Himmlischer (und schneller) Zitronenkuchen vom Blech

Es gibt im Hause Xoxolat ein paar wenige Speisen, die gehen weg wie die warmen Semmeln. Zitronenkuchen fällt definitiv in diese Kategorie. Abgesehen davon, dass dieser Kuchen einfachach himmlisch leicht, locker und saftig schmeckt, ist er auch ruckzuck fertig!

Zutaten

für ein Backblech:
für den Teig: 350 g zimmerwarme Butter, 350 g Birkenzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 6 Eier, 350 g Dinkelmehl, 3 gestrichene TL Backpulver, abgeriebene Schale von zwei Zitronen. Für den Guss: 250 g Staubzucker, Zitronensaft

Zubereitung

  • Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Nacheinander die Eier dazugeben.
  • Mehl mit Backpulver mischen und zusammen mit der Zitronenschale unterrühren.
  • Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C  etwa 20 – 30 Minuten backen.
  • Für den Guss den Staubzucker in eine Schüssel geben. Mit Zitronensaft (vorsichtig hinzufügen!) zu einem nicht allzu festem Guss rühren. Den noch warmen Kuchen mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit dem Zuckerguss bestreichen.

EDIT: Weil ich gefragt worden bin: Man kann den Kuchen natürlich auch mit „normalem“ Mehl und Zucker backen. Dinkelmehl lässt sich genauso wie Weizenmehl verarbeiten, ist aber gesünder und Birkenzucker verwende ich sehr gerne, da er genauso süßt, aber weit weniger Kalorien hat…

Welche Blechkuchen backt ihr denn so?


4 thoughts on “Himmlischer (und schneller) Zitronenkuchen vom Blech

  1. Himmlisch klingt gut, schnell noch besser :) Dieses Rezept werde ich bestimmt einmal ausprobieren. Da kann ja sogar ich nichts falsch machen!
    LG
    Birgit

Kommentar verfassen