Kartoffelgulasch mit Würstchen

Kartoffelgulasch. Der Herbst ist für mich die Saison der Suppen und Eintöpfe. Gerichte, die von innen her wärmen. So we ein gutes Gulasch zum Beispiel! Anders als zum Beispiel beim Wiener Saftgulasch, das doch ein paar Stunden benötigt, bis das Fleisch weich ist, dauert es beim Kartoffelgulasch gerade mal so lange, bis die Kartoffeln gar sind!

Zutaten

für ca. 4 Personen

  • 1,2 kg Kartoffeln, festkochend
  • etwas Öl
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Majoran
  • 1/2 l Brühe (je nach Geschmack Gemüse oder vom Rind)
  • 1 Paprika, grün
  • 200 ml Milch
  • 4 Frankfurter Würstchen

Zubereitung

  • Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden
  • In einem Top etwas Öl erwärmen und die Kartoffeln und das Tomatenmark bei mittlerer Hitze darin ein wenig anbraten. Gewürze hinzufügen und mit der Brühe ablöschen. Bei kleiner Hitze etwa 10-15 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit den Paprika halbieren, Kerne entfernen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend ebenfalls in den Topf geben und weitere 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Würstchen in Scheiben schneiden und anschließend zusammen mit je nach Geschmack Milch oder Schlagobers untermischen. Alles nochmal ganz kurz aufkochen lassen. Fertig!

Wer möchte kann die Frankfurter durch deftigere Würstchen (Debreziner zum Beispiel) ersetzen. Genauso lässt sich die Milch durch Schlagobers für eine cremigere Konsistenz ersetzen. Natürlich lässt sich das Gulasch auch gänzlich vegetarisch und auch vegan zubereiten! Ich liebe es, wenn Rezepte so herrlich flexibel sind! ♥

Welches Rezept ist für dich der absolute „Bauchwärmer„?

Wiener Saftgulasch mit Wasserspatzen

Zutaten für das Gulasch

für 4 Portionen
  • 1 kg gutes Rindfleisch
  • 800 g Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 TL gemalener Kümmel
  • 1 EL Majoran
  • 4 EL Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Zwiebel schälen und grob würfeln und in einem Topf mit etwas Öl oder Schmalz braun rösten (aber nicht verkohlen). Topf vom Herd nehmen, etwas Wasser dazu geben und mit einem Zauberstab* fein pürrieren.
  • Knoblauch, Kümmel, Majoran und Paprika hinzugeben und etwa 30 Minuten einköcheln lassen.
  • Das gewürfelte Fleisch hinzugeben, eventuell noch mit etwas Wasser aufgießen (das Fleisch sollte mit Saft bedeckt sein) und 2-3 Stunden weiter köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist.

Zutaten für die Wasserspatzen

für 2 Portionen

  • 180 g Mehl
  • 2 Eier,
  • 100 ml Wasser
  • ½ TL Salz

Zubereitung

  • Alle Zutaten zu einem glatten Teig rühren, 20 Minuten rasten lasen
  • In einem weiten Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen.
    Je einen Teelöffel Teig ins Wasser gleiten lassen. So lange kochen, bis die Spatzen oben schwimmen.

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen