In my kitchen Shopping

Schon wieder…

15. Januar 2011

… ein Brot!
Gestern bin ich im Supermarkt über die „Ja! Natürlich Roggenbrot Backmischung“ gestossen.

Ja! Natürlich Roggenbrot weizenfreie Backmischung

Normalerweise lasse ich die Finger von den Fertigbackmischungen, weil sie doch teurer kommen, als wenn man sich die Zutaten selbst zusammen mischt. Mitkommen durfte diese wahrscheinlich auch nur, weil „Roggenbrot“ draufsteht und ich Roggenbrote überalles liebe, skeptisch war ich aber trotzdem.
Das Säckchen mit 500 g weizenfreier Backmischung hat mich gerade mal €1,59 gekostet – für ein fertiges Roggenbrot vom Bäcker hab ich schon des öfteren knapp €4,- ausgegeben!

Zutaten: Roggenmehl* (zum Teil getoastet), Roggenvollkornsauerteig* (getrocknet), Salz, Hefe
* Zutaten aus biologischer Landwirtschaft

Zubereitet kann das Brot sowohl im Backofen als auch im Brotbackautomaten werden – für beide Möglichkeiten findet sich eine Beschreibung auf der Rückseite der Packung.

Nach insgesamt in etwa 120 Minuten kneten, gehen lassen und Backen ist das Brot dann fertig.

Roggenbrot

Meines hat vergessen, wie heiss es im Backofen ist und ist etwas zu lange drinnen geblieben…
Trotzdem war es beim Anschneiden butterweich – aber trotzdem knusprig!

Wer kann schon einem warmen Scherzl widerstehen?!

Das Roggenbrot war gestern Abend erst um 23 Uhr fertig und auch ausgekühlt. Normalerweise esse ich so spät nichts mehr, aber ich konnte bei dem Geruch einfach nicht widerstehen!
Es schmeckt soooo lecker, einfach traumhaft! So locker, flaumig, ein super leckerer Sauerteiggeschmack. Somit ein absolutes Nachkaufprodukt!

Trotzdem werde ich mich mal auf die Suche nach getrocknetem Sauerteig machen. Da das Brot ja aus nicht wirklich vielen Zutaten besteht, kann man es sicher leicht „nachbasteln“…

Backt ihr auch selbst Brot? Verwendet ihr Fertigmischungen und wenn ja, welche findet ihr besonders gut? ღ

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Haruka 15. Januar 2011 at 16:44

    Mmh, das schaut lecker aus! Die Marke kenne ich gar nicht, ist das eine Eigenmarke von einem Supermarkt?

  • Reply admin 15. Januar 2011 at 19:04

    ja, das ist eine bio-eigenmarke von billa und merkur (gehören beide zur rewe-gruppe).

  • Reply Hagebutterchen 15. Januar 2011 at 22:46

    oh das sieht so gut aus! ich LIEBE frisches brot mit bissl butter und schnittlauch 🙂

    ich selbst hab bis jetzt nur mal fladenbrot gebacken, aber meine eltern und oma backen regelmäßig brot. das von meinem vater hab ich am liebsten, der backt oft dunkles brot mit sonnenblumenkernen, usw.!

  • Reply admin 15. Januar 2011 at 22:56

    es geht nichts über ein butterbrot mit schnittlauch, das ist richtig! ich mag das auch total gern!!!

  • Reply Silent 16. Januar 2011 at 8:22

    oh, das sieht wirklich lecker aus. ich backe brot und brötchen fast immer selbst. zur zeit hab ich ganz oft "blitz-brot" gebacken. da werden die zutaten einfach zusammengeschmissen und alles sofort in den ofen geschoben. das ergebnis ist wirklich lecker, wenn man auf "saftiges" brot steht. seit mein brotbackautomat den geist aufgegeben hat, hab ich keine backmischungen mehr benutzt, aber eigentlich könnte ich die ja auch mal im ofen testen…

  • Reply admin 16. Januar 2011 at 8:49

    ist das rezept für das blitzbrot von chefkoch?
    so ein schnelles brot hab ich nämlich auch schon mal gemacht…

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das:

    Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen