Marillenkuchen mit Puddingfüllung

Ich glaube, ich wechsel von MissXoxolat zu MissInkosequent… Heute wär ja eigentlich wieder mal ein belly off Post an der Reihe, nachdem ich aber auch vergangene Woche genau gar nichts gemacht hab, werd ich das wohl erstmal auf Eis legen, bis ich meine Motivation wieder gefunden habe. Bisdahin widme ich mich anderen Themen. Dem Essen zum Beispiel =)

Es ist Marillen-Hoch-Zeit! Und ich hab das gleiche Problem wie schon zur Rhabarber-Zeit. Was tue ich mit den vielen Marillen? Ich möchte etwas Neues ausprobieren und nicht immer die Klassiker wie Blechkuchen oder Marmelade…

Nachdem ich nicht 9 kg Obst auf einmal verarbeiten wollte, habe ich die Marillen der Saison erstmal entkernt, halbiert und eingefroren, so ist das Ganze stressfreier =) Ein paar hab ich mir dann doch beiseite gelegt um damit zumindest einen kleinen Kuchen, allerdings keinen ordinären Blechkuchen, zu backen…

Marillenkuchen mit Puddingfüllung

Zutaten

1 Päckchen Vanille-Puddingpulver, 2 EL Zucker, 375 ml Milch, 150 g Butter, 3 Eier, 1 P. Vanillezucker, 100 g Zucker, 200 g Mehl, 2 TL Backpulver, 150 g Frischkäse, 50 g Schokoraspel, -streusel oder -tröpfchen, 10-14 Marillen (je nach Grösse)

Zubereitung

• Puddingpulver mit 2 EL Zucker und etwas Milch glattrühren. Restliche Milch aufkochen lassen, Puddingpulver einrühren, nochmals kurz aufkochen und danach auskühlen lassen.
• Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Eier einzeln hinzufügen, Mehl und Backpulver vermischen und mit dem Frischkäse ebenfalls unterrühren. Schokostreusel unterheben.
• Teig in eine eingefettete Springform leeren und glatt streichen. Pudding in einen Spritzsack mit mittlerer Tülle füllen und über den ganzen Teig verteilt immer wieder die Tülle etwas in den Teig hineintauchen und etwas Pudding hinein spritzen.
• Marillen halbieren und auf dem Teig verteilen. Im 180°C vorgeheizten Backrohr etwa 45-55 Minuten backen.

Marillenkuchen mit Puddingfüllung

Was stellt ihr mit den Marillen an?

4 thoughts on “Marillenkuchen mit Puddingfüllung

  1. Jam Jam, das sieht aber sehr lecker aus. Die Kombination von Pudding und Obst finde ich grade im Sommer immer ganz toll bei Kuchen, das ist nicht so schwer und trotzdem total lecker! Danke für das tolle Rezept 🙂

Kommentar verfassen