1000 Fragen an dich selbst: #29

Hier, ohne Umschweife, die Fragen 811-850 der 1000 Fragen an dich selbst. Worum es hier eigentlich geht, hab ich dir im ersten Beitrag dazu genauer erklärt!

811. Wie hätte dein Liebesleben auch aussehen können?

Die Frage versteh‘ ich nicht…

812. Hast du mal eine Kerze für jemanden angezündet?

Nein. Das verbinde ich mit Glauben/Religion und ich bin definitiv nicht gläubig. Kerzen zünde ich gerne an, jedoch maximal für mich, weil ich die Stimmung und/oder den Duft mag.

813. Wievielmal pro Woche isst du deinen Lieblingssnack?

Sooft ich darauf Lust habe, wenn es sein muss. Ich muss aber sagen, dass ich keinen speziellen Lieblingssnack habe.

814. Freust du dich für andere immer aufrichtig?

Ja. Warum sollte man das denn nicht machen?

815. Hat schon einmal jemand gesagt, dass du grossartig bist?

Ja und das tut gut, wenn man sowas zu hören bekommt!

816. Wofür stehst du jeden Tag wieder auf?

Um in die Arbeit zu gehen, um den Tag generell zu beginnen? Ich glaube, ich bin da sehr pragmatisch.

817. Würdest du gern in einem anderen Land leben?

Ui, ich bin irrsinnig unflexibel, was das betrifft. Ich mag aus Wien gar nicht weg. Vor etlichen Jahren hab ich mal 3 Wochen in Graz gewohnt, was mir eigentlich auch sehr gut gefallen hat. Ich denke aber, dass jedes Land Vor- und Nachteile hat. Ich fühle mich hier eigentlich sehr wohl und habe noch nie daran gedacht von hier wegzugehen…

818. Wie verhältst du dich, wenn du nervös bist?

Normal, ich hab jedoch ständig das Gefühl, dass ich auf’s Klo muss.

819. Weichst du auf deinem Arbeitsweg manchmal von der üblichen Route ab?

Da gibt es nicht sonderlich viele Routen. Mein Arbeitsweg dauert fußläufig 5 Minuten. Ich weiche maximial von der üblichen Route ab, wenn ich einkaufen gehe.

820. Welche Garantien hast du in deinem Leben?

Gar keine. Nichts ist im Leben garantiert. Außer der Tod.

821. Wie gut gedeihen Pflanzen bei deiner Pflege?

Eigentlich gut. Sofern ich daran denke sie zu gießen…

822. Fühlst du dich auf einem Campingplatz wohl?

Früher war ich oft mit Rucksack und Zelt auf Campingplätzen unterwegs. Ich war jung und hatte kein Geld oder so. Aber je älter, desto bequemer. Inzwischen ziehe ich ein bequemes Bett der Isomatte vor. Trotzdem möchte ich auch mit meinen Kindern campen gehen – auch wenn sie das sowieso schon von den Pfadfindern kennen.

823. Ist es wichtig für dich, was andere Leute von dir denken?

Nein. Also früher ja. Inzwischen aber gar nicht mehr.

824. Wie heisst dein Lieblingszitat?

“There’s probably no god. Now stop worrying and enjoy your life.”

825. Gehst du gern auf Flohmärkte?

Ja. Früher bin ich samstags total gern auf den großen Flohmarkt beim Naschmarkt gegangen. Das bedeutet allerdings früh aufstehen und das schaffe ich aber am Wochenende einfach nicht mehr 😀 Und dann kommt noch dazu: was brauche ich denn überhaupt noch? Bei uns steht ohnehin immer zu viel Zeug herum…

826. Traust du dich, als Erste auf die Tanzfläche zu gehen?

Ja. Lustiger ist das aber definitiv, wenn man noch jemanden anderen dabei hat.

827. Welches Musical hast du zuletzt gesehen?

Cats ♥ Aber ich muss gestehen, ich bin keine große Musical-Geherin. Die Karten sind schweineteuer und das konnte ich mir früher einfach nicht leisten. Abgesehen davon gibt es nicht so viele Musicals, die mich auch dermaßen interessieren, dass ich mir die Karte gönnen würde.

828. Wie viele Höhen und Tiefen gibt es in deinem bisherigen Leben?

Einige. Und das waren sicherlich nicht die letzten. Höhen und Tiefen gehören zum Leben einfach dazu. Wichtig ist nur, dass sie sich abwechseln.

829. Wann hast du zuletzt zusammen mit anderen gesungen?

Zählt die tägliche Arbeit im Kindergarten dazu?

830. Worüber machst du dir derzeit Sorgen?

Maximal um meine Kinder. Aber um die macht man sich als Eltern ohnehin ständig Sorgen, oder?

831. Was war das grösste Wagnis, das du jemals eingegangen bist?

2006 mein Leben umzukrempeln und quasi wieder bei Null zu beginnen.

832. Was ist die wichtigste Lektion, die du für dein Leben gelernt hast?

Hinfallen, aufstehen, Krone richten und weitergehen.

833. Hast du einen Traum, der immer mal wiederkommt?

Der Traum vom Haus am Meer?

834. Führst du manchmal verrückte Tänze auf, wenn dich niemand sieht?

Nein.

835. Bei welcher Hausarbeit bist du froh, dass ein Gerät dafür erfunden wurde?

Staubsaugen, Aufwaschen, Fensterputzen, Geschirrspülen, Wäschewaschen, Mixen … Ich bin über jedes Haushaltsgerät froh!

836. Wie heisst deine Lieblingsinsel?

Oh, das ist fies. Ich war schon auf so vielen tollen Inseln und jede hatte ihre Besonderheiten, sei es landschaftlich oder klimatechnisch. Mallorca hat mir zum Beispiel sehr gut gefallen, weil es sich so nach Zuhause angefühlt hat. Und die Kanaren sind auch traumhaft!

837. Welches Gehirntraining machst du?

Gar keines.

838. Welches Thema würdest du wählen, wenn du eine Mottoparty feiern würdest?

Hm… Wahrscheinlich 50s/60s. Das ist meine Zeit.

839. Welcher Traum ist unlängst geplatzt?

Der Traum von 14 Tagen Sommerurlaub. Heuer werden wir im Sommer leider nur eine Woche gemeinsam wegfahren können.

840. Redest du unbefangen über Geld?

Ja. Ich habe kein Problem damit mein Gehalt zu verraten, was meine Wohnung oder mein Urlaub kostet. Ich verstehe diese Geheimnistuereien nie.

841. Bist du schon einmal nachts geschwommen?

Ja, ich mag das aber nicht sonderlich. Zumindest in freien Gewässern. Ich mag es nicht, wenn ich nicht sehe, was sich unter mir tut. Ich male mir dann immer die wildesten Alpträume aus, was da für gruselige Unterwasserungeheuer auftauchen und mich in die Untiefen ziehen könnten. Nachts im beleuchteten Pool habe ich dagegen überhaupt kein Problem.

842. In welchen sozialen Netzwerken bist du aktiv?

Am liebsten auf Twitter, ansonsten Instagram, Facebook und Pinterest. Gilt goodreads auch als soziales Netzwerk?

843. Was würdest du tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde?

Reisen. Reisen. Reisen.

844. Was ist deiner Einschätzung nach lästig, wenn man alt ist?

Dass der Körper wahrscheinlich nicht mehr so mitmacht, wie man es gerne hätte.

845. Wer trifft die meisten Entscheidungen in deinem Leben?

Ich.

846. Welches Lebensalter hättest du gern für immer?

Schwierige Frage, denn jedes Lebensalter hat seine Vorzüge. Aber ich glaube 30 wäre gut. Das ist so ein Mittelding, nicht zu jung und nicht zu alt. Damals war ich mit meinem Körper auch noch zufriedener als heute. Und man hat noch das Gefühl, es stehen einem alle Türen offen. Ich glaube aber nicht, dass ich für immer 30 bleiben wollen würde. Ich möchte wissen, was das Leben für mich noch auf Lager hat!

847. Welche Obstsorten verwendest du am liebsten für einen Obstsalat?

Äpfel, Trauben, Orangen, Bananen, Ananas, Kiwi, Mango, was halt gerade da ist…

848. Gelingt es dir gut, ein Pokerface aufzusetzen?

Ja. Wenn ich will, schon. Meistens ist es mir aber egal und man kann dann sehr gut ablesen, was ich gerade denke.

849. Hast du schon mal selbst ein Schmuckstück hergestellt?

Ja, diverse Ringe. Einerseits aus Draht, andererseits aus Silber.

850. Wie siehst du dich selbst am liebsten?

Im Urlaub. Ausgeruht, ohne Verpflichtungen. Mit einem Buch in der Hand auf einer Liege oder mit einem Rucksack irgendwo herumwandernd, zufrieden mit mir und der Welt.

Die „1000 Fragen an dich selbst“ sind als Extraheftchen im Flow Magazin Nummer 18 (2016) erschienen. Hier findest du eine pdf Version aller Fragen, falls du sie (für dich) ebenfalls beantworten möchtest:

1000 Fragen an dich selbst

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 1000Fragen-1024x576.jpg

Teil 28Teil 30

1000 Fragen an dich selbst: #28

Hier, ohne Umschweife, die Fragen 771-810 der 1000 Fragen an dich selbst. Worum es hier eigentlich geht, hab ich dir im ersten Beitrag dazu genauer erklärt!

771. Wer hat dich in letzter Zeit stark beeindruckt?

Meine Kinder beim Eislaufen. Von mir können sie das wirklich nicht haben…

772. Bist du ein gutes Vorbild?

Im Großen und Ganzen denke ich schon – auch wenn ich mich nicht immer an die Vorgaben halte, Regeln manchmal etwas biege und mein Ding durchziehe.

773. Welche Tradition wird überbewertet?

Ui, da gibt’s viele. Dass eine Braut weiß tragen „muss“ und die Hochzeitsgäste bloß nichts weißes oder schwarzes. Hab ich nie verstanden. Genauso wenig wie das ständige Hin- und Hergeschenke zu allen möglichen Anlässen.

774. Packst du Geschenke immer hübsch ein?

Ich packe sie ordentlich ein, ohne Schnickschnack und eigentlich immer gleich.

775. Interessierst du dich für Königshäuser?

So im Allgemeinen, ja. Für den ganzen Klatsch und Tratsch, der da so abgehen mag, nein.

776. Welche Note von 1 bis 10 [wobei 1 für schlecht und 10 für perfekt steht] würdest du deinem Leben geben?

Das ist so eine klassische Jahresrückblicksfrage. Ich denke, ich würde meinem Leben eine 9 geben. Ich bin momentan doch sehr zufrieden damit.

777. Fällt es dir leicht, mit Leuten in Kontakt zu kommen?

Inzwischen ja. Früher hab ich mir damit wirklich schwer getan, weil ich nicht viel von Smalltalk halte, aber anders kommt man meistens eher schwer ins Reden, wenn man nicht direkt eine Situation hat.

778. Wann hast du zuletzt etwas Neues gelernt?

Hm… Ist, glaube ich schon wieder länger her. Wobei, eigentlich zählt das letzte Seminar im November oder Dezember, das ich gemacht hab (also neues Wissen), ja auch dazu.

779. Wie hoch ist die Mauer um dein Herz?

Hoch. Da kommt nicht jeder einfach so rein und auch nicht so schnell.

780. Machst du manchmal etwas nur widerwillig?

Hausarbeit. Ich hasse es. Und es ist endlos. Das macht mich noch wahnsinniger.

781. Welche Figur aus einem Roman würdest du gern verkörpern?

Ich glaube, ich könnte mich nicht auf eine Figur beschränken. Manchmal fühle ich mich wie i-Ah aus Winnie The Poo, an anderen Tagen wie Ronja Räuberstochter.

A reader lives a thousand lives
before he dies.
The man who never reads
lives only one.

782. Bist du ein unternehmungslustiger Typ?

Ja, ich lasse mich aber oft bremsen. Manchmal von anderen, manchmal von mir selbst. Deswegen ist der Plan 2020 ein Solo-Urlaub (der inzwischen auch schon gebucht ist). Wo ich ganz allein für mich und meine Unternehmungen verantwortlich bin.

783. Kommst du immer zu früh, zu spät oder genau rechtzeitig?

Ich bin eigentlich immer pünktlich und hasse es, wenn andere unpünktlich sind. Meistens bin ich etwa 10 Minuten früher als vereinbart da.

784. Wie sorgst du für Struktur in deinem Kopf?

Mein Kopf ist eigentlich gut strukturiert. Ich hab selten Chaos im Kopf. Und wenn, hilft in den meisten Fällen drüber schlafen.

785. Bist du schon einmal irgendwo gewesen, wo du nur Sand und Wasser um dich herum gesehen hast?

Nein. Das wäre mir auch viel zu langweilig. Was macht man denn dann den ganzen Tag?!

786. Auf welchen Platz setzt du dich in der Achterbahn?

Auf gar keinen. Ich fahre nicht mit Achterbahnen. Das höchste der Gefühle ist die Zwergerlbahn im Wiener Prater. Da muss es aber vorne sein. Also würde ich Achterbahn fahren, dann vorne.

787. Machst du eine andere Person schnell auf ihre Fehler aufmerksam?

Kommt auf die Fehler an. Sind es fehler im beruflichen Umfeld, die Auswirkungen auf die Arbeit haben? Oder sind es persönliche Fehler. Das sehe ich nämlich selten als Fehler und da muss man auch nicht auf Fehler aufmerksam machen. In den meisten Fällen akzeptiere ich Leute so wie sie sind. Wenn ich es nicht schaffe, muss ich mich ja auch nicht mit ihnen abgeben.

788. Welche Rolle hast du in deiner Freundesgruppe?

Meine Freundesgruppe ist über die Jahre immer weiter geschrumpft, da kann man kaum noch von Gruppe reden. Früher haben wir uns wirklich regelmäßig wöchentlich getroffen. Heute bin ich froh, wenn wir uns mal im halben Jahr sehen. Ich weiß nicht, ob ich jemals eine Rolle in der Gruppe hatte, beziehungsweise ob überhaupt jemand eine Rolle hatte. Braucht eine Person in einer Gruppe eine Rolle?

789. Was ist das Exotischste, das du jemals gegessen hast?

Ich bin, was das betrifft ein Bauer, wie man sagt: was der Bauer nicht kennt, isst er nicht. Ich würde mich in Asien wahrscheinlich nur von Reis und Nudeln ernähren. Insekten etc? No way! Bevor ich sowas esse, esse ich vegan! Ich glaub, das exotischte für mich war ein Schwertfisch-Steak.

790. Liest du Horoskope?

Früher ja, heute nicht mehr.

791. Was ist der seltsamste Ort, an dem du jemals aufgewacht bist?

Schräg auf einem Hang im Wald, mit dem Schlafsack schon nicht mehr auf der Isomatte. Auf einem Pfadfinderlager, bei dem wir eine Art Räuber & Gendarm/Capture the Flag gespielt haben.

792. Würdest du es gut finden, wenn etwas nach dir benannt würde?

Seltsam würde ich das finden. Ich gehe keiner so besonderen Tätigkeit nach, die meinen Namen irgendwie würdigen würde. Aber ich hoffe, dass sich die Kinder meiner Gruppe später mal gern an mich erinnern. Ich hoffe, dass ich auch so einen bleibenden Eindruck hinterlassen kann, wie meine Tante Christl damals auf mich.

793. Was machst du, wenn du nicht schlafen kannst?

Ich weiß, man soll das nicht machen, aber ich nehme mir das Handy und swipe durch das Internet. Meistens Instagram, da kann man ohnehin Stunden verbringen. Und es macht mich schläfrig.

794. Kannst du auch mit Leuten befreundet sein, die vollkommen anders denken als du?

Wenn man mit jemandem befreundet ist, hat man ja irgendwo einen gemeinsamen Nenner, eine Gemeinsamkeit, die einen zu Freunden macht. Ich denke, dass man in den seltensten Fällen jemanden findet, der genauso denkt wie man selbst. Wenn jemand in allen Punkten anders als ich tickt, macht das eine Freundschaft ziemlich unmöglich, finde ich.

795. Wie lange könntest du auf einer einsamen Insel überleben?

Das kommt natürlich auf die Insel an und mit welchen Dingen ich auf dieser einsamen Insel lande. Die Überdrüber-Survival-Spezialistin bin ich natürlich nicht, aber ich denke, dass ich doch zumindest ein Zeitl überleben könnte. Aber wie gesagt, das wäre von mehreren Faktoren abhängig.

796. Wie oft googelst du den (die) Namen deiner Jugendliebe(n)?

Gar nicht.

797. Welches Unterrichtsfach in der Schule war für dich schrecklich?

So ziemlich alle außer Bildnerische Erziehung, Leibesübungen und Werken.

798. Welche Zutaten dürfen in deinem Lieblingskuchen nicht fehlen?

Schokolade

799. Was singst du unter der Dusche?

Gar nichts. Ich genieße die Stille beziehungweise das Runterprasseln des Wassers.

800. Fällt es dir leicht, einer Person zu sagen, dass du sie liebst?

Nein.

801. Wie sieht deine Traumküche aus?

Groß, viel Stauraum, eine Kücheninsel, Arbeitsgeräte in Greifhöhe, viel Licht. Wenn es rein nach der Optik gehen würde, dann wäre es wohl eine „Lilienporzellan-Küche“, also so 50er/60er Style.

802. Was ist deine früheste Erinnerung?

Also die früheste Erinnerung kann ich nicht festmachen. Aber viele Erinnerungsfetzen aus dem Kindergarten.

803. Bei welchen Gelegenheiten steht dir dein Ego im Weg?

Wenn es darum geht Hilfe anzunehmen oder generell um Hilfe zu bitten. Damit tu‘ ich mir unheimlich schwer. Aber ich weiß nicht, ob das eine Ego-Sache ist. Es ist mir einfach unangenehm um Hilfe zu bitten, ich möchte nicht in der Schuld eines Anderen stehen.

804. Hast du eine gute Menschenkenntnis?

Ja. Manchmal finde ich das aber wirklich erschreckend. Nicht nur einmal ist es vorgekommen, dass ich mit jemandem überhaupt nicht konnte, wo andere gesagt haben, dass diejenige eh so nett ist, ich aber von vorn herein kein gutes Gefühl hatte und schon wusste wie das ganze ausgehen wird.

805. Wie wird die Welt in 100 Jahren aussehen?

Das kann man jetzt nicht sagen. Man muss sich ja nur mal ansehen, wie man die Welt in Filmen aus den 80ern in den 2000er Jahren gesehen hat. Und wie viel stimmt wirklich? Aber wenn wir mit unserer Umwelt weiter so umgehen, wie wir es zur Zeit tun, wird es wohl nicht mehr lang so aussehen wie momentan.

806. In welcher Beziehung sind Kinder angenehmer als Erwachsene?

Kinder sind ehrlich, auf allen Ebenen.

807. Würdest du an einem Talentwettbewerb teilnehmen?

Nein, ich habe kein Talent, das für einen Talentwettbewerb reichen würde.

808. Gibt es Tage, an denen du überhaupt nicht sprichst?

Nein, wenn ich nicht mit einer anderen Person spreche, spreche ich mit meinem Kater und wenn der auch nicht da wäre, unterhalte ich mich mit mir selbst 😀

809. Was sagen die Falten in deinem Gesicht?

Gar nichts, die sprechen nämlich nicht. Abgesehen davon habe ich nicht wirklich Falten. Und wenn ich welche hätte, wäre das auch in Ordnung – genauso wie meine grauen Haaren.

810. Was bedeutet Ausschlafen für dich?

Alles! Es ist mir heilig – falls mir etwas heilig wäre. Nein, Ausschlafen ist unheimlich wichtig für mich. Davon hängt mein ganzer Tag, meine ganze Produktivität des Tages ab!


Die „1000 Fragen an dich selbst“ sind als Extraheftchen im Flow Magazin Nummer 18 (2016) erschienen. Hier findest du eine pdf Version aller Fragen, falls du sie (für dich) ebenfalls beantworten möchtest:

1000 Fragen an dich selbst

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 1000Fragen-1024x576.jpg

Teil 27Teil 29

Picture my day Day 32 #pmdd32

Vergangenen Freitag, den 13. Dezember 2019 hat der 32. Picture my Day Day stattgefunden. Organisiert wurde der #pmdd32 diesmal wieder von Shirisu (vielen Dank für die Organisation!). Alle Infos drum herum findest du auch dort.

Begonnen hat mein Tag schon um 5 Uhr, weil ich Frühdienst hatte. Also aufstehen, den verhungernden Kater füttern und die Schulbrote für die bloß kein Körndelbrot und schon gar kein Gemüse aber bitte was kleines Süßes Kinder vorbereiten.

Und dann geht’s auch schon wieder los Richtung Arbeit. Da so früh noch alle Türen im Kaufpark geschlossen sind und ich sonst umständlich aussen herum gehen müsste, gehe ich um diese Zeit immer durch die Garage.

Im Kindergarten angekommen werden erstmal alle Türen aufgesperrt und das obligatorische Spiegelselfie gemacht =) Dann such‘ ich mir eine Gruppe für den Frühdienst und warte, dass die ersten Kinder eintrudeln.

Freitag verrennt die Zeit immer unheimlich schnell und der Tag ist um 13 Uhr für mich auch schon wieder zu Ende, während die Krippenkinder Ruhestunde haben.

Ich geh‘ noch schnell einkaufen, was für’s Wochenende fehlt und dann ab nach Hause! Im Gefrierfach hab ich noch einen Germteig-Krampus gefunden, den ich mir zum Kaffee aufwärme!

Die Kinder sind beschäftigt, also kann ich mich ein wenig an die Nähmaschine setzen und an den Teilen für’s Probenähen weitermachen. Das dauert dann doch länger und ich brauch‘ ein kleines Obstgartenpäuschen =)

Inzwischen ist es schon Abend geworden, ich bin drauf gekommen, dass ich noch gar nicht meinen Adventkalender aufgemacht hab! Den Gemüse Allrounder von Just Spices hab ich schon, deswegen bekommt den die Schwiemu.

Zum Abendessen gibt’s nur Restl aus dem Kühlschrank (Mohnnudeln, Faschierte Bällchen, Bratkartoffeln mit Sauce). Jeder kriegt quasi was Anderes zum Essen. Danach schauen sich die Jungs noch ein wenig Star Wars an und ich dreh‘ zum ersten (und letzten) Mal an diesem Tag den Rechner auf und lasse mich ein wenig berieseln.

Dann geh’s schnell unter die Dusche. Wie immer wartet Azrael am Waschbecken auf mich, bis ich wieder draußen bin und er mir dann auf die Schultern hüpfen kann. Dieses Mal war ein Wattestäbchen, das er gefunden hat, aber spannender…

Danach bringen wir die Jungs ins Bett und dann können der Mr. und ich es uns auf der Couch gemütlich machen. Wir schauen uns je eine Folge von „For All Mankind“, „The Mandalorian“ und „See“ an und dann kipp‘ ich ohnehin schon fast um.

23 Uhr ist normal keine Zeit für mich zum Schlafengehen, aber der Frühdienst nagt dann doch immer ganz schön an mir. Also bettfertig machen und Gute Nacht!

Wie hast du den Freitag verbracht?
Machst du dir Gedanken über Tage wie Freitag, den 13. oder ist dir das egal?

1000 Fragen an dich selbst: #27

Hier, ohne Umschweife, die Fragen 731-770 der 1000 Fragen an dich selbst. Worum es hier eigentlich geht, hab ich dir im ersten Beitrag dazu genauer erklärt!

731. Denkst du lange über Entscheidungen nach?

Ja meistens schon. Besonders wenn es größere Entscheidungen sind, da wiege ich ewig für und wider ab, bis ich mich entscheide.

732. Hast du schon einmal vor dem Ende eines Films das Kino verlassen?

Ich bin mir jetzt gar nicht sicher. Früher könnte ich mir das schon vorstellen, da haben wir uns wirklich jeden Schas im Kino angesehen. Beim Kino-Montag für 50 Schilling war das auch noch drinn. Jetzt wo die Kinokarten 13€ kosten überlegen wir uns das schon sehr genau, was wir uns ansehen.

733. Über welche unangemessenen Witze lachst du insgeheim doch?

Ich muss gestehen, ich lache selten über Witze, unangemessen oder nicht.

734. Findest du, dass die schlechten Tage auch zum Leben gehören?

Ja. Ganz nach dem kleinen Gedicht:

Everybody wants happyness.
Nobody wants pain.
You can’t have a rainbow
Without a little rain.

735. Was müsste in der Gebrauchsanweisung zu deiner Person stehen?

Vorsicht bissig. Bitte nicht hungern lassen.

736. Wie gross ist unsere Willensfreiheit?

In unseren Breitengraden recht hoch, denke ich. Allerdings hat man doch einen mehr oder weniger engen Rahmen, in dem man sich bewegen muss.

737. An welchem Kurs würdest du gern teilnehmen?

Freitauchen, Fotografieren, Gitarrespielen, Yoga, … Da gäbe es viele Kurse!

738. Machst du manchmal Scherze auf deine eigenen Kosten?

Ja, ich finde, man muss auch über sich selbst lachen können.

739. Welche Blumen kauft du am liebsten für dich selbst?

Tulpen, wenn es denn Schnittblumen sein sollen. Ansonsten mag ich lieber Topf- oder Terrassenpflanzen.

740. Welche Eigenschaft eines Tieres hättest du gern?

Ich wäre manchmal gern so unsichtbar wie ein Mäuschen, um bei anderen zu lauschen.

741. Darf man einer Freundin von einem Gespräch mit einer anderen Freundin erzählen?

Kommt darauf an, ob das Gespräch im Vertrauen war. Wenn ja, dann gehört sich das nicht.

742. Wem erzählst du, was du geträumt hast?

Am ehesten noch dem Mister. Ansonsten höchstens, wenn es gerade ins Gespräch passt.

743. Ist Neues immer besser?

Nein. Definitiv nicht.

744. Was machst du, wenn eine Party nicht so richtig in Schwung kommt?

Ist mir eigentlich noch nie passiert, die Parties waren bisher eigentlich immer Selbstläufer.

745. Was hast du in der Schule gelernt, wovon du immer noch profitierst?

Ich könnte das jetzt nicht auf einen speziellen Punkt festmachen. Eher ist es eine gute Allgemeinbildung.

746. Sagst du immer die Wahrheit, auch wenn du eine Person damit verletzen könntest?

Ich knall meinem Gegenüber die Wahrheit nicht an den Kopf und kann sie doch recht gut verpacken. Wenn ich die Person gut kenne, frage ich meistens, ob sie eine schöne oder eine ehrliche Meinung von mir möchte. Grundsätzlich bin ich nämlich schon immer ehrlich.

748. Bist du in der virtuellen Kommunikation anders als von Angesicht zu Angesicht?

Wahrscheinlich so wie jede/r.

749. Was machst du, wenn du dich irgendwo verlaufen hast?

Dank Google Maps und ist das heute eigentlich kein Problem mehr.

750. Wann bist du zuletzt im Theater gewesen?

Zählt Musical auch? Ende Oktober war ich bei CATS.

751. Mit welcher Frucht würdest du dich vergleichen?

Mit einer Pomelo vielleicht: dicke Schale, herbe Frucht oder so 😀

752. Sind deine Gedanken immer richtig?

Was ist denn das für eine Frage?! Ich versteh‘ sie nicht.

753. Welche Worte möchtest du irgendwann noch von jemandem hören?

Hoffentlich: „Du wirst Oma“ oder so etwas in der Art. Aber das hat bitte noch sehr lang Zeit.

754. Was an dir ist typisch italienisch, französisch, deutsch, [deine Nationalität]?

Typisch Österreichisch… Gibt es das denn überhaupt? Ich finde nicht, dass man 9 Bundesländer so über einen Kamm scheren kann. Aber typisch Wienerisch ist an mir sicher das Gegrantel, der leichte Hang zum Pessimismus (wobei ich das als Realismus sehe) und die Liebe zu Friedhöfen und Kaffeehäusern =)

755. Fühlst du dich in deiner Haut heute wohler als vor zehn Jahren?

Ich wollte schon definitiv schreiben. Auf den zweiten Gedanken muss ich aber sagen, nicht in jedem Punkt. Meine Figur war vor 10 Jahren definitiv noch besser in Schuss als heute, was meine Persönlichkeit betrifft, fühle ich mich jetzt definitiv wohler als damals.

756. Wann hat mal dein Glück auf dem Spiel gestanden?

757. Was möchtest du irgendwann unbedingt erleben?

Einen Sonnenuntergang am Meer. Ich hab echt noch nie die Sonne im Meer versinken gesehen! Bisher kamen dann immer von irgendwo Wolken daher, in denen sie versunken ist… Und eine Fahrt mit einem Heißluftballon zu Sonnenaufgang.

758. Trinkst du am liebsten aus einer bestimmten Tasse oder einem bestimmten Becher?

Ich trinke eigentlich am liebsten aus den klassischen IKEA 300 ml (Caipirinha) Gläsern – alles, egal ob Tee, Latte Macchiato oder Orangensaft. In der Arbeit hab ich eine Katzen-Kaffeetasse und sonst trinke ich dort aus meiner Alu-Trinkflasche vom FitInn, wo mein Name („Angelikas Kraftstoff“) eingraviert ist.

759. Mit wem hast du deine erste Freundschaft geschlossen?

Mit der Nachbarstochter, die war gleich alt wie ich.

760. Würdest du es selbst weniger gut haben wollen, wenn es dadurch allen Menschen besser ginge?

Betonung liegt wohl auf „weniger gut“. Dann auf jeden Fall.

761. Glaubst du an den Zufall?

Definitiv glaube ich nicht an Gott.

762. Wie viel Zeit am Tag verbringst du in der Küche?

Leider nicht so viel, wie ich gerne würde. Nachdem meine Jungs ja so gut wie nichts von dem essen, was ich gerne kochen würde.

763. In wem hast du dich vor Kurzem wiedererkannt?

In meinen Kindern.

764. Bist du impulsiv?

Ja, manchmal leider.

765. Für wen hast du dich vor Kurzem geschämt?

Für niemanden. Ich finde auch den Ausdruck „Fremdschämen“ fürchterlich. Wieso sollte ich mich für jemanden schämen? Hab ich noch nie verstanden.

766. Kannst du mit einer Person des anderen Geschlechts eine Freundschaft haben?

Ja, warum denn nicht? Genauso ist es möglich, sich mit seiner/seinem Ex noch gut zu verstehen.

767. Hast du ein Lächeln, das du nur für Fotos aufsetzt?

Jein.

768. Wen rufst du zuerst an, wenn du eine gute Nachricht hast?

Den Mister.

769. Was würdest du tun, wenn du keine Verantwortlichkeiten mehr hättest?

Ich würde reisen. Viel reisen!

770. Findest du dich selbst attraktiv?

Grundsätzlich ja. An manchen Tagen mehr, an anderen Tagen weniger. So wie jede/r von uns, oder?


Die „1000 Fragen an dich selbst“ sind als Extraheftchen im Flow Magazin Nummer 18 (2016) erschienen. Hier findest du eine pdf Version aller Fragen, falls du sie (für dich) ebenfalls beantworten möchtest:

1000 Fragen an dich selbst

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 1000Fragen-1024x576.jpg

Teil 26Teil 28

1000 Fragen an dich selbst: #26

Hier, ohne Umschweife, die Fragen 691-730 der 1000 Fragen an dich selbst. Worum es hier eigentlich geht, hab ich dir im ersten Beitrag dazu genauer erklärt!

691. Wen fragst du, wenn du einen weisen Rat brauchst?

Denjenigen oder diejenige, von dem/der ich glaube, dass er/sie dazu fähig ist.

692. Was ist das Schönste am Nach-Hause-Kommen?

No Bra!

693. In welchem Unterrichtsfach warst du in der Schule gut?

Bildnerische Erziehung, Werken, Leibesübungen. In BE habe ich sogar vertiefend maturiert 😉

694. Wann hast du zuletzt ein Baby in den Armen gehalten?

So ein richtig kleines schon länger nicht mir. In meiner Gruppe ist das jüngste Kind 15 Monate, das ist so das näheste an Baby.

695. Würdest du jemanden wie dich gern zur Freundin haben?

Ich denke schon. Auf mich kann man sich verlassen, ich kann zuhören und mit mir kann man auch viel Spaß haben.

696. Kannst du gut warten?

Ja. Ganz nach dem Motto: good things come to those who can wait.

697. Welches Problem würde dich veranlassen, zum Psychologen zu gehen?

Probleme, die ich weder mit mir noch mit einer mir nahestehenden Person lösen kann.

698. Was möchtest du irgendwann noch lernen?

Eine weitere Fremdsprache, wie zum Beispiel Spanisch oder Italienisch. Ich bin aber kein sonderliches Sprachtalent.

699. Worauf kannst du keinen einzigen Tag verzichten?

Etwas Süßes. Ich kann auf viel verzichten, aber auf Süßes will ich einfach nicht verzichten, besonders zum Kaffee.

700. Wie oft beginnst du einen Satz mit: „Als ich so alt war wie du …“?

Sehr, sehr selten und wenn, dann nur im Spaß. „Als ich so alt war wie mein Kind…“ waren die Zeiten einfach anders und man kann heute mit damals nicht vergleichen.

701. Wie zufrieden bist du mit deinem Körper?

Naja, da würde es so einige Baustellen geben, dafür müsste ich allerdings ein wenig Einsatz zeigen, wofür ich aber zu faul bin.

702. Wenn du für eine Wand in deiner Wohnung eine Farbe aussuchen solltest: Für welche Farbe würdest du dich entscheiden?

Weiß. Wie wir in unsere Wohnung eingezogen sind, haben wir einige Wände bunt gestrichen: orange im Wohnzimmer, grün im Schlafzimmer, fuchsia im Schrankraum, türkis im Waschraum. In den letzten Monaten/Jahren sind wir wieder zu weiß übergegangen. Lediglich im Schlafzimmer durfte das Grün bleiben und im Waschraum waren wir noch nicht.

703. Was hast du gestern Schönes getan?

Mir ging’s am Wochenende nicht sonderlich gut. Das Highlight des Tages waren die selbstgemachten Buchteln mit Vanillesauce =)

704. Was machst du, wenn dir etwas nicht gelingt?

Es noch mal versuchen, so lange bis es gelingt.

705. Was ist das Unheimlichste, das du jemals getan hast?

Bei den Pfadfindern mit etwa 10 oder 11 Jahren Räuber und Gendarm spielen – Nachts in einem kleinen Dorf. Meine Güte, haben wir uns gegruselt!

706. Sind andere gern in deiner Nähe?

Das müsste man wohl „die anderen“ fragen. Ich hab aber schon das Gefühl, dass man keinen Bogen um mich macht 😀

707. Was schwänzt du manchmal?

Eigentlich nichts, denn die Dinge, die ich schwänzen muss, kann ich gleich ganz bleiben lassen… Und deswegen mache ich wohl auch keinen Sport…

708. Wann ist die Welt am schönsten?

An einem Sommertag, an dem ich frei habe oder an einem lauen Sommerabend auf der Terrassencouch.

709. Was hast du erst vor Kurzem herausgefunden?

Schon ein bisschen länger her, aber doch heuer, dass das Twinni viel besser schmeckt, wenn man die beiden Hälften zusammen lässt und nicht bricht und einzeln isst, so wie ich das mein ganzes Leben gemacht hab.

710. Magst du Kostümpartys?

Ja, mittlererweile schon. Besonders wenn ich mich richtig ins Zeug legen kann, so wie als Morticia Addams oder Geisha.

711. Wie schnell weichst du vom vorgegebenen Pfad ab?

Wenn ich merke, dass es der vorgegebene Pfad für mich nicht optimal ist und ein anderer Weg besser/schneller ist, kann das recht bald passieren.

712. Was ist das beste Gefühl der Welt?

Einen Meilenstein aus eigenem Antrieb und ohne Hilfe selbst zu erreichen, sein eigenes Kind das erste Mal in den Händen zu halten…

713. Was machst du meistens um drei Uhr nachmittags?

Kaffeetrinken.

714. Mit welcher berühmten Persönlichkeit würdest du dich sehr gut verstehen?

Keine Ahnung.

715. Was würdest du servieren, käme die Königin von England zum Tee?

Tee und einen Gugelhupf

716. Was kannst du einfach auf morgen verschieben?

Gedanken, Dinge, die ich heute nicht lösen kann.

717. Was macht ein Spaziergang durch die Natur mit dir?

Sehr viel. Ich finde es befreiend, auf allen möglichen Ebenen.

718. Welches Lied passt am besten zu deiner Beziehung?

Ich finde zwar zu jedem Wortfetzen ein Lied, aber bei meiner Beziehung bin ich überfragt.

719. Wie sieht deine ideale Welt aus?

In meiner idealen Welt herrscht Frieden und wir achten auf die Umwelt. Außerdem gibt es eine 30 Stunden Woche…

720. Was bedeutet für dich Geselligkeit?

Definitiv nicht Alkohol. Geselligkeit ist für mich einfach ein nettes, lustiges Beisammensein mit Leuten, mit denen man sich gut unterhalten kann.

721. In welchem Beruf wärst du wahrscheinlich ebenfalls gut?

Irgendwas Organisatorisches. Ich war auch in meiner Leiterposition gut, aber sowas will ich definitiv nie wieder machen!

722. Was waren die liebsten Worte, die du jemals zu einer Person gesagt hast?

Keine Ahnung.

723. Was von der Einrichtung deiner Wohnung hast du selbst gemacht?

Diverse Dekosachen.

724. Wie würden dich Leute beschreiben, die dich zum ersten Mal sehen?

Unnahbar hab ich schon mehrfach gehört.

725. Was würdest du mit einer zusätzlichen Stunde pro Tag anfangen?

Lesen. Schlafen.

726. Welchen Film würdest du für einen Filmabend mit Freundinnen aussuchen?

Ui, sowas ist schwierig. Weil jeder unterschiedliche Geschmacksvorlieben hat. Abgesehen davon kann man sich im Anschluss sowohl über Komödien als auch über tiefsinnige Filme gut unterhalten. Definitiv würde ich mir aber keine romantische Schnulze ansehen, sowas mag ich überhaupt nicht.

727. Fühlst du dich anders, wenn du ein Kleid trägst?

Nein. Wobei, das kommt auf das Kleid an. Wenn ich Kleider wie die Nieke trage, fühle ich mich nicht anders als wenn ich Hosen trage. Bei schönen Abendkleidern ist das ganz was Anderes. Aber da ist auch der Rahmen anders, feierlicher.

728. Welcher Geruch erinnert dich sofort an früher?

Geruch… ui, das ist schwer. Geschmack würde mir sofort vieles einfallen.

729. Was würdest du anders machen, wen du auf niemanden Rücksicht nehmen müsstest?

Im Fall meiner Kinder könnte ich zum Beispiel viel mehr auf Urlaub fahren und vor allem wäre ich nicht an Ferienzeiten gebunden. Es wäre günstiger und ich hätte bei der Wahl der Unterkünfte viel mehr Auswahl.

730. In welcher alten Kultur hättest du leben wollen?

Ich weiß nicht, ob ich das will, weil es sich damals sicher nur dann angenehm leben hat lassen, wenn man in den richtigen Stand geboren worden ist. Das alte Ägypten beispielsweise war sicher spannend, aber definitiv nicht, wenn du als Sklave eine Pyramide bauen musstest.


Die „1000 Fragen an dich selbst“ sind als Extraheftchen im Flow Magazin Nummer 18 (2016) erschienen. Hier findest du eine pdf Version aller Fragen, falls du sie (für dich) ebenfalls beantworten möchtest:

1000 Fragen an dich selbst

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 1000Fragen-1024x576.jpg

← Teil 25Teil 27 →

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen