Jahresrückblick 2017

Die Stunden das Jahres sind gezählt, lange dauert es nicht mehr und 2017 ist Geschichte. Zeit also für den obligatorischen Jahresrückblick hier auf dem Blog! Ein Klick auf die unten stehenden Bilder führt euch übrigens zum Stöbern und Revuepassierenlassen meines Blogjahres direkt zu den dazugehörigen Beiträgen!

Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

9 – ich glaub, es war ein ganz gutes Jahr

Zugenommen oder abgenommen?

Abgenommen! Mitte des Jahres habe ich (wieder einmal) mit Weight Watchers begonnen und 5 kg abgenommen, nachdem ich im Mai die 70 erreicht habe. Inzwischen halte ich mein Gewicht auch ohne WW ganz gut.

Haare länger oder kürzer?

In etwa gleich lang – weil ich (wie immer) im Zwiespalt bin, ob ich sie wachsen oder abschneiden lassen soll… Kürzer! Ich hab heute spontan beschlossen zum Friseur zu gehen! Foto *klick* 🙂

Mehr Kohle oder weniger?

Definitiv mehr, denn seit Februar 2017 bin ich fix bei der Gemeinde Wien angestellt und bekomme 80% des Gehalts einer fertig ausgebildeten Pädagogin. Und das ist immer noch mehr als was ich als Filialleiterin im Verkauf bekommen habe…

Besseren Job oder schlechteren?

Definitiv den besseren – seit Jahresbeginn auch nicht mehr beim Arbeitsmarktservice sondern fix angestellt. Und ich freue mich schon auf kommendes Jahr, wenn ich mit der Ausbildung endlich fertig bin (nach 2,5 Jahren) und für mich und meine Gruppe arbeiten kann und nicht mehr für die Schule!

Mehr ausgegeben oder weniger?

Da ich mehr Geld bekommen habe, logischerweise auch mehr ausgegeben. Die erste Euphorie über das große Geld hat sich inzwischen zum Glück aber wieder gelegt. Es tut aber einfach so gut, dass man nicht jeden Euro umdrehen muss, wenn man sich etwas kaufen möchte.

Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?

Eine Foreo Luna 2 bei MACKarrie! Über die hab ich mich wirklich gefreut. Ich habe mir nach langem Hin und Her die Clarisonic Mia gekauft, war dann aber schon nach kurzer Zeit mit den teuren Wechselbürsten nicht mehr glücklich. Die Luna 2 ist in so vielerlei Hinsicht besser! Keine Wechselbürsten, ewig haltender Akku, Handling… ♥

Mehr bewegt oder weniger?

Ich denke nicht mehr oder weniger als bisher. Vielleicht in der ersten Jahreshälfte etwas mehr, weil wir mit der Schule schwimmen waren und ich dann bis zum Sommer über richtig Spaß dran hatte und auch noch zuhause regelmäßig geschwommen bin. Das war’s dann aber auch schon wieder mit der Bewegung…

Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Nichts Aufregendes, nur die üblichen ein, zwei nervigen Hustengeschichten, die ich ohnehin jedes Jahr habe.

Die teuerste Anschaffung?

Das war dann wohl der Sommerurlaub?

Das beste Buch?

Zum Jahresende hin habe ich Memories of My Melancholy Whores is Gabriel García Márquez gelesen. Ich fand es so spannend, dass ich mit der U-Bahn gleich mal zwei Stationen zu weit gefahren bin! 😀

Filme 2017

  • Logan
  • Guardians of the Galaxy Vol. 2
  • Wonder Woman
  • Valerian
  • Blade Runner 2049
  • Thor – Ragnarok
  • Star Wars – The Last Jedi
  • Coco
  • Ferdinand

Musik 2017

2017 haben wieder einige neue Interpreten ihren Weg in meine Playliste geschafft. Darunter einige vom Songcontest. Es zahlt sich wirklich aus, sich ein wenig ausgiebiger mit den Beiträgen befasst, da sind wirklich immer ein paar dabei, die absolut hörenswert sind!

Spotify bietet ja auch einen Rückblick über die von mir gehörte Musik an, das spiegelt nur leider nie meinen tatsächlichen Geschmack wieder, denn zum einen haben meine Jungs bei mir auch auch eine Playliste, die recht oft gelaufen ist und zum anderen hat die Shuffle Funktion einen sehr seltsamen Algorhythmus. Ich hab oft das Gefühl, ich höre immer die selben Songs und Interpreten, nämlich genau die, die Spotify in den Jahresrückblick geworfen hat…

  • Shawn Mendes
  • Meghan Trainor
  • Mark Forster
  • Jasmine Thompson
  • The White Buffalo
  • Bishop Briggs
  • Grace Vandervaal
  • Isaiah
  • Manel Navarro
  • Joshua James
  • Ryan McMullan
  • Ed Sheeran
  • Alex & Sierra
  • First Aid Kit

Die meistgeklickten Blogbeiträge?

  1. Garnier Wahre Schätze Sanfte Hafermilch
  2. Dr. Martens Hazil
  3. Egyptian Magic
  4. Zitronenkuchen vom Blech
  5. Buch der Freunde
  6. Weight Watchers Neubeginn – erstes Fazit
  7. Weight Watchers Neubeginn
  8. Chinesische Samtschuhe
  9. Hitchhiker Beyond
  10. Ich bin für dich da

Die schönste Zeit verbracht mit?

Meiner Familie. Schulbedingt hatten wir doch viel weniger Zeit miteinander, wie ich bei der Sichtung unserer Fotos gesehen habe. Aber dafür haben wir jede Sekunde genossen!

Die schönsten Fernwehmomente?

Mallorca im Sommer… Hier geht’s zu den Beiträgen.

Zum ersten Mal getan?

Tätowieren gewesen!

Nach langer Zeit wieder getan?

Schwimmen gegangen. So richtig und nicht nur im Wasser geplanscht, weil wir mit der Schule den Helferschein gemacht haben. Und ich trau es mich gar nicht sagen: es macht mir wirklich Spaß! Leider bin ich seit dem Sommer nicht mehr geschwommen, da unser Becken im Hallenbad mit 10 m verhältnismäßig kurz ist und ich wegen den Kindern dort keine Längen schwimmen kann.

Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

  • Eine schwarz-blaue Regierung.
  • Nervige Käufer auf Verkaufsplattformen.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

  • Wie wichtig das Rauchverbot ist.
  • Dass die Ehe für alle niemandem wehtut.

Neue Blogs des Jahres?

  • Sunglasses Suggested – Eine Kärntnerin, die in Jordanien lebt und arbeitet. Auf Sabrina’s Blog findet ihr viele spannende Beiträge über Jordanien sowie leckere Rezepte 
  • Jules Moