MissXoxolat’s Lippenbalsam N° 1

Vergangene Woche wurde ein Lippenbalsam mit Grapefruit-Geruch gewünscht. Hab ich noch nie ausprobiert, deswegen bin ich mal auf die Suche nach einem Rezept gegangen, hab dann bei der Kosmetikmacherei (meinem allerliebsten Lieblings Rohstoffladen) die fehlenden Zutaten und Lippenstifthülsen bestellt und schon zwei Tage später konnte es losgehen!

Nach langem Hin- und Hertüfteln durften dann schlussendlich folgende Zutaten dabei sein: 2 EL Mandelöl, 1 EL Jojobaöl, 1 TL Bienenwachs, 1 TL Lanolin, 1 TL Honig, 10 Tropfen D-Panthenol*, 2 Tropfen Vitamin E Tocopherol*, etwas Vanillearoma und einige Tropfen ätherisches Mandarinenöl (auf dem Bild sieht man zwar Grapefruitöl, ich hab mich dann aber dagegen entschieden, weil es mir doch zu „sauer“ vorkam). Die Menge ergibt ungefähr 45 ml.

* D-Panthenol spendet Haut
und Haar langanhaltende Feuchtigkeit,
dringt tief in
die Hautschicht ein, regeneriert und unterstützt den Aufbau neuer
Hautzellen., pflegt
spröde Haut, lindert Hautreizungen und unterstützt die Wundheilung.

Vitamin E – Tocopherol steigert das
Feuchthaltevermögen, wirkt wundheilend, glättend und vermindert die
Zellschädigung durch Sonneneinstrahlung. Es verhindert das rasche
Ranzigwerden von Ölen bei Wärme (ein paar Tropfen in eine Flasche
Pflanzenöl) und hat einen leichten Sonnenfilter von 1-2.

Bis auf das Panthenol, Vit. E, Aroma und ätherische Öl werden alle Zutaten vorzugsweise im Wasserbad eingeschmolzen, danach wird erst der Rest dazu gemischt.

missxoxolats_lippenbalsam_n1_01

Wenn ihr euch wundert, was das für ein komisches blaues Teil ist: ein zweckentfremder Topf zum Schokoladeschmelzen, Schokobuchstaben und -zahlen sowie Schokolade am Stiel giessen, den ich vor Jahren mal von meiner Mama geschenkt bekommen habe.
Nachdem ich die Zutaten für den Lippenbalsam aber aus Faulheit nicht im Wasserbad schmelzen wollte (ich hasse es), hab ich’s mit dem Topf probiert und es hat super geklappt!
Es empfiehlt sich die flüssige Masse entweder sehr zügig in die Döschen oder Hülsen zu füllen oder sie immer wieder mal kurz aufwärmen, damit sie flüssig und einfach zu verarbeiten bleibt. Die Masse wird nämlich erstaunlich schnell wieder fest!

missxoxolats_lippenbalsam_n1_02

Und nachdem ich die Hülsen (fassen 8 ml) so nackig weiss langweilig fand, hab ich in einer Ruckzuck-Aktion noch schnell ein paar Etiketten zusammen geschustert (Graphikdesigner bin ich wahrlich keiner, aber zumindest weiss man nun was drinnen ist ;-))

missxoxolats_lippenbalsam_n1_03

Ich bin wirklich überrascht, wie günstig der Lippenbalsam in der Herstellung ist (obwohl mich das nach dem Seifensieden eigentlich nicht mehr wundern sollte) und wie schnell er gemacht ist! Er fühlt sich total super auf den Lippen an und bleibt auch lange!
Den Mandarin-Vanille-Geruch finde ich super lecker und er erinnert mich sehr an eine Yankee Candle =)

Wie ihr am Titel schon gesehen habt, habe ich den Lippenbalsam ganz unkreativ N° 1 genannt, man darf daraus also schliessen, dass dies sicherlich nicht der letzte gewesen ist 😉

Habt ihr schon mal Kosmetik selbst hergestellt?

6 thoughts on “MissXoxolat’s Lippenbalsam N° 1

  1. Toll gemacht! Vor einigen Jahren hab ich auch mal einen gemacht und in kleine Döschen gefüllt, die Stiftformen sind aber viel praktischer finde ich. Die Farbe ist so schön gelb, vom Bienenwachs, oder? LG, Flora

  2. Sieht toll aus und wirkt wirklich nicht so schwer! Das Geheimnis liegt wohl in den richtigen Zutaten und dem richtigen Mischungverhältnis. 🙂

  3. Sieht echt super aus, vor allem die Etiketten.
    Ich hab auch schon mal welchen gemacht, nur leider waren alle so skeptisch und keiner wollte ihn testen, ich bin auf allen sitzen geblieben und konnte sie nicht verbrauchen. Daher hab ich seitdem keinen mehr gemacht.
    Mandarine und Vanille finde ich eine super Duftkombi.
    LG Cat

    1. Oh, das ist aber schade! Bei mir sind zum Glück immer alle gleich Feuer und Flamme und freuen sich, wenn sie ein Seifchen oder sonst was zum Testen bekommen.

Kommentar verfassen