{REZENSION} ZENCOLOR moments Mandalas & Muster

Zendoodles oder Zentangle sind – neben handlettering – der letzte Schrei auf Instagram. An handlettering komme ich noch ganz gut vorbei, obwohl ich immer schon gerne und schön geschrieben habe (und deswegen bei allen Projekten in der Schule immer die Plakate schreiben durfte), bei Zendoodle hab ich’s dann dank Jenny aber nicht mehr geschafft…

Aber was ist denn nun Zentangle?

Zentangle® ist eine von Maria Thomas und Rick Roberts (USA) entwickelte Methode, womit man mittels wiederholter Muster in kurzer Zeit ein kleines Kunstwerk machen kann. Strich für Strich entstehen augenscheinlich komplexe Muster.
Sich mit Zentangle zu befassen,  verbessert die Konzentration und Kreativität, es gibt Entspannung, macht Spass und steigert das Vertrauen in das eigene Können.
Mit Zentangle kann man auf einer kleine Fläche mit relativ einfachen Materialien ein persönliches Kunstwerk realisieren.

Kurz heisst das: Kritzeln um sich zu entspannen. Und damit habe ich schon im Sommer begonnen, mir dafür ein eigenes Büchlein und Stifte gekauft und übereifrig losgelegt (#missxoxolatszentangle). Wobei, ich finde (zumindest für mich) ist das Gekritzel alles andere als entspannend, im Gegenteil. Ich finde es eher fordernd. Klar, es macht mir unheimlich Spaß, es ist aber doch anstrengend. Und deswegen stehen Büchlein und Stifte im Regal.

zencolor-moments-mandalas-muster-06

zencolor-moments-mandalas-muster-02

ZENCOLOR moments Mandalas & Muster

Wie dem auch sei, damit man sich nicht mit Formen und Mustern herum schlagen muss und das Ganze doch entspannend ist, gibt es inzwischen schon eine ganze Menge Bücher. So zum Beispiel die Zencolor moments Reihe, die aus unterschiedlichen Ausmalbüchern, Buntstiften sowie einer CD besteht. Ich habe mich für den Band Mandalas & Muster* entschieden.

Zu Beginn des Buches gibt es eine kleine Einführung sowie ein paar Tipps und Anregungen zum Ausmalen, zB. die Wahl der Farbstifte und Farben. Im Anschluss findet man 50 handgezeichnete Motive (Mandalas und geometrische Formen).
Das quadratische Format des Buches hat eine angenehme Größe und die Motive sind einseitig auf einem hochwertigen Papier bedruckt, sodass man auch mit Filzstiften darauf malen kann und sich nichts durchdrückt. Es hat außerdem eine praktische Klebebindung, dh man kann die Seiten zum Aufhängen problemlos heraustrennen, sofern man das möchte. Und das Wichtigste: auf dem Papier kann man super malen, dh Filzstifte bluten hier nicht aus!

zencolor-moments-mandalas-muster-03

zencolor-moments-mandalas-muster-05

In meinem Paket waren übrigens auch die Zencolor Buntstifte dabei, was ich ganz praktisch fand – obwohl an Stiften mangelt es uns hier im Hause Xoxolat ja doch nicht 😀

Fazit

Ein sehr hübsches Malbuch aus einer ebenso hübschen Reihe, bei dem man wirklich gut abschalten kann!

Wer von euch ist ebenfalls dem Zentangle oder handlettering Virus verfallen?

 [row-start]
[one-fourth][/one-fourth]
[three-fourths]

 

Broschiert: 108 Seiten
Verlag: Frech; Auflage: 1 (13. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3772482112
ISBN-13: 978-3772482113
Größe und/oder Gewicht: 19 x 1,5 x 19 cm
[/three-fourths]

[row-end]

*Danke an blogg dein Buch und den TOPP Verlag
für das Rezensionsexemplar!

[divider type=“double-solid“]

 

{REZENSION} Tilly Walnes „Liebe auf den ersten Stich“

Allgemeine Informationen:

Broschiert: 192 Seiten
Verlag: Edition Michael Fischer; Auflage: 1 (11. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3863552393
ISBN-13: 978-3863552398
Originaltitel: Love at First Stitch
Größe:

24 x 3 x 26,1 cm
Online bestellen bei EMF

 

Inhalt:

In diese Modelle muss man sich einfach auf den ersten Stich verlieben! Die ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen und umfassenden Grundlagen begleiten Nähanfänger vom Einstellen der Stichlänge über das Zusammennähen erster Teile bis hin zur Anfertigung eines eleganten Cocktailkleids. Für geübte Näherinnen bietet das Buch klassisch-schlichte Grundmodelle, die sich bis zu 20-mal raffiniert variieren lassen. Diese bilden eine zeitlos elegante Garderobe aus Schals, Nachtwäsche, Röcken, Kleidern und Blusen. Und wie nebenbei lernt man alles über die Wahl des richtigen Stoffs, die verschiedenen Sticharten, Futter und Blenden und vieles vieles mehr. Verlieben auch Sie sich auf den ersten Stich und nähen Sie sich einfach perfekte Kleider!

Was ich dazu sage:

Tilly’s Blog „Tilly and the Buttons“ folge ich schon sehr lange. Abgesehen davon, dass ich sie optisch total süß finde, lese ich auch gerne ihre Posts und mag die Art der Kleidung, die sie schneidert. Denn jedes Stück hat einen kleinen Retro Touch (50er, 60er) und ihr wisst ja, wie ich dazu stehe =)

Tilly Walnes "Liebe auf den ersten Stich"_01

Das Buch ist in sieben Kapitel gegliedert. Jedes Kapitel beinhaltet neben einem Nähprojekt (Schal, Pyjamahose, Bluse, zwei Röcke, zwei Kleider) mit genauer Anleitung auch einen Technikteil sowie allgemeine Tipps rund um das Schneidern. Ganz zum Schluss befinden sich fünf Schnittmuster in einer separaten Tasche.

Es ist sehr logisch und klar aufgebaut: die Techniken sind auf einem karierten Hintergrund gedruckt, Nähanleitungen gelb unterlegt. Ausserdem beginnt das Buch mit einem einfachen Schal und steigert sich zu einem aufwändigeren Kleid am Ende – deswegen hätte ich vielleich nicht gleich mit einem Stück aus dem hinteren Teil des Buches beginnen sollen =D

Tilly Walnes "Liebe auf den ersten Stich"_02

Das erste Stück, das ich aus dem Buch genäht habe, ist der Rock „Clémence“. Ein klassischer Dirndlrock, bei dem man das Schnittmuster in Windeseile selbst herstellt!
Im Grunde genommen war der Rock eigentlich keine Hexerei.
Clémence zeige ich euch aber in einem nächsten Post gesondert und im Detail!

Tilly Walnes "Liebe auf den ersten Stich"_Rock_Clémence

Ich habe übrigens auch schon Stoff für ein weiteres Projekt (die Pyjamahose „Margot“) aus dem Buch gekauft! Ihr dürft also gespannt sein!

Fazit

Ein optisch und inhaltlich schönes Buch mit vielen Tipps, Tricks, Nähtechniken und Nähprojekten!

★★★★★
 
Vielen Dank an blogg dein Buch und den Edition Michael Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Liebe Grüße,

 

{REZENSION} Andreas Suchanek „Ein M.O.R.D.s – Team, Band 1: Der lautlose Schrei“

 

Allgemeine Informationen:

eBook: 126 Seiten
Verlag: Greenlight Press; Auflage: 1 (19. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783958340046


Größe:

23,8 x 16,8 x 1,4 cm

Online kaufen bei amazon*

Inhalt:

Mason, Olivia, Randy und Danielle sind vier Jugendliche, wie sie
unterschiedlicher nicht sein könnten. Als Mason unschuldig eines
Verbrechens bezichtigt wird, kommt es zu einer
turbulenten Kette von
Ereignissen, die die vier Freunde zusammenführt. Gemeinsam versuchen
sie, den Drahtzieher hinter der Tat dingfest zu machen.
Dabei
stößt das MORDs-Team auf einen dreißig Jahre zurückliegenden Mordfall.
Entsetzt müssen sie erkennen, dass ihre Eltern Teil eines gigantischen
Rätsels sind, das sich bis in die Gegenwart erstreckt. Sie beginnen zu
ermitteln, um die eine Frage zu klären, die alles überschattet: Wer
tötete vor dreißig Jahren die Schülerin Marietta King?

Was ich dazu sage:

Die Art und Weise, wie diese Serie aufgezogen ist, finde ich wirklich spannend und erinnert mich sehr stark an Stephen King’s The Green Mile. Die neue Jugend-Krimi-Serie erscheint nämlich seit August 2014 monatlich neu als eBook. Alle zwei Monate kommen jeweils zwei Abendteuer (zwei eBooks) in
Taschenbuchform heraus, die exklusiv bei amazon erhältlich sind.

Auch sehr interessant finde ich, dass die Serie von mehreren Autoren (wie die Perry Rhodan Serie) geschrieben wird. So bekommt jedes Buch eine ganz eigene Note (denke ich mir zumindest) und ich glaube, dass eine Serie dadurch lebendiger bleiben kann als wenn ein einziger Autor daran schreibt und über die Bücher hinweg vielleicht die Lust daran verliert (siehe Charlaine Harris und die Sookie Stackhouse-Reihe, die als Vorlage für die Serie True Blood diente).

Die Serie ist auch wirklich am Puls der Zeit, denn sowohl bei facebook (Welcome to Barrington Cove) als auch bei Twitter (EinMORDSTeam) wird man auf dem Laufenden gehalten!

„Der lautlose Schrei“ ist auf jeden Fall der erste Roman der „Ein M.O.R.D.s – Team„-Serie und dreht sich um die Abenteuer der vier Freunde Mason, Olivia, Randy und Danielle, die alle in einem kleinen Küstenort namens Barrington Cove wohnen. Sie stammen aus unterschiedlichen sozialen Schichten und können nicht verschiedener sein. Eigentlich ein Klassiker, was die Zusammensetzung der Charaktäre betrifft: die ehemalige Sportskanone (Mason), das Computergenie (Randy), das brave Mädchen aus dem wohlhabenden Elternhaus (Olivia), und die nerdige Fotografin (Danielle). Da kommt natürlich gleich der Gedanke an Buchreihen wie „???“ und „TKKG“ auf!

Was mir persönlich sehr seltsam vorkam: die Serie spielt im fiktiven Barrington Cove und auch die meisten Namen sind englisch und dann taucht plötzlich ein Altenheim „Zur rüstigen Eiche“ auf, in dem ein Pfleger namens Mischa arbeitet? Also entweder ich setze die Geschichte in eine englischsprachige oder in eine deutschsprachige Umgebung, aber dieses Mischmasch finde ich nicht gut und auch nicht schön zu lesen (ich erinnere mich an The Song of Ice and Fire, Jon Schnee…)

Die die Charaktäre werden für mich ausreichend genug beschrieben, sie denken und handeln wie typische junge Teenager und auch die Sprache ist dementsprechend und somit für die jugendliche Zielgruppe optimal. Ansonsten ist die Geschichte insgesamt auch sehr flüssig und spannend, so
dass bei den gut 100 Seiten keine Langeweile aufkommt und man es in
einem Rutsch durchlesen möchte.

Fazit

Spannender Serienauftakt, der mir definitiv Lust auf mehr gemacht hat!
Der 1. Band ist zu einem Sonderpreis von gerade mal 99 cent erhältlich,
die Folgebände kosten auch nur 2,49 €. Das tut nicht weh und
deswegen werde ich mir sicherlich auch die nächsten kaufen (Band 2 habe ich mir sogar heute gekauft), schliesslich möchte ich wissen, wer vor 30 Jahren die Schülerin Marietta King ermordet hat!

★★★★☆

 

Danke an blogg dein buch und den Greenlight Press für das Rezensionsexemplar.

