L’Oreal Sublime Mousse 40 Reines Braun

Meine letzte Färbung hab ich im Juni gemacht. Es ist also Zeit für was Neues gewesen! Diesmal hab ich zu L’Oreal Sublime Mousse 40 Reines Braun gegriffen.

L’Oreal Sublime Mousse 40 Reines Braun

L’Oreal Sublime Mousse 40 Reines Braun

Die Anwendung funktioniert genauso einfach wie die beim Schwarzkopf Perfect Mousse: Flüssigkeiten zusammen mischen, Flasche zweimal kurz auf den Kopf drehen und los geht’s!

Inhalt L’Oreal Sublime Mousse: Entwickler, Farbe, Pflegebalsam und Handschuhe

Das Mousse lässt sich toll (und vorallem ohne rund herum allesmit Haarfarbe anzuspritzen) auf die trockenen Haare auftragen und die Menge ist mehr als ausreichend, so viel hätte ich für meine Haarlänge gar nicht benötigt.
Direkt reinschnuppern sollte man in die Flüssigkeiten nicht gerade, ansonsten ist der Geruch des L’Oreal Sublime Mousse nicht sonderlich erwähnenswert unangenehm.

Das Auswaschen ist ruckzuck geschehen, es wäscht sich auch nur sehr wenig Farbe raus und meine Haare fühlen sich trotzdem ich den beigepackten Balsam nicht (und stattdessen gleich eine Haarkur) verwendet hab, nicht sehr strohig an!

Die Farbe ist total schön geworden, ein richtig sattes und kühles Dunkel- bis Schwarzbraun – ohne Rotstich! Was bin ich froh, dass das Rot von den letzten beiden Perfect Mousse Färbungen überdeckt worden ist!

L’Oreal Sublime Mousse 40 Reines Braun

Mittlererweile hab ich seit der Färbung auch schon Haare gewaschen und anders beim Schwarzkopf Perfect Mousse 388 Dunkles Rotbraun hat sich dieses mal kaum noch Farbe ausgewaschen! So soll es sein!
Mal sehen, wie sich die Farbe in den kommenden Wochen entwickelt. Bisher wäre das L’Oreal Sublime Mousse 40 Reines Braun aber ein absolutes Nachkaufprodukt!

Mr. Xoxolat hat mir auch gleich die Haarlänge gemessen: gesunde 52 cm lange Haare =)

52 cm nach SSS

Habt ihr das L’Oreal Sublime Mousse schon mal ausprobiert? Wenn ja, wie seid ihr damit zurecht gekommen?

L’Oréal Lash Architect 4D Mascara

Ich hab eigentlich nur Positives über die L’Oréal Lash Architect 4D Mascara gehört und gelesen, aber der Preis von knapp 17,- ist schon fast eine Frechheit, finde ich und deswegen bin ich bisher nur drum rum geschlichen.

Nun hab ich aber einen BIPA-Gutschein bekommen, mit dem ich zumindest 15% sparen konnte.

Folgendes verspricht die Mascara:
Lange, extra schwarze Fasern aus Nylon ermöglichen den verlängernden und definierenden Effekt der Wimpern. Zusätzlich sorgen haftende Wachse in der Formel für eine Vielzahl an Ankerpunkten, an welchen die Fasern haften, um ein sofortiges Volumen zu garantieren. „Extra-Lifting“-Polymere verleihen den Wimpern dabei noch mehr Schwung. Mit der 4D Technologie steckt der Falsche-Wimpern-Effekt bereits im Inneren des Mascaras!

Mit ihren 4 besonderen Eigenschaften verwandelt die Bürste die Wimpern für den glamourösen Blick: Die asymmetrischen Seiten der Bürste erreichen selbst feinste Wimperchen. Die flachen Seiten verdichten die Wimpern mit Hilfe der Formel. Exakte Kanten an der Bürste verleihen extra Wimpern-Definition und geschwungene Seiten sorgen für zusätzlichen Schwung der Wimpern.

L’Oréal Lash Architect 4D Mascara

Beim ersten Anblick der Bürste dachte ich nicht an Asymmetrie, sondern ob die Mascara schon jemand verwendet (und verbogen) hat…
Das Auftragen selbst war beim ersten Mal eine ziemliche Patzerei, überall Fliegenbeine und Mascara wo sie nicht sein soll – beim zweiten Auge ging’s dann schon einfacher (das Problem hab ich aber eigentlich immer, wenn ich eine neue Mascara gekauft habe. Ich hätte es also wissen müssen…) und dann hat sich auch wirklich schon ein WOW-Effekt eingestellt!

links mit Lash Architect 4D – rechts nackig

Die Konsistenz ist sehr cremig und (nach der ersten Verwendung) leicht in der Handhabung, wenn auch das Bürstchen sehr gewöhnungsbedürftig ist…
Ich muss aber ehrlich sagen, knapp 17,- finde ich für meine Verhältnisse zu viel für eine Mascara. Die essence multi action mascara zB., die ich davor verwendet habe, steht der Lash Architect 4D nämlich um Nichts nach!
Für mich also absolut kein Nachkauf-Produkt.

Kennt ihr die L’Oréal Lash Architect 4D Mascara? Habt ihr sie schon ausprobiert? Wenn ja, wie findet ihr sie?

LCN Graffiti Polish Black Jack

Crackling Lacke hatte ich ja schon lange im Auge, da ich den Effekt so toll finde. Besonders in Schwarz finde ich sie besonders hübsch, obwohl ich immer die Befürchtung hatte, dass es so provokant und herausstechend sein würde.
Trotzdem durfte heute, nachdem die Neugierde gesiegt hat, der LCN Graffiti Polish Black Jack mit. Kostenpunkt: 6,50€ für 8 ml bei Marionnaud.

Kaum zu Hause angekommen, hab ich den Lack auch gleich mal über meinem drei Tage alten L’Oreal Shockresist 339, ein sehr nudiger Rosa-Beigeton, ausprobiert. Wir achten deswegen nicht auf den schlampigen Auftrag und schon gar nicht auf die noch nicht gemachte, rissige Nagelhaut…

LCN Graffiti Polish Black Jack über L’Oreal Shockresist 339
LCN Graffiti Polish Black Jack mit Klarlack überzogen

Das Auftragen gestaltet sich als etwas Schwieriger, da der LCN Graffiti Polish Black Jack sehr, sehr schnell trocknet, man aber mit einem Strich natürlich nicht den ganzen Nagel streichen kann. In den meisten Fällen stört es aber nicht, wenn man an manchen Stellen eine dickere Schicht (durch den zweiten Pinselstrich) auf den Nägeln hat.
Da der Lack sehr matt ist, würde ich auf jeden Fall noch einen Überlack drüber geben, Black Jack ist sons nicht schwarz sondern eher kohleartig.

Ich bin auf jeden Fall begeistert und freu mich schon auf weitere Farbkombinationen mit LCN Graffiti Polish Black Jack (einer der nächsten Versuche wird auf jeden Fall Pink als Unterlack sein!).
Und ich werde mir wahrscheinlich auch den weissen White John, der sich sicher super als Sommerlack eignet, holen!

Habt ihr auch Cracklinglacke zu Hause? Wie findet ihr sie und welche Farbkombis gefallen euch am besten?

Lackparade Teil 2

Gestern sind endlilch meine nail wheels gekommen! *freu*

Nail wheels

Und heute hab ich schon brav gepinselt:

  1. b.pretty 13 salmon
  2. L’Oreal Shockresist 339
  3. b.pretty 25
  4. essence fast & last 16 vibration
  5. Nivea Calcium Power 16 Sea Shell
  1. b.pretty 14 nougat
  2. L’Oreal Shockresist 335
  3. Nivea Colour & Calcium 426 Copper Shine
  4. look by BIPA 24 Pearl Sand
  1. Manhattan 39
  2. Manhattan Fluo Club 221
  1. Manhattan Fluo Top Coat 522
  2. Manhattan Lotus Effect 158
  1. essence multi dimension 38 obsession
  2. Chicogo 60 Seconds 560 Odyssey
  3. Manhattan Quick Dry 57Q
  4. Rimmel 60 Seconds 270 Shocker
  5. Astor 60 Sec 101

Lackparade Teil 1

Viele sind es nicht und die farbliche Auswahl ist auch nicht besonders gross. Aber ich mag keine poppigen Farben auf den Nägeln und pinsel auch nicht sooo oft.
Und Unmengen Geld mag ich auch nicht investieren. Es finden sicher aber auch unter den Drogerieprodukten wirklich tolle Lacke:
lo
Nude-Töne + Weiss
b.pretty, essence, L’Oreal, Nivea, b. pretty
Braun
L’Oreal, Nivea, Look
Rot/Rosa/Lila
Astor, Rimmel, Manhattan, essence, Chicogo
Sonstige Farben
Manhattan
Special Purpose
Manhattan, Trind, LCN, Avon
French & Top Coats
Look, essence
Bei ebay hab ich mir jetzt auch sogenannte nail wheels bestellt. Ich find’s so schön, wenn man die Lacke so schön und kompakt beisammen hat 🙂
Jetzt warte ich gespannt darauf, dass sie endlich bei mir eintrudeln!  
Die bestrichenen wheels werden dann Teil 2 sein.

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen