Monatsrückblick

Was war los bei MissXoxolat – Februar 2021

7. März 2021

Februar 2021. Neuer Monat, neuer Monatsrückblick! Angelehnt an meine so gut wie täglich erscheinenden Bilder auf Instagram, schweife ich hier ein wenig mehr aus und erzähle euch auch ein wenig mehr zu den Bildern und was im vergangenen Monat bei mir so los war. Hier also der Februar2021!

unterwegs

Im Februar hab ich so viele km abgespult wie schon langem nicht mehr – über 70 km um genau zu sein. Besonders in den Semesterferien Anfang Februar war ich sehr viel spazieren. Da meine Jungs nicht mitgehen wollten hauptsächlich allein, meist eine gute Stunde. Das Spazierengehen tut mir gut, ich kann abschalten, meinen Gedanken freien Lauf lassen, die frische Luft genießen. Es ist für mich besonders in den letzten Wochen einfach der ideale Ausgleich geworden.
Neben dem Spazierengehen in der Umgebung waren wir nach Langem auch wieder mal im Naturpark Hohe Wand.

Nachdem ich seit Jahresbeginn so viel spazieren gehe, hab ich mir gedacht, der Schritt zum Laufen kann da nicht mehr so groß sein und hab mich kurzer Hand für den Ladies Run Austria am 2. Mai 2021 angemeldet. Es wird nun endlich hell, wenn ich aufstehe und so möchte ich wieder mit dem Laufen anfangen und an diesem Virtual Run teilnehmen. 5 km sind mit Sicherheit eine schaffbare Distanz für mich. Bei meinem letzten Lauf im Dezember hab ich die Hälfte locker geschafft. Mit ein wenig Training in den kommenden zwei Monaten schaffe ich bestimmt auch die 5 km!

yoga

Ich habe tatsächlich mein zweites Monat mit Yoga hinter mich gebracht. Jeden Tag Yoga, auch wenn es teilweise nur ganz kleine Einheiten waren. Ich glaube aber, dass es nach diesen fast 60 Tagen in meinem Kopf endlich klick gemacht hat. Die tägliche Yoga-Einheit ist nicht mehr Pflicht. Ich denke nicht mehr: „Ich muss noch Yoga machen“ sondern „Ich möchte noch Yoga“ machen. Bei ganz kurzen Einheiten habe ich auch oft noch die eine oder andere Meditation dran gehängt, weil mein Körper das gebraucht hat. Inzwischen ist es ein schöner Fixpunkt in meinem Tagesablauf geworden, auf den ich mich freue. Und ich merke doch langsam, dass mein Körper flexibler und stärker geworden ist.

Ehrlich gestehen muss ich jedoch, dass mir dieses Yoga with Adrien-Monat nicht so gut gefallen hat wie das Jänner Special. Die Einheiten sind zwar kurz, aber 10, 12 Minuten sind mir dann doch zu kurz. Deswegen werde ich in den nächsten Monaten die Jänner-Special der vergangenen Jahre machen. Zumindest die nächsten 3 Monate bin ich damit mal beschäftigt, danach muss ich mir etwas Anderes überlegen. Aber eines nach dem anderen!

diy

Ein bissl was ist auch wieder von der Nähmaschine beziehungsweise von der Nadel gesprungen. Endlich hab ich das Paar Socken fertig gestellt, an dem ich schon so lange gestrickt habe. Die Wolle liegt ja schon seit Jahren hier und war zwischenzeitlich auch ein Schal, der aber nie getragen wurde. Aber Socken gehen immer und so bin ich froh, dass diese hübsche Wolle nun endlich ihre Bestimmung gefunden hat.

Ich hab mir noch eine weitere Lady Luckees Hose genäht. Ich hoffe, dass es nun endlich wärmer wird, dass ich sie auch tragen kann! Bei den momentanen Temperaturen in der Früh ist mir damit aber noch zu kalt… Und dann habe ich mir noch das Kleid Poppy genäht.

Endlich ist das Buch Make it Simple in der deutschen Fassung erschienen! Warum das Buch in der deutschen Fassung aber den gleichen Titel wie das erste Buch hat, muss man nicht verstehen. Ich warte nun darauf, dass der Stoffladen meines Vertrauen endlich den Stoff online stellt, der geteasert wurde, damit ich bestellen und mir dann den Jumpsuit vom Titel nähen kann!

blog

Ich muss gestehen, mir fehlt momentan etwas die Lust zum Bloggen. Lieber verbringe ich meine Freizeit draußen als vor dem Rechner. Trotzdem sind im Februar ein paar Beiträge erschienen. Einerseits zwei Rezepte: Scaloppine al Limone sowie ein einfaches Rindsgeschnetzeltes mit Paprika. Andererseits habe ich dich nach Siena und Monteriggioni sowie den Stadtwanderweg 1a mitgenommen.

gesehen

  • Im Reich der Raubkatzen – Nachdem wir uns im Jänner die Pinguin-Doku angesehen haben, musste es dieses Mal die Raubkatzen-Doku sein. Unterm Strich sehr nett gemacht. Nette Familienunterhaltung.
  • The Karate Kid – Ein Klassiker, der seit Beginn der Serie Kobra Kai auf meiner Watchlist stand, aus sentimentalen Gründen. Ich konnte mich aber beim besten Willen nicht mehr daran erinnern, dass der Film gar so lang gedauert hat. Fast schon zu lang.
  • Wanda Vision – Zur Zeit eine meiner liebsten Serien. Elisabeth Olsen ist in der Wanda-Rolle wirklich genial. In den Avengers Filmen war sie mir lang nicht so sympathisch wie in Wanda Vision, wo sie viel mehr von ihren schauspielerischen Fähigkeiten und vor allem mehr Wanda zeigen kann. Sehr schön, mag ich sehr!
  • Parasite – vierfacher Oscar-Gewinnerfilm, darunter als bester Film. Und das absolut zu recht! Unglaublich gut gemacht. Amazon beschreibt den Film als aufregenden Mix aus rabenschwarzer Tragikomödie und herrlich perverser Thrillerfarce. Das trifft es eigentlich sehr gut. In amazon Prime enthalten, also unbedingt ansehen!
  • Lupin – ich hätte diese neue Netflix Serie wirklich gern gemocht. Wir haben allerdings nach einer Folge abgebrochen. Die Schauspieler haben mich allesamt nicht angesprochen, die Story ist sehr vorhersehbar. Danke nein.
  • The Handmaid’s Tale – Die erste Staffel habe ich inzwischen abgeschlossen und ich bin wirklich positiv überrascht, wie gut dieser Serie gemacht ist. Tatsächlich gefällt mir hier die Serie viel, viel besser als das Buch!
  • For All Mankind – Die zweite Staffel hat endlich wieder begonnen! So ganz überzeugt bin ich noch nicht. Ich glaube aber, dass sich das in den nächsten ein, zwei Folgen aber wieder ändern wird.

gelesen

  • Margaret Atwood „The Testaments“ – Ich hätte mir wirklich nicht gedacht, dass das zweite Buch tatsächlich besser als das erste sein würde! Das erste Buch („The Handmaid’s Tale“) fand ich sehr trocken und eher langweilig. Bei der Fortsetzung konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand geben! Insofern bin ich sehr gespannt, ob der zweite Teil auch in die Serie einfließen wird – ich habe mich absichtlich nicht schlau gemacht.
  • aktuell: Claire Lombardo „Der größte Spaß, den wir je hatten“ – ein Weihnachtsgeschenk von meiner Schwiemu. Nachdem sie mich jetzt schon so oft gefragt hat, ob ich das Buch schon gelesen hab, musste ich es einfach beginnen. Leider hab ich den 719-Seiten-Wälzer nicht in der Onleihe der Bücherei gefunden und schleppe das Buch nicht gern mit mir herum. So geht gefühlt irgendwie gar nichts weiter, obwohl es sich eigentlich recht flüssig liest.

= 1 Buch / 432 Seiten

ausblick

Ich denke mir inzwischen bei jedem Monatsrückblick: kann man überhaupt einen ordentlichen Ausblick auf die nächsten Wochen machen? Ich habe ohnehin so gut wie nichts Spannendes geplant. Freunde treffen, Reisen, all die tollen Dinge, liegen ja nach wie vor auf Eis. Auf jeden Fall fix sind im März einerseits die erste COVID-19 Teil-Impfungen für Pädagog:innen sowie mein erstes Webinar via Zoom. Die veranstalteten Kurse waren für mich bisher immer ein Highlight, weil ich viel davon mitnehmen konnte. Umso trauriger fand ich es, dass es erst hieß, dass alle Kurse bis auf weiteres abgesagt werden. Umso größer dann die Freude, dass sehr vieles auf online umgestellt wurde. Ansonsten freue ich mich einfach nur darauf, dass ich langsam endlich wieder ein paar Stunden in der Sonne auf der Terrasse verbringen kann!

In diesem Sinn: einen wunderschönen März!

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen