Nuss-Joghurt-Gugelhupf

Immer das selbe Szenario. Sonntag (oder Feiertag), die Geschäfte haben geschlossen und ich Gusto auf etwas Süßes zum Kaffee aber nichts zu Hause. Also Kühlschrank auf und den Inhalt inspizieren. Ja, damit lässt sich schon was machen =) Geworden ist es diesmal ein saftiger Nuss-Joghurt-Gugelhupf. Und das Schöne? Man kann ihn so herrlich variieren! Ich hab Haselnüsse gewählt und ein Vanille-Soja-Joghurt, dazu noch ein paar Tropfen Vanilleextrakt und eine Handvoll Schokodrops. Wenn es nach mir ginge, hätte ich statt der Schokolade lieber zu ein paar Beeren oder Rhabarber gegriffen (den ich noch eingefroren habe), aber nachdem meine Jungs ja auch was davon haben wollten, musste ich mich wohl oder übel nach der Mehrheit richten. Nichtsdestotrotz ist es ein wirklich toller Gugelhupf geworden – auch wenn er mir wiedereinmal in der Form kleben geblieben ist, was mir schon die letzten paar Male passiert ist. Entweder ich hab die Form nicht richtig eigefettet oder mit der Form generell hat’s was… So, nun aber zum Rezept!

Nuss-Joghurt-Gugelhupf-02

Zutaten

  • 4 Eier
  • 150 g Zucker (im ursprünglichen Rezept waren 200 g Zucker enthalten!)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150 ml Öl
  • 200 g Mehl
  • 200 g Nüsse, gerieben
  • 1 Pck. Backpulver
  • 250 g Joghurt

Zubereitung

  • Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren.
  • Teig in eine befettete und „bebröselte“ (ich nehme am liebsten gemahlenen Zwieback dafür) Gugelhupfform füllen und bei 180°C ca. 50 Minuten backen.

Nuss-Joghurt-Gugelhupf-01

Habt ihr so ein süßes Rezept, das ihr nahezu immer
aus euren Küchenreserven backen könnt?


Kommentar verfassen