{RHABARBER-WOCHE} Rhabarber-Hühnchen

Heute gibt’s ein pikantes Rhabarber-Rezept, das für mich übrigens ebenfalls Neuland war. Ich muss aber sagen, ich bin positiv überrascht gewesen!
Rhabarber-Hühnchen

Zutaten

(für 2 Personen)
3 kleine rote Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 2 Hühnerbrüste (oder Keulen), 1/2 Dose Tomatenstückchen, 250 g Rhabarber, 3 EL Honig, 1 Briefchen Safran (etwa 125 mg), 25 ml Limettensaft, 350 ml Hühnerbrühe, Salz, Pfeffer, Kurkuma (oder Curry), Öl

Zubereitung

• Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Scheiben
schneiden. Die Knoblauchzehen ebenfalls schälen und halbieren. Hühnerbrüste mit kaltem Wasser abspülen, trockentupfen und salzen.
• In einem nicht zu kleinen Topf ein wenig Öl erhitzen, Hühnerbrüste von allen Seiten
goldbraun anbraten. Aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.
Zwiebeln und Knoblauch etwas
andünsten. Währenddessen den Rhabarber schälen und in 2 cm große Stücke
schneiden.
• Etwa je 1 TL gemahlenen Pfeffer und Kurkuma
zugeben, kurz mitdünsten. Tomaten hinzufügen und leicht einkochen lassen.
Honig, Safran, Limettensaft, Rhabarber und Hühnerbrüste zugeben, mit Hühnerbrühe auffüllen. Alles bei mittlerer Hitze für etwa 60-75 Minuten offen
garen lassen, gelegentlich umrühren. Abschließend vielleicht noch mit
etwas Salz abschmecken.

http://www10.pic-upload.de/10.05.13/s8f2jz5xpekf.jpg

*Rezeptidee via chefkoch.de

Habt ihr Rhabarber schon mal pikant zubereitet?

Mit diesem Rezept nehme ich am Rhabarber-Event von Küchenplausch teil =)

2 thoughts on “{RHABARBER-WOCHE} Rhabarber-Hühnchen

  1. Rhabarber mit Huhn – auf die Idee wäre ich im Leben nicht gekommen. Die Bilder schauen fein aus, aber ein wenig skeptisch bin ich ja trotzdem noch *lach* Bin manchmal ein kleiner Bauer, der nur das frisst, was er kennt.

Kommentar verfassen