In my kitchen

Griechischer Abend – ein Menü

13. August 2018

Früher, bevor die Kinder auf der Welt waren, habe ich nach einem Urlaub immer einen Fotoabend mit landestypischen Speisen des jeweiligen Urlaubslandes veranstaltet. Mit den Kindern ist diese Tradition dann leider im Sand verlaufen. Da die Schwiegereltern aber immer genau wissen wollen, was wir so im Urlaub angestellt haben, hab ich diese Tradition vor einiger Zeit wieder aufleben lassen.  So habe ich vergangene Woche die Schwiegereltern zu einem griechischen Abend eingeladen.

Eine Auswahl der Fotos bekommst du noch laufend hier am Blog in den Samos Beiträgen zusehen.Heute zeige ich dir mein kleines Menü für einen griechischen Abend zuhause! – Klein deshalb, weil die Speisen alle recht ausgiebig sind und ich uns nicht mästen wollte.

Vorspeise: Skordalia mit Pita-Brot

Skordalia (Kartoffel-Knoblauch-Creme)

Zutaten für 4 Personen

  • 400 g festkochende Kartoffeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • 6 EL Rindssuppe
  • Salz & Pfeffer
  • Saft einer Zitrone

Zubereitung

  • Kartoffeln mit der Schale weichkochen, anschließend schälen und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken.
  • Knoblauch pressen, Olivenöl, etwas Rindssuppe und Zitronensaft hinzufügen und alles zu einer cremigen Paste verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Pita-Brot

Zutaten für 8 Pitabrote

  • 400 g Mehl
  • 1 Päckchen Germ
  • 150 ml warmes Wasser
  • 75 ml lauwarme Milch
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung

  • Mehl in eine Schüssel geben. Wasser und Milch mischen, Zucker und Germ hinzugeben und verrühren.
  • Olivenöl hinzugeben und alles miteinander gut verkneten, bei Bedarf noch etwas Mehl oder lauwarmes Wasser hinzugeben
  • Teig in 8 Stücke teilen und Fladen formen, mit etwas Olivenöl einpinseln und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech (jeweils vier Fladen) an einem warmen Ort gehen lassen, bis die gewünschte Fladengröße erreicht ist.
  • Backbleche in den Ofen schieben und Backrohr auf Heißluft 160ºC heizen. Die Pitas sind fertig, wenn sich eine Kruste bildet. Dazu immer wieder mal wenden und eventuell auch die Backbleche tauschen.
  • Vor dem Servieren etwas Öl in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen und die Pitabrote von jeder Seite 2 Minuten anbraten und anschließend mit etwas Oregano betreuen.

Hauptspeise

Griechisches Huhn mit Schmorgemüse aus dem Ofen

Zutaten für 6 Personen

  • 6 Hühnerkeulen
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 Paradeiser
  • 300 g Zucchini
  • 700 g Kartoffeln, festkochend
  • 200 ml Gemüsesuppe, klar
  • Öl
  • Oregano, Thymian, 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Strünke aus den Tomaten schneiden, am enderen Ende kreuzweise einschneiden, für 10 Sekunden in kochendes Wasser halten, kalt abschrecken, enthäuten und in breite Spalten schneiden. Zucchini waschen und in dicke Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden.
  • Backrohr auf 180°C vorheizen. Hühnerfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in einer beschichteten Pfanne mit dem Knoblauch rundherum anbraten.
  • Hühnerfleisch, Knoblauch, Tomaten und Kartoffeln in eine Bratenpfanne schichten, mit Salz und Pfeffer sowie Lorbeer, Oregano und Thymian würzen. Suppe hinzugießen, Pfanne mit Alufolie dicht verschließen und auf mittlerer Schiene ca. 90 Minuten schmoren lassen.
  • Alufolie entfernen, Zucchini untermischen und für 20 Minuten in der offenen Pfanne garen lassen. Ab und zu mit der Garflüssigkeit übergießen.

Nachspeise

Galaktoboureko

Am besten schon in der Früh oder am Vorabend zubereiten, damit der Kuchen gut durchziehen kann!

Zutaten für 8 Portionen

  • 50 g Grieß
  • 1 P. Vanillepudding Pulver
  • 700 ml Milch
  • 4 Eier
  • 125 g Zucker
  • 2 EL weiche Butter
  • 500 g Blätterteig
  • 65 g Butter
  • 375 g Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 1/2 TL Zimt
  • 30 ml Zitronensaft

Zubereitung

  • Grieß und Vanillepuddingpulver mit etwas kalter Milch anrühren. Restliche Milch aufkochen lassen und Grieß-/Puddingpulvermischung unterrühren, etwas abkühlen lassen.
  • Eier mit Zucker und flüssiger Butter verrühren und unter die Grießmasse rühren.
  • Backrohr auf 180°C vorheizen.
  • Eine rechteckige Auflaufform mit Butter ausstreichen, die Hälfte des Blätterteigs hineinlegen, Creme darauf verteilen und mit restlichem Blätterteig abdecken.
  • Blätterteig mit einem Messer an der Oberfläche rautenförmig einschneiden, mit ein wenig Wasser bespritzen und auf der untersten Schiene ca. 30 Minuten goldgelb backen.
  • Für den Sirup Zucker mit Wasser aufkochen und köcheln lassen, bis er sich aufgelöst hat. Zimt und Zitronensaft hinzufügen und auskühlen lassen und anschließend den noch heißen Grießauflauf damit übergießen und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen – Der Sirup wirkt im ersten Moment sehr viel, aber keine Sorge, der (das?) Galaktoboureko saugt sich damit voll und wird dann richtig saftig!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Lena 16. August 2018 at 18:45

    Wir haben den Kuchen ausprobiert und müssen sagen , dass es einer der besten selbst gemachten Kuchen überhaupt ist.
    Danke dafür!!

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das:

    Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen