Was war los bei MissXoxolat – Juli 2017

Neuer Monat, neuer Monatsrückblick! Angelehnt an meine so gut wie täglich erscheinenden Bilder auf Instagram, schweife ich hier ein wenig mehr aus und erzähle euch auch ein wenig mehr zu den Bildern und was im vergangenen Monat bei mir so los war. Willkommen zu: Was war los bei MissXoxolat – Juli 2017

me, myself & i

Da das Wetter teilweise wirklich sehr bescheiden war, konnte ich sehr oft meine selbstgenähten Röcke tragen, die sich fast schon zu meiner Lieblingskleidung gemausert haben. Ich suche allerdings schon seit langem 3/4 Leggings und finde (offline) momentan keine.

Ich habe einen neuen Lieblingssport für mich entdeckt: Schwimmen. Seitdem ich letztes Semester in der Schule so richtig Schwimmen gelernt habe, macht es mir unheimlich viel Spaß. Wenn wir nun oben im Dachbad sind, schwimme ich regelmäßig 15-20 Minuten. Und das Schöne ist, ich merke tatsächlich eine Verbesserung. Habe ich zu Beginn in 15 Minuten nur 30 Längen geschafft, waren es am Ende der 1. Woche schon 50 Längen in 20 Minuten. Und das ohne großes Schnaufen.

Am 26. Juli haben wir unseren 3. Hochzeitstag gefeiert. Schon traditionell, kann man sagen, mit einer Minitorte im Stil unserer Hochzeitstorte und mit den Schwies. Kaum zu glauben, dass das beste Festl von allen schon 3 Jahre her ist…

blog

Im Juli hab ich euch am Blog auf die Burgruine Aggstein, ins Mühlviertel auf ein Wellnesswochenende im Hotel Almesberger und nach Český Krumlov mitgenommen. Ich habe euch von meinem Coffee & Lettering Workshop bei der Lettering Garage erzählt und euch das Rezept für den veganen Nusskuchen nachgereicht.

Außerdem haben MissXoxolat’s Schokoladenseiten am 17. Juli ihr 7-jähriges Bestehen gefeiert! Im Zuge dessen habe ich eine kleine Leserumfrage gestartet. Leider haben daran dieses Mal nicht so viele Leute teilgenommen wie beim letzten Mal, was ich sehr schade finde. All jenen, die sich die Zeit für die Beantwortung der Fragen genommen haben, möchte ich aber ganz herzlich danken!

Wirklich viel Neues konnte ich nicht daraus gewinnen. Interessant war die Verteilung des Alters im Vergleich zur Umfrage von 2014. Damals lag das Alter der Teilnehmer größtenteils zwischen 18 und 28, dieses Mal zwischen 21 und 50. Auch bei euren Interessen hat sich nicht wirklich etwas getan. Nach wie vor am liebsten gelesen: Die Monats(damals noch Wochen)rückblicke, Rezepte und DIYs. Dieses Jahr haben die Reisethemen aber die DIYs vom Stockerl geschmissen. Gewünscht wurden wiedereinmal mehr Outfitbeiträge 😉 Neu waren diesmal (ebenfalls mehrmals vorgekommen) die Terrassenbepflanzung sowie mehr über meine Ausbildung. Ich werde mich bemühen, die Wünsche umzusetzen!

An der Umfrage hat dieses Mal zur Abwechslung auch ein Troll teilgenommen. Klar, man ärgert sich über sowas. Auf der anderen Seite denke ich mir: fein, so klein kann mein Blog ja dann gar nicht mehr sein, wenn jemand es als wert empfindet, seinen unnötigen Senf hier anonym abzulassen 😀

home sweet home

Am 10. Juli war Weltuntergangsstimmung angesagt. Plötzlich hat es am Nachmittag stark zu gewittern angefangen. Das Gewitter ist dann bald in Hagel übergegangen, die Hagel“körner“ waren mindestens walnussgroß! Beim Flughafen Schwechat hat sich sogar ein Tornado gebildet!
Wir haben das Sommerwetter natürlich im Dachbad genossen und waren am Wasserspielplatz hier im Wohnpark. Und wir konnten schon das erste Gemüse ernten: Tomaten und Gurken (mehr hab ich heuer auch gar nicht angepflanzt 😀)

om-nom-nom

Der letzte Monat war Weight Watchers-technisch nicht sonderlich erfolgreich. Das viele Eis sowie die Essgewohnheiten meiner Jungs sind nicht unbedingt förderlich. Zum Ende des Monats habe ich dann aber doch wieder versucht mich etwas im Zaum zu halten. Zumindest gedeihen die Tomaten und die Gurken auf der Terrasse heuer wirklich gut und ich kann mich demnächst (ich hoffe, sie warten bis nach dem Urlaub auf mich!) über eine reiche Ernte freuen. Sogar Marillen konnte ich heuer ernten – das erste Mal seit ich den Baum habe! Auch wenn der Hagel die Früchte teilweise arg mitgenommen hat, zumindest ein halbes Zupfkuchen-Blech konnte ich mit dem Ertrag belegen!

unterwegs

Der Mister und ich haben unseren (shame… shame… shame…) ersten Tauchgang des Jahres im Neufeldersee absolviert. Wir waren zu sechst mit zwei Tauchlehrern unterwegs, wurden also geführt. Das highlight dieses Tauchganges war ein riesiger Wels! Sowas Großes (etwa 1 m) hab ich wirklich noch nie gesehen, das war wirklich unheimlich – aber trotzdem toll! Die Unterwasserbilder hat mir freundlicherweise Bobi zur Verfügung gestellt!

Wie weier oben schon erwähnt, waren der Mister und ich auf einem Wellnesswochenende und in Český Krumlov. Beides haben wir wirklich sehr genossen!

Außerdem war ich mit den Jungs das erste Mal in der SCS im Kino (ja, wir sind spät damit dran…): Ich – Einfach unverbesserlich 3 (dazu mehr weiter unten). Bei den Multiplex Terrassen hat die City Wave ihre Lager aufgeschlagen und man kann hier Wellenreiten – oder dabei zusehen.

Und ich war bei einem Beratungstermin im Tattoo Studio Habu San. Im kommenden Jahr wird es ich oder eher mein Arm bunt werden 😉

Am vergangenen Sonntag haben wir noch eine kleine Wanderung im Naturpark Föhrenberge unternommen, quasi als Vorbereitung für Mallorca 😀. Vier Stunden haben wir die Jungs bergauf und bergab gescheucht, aber es war wirklich toll – auch für die Jungs. Ehrlich! 😀

movie time

  • Ich – Einfach unverbesserlich 3 – Nachdem ich mir mit den Kindern unlängst die ersten beiden Teile im Heimkino angesehen habe, blieb mir gar nichts anderes übrig, dass ich mit ihnen zum 3. Teil ins Kino gehe. Ich bin generell kein großer Fan der Reihe, aber der 3 Teil ist wirklich sehr langweilig… Hauptsache, den Kindern hat’s gefallen!
  • GLOW – eine neue von Netflix produzierte Serie über die „Gorgeous Ladies Of Wrestling“. Diese fiktive Serie ist an die erste weibliche Wrestlinggruppe, angelehnt. Als ich noch in der Schule war, war Wrestling ziemlich angesagt und auch ich bin regelmäßig vorm Fernseher gesehen und hab bei diversen WrestleManias mitgefiebert. Bis es mir irgendwann zu dumm wurde. GLOW zeigt (neben viel 80er Jahre Feeling) ein wenig wie es im Hintergrund abläuft.

  • Shameless – Hab ich auf Empfehlung von meinem Humpelkumpel begonnen und bin nicht enttäuscht worden. Die einzelnen Episoden eignen sich super zum zwischendurch reinstreuen.
  • Valerian and the City of a Thousand PlanetsTrailer vor Monaten gesehen und mir gedacht: muss man im Kino sehen! So ganz hat mich der Film dann aber doch nicht vom Hocker gerissen. Diese Review fasst es eigentlich ganz gut zusammen: „Valerian“: Ein ziemlich fades Weltraumspektakel. Obwohl ich doch sagen muss, dass ich mit Cara Delevingne nicht ganz so auf Kriegsfuß stehe. Im Gegenteil, ich fand sie in Valerian eigentlich ganz gut.
  • Orange is the New Black – ich mochte diese Serie wirklich gern, aber die letzte (5.) Staffel, war echt lahm. Besonders S5E10 (ich glaube, es war diese) war dann echt schon grenzwertig. So auf pseudo-spycho-was-weiß-ich-was-Teenie-Schas. Echt nervig.
  • Grimm
  • Game of Thrones

shopping

Aus den USA hab ich mir zwei süße Pon & Zi Pins bestellt, die nun auf meiner Kipling Tasche zu finden sind. Die Comics von Jeff Thomas, die mir immer schon total gut gefallen haben, kenne ich noch aus meinen Deviant Art Zeiten, also eine halbe Ewigkeit.

Durch Zufall bin ich über die Wiener Bezirks-Shirts von Contrada gestolpert, ich konnte einfach nicht dran vorbei und hab mir ein Liesing Shirt bestellt. 34,- ist zwar nicht ganz günstig, aber es ist aus Biobaumwolle und es ist vorallem cool und es hat nicht jeder!

Von Glem Vital hab ich ein total schönes Päckchen erhalten! Enthalten war die neue 7 Blüten Serie plus ein Glasmomente Buch von odernichtoderdoch.de, ein netter Bilderrahmen und ein wunderschöner (haltbarer) Blumenstrauß von Jardin de Fleurs ♥

bafep

Nachdem wir in der ersten Juliwoche noch Schule (mit einer Klangschalen-Einheit und einem Erste-Hilfe-Kurs) hatten, hieß es danach auch für mich endlich Ferien! Beziehungsweise zumindest „keine Schule“, denn Donnerstags und Freitags hatte ich nach wie vor Dienst.
Zum Schulschluss hab ich mich mit einigen SchulkollegInnen zu einer kleinen Weinwanderung getroffen und wir hatten einen wirklich feuch-fröhlichen Abend! Und seit vergangener Woche habe ich aber endlich Urlaub!
Ich sollte eigentlich doch auch was für die Schule machen: Gitarre und Flöte regelmäßig üben beispielsweise. Beide Instrumente hab ich aber den ganzen Juli nicht in der Hand gehabt… Zumindest das Fachbuch für Didaktik habe ich gelesen. Jetzt ist noch das Schriftliche für das Referat im nächsten Semester ausständig. Es reizt mich momentan aber gar nicht, schließlich sind ja doch Ferien…

azrael

Abschließend noch der obligatorische cat-content 😀

Ich hoffe, ihr hattet einen tollen Juli und der August wird ebenso fein!


Kommentar verfassen