte fast, es wird noch kürzer werden 😀

blog

Am 1. September fand der Welttag des Briefeschreibens statt, an dem ich euch ein wenig über meinen Zugang zum Briefeschreiben erzählt habe. Ich habe euch ein Rezept für knusprige Chicken Nuggets und einen saftigen Zwetschgen-Mohn-Kuchen vorgestellt und euch den Südosten von Samos in meiner Urlaubsreview gezeigt. Und ich habe euch ein kleines upcycling gezeigt, eine Gürteltasche aus Jeans, sowie meine heißgeliebten DIY Jersey Röcke!

home sweet home

Da der September noch einige sommerliche Tage parat hatte, haben wir diese natürlich am Dachbad verbracht! Ende des Monats wurde es dann aber ziemlich schnell ziemlich kalt. So kalt und ungemütlich, dass ich sogar durch die Garage gegangen bin anstatt oberhalb!

om-nom-nom

Gegessen habe ich auch dieses Monat wieder mehr als gut. Ich bin so froh, dass unsere Jungs nun endlich in einem Alter sind, wo man stressfrei (meistens) essen gehen kann.  Dann hab ich mich endlich mal wieder mit einem Schulkollegen von der bafep getroffen, leckere Sonntagsfrühstücke gegessen – und mich mit Motten herumgeschlagen, sodass ich alle Vorratsdosen ausgetauscht habe und nun hoffe, dass ich sie endlich los bin!

unterwegs

Anfang des Monats hab ich mit den Jungs einen Mörder-Spaziergang von insgesamt fast sechs Stunden im Lainzer Tiergarten unternommen: Lainzer Tor → Rohrhaus → Wienerblick → Rohrhaus → Hubertuswarte → Lainzer Tor. Die Kinder waren danach aufgedreht wie die Duracell Häschen – ich komplett streichfähig 😀

Generell gehe ich momentan sehr gerne, was auch damit zu tun hat, dass ich vor dem Sommer meine Jahreskarte bei den Wiener Linien gekündigt habe. Wohnung und Arbeitsplatz sind fußläufig gerade einmal 5 Minuten von einander entfernt, einkaufen fahre ich in den meisten Fällen mit dem Auto, wenn ich den Einkauf nicht direkt vom Arbeitsweg mitnehme. Nun versuche ich so viele Wege wie möglich, die ich sonst mit den öffentlichen Verkehrsmittel machen würde, zu Fuß zu gehen (und 2,40 für den Fahrschein zu sparen).

Am vergangenen Wochenende haben wir einen Ausflug zum Parapluieberg  mit der Klasse von Sohn N°2 gemacht, wo wir ebenfalls fast 6 Stunden unterwegs waren. Es war total fein, weil sich die Kinder untereinander besser kennenlernen konnten – und wir Eltern uns auch.

gesehen

  • 2001: A Space Odyssey – in der 70mm Fassung im Gartenbaukino, wo der Film vor 50 Jahren erstmals in
  • Es war einmal… der Mensch – diese Serie war eine meiner Lieblingsserien in meiner Kindheit. Nun hab ich sie auf Amazon Prime entdeckt und direkt begonnen, sie mit meinen Jungs anzusehen (die sie auch lieben!)
  • The Flash – Season 3
  • Iron Fist – Season 2
  • Lilo & Stich – während dem Schauen bin ich drauf gekommen, dass ich den Film tatsächlich noch nie gesehen hab!
  • Ready Player One – 2012 hab ich das Buch gelesen , damals sollte es schon 2014 verfilmt werden. Die Verfilmung hat etwas auf sich warten lassen und ist erst heuer in die Kinos gekommen. Ins Kino hab ich’s leider nicht geschafft, aber dank Amazon Prime hab ich ihn nun gesehen und fand ihn wirklich gut umgesetzt!
  • Vaiana

gelesen

Douglas Adams „The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy“ – Ich muss aber ehrlich gestehen, sonderlich reisst mich dieses Buch nicht vom Hocker. Deswegen brauch ich auch schon so lang dafür…

shopping

Eingekauft habe ich dieses Monat wieder mal mehr als genug… Für meine Olympus Pen E-PL8 hab ich mir ein neues Objektiv gekauft, nämlich eine 45 mm Festbrennweite. Zum Klettern habe ich mir einen witzigen Chalkbag gegönnt. Ja, der Preis ist etwas hoch, dafür ist es definitiv nicht 08/15! Bei bonprix hab ich mir einen neuen Bikini bestellt, den ich heuer gar nicht mehr tragen konnte und für Sohn N°2 hab ich bei qwertee ein Pinguinshirt gefunden, an dem ich nicht vorbei konnte =)

diy

Sobald der Sommer vorbei ist, hole ich wieder meine DIY Jersey Röcke und die Leggings aus dem Kasten. Leider hat keines dieser Kleidungsstücke Taschen und ich möchte aber beim Arbeiten immer wieder etwas einstecken. Also musste Abhilfe in Form einer Gürteltasche her! Die Inspiration dafür habe ich schon vor Ewigkeiten  auf Pinterest gefunden.

work

Schon in der vorletzten Augustwoche habe ich ins neue Diensthaus gewechselt. Und nun ist auch schon das erste Monat vorbei. Das erste Monat, in dem ich mich als richtige, vollwertige Pädagogin fühle, das erste Monat mit meiner eigenen Gruppe (die ich zusammen mit einer zweiten Pädagogin führe) und natürlich auch das erste Monat mitten in der Eingewöhnungsphase von 10 frischen Kleinkindergruppenkindern! Der erste Elternabend, die ersten Elterngespräche! Es ist echt ein schönes Gefühl, wenn man fühlt, dass man angekommen ist!

Bis Oktober hatten wir noch ab 6 Uhr Dienst. Um diese Zeit war selten schon ein Kind da, stattdessen konnte ich immer die tollen Sonnenaufgänge bestaunen!

So, das war’s mit dem September Monatsrückblick via Instagram! Nun freue ich mich schon drauf, was der Oktober bringen wird!


Kommentar verfassen