Syoss CERAMIDE-Complex**

Noch Ende Dezember habe ich noch vor dem offiziellen Launch im März 2016 ein Päckchen mit einer neuen Haarpflege Linie erhalten: Syoss CERAMIDE-Complex, die speziell für schwaches und brüchiges Haar entwickelt wurde .

[alert]CERAMIDE-COMPLEX ANTI-HAARBRUCH
für schwaches und brüchiges Haar

  • Stärkt das Haar intensiv für bis zu 10x mehr Kraft
  • reduziert signifikant Haarbruch
  • Dringt tief in das Haar ein und erneuert die Haarfasern in den Zellen, in allen Schichten und bis in die Spitzen [/alert]

Ich habe zwar kein schwaches Haar, eher im Gegenteil. Mein Haar ist fein aber füllig, „richtig“ geföhnt bekomme ich eine richtige Löwenmähne zusammen und meine Friseurin hat nicht nur einmal gesagt, dass mein Haar super zu Frisieren ist. Aber durch die Ombre-Färbung, die ich mir Ende 2014 selbst zu Hause gemacht habe, sind die Haarspitzen komplett im Eimer. Deswegen war ich schon sehr gespannt darauf, ob die Syoss Produkte hier etwas bewirken können.

Ceramide Complex Shampoo

500 ml, 4,99 Euro (UVP)

Syoss-Ceramide-Complex-Shampoo

INGREDIENTS:
Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Chloride, Ceramide NP, Hydrolized Keratin, Panthenol, Prunus Armeniaca Kernel Oil, Disodium Cocoamphodiacetate, Glycol Distearate, Citric Acid, Sodium Benzoate, Parfum, Laureth-4, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Guar, Hydroxypropyltrimonium Chloride, Hydrogenated Castor Oil, Mica, Hexyl Cinnamal, Laureth-23, Glycerin, Benzyl Alcohol, Linalool, Citronellol, Limonene, Propylene Glycol, CI 77891

Syoss-Ceramide-Complex-Shampoo-02

Ceramide Complex Spülung

500 ml, 4,99 Euro (UVP)

Syoss-Ceramide-Complex-Spülung

INGREDIENTS:
Aqua, Cetaryl Alcohol, Quaternium-87, Stearamidopropyl Dimethylamine, Dimethicone, Distearoylethyl Hydroxyethylmonium Methosulfate, Isopropyl Myristate, Ceramide NP, Hydrolyzed Keratin, Panthenol, Prunus Armeniaca Kernel Oil, Citric Acid, Glycerin, Propylene Glycol, Parfum, Phenoxyethanol, Sodium Methylparaben, Dimethiconol, Polyquaternium-10, Hexyl Cinnamal, Benzyl Alcohol, Linalool, Citronellol, Limonene

Syoss-Ceramide-Complex-Spülung-02

Was die Inhaltsstoffe betrifft, habe ich schon weit Schlimmeres gesehen, gelesen und ausprobiert. Unterm Strich habe ich für mich die Erfahrung gemacht, dass ich die Produkte ausprobieren muss um zu sagen, ob sie für mich passen oder nicht. Und dabei ist es völlig egal, ob es sich dabei um ein Produkt aus der Naturkosmetik- oder konventionellen Kosmetikecke handelt.
Klar, die Syoss Ceramide-Complex Reihe enthält böse Silikone, Parabene, Sulfate, Tenisde und was weiß ich noch alles and unaussprechlichen Dinge. Aber genauso enthält sie gute Inhaltsstoffe wie Panthenol, Aprikosenkernöl oder Keratin.

Meine Haare fühlen sich nach dem Waschen mit dem Shampoo und der anschließenden Spülung, die ich immer einige Zeit einwirken lasse, angenehm weich an und lassen sich schon im nassen Zustand problemlos durchkämmen. Normalerweise muss ich nach jeder Haarwäsche eine leave-in Kur oder Haaröl verwenden, damit ich sie kämmen kann! Auch im trockenen Zustand fühlen sie sich noch angenehm weich an und sie fliegen nicht, so wie es bei mir oft bei silikonhaltigen Spülungen (Extremfall: Pantene) vorkommt.

Ein wenig Probleme habe ich mit der Verpackungsgröße. Einerseits super, dass so viel enthalten ist. Andererseits ist das Shampoo etwas schwierig zu dosieren.

Schaumfestiger & Haarspray

Syoss-Ceramide-Complex-kräftigender-Schaumfestiger-Haarspray

Meine favourites zum Bändigen meiner herauswachsenden Stirnfransen sind ja der L’Oreal Elnett Haarspray und der Got2be Haarlack. Ersteren verwende ich so gut wie täglich, zweiteren wenn es draußen eher ungemütlich ist, zb starker Wind.
Die beiden Syoss Produkte (400 ml, 4,99 Euro (UVP) versprechen ebenfalls mega starken Halt. Bei Haarspray bedeutet das sehr oft, dass sich die Haare dann wie ein Brett anfühlen und vielleicht sogar klebrig sind. Der Syoss Haarspray fühlt sich am Haar auch eher hart an, aber nicht unangenehm, die Haltbarkeit ist in Ordnung, aber definitiv nicht mega stark. Leider entsteht beim Ausbürsten ein weißer Rückstand, das ist für mich ein absolutes no-go!

Da ich meine Haare, faul wie ich bin, eigentlich immer nur kopfüber trockenföhne und die Haare dann auch trotz Naturwelle glatt bleiben, brauche ich im Alltag keinen Schaumfestiger. Früher habe ich sehr oft getönte Schaumfestiger verwendet, um den Haaren einen schönen rötlichen Glanz zu geben. Ich mochte das trockene Gefühl der Haare aber nie.
Der Schaumfestiger von Syoss (250 ml, 4,99 Euro) macht die Haare zwar nicht struppig, einen sonderlich großen Unterschied konnte ich nach der Verwendung aber auch nicht feststellen. Für mich also nicht unbedingt ein relevantes Produkt.

Syoss-Ceramide-Complex-02

Insgesamt finde ich die Syoss CERAMIDE-Complex Reihe ganz gut. Die Kombination Shampoo und Spülung hat sich definitiv positiv auf meine Haarstruktur ausgewirkt. Meine Haare sehen nicht mehr gar so kaputt aus. Wenn euch ein Langzeittest interessiert, kann ich meine Erfahrungen hier gerne nachreichen.

Ist die Syoss CERAMIDE-Complex Reihe für euch interessant?
Welche Produkte verwendet ihr bei brüchigem Haar?

**Die Produkte wurden mir von Syoss kosten- und
bedingungslos zur Verfügung gestellt Danke vielmals!

[divider type=“double-solid“]

Dr. Wegrostek Luxury Creme Extra Feuchtigkeit

Vor einigen Monaten wurde ich angeschrieben, ob ich nicht eine Hautverjüngungscreme von Dr. Wegrostek ausprobieren möchte. Der Name Dr. Wegrostek  ist – zumindest in Wien – sicherlich schon dem einen oder anderen untergekommen, man stolpert doch immer wieder in den Medien darüber, wenn es um Schönheitsbehandlungen oder ähnliches geht. Umso gespannter war ich natürlich auf die Luxury Creme Extra Feuchtigkeit*, die mir zugesendet wurde.

Luxury Creme „Extra Feuchtigkeit“

Ein weiterer Grund war auf jeden Fall meine Neugierde, denn ich wollte unbedingt wissen, was die 79,-  (für 50 ml) teure Creme drauf hat!

Ich bin wirklich kein INCI-Fanatiker, trotzdem möchte ich im Vorfeld gerne wissen, was in einem Produkt enthalten ist (das gilt für Kosmetik gleichermaßen wie für das Essen und Trinken). Leider konnte man mir keine genaue Liste der Inhaltsstoffe zur Verfügung stellen: die Hauptbestandteile sind Aloe Vera, Vitamin E und Feuchtigkeitsspendende Substanzen. Die Creme ist ganz leicht in der Konsistenz, durch das Aloe Vera in der Creme wirkt die Creme beruhigend und heilend. Vitamin E in der Creme erhöht die Widerstandskraft der Haut gegenüber schädlichen Einflüssen von außen. Aha. Nicht sonderlich aufschußreich, finde ich.

Dr. Wegrostek_Luxury Creme Extra Feuchtigkeit_02

Dr. Wegrostek_Luxury Creme Extra Feuchtigkeit_03

Normalerweise werden alle Cremen für jeden Patienten nur nach persönlicher Hautanalyse  durch die Ärztin für Schönheitsmedizin in Wien zusammengestellt. Meine Hautanalyse fand allerdings ohne meine persönliche Anwesenheit anscheinend allein durch die Bilder auf meinem Blog statt… Die Extra Feuchtigkeitscreme ist auf jeden Fall für junge, empfindliche und leicht gerötete Haut geeignet, was ja (bis auf das jung vielleicht) für mich doch optimal passt. Insofern kann ich also nicht meckern. Ferndiagnose gelungen. Vielleicht hätte ich bei einem persönlichen Gespräch auch mehr zu den Inhaltsstoffen erfahren…

Was mir gleich zu Beginn aufgefallen ist: die Creme wurde in einer Apotheke unweit der Ordination von Dr. Wegrostek zusammengerührt. Optik und Geruch sind auch so, wie ich es von selbstgerührten Cremen aus der Apotheke kenne. Ich kann es nicht genau beschreiben, vergleicht man aber eine herkömmliche Creme, die man im Handel kaufen mit einer selbstgerührten, dann sieht man den Unterschied und weiß, was ich meine. Daran gibt es ebenfalls nichts zu meckern, im Gegenteil.

Dr. Wegrostek_Luxury Creme Extra Feuchtigkeit_01

Die Creme ist sehr sparsam in der Anwendung und die Konsistenz in der Tat sehr leicht, ich kann sie sogar als Tagescreme verwenden. Und das heißt schon mal was! Lieber ist sie mir aber doch als Nachtcreme, wo ich sie ein wenig dicker auftragen kann. Ein besonderer Bonus: man kann sie sogar als Maske verwenden – einfach messerrückendick auf die Haut auftragen und etwa eine halbe Stunde einwirken lassen, den Rest vercremen!

Ich muss sagen, besonders als Maske angewendet, konnte ich definitiv eine Verbesserung meines Hautbildes feststellen. Über Nacht werden Rötungen stark vermindert, Krusten, falls ich (wieder einmal) die Finger nicht aus meinem Gesicht lassen konnte, heilen schneller ab und die Haut fühlt sich insgesamt auf jeden Fall besser an!

Fazit

Nunja… Ich bin wirklich im Zwiespalt, was ich euch nun hier schreiben soll, denn die und + halten sich doch die Waage. Ich vertrage die Creme wirklich gut und finde es toll, dass ich sie auch als Maske verwenden kann, weil ich diesbezüglich wirklich oft sehr schleissig bin. Aber mir persönlich ist der Preis einfach zu hoch. Ich habe inzwischen etwa die Hälfte der Creme aufgebraucht, trage sie aber, wie oben erwähnt, gerne über Nacht etwas stärker auf, und schätze, dass ich bei meinem Verbrauch in etwa 3 Monate damit auskommen könnte. Bei normalem Verbrauch gehen sich wahrscheinlich auch 4 Monate aus, wenn nicht sogar noch mehr. Trotzdem, der Preis übersteigt einfach meine persönliche Schmerzgrenze (gleicher Grund, warum ich das xingu Serum von santaverde zur Zeit nicht mehr verwende…).

nur bei Dr. Wegrostek erhältlich
relativ hoher Preis
Inhaltsstoffe sind nicht deklariert

+ Cremen werden erst nach einer persönliche Hautanalyse zusammengestellt.
+ gute Verträglichkeit (zumindest bei mir)
+ Wirkung

DSC_4259

Abgesehen davon ist es mir persönlich zu zeitaufwendig, wegen einem neuen Tigel immer in die Ordination von Dr. Wegrostek fahren zu müssen. Ich mag es lieber, wenn ich meine Pflege mehr oder weniger auf dem Weg mitnehmen kann, sei’s nun in der Apotheke um’s Eck oder in der Drogerie.

Ist so eine exklusiv abgestimmte Pflege für euch interessant?
Verwendet ihr hochpreisige Pflege?

Was darf Kosmetik generell für euch kosten?

*In Zusammenarbeit mit Dr. Wegrostek entstanden.

 

Santaverde xingu high antioxidant prevention serum

Seit dem ich vor Jahren mal eine Probe (die erste) vom Santaverde xingu high antioxidant prevention serum bekommen hab, bin ich ihm verfallen! Einzig der Wahnsinnspreis von €89,- hat mich davon abgehalten es mir auch zu gönnen.

In meinem Lieblingsforum bin ich nun über den Naturkosmetikshop →Violey gestolpert, bei dem das Serum sage und schreibe €19,- günstiger ist! Und auch meine Cremen sind um über €4,- günstiger. Also hab ich nicht mehr lange herumgefackelt und bestellt – auch wenn der Preis immer noch Ohnmachtsanfälle auslöst.

Bestellt hab ich Freitag Nachmittag und schon Mittwoch Vormittag ist das Päckchen aus Deutschland unversehrt bei mir eingetroffen! Neben den bestellten Produkten waren übrigens auch noch ein paar Goodies dabei (ein kleiner Notizblock sowie drei Proben von Sante, Logona und neobio).

Aber nun wieder zurück zum Serum!

INCI

Aloe Vera Saft*, Cashew Saft, Weingeist, pflanzl. Betain, Mischung aus Kokos- und Palmöl, Natriumlaktat, Cupuacubutter**, pflanzl. Fettalkohol, pflanzl. Emulgator, Paranussöl, Kakaobutter, Lycopin aus Tomaten, Hyaluronsäure, Sojaflavone, Sonnenblumenöl*, Parakresse Extrakt, Irisch Moos, Sojalecithin, Vitamin E, Vitamin C Palmitat, Natriumphytat aus Reis, pflanzl. Glycerin, pflanzl. Glycerinfettsäureester, Glucose, Xanthan, Levulinsäure aus Reis, ätherische Öle.
*Aus kontrolliert biologischem Anbau **Aus Wildsammlung

Santaverde verspricht

Kraftvoll und doch sanft, natürlich und hocheffektiv, unterstützt das xingu serum Ihre Haut bei allen wichtigen Stoffwechselprozessen, verringert das Erscheinungsbild von Linien und Fältchen und hinterlässt ein sanft geglättetes und intensiv belebtes Hautbild mit frischer, ausgeruhter Ausstrahlung.

Die Schönheitsessenz für jeden Tag bietet Ihnen: Umfassende Nährstoff- und Feuchtigkeitsversorgung, Stimulation der hauteigenen Regeneration, Milderung von Licht- und Sonnenschäden, Unterstützung der natürlichen Kollagen- und Elastinsynthese sowie antioxidativen Anti-Ageing Schutz mit 11 ORAC pro Gramm (1 g entspricht einer 2x täglichen Anwendung).

Was ich dazu sage

Das Serum wird für die Haut ab 30 empfohlen (soll ich mich jetzt freuen, dass ich schon zu der Gruppe gehöre?!) und soll morgens und abends entweder als Ergänzung vor der xingu Creme (diese hab ich auch mal ausprobiert, ist mir aber doch zu reichhaltig und insgesamt wär’s mir dann auf Dauer wirklich zu teuer…) oder als Alleinpflege pur aufgetragen werden. Da ich das Serum aber als meinen kleinen kosmetischen Schatz sehe, verwende ich es nur abends vor meiner „Nachtpflege“.

Der Duft ist einfach unbeschreiblich! Lecker, frisch, fruchtig und erinnert mich irgendwie an einen Obstsalat aus Südfrüchten?! Optisch sieht das eher dünnflüssige Serum, in dem (wie bei allen Santaverde Produkten) kein einziger Tropfen Wasser enthalten ist (stattdessen Aloe Vera Saft), auch irgendwie sehr nach Mango oder so aus, wie ich finde.

 

In der Anwendung ist das Serum ziemlich sparsam. Anstatt den Pumpspender einmal ganz runter zu drücken würde ich lieber öfter und dafür weniger stark drücken, man benötigt nämlich nicht die Menge eines ganzen „Pumps“.
Apropos Pumpspender, ich bin absolut kein Fan davon. Man bekommt nie alles vollständig aus den Behältern heraus. Ausserdem bin ich wirklich schon gespannt, wie ich die Santaverde-Flasche überhaupt aufbekommen werde. Es sieht nämlich alles recht fix miteinander verbunden aus… Bis dahin werde ich mich aber erstmal am Serum erfreuen und mich dann wieder ärgern, wenn’s soweit ist.

Das Hautgefühl ist einfach traumhaft! Direkt nach dem Auftragen ist die Haut richtig straff, geglättet und beruhigt. Als ich bei Markteinführung damals die Probe bekommen hab, war mein Hautbild alles andere als rosig und frisch und das Serum hat meiner unreinen Haut wirklich sehr gut getan! Wahrscheinlich war auch das der eigentliche Grund, warum es schon so lange auf meiner Whishlist gestanden ist…

Fazit

Ich hab mir mit dem Serum einen kleinen grossen (teuren) Wunsch erfüllt und bereue keinen einzigen dafür ausgegebenen Euro – und mein Hautbild dankt es mir.

Santa Verde xingu high antioxidant prevention serum – für ein bisschen Luxus im Alltag =)

Kennt ihr Santaverde oder benutzt ihr sogar Produkte der Marke? Ist noch jemand so wahnsinnig wie ich und hat so viel Geld für ein Cremchen ausgegeben?

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen