Bananen Muffins

 

Über dieses (ja, schon wieder Weight Watchers ;-)) Rezept bin ich schon vor einigen Wochen gestolpert, weil ich während meiner Weight Watchers Zeit auf der Suche nach einer nicht gar so punktereichen Süßigkeit zum Kaffee war.
Ursprünglich war das Rezept als Bananenbrot oder Bananenkuchen ausgelegt, da ich aber nur große Kastenformen zum Brotbacken habe, wurde also kurzerhand umdisponiert.

Auch wenn ich mit Weight Watchers abgeschlossen habe, man muss es ja mit den Süßspeisen nicht übertreiben. Abgesehen davon bin ich eine von der Sorte, die (über)reife Bananen nicht mehr runter bekommt. So gesehen, sind die Bananen Muffins oder Brot – je nachdem für welche Variante man sich entscheidet – eine super Restlverwertung!

Bananen Muffins
Print
Ingredients
  1. 2 Bananen
  2. 3 EL Zitronensaft
  3. 100 ml Kokosdrink (oder Milch)
  4. 50 g Rohrzucker
  5. 4 TL Honig
  6. 250 g Dinkelmehl
  7. 1 Päckchen Backpulver
  8. ca. 70 – 100 g Schokodrops
Instructions
  1. Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Bananen mit Zitronensaft und Kokosdrink pürrieren.
  3. Mehl, Backpulver und Rohrzucker vermischen, pürrierte Bananen und Honig hinzufügen und mit dem Mixer zu einem glatten Teig verarbeiten. Schokodrops unterrühren.
  4. Teig auf einem mit Förmchen ausgelegten Muffinsblech verteilen oder in eine bebutterte Kastenform streichen.
  5. Im Backofen auf der untersten Schiene etwa 25 Minuten (40 Minuten bei einer Kastenform) backen lassen, bis sie leicht gebräunt sind.
Notes
  1. Als Muffin: 10 Stück je 3 PP
  2. Als Brot: 14 Stück je 2 PP
MissXoxolat http://missxoxolat.at/

 

Habt ihr vielleicht noch andere Ideen, was man mit überreifen Bananen anstellen kann?

 

Liebe Grüße,

 

One thought on “Bananen Muffins

  1. Bananenbrot und Bananenauflauf machen wir gern mit den reifen Dingern.
    Diese Muffins sehen auch lecker aus. Muss ich mir auf jedenfall merken. Danke fürs Rezept und liebe Grüße Ela

Kommentar verfassen