Die perfekten Bratkartoffeln

Anfang des Jahres hat Petra von the wicked ye-ye ein ganz tolles Bratkartoffel-Rezept von Jamie Oliver gepostet. Anfangs dachte ich mir noch, meine Bratkartoffeln sind auch gut, was brauch‘ ich Jamie Oliver’s Bratkartoffeln, wo die Zubereitung noch viel länger dauert. Schmeckt doch eh alles gleich. Denkste… Da hab‘ ich mich aber wirklich gewaltig getäuscht! Selten habe ich so knusprige Bratkartoffeln gegessen – und vorallem: außen knusprig und innen weich!

Bratkartoffeln

Da ich es aber meistens lieber einfach als mit viel Getüdel mag, habe ich das Rezept beim zweiten Mal ein wenig nach unserem Geschmack angepasst, was dem Ergebnis aber nicht geschadet hat. Hier also meine Version von Jamie Oliver’s perfect roast potatoes!

knusprige Bratkartoffeln
Print
Ingredients
  1. festkochende Kartoffeln
  2. Olivenöl
  3. Salz
  4. Pfeffer
  5. Knoblauch
  6. Kräuter der Provence
Instructions
  1. Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stückchen schneiden.
  2. Backrohr auf 180°C Umluft vorheizen.
  3. Etwa 10 Minuten in Salzwasser kochen, abseihen und auf einem mit Olivenöl bestrichenen Backblech verteilen.
  4. Kartoffeln mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Kräuter der Provence würzen. 30 Minuten im Backofen garen.
  5. Anschließend Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer leicht andrücken, und nochmal gut durchmischen, dass sich die Gewürze wieder gut verteilen.
  6. Nochmal für 20 Minuten ins Backrohr geben, bis die Kartoffeln knusprig goldbraun sind.
Notes
  1. Ein Backblech reicht bei uns in etwa für große 4 Portionen.
  2. Die Gewürze kann man nach Lust und Laune verändern. Wir haben am liebsten Kräuter der Provence, sie passen nämlich sehr gut zu den Hüferlsteaks, die wir gerne essen.
Adapted from the wicked ye-ye
Adapted from the wicked ye-ye
MissXoxolat's Schokoladenseiten http://missxoxolat.at/

Bratkartoffeln
Ich hätte mir wirklich nicht gedacht, dass das vorkochen im Endeffekt tatsächlich so einen großen Unterschied für das Ergebnis macht. Der Zeitunterschied zu meinen „normalen“ Bratkartoffeln, die etwa 45 Minuten benötigen, beträgt doch etwa 30 Minuten, aber das lohnt sich auf jeden Fall! Die Kartoffeln schmecken soooooo viel besser!

Beim Stöbern im Internet habe ich nun auch ein Rezept von Nigella Lawson entdeckt, die Gänsefett und Grieß für ihre Bratkartoffeln verwendet. Die sollen ebenfalls total knusprig sein, aber allein der Gedanke, dass da ganze zwei Tassen Fett dabei sind, schreckt mich doch sehr ab. Aber vielleicht probier‘ ich das mit dem Grieß doch auch mal aus – ohne zwei Tassen Gänsefett…

Und ihr? Wie macht ihr eure Bratkartoffeln?

 

11 thoughts on “Die perfekten Bratkartoffeln

  1. Also am liebsten mache ich es nach einen anderen Oliver Rezept xD
    Das sind Kartoffelspalten, Zwiebeln, Paprika mit Salz & groben Pfeffer gewürzt (bei uns ist auch immer Rosmarin dabei ^^)

  2. Liebe Angelika,

    ich habe sie wirklich gleich gestern ausprobiert und sie waren fantastisch!!! Ich muss gestehen, dass ich das Rezept ein klein wenig adaptiert habe und den Knoblauch weggelassen habe, aber sie haben trotzdem allen großartig geschmeckt! Nochmals vielen Dank :-))

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und schicke Dir ganz liebe Grüße,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at/

Kommentar verfassen