 

Liebe Grüße,

 

* Affiliate Link – mit dem Kauf über diesen
Link unterstützt du MissXoxolat’s Schokoladenseiten

{REZENSION} Jochen Till „Spackos in Space – Zoff auf Zombie 7“

Dank Blogg dein Buch bin ich wieder einmal in den Genuss eines sehr, sehr coolen Buches gekommen, das ich mir sonst wahrscheinlich nicht gekauft bzw. nicht einmal wahrgenommen hätte (was vielleicht auch daran liegt, dass es ein Kinder- bzw- Jugendbuch ist…)!

Allgemeine Informationen:

Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: TULIPAN VERLAG (15. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864291984
ISBN-13: 978-3864291982
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 – 12 Jahre
Online kaufen

Inhalt:

Cornelius Spacko alias Conny hat Kohldampf. Und zwar so richtig! Wenn er nicht bald etwas zu essen bekommt, dreht er noch durch. Seit drei Monaten treibt das Raumschiff seines Vaters, die RS Rumpel, nun durch den Weltraum, und in den Kühlschränken an Bord herrscht gähnende Leere. Zum Glück taucht bald ein wildfremder Planet auf. Das ist die Rettung! Doch zu früh gefreut: Die Bewohner dieses Planeten sind fiese Zombies, die alles andere als gastfreundlich sind …

Jochen Till "Spackos in Space - Zoff auf Zombie 7"_02

 

Was ich dazu sage:

Dieses Mal hab ich mich doch tatsächlich an ein Jugendbuch getraut, ein ganz neues Terrain für mich! Aber wenn es sich um Jochen Till („Bekenntnisse eines Serienjunkies“) handelt, kann ich schwer nein sagen, denn dieser Autor hat einen wirklich witzig-spritzigen Schreibstil – und ich habe gehofft, dass ich diesen auch in „Zoff auf Zombie 7“ wiederfinde. Ich sollte nicht enttäuscht werden!

Zoff auf Zombie 7* ist schon der zweite Teil der Spackos in Space Reihe. Das macht allerdings gar nichts, denn im Groben werden die Charaktere nochmals vorgestellt und man bekommt einen guten Überblick.
Zwar entsprechen sie allen möglichen Klischees, die man schon aus anderen Büchern und Filmen kennt, das wird die jungen Leser aber mit Sicherheit nicht stören.

Die Sprache ist ein Wahnsinn (im positiven Sinn) und ich hätte mir wirklich gewünscht, es hätte solche Bücher schon in meiner Jugend gegeben! Sie passt definitiv zum Alter der Zielgruppe. Man muss allerdings dazu sagen, dass diese Sprache wohl nicht jedermanns Sache ist.
Jochen Till hat auch ein wirklich cooles Universum geschaffen: da gibt es Putzroboter, coole Aliens wie Flobblobbs, Bobolaner, Kokerloken oder Labroxe, Planeten wie Inuit Primus, Kao Tschuk oder Fuchtel 7, interessante Pflanzen wie zB. den Nutellabaum (ich will bitte auch einen!) und Speisen wie Quarzipan-Spokolade oder trandorkanischen Feuerquallen-Eintopf! Verfrockte Schlotze, da kann man doch gar nicht aufhören zu lesen!

Abgesehen davon finde ich auch das Schriftbild witzig, da unterschiedliche Schriftarten verwendet werden. Man sieht zB wann geschrien wird oder wann die Roboter sprechen. Aber das Coolste am Buch sind meiner Meinung nach die Illustrationen von Zapf, die sich auf jeder Doppelseite finden! Die waren ebenfalls ein Grund, warum ich mich für dieses Buch beworben habe 😉

Jochen Till "Spackos in Space - Zoff auf Zombie 7"_01

 

Fazit

Ein wirklich empfehlenswertes Buch für 10-12 Jährige! Damit kriegt man bestimmt auch lesefaule Jungs rum =) Aber auch (junggebliebene) Erwachsene können Zoff auf Zombie 7 lesen ohne sich zu langweilen 😉

★★★★☆
 
Liebe Grüsse,

 

* Danke an den Tulipan Verlag sowie
Blogg dein Buch für das Rezensionsexemplar!
 

{REZENSION} Sebastian Niedlich „Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens“

Sebastian Niedlich "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens"
Sebastian Niedlich „Der Tod und
andere Höhepunkte meines Lebens“

Allgemeine Informationen:

Seiten: (ca.) 372
Erscheinungsform: Originalausgabe
Erscheinungsdatum: März 2014
ISBN: eBook 978-3-95520-450-1
Format: ePUB
Leseprobe
Hier erhältlich

Inhalt

Freunde sind etwas Wunderbares. Und manchmal findet man sie an den
ungewöhnlichsten Orten. Martin hätte allerdings darauf verzichten
können, am Sterbebett seiner Großmutter die Bekanntschaft des
leibhaftigen Todes zu machen. Dieser hat sich eingefunden, um die Seele
der alten Dame sicher ins Jenseits zu befördern – und ist begeistert,
dass ihn endlich jemand sehen und hören kann. Für ihn steht fest: Martin
und er sind dazu bestimmt, beste Freunde zu werden. Schließlich ist er
ein echt netter Typ! Und hey: Niemand kann so glaubhaft versichern, dass
man weder an Langeweile, noch an einem gebrochenen Herzen sterben kann …
Im Laufe der Zeit gewöhnt Martin sich daran, dass der Leibhaftige stets
bei ihm auftaucht, wenn er es am wenigsten gebrauchen kann. Doch als er
eine ganz besondere Frau kennenlernt, muss er sich eine entscheidende
Frage stellen: Macht es überhaupt Sinn zu leben, zu lieben und nach dem
Glück zu suchen, wenn am Ende doch immer der Tod wartet?

Was ich dazu sage

Ich gestehe, ich habe das Buch in erster Linie wegen dem Cover ausgewählt =D Sieht der Tod mit dem Kescher und dem Schmetterling nicht süss aus? Die sonnige Farbe des Hintergrundes, die comic-hafte Schrift und der Titel tun ihr Übriges dazu bei (und wer das Buch gelesen hat, versteht auch das Cover ;-)). Klar, man sollte ein Buch nicht nach dem Cover beurteilen und deswegen habe ich, bevor ich mich wirklich dafür entschieden habe, noch die Leseprobe angerissen, aber schon nach den ersten paar Sätzen war für mich klar, dass ich das ganze Buch lesen muss!

„Meine Gabe, den Tod anderer Leute voraussehen zu können, hat schon was.
Gibt ein prima Partyspiel. ‚Hey, ich sage euch, wer als Nächstes
stirbt!‘ Spaß für die ganze Familie!“

Martin, ein ganz gewöhnlicher Junge der 1980er Jahre, der Star Wars und Indiana Jones liebt, lernt am Sterbebett seiner Grossmutter den leibhaftigen Tod kennen. Dieser ist ganz erfreut, weil er nun nach einer Ewigkeit jemanden gefunden hat, der ihn sehen und mit sich mit ihm unterhalten kann und versucht sich mit Martin anzufreunden. Über die Höhen und Tiefen dieser eigenartigen Freundschaft erzählt das Buch aus Martins Perspektive.
Wir begleiten ihn durch die Schulzeit, die erste Liebe und den ersten Liebeskummer, die Bundeswehrzeit und das Studium sowie seine ersten Berufsjahre, und das alles in einem lockeren und witzigen Schreibstil, gespickt mit genau der richtigen Dosis Ironie und Sarkasmus, bei dem man das Buch den eReader nur sehr schwer wieder aus der Hand legen mag.
Da ich ja ebenfalls in dieser Zeit, wenn auch ein wenig später, gross geworden bin, musste ich über viele Zitate und Anekdoten aus diversen Filmen, Büchern oder Musik schmunzeln, andere Ereignisse wie zB. der 11. September, der kurz angerissen wird, stimmen dagegen nachdenklich. So wechseln witzige Momente mit ernsteren ab und das Lesen wird nicht langweilig, auch wenn man manche Passagen hätte kürzer fassen können. 

Fazit

Für mich ist das Erstlingswerk  „Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens“ von Sebastian Niedlich sehr gelungen! Kurzweilig und unterhaltsam! Absolut lesenswert!

★★★★☆
(4 von 5 Sterne)
Danke an Blogg dein Buch und dot.books für das Rezensionsexemplar!
 
 

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen