#bloggeralphabet: U wie Uhrzeit

52 Wochen – 26 Buchstaben – 26 Themen.
Alle zwei Wochen steht ein neues Stichwort im Raum, das mit dem Bloggen verknüpft ist. Wie genau das Blogger-Alphabet funktioniert und wie du teilnehmen kannst, findest du hier.

Das neue Thema im #bloggerthema ist „U wie Uhrzeit“. Dieses Mal habe ich mir wieder die Fragen von Anne vorgeknöpft.

Arbeitest du meistens um die gleiche Zeit an neuen Artikeln? Hast du in deinem Tagesablauf eine feste Uhrzeit fürs Bloggen reserviert?

Nein, ich schreibe meine Artikel dann, wenn ich Zeit dafür finde. Gleiches gilt für die Fotos für einen Beitrag. Seit ich wieder die Schulbank drücke, fehlt mir der freie Vormittag, den ich wöchentlich im Verkauf hatte, dafür. Diesen Beitrag habe ich zum Beispiel Anfang der Woche vorbereitet und gerade vorhin (morgens um 6 Uhr) abgeschlossen und gepostet.

Hast du mal ausgewertet, um wie viel Uhr du die meisten Besucher hast?

Nein, hier wären wir auch wieder beim Thema Statistik. Wobei ich schon zugeben muss, dass es schon mal interessant wäre, sich diese Zahlen genauer anzusehen. Ich müsste momentan auch passen, was ein Tool dafür betrifft. Squarelovin liefert mir das für Instagram, aber beim Blog muss ich passen. Vielleicht gehe ich doch mal auf die Suche nach einem Plugin…

Veröffentlichst du deine Blogposts dann, wenn sie halt fertig sind, oder planst du sie für eine bestimmte Uhrzeit ein? Wenn ja, für wann, und warum genau dann?

Früher hab ich meine Beiträge immer sofort veröffentlicht, wenn ich sie geschrieben bloggeralphabet-uhabe. „Früher“ hatte ich auch deutlich mehr Zeit, denn „früher“, also als ich meinen Blog gestartet habe, war ich in Karenz und mehr oder weniger den ganzen Tag zuhause. Selbst als ich im Verkauf gearbeitet habe, wurden sie noch nach Lust und Laune veröffentlicht. Das mache ich aber aus mehreren Gründen nicht mehr. Zum einen hat sich das durch die Beiträge, die ich im Rahmen einer ü30 Blogger Aktion geschrieben habe, ergeben. Da erscheinen nämlich immer alle Beiträge der Teilnehmerinnen zeitgleich. Das fand ich eigentlich sehr praktisch und so veröffentliche ich seitdem immer zur gleichen Zeit, morgens um 6 Uhr.

Und wie handhabst du Social Media-Beiträge – hier ist es ja noch entscheidender, um wie viel Uhr sie gepostet werden, um bei möglichst vielen deiner Follower im Newsstream angezeigt zu werden?

Ich glaube, bei den Social Media Plattformen, insbesondere bei facebook, ist es dank uneinsichtiger Algorhithmen oft gar nicht mehr möglich, einen Beitrag so zu veröffentlichen, dass ihn auch viele Leute sehen. Und ehrlich? Ich habe dafür weder die Nerven noch die Zeit, dass ich mich hinsetze und warte, bis ein guter Zeitpunkt gekommen ist. Und so gehen diese Beiträge meist relativ zeitgleich mit dem Erscheinen des Blogbeitrages online. Ohne Rücksicht darauf, ob die Leser nun schon wach sind oder nicht.

Und wie seht ihr das?
Schreibt mir doch eure Meinung in den Kommentaren!

 

#bloggeralphabet ist ein Projekt von Anne Schwarz,blogger-aphabet-900x266
auf ihrem Blog neontrauma findet alle Infos und viele Beiträge zum jeweiligen Buchstaben!


Kommentar verfassen