Rindsgeschnetzeltes mit Paprika

Bei drei Männern, die sich um’s Gemüse so überhaupt nicht reissen, ist es manchmal wirklich schwer meine Vorlieben mit denen meiner Männer zu vereinbaren. Mein Mittelweg ist inzwischen, dass ich das Gemüse in großen Stücken einfach drunter mische. Derjenige, der das Gemüse nicht mag, schiebt es einfach an den Tellerrand (oder gibt es mir), der Rest isst es einfach mit. Das funktioniert in den meisten Fällen ganz gut.

Geschnetzeltes ist ein einfaches und herrlich variables Gericht, das sich ganz nach Lust und Laune anpassen lässt. Dieses Mal habe ich Rindfleisch mit Paprika kombiniert.

Zutaten

  • 500 g Rindsschnitzel
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Paprika rot
  • 1 Paprika gelb
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1/8 l Rindssuppe
  • 1/8 l Milch
  • etwas Öl
  • Salz, Pfeffer, Kräuter nach Belieben

Zubereitung

  • Schnitzel waschen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Fleisch in eine Schüssel geben mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Mehl vermischen. Paprika putzen und ebenfalls in Streifen schneiden.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch anbraten. Paprikastreifen, Tomatenmark und Paprikapulver hinzufügen und ebenfalls kurz anbraten lassen. Mit Rindssuppe und Milch ablöschen. Gegebenenfalls nochmals abschmecken und Kräuter nach Belieben hinzufügen.
  • Zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen. Das Rindsgeschnetzelte mit Nudeln, Spätzle oder Rösti servieren.

Man kann natürlich anstelle des Rindfleisches natürlich auch je nach Geschmack auch anderes Fleisch verwenden. Wer es etwas sähmiger möchte, verwendet statt der Milch Schlagobers.

Rindslungenbraten mit Serrano-Kruste

Fleisch sollte es sein, ein gutes auch noch. Also durfte ein Rindslungenbraten im Ganzen mit. An der Kassa dann wegen dem Preis ein kleiner Ohnmachtsanfall… Kommt davon, wenn man beim Essen nicht auf’s Geld schaut =D

Zutaten

Rindslungenbraten im Ganzen (etwa 500-600 g), Serrano-Schinken, 1 Karotte, eine mittlere Kartoffel, eine kleine Zwiebel, 1-2 kleine Zweige frischen Rosmarin, Dijonsenf, Salz, Pfeffer, etwas Rindssuppe (etwa 1/4l) und Schlagobers

Zubereitung

• Serrano-Schinken auf einem Teller oder Brett so auflegen, dass der Rindslungenbraten lückenlos damit eingewickelt werden kann.
• Lungenbraten kalt abspülen, abtrocknen und rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. Grosszügig mit Dijonsenf bestreichen, mit dem Schinken umwickeln und mit einem Küchengarn etwas befestigen. Danach in einer Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten scharf anbraten.
• Gemüse klein würfeln und in einer Auflaufform verteilen, Lungenbraten draufsetzen, Rosmarinzweige dazu legen und bei etwa 180°C für etwa 30 Minuten ins Backrohr.

• Während dem Backen etwa 2-3 Mal mit Suppe übergiessen und Braten wenden.
• Nach Ende der Garzeit das Fleisch in Alufolie wickeln und im noch warmen Backrohr warmhalten. Währenddessen das Gemüse mit Suppe fein pürrieren, sodass eine dünnere Sauce entsteht, mit etwas Schlagobers aufgiessen und eventuell noch abschmecken. Den beim Rasten des Bratens entstandenen Saft kann man natürlich auch zur Sauce dazugeben!

Rindslungenbraten  

Guten Appetit!

 

Wiener Saftgulasch mit Wasserspatzen

Zutaten für das Gulasch

für 4 Portionen
  • 1 kg gutes Rindfleisch
  • 800 g Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 TL gemalener Kümmel
  • 1 EL Majoran
  • 4 EL Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Zwiebel schälen und grob würfeln und in einem Topf mit etwas Öl oder Schmalz braun rösten (aber nicht verkohlen). Topf vom Herd nehmen, etwas Wasser dazu geben und mit einem Zauberstab* fein pürrieren.
  • Knoblauch, Kümmel, Majoran und Paprika hinzugeben und etwa 30 Minuten einköcheln lassen.
  • Das gewürfelte Fleisch hinzugeben, eventuell noch mit etwas Wasser aufgießen (das Fleisch sollte mit Saft bedeckt sein) und 2-3 Stunden weiter köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist.

Zutaten für die Wasserspatzen

für 2 Portionen

  • 180 g Mehl
  • 2 Eier,
  • 100 ml Wasser
  • ½ TL Salz

Zubereitung

  • Alle Zutaten zu einem glatten Teig rühren, 20 Minuten rasten lasen
  • In einem weiten Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen.
    Je einen Teelöffel Teig ins Wasser gleiten lassen. So lange kochen, bis die Spatzen oben schwimmen.

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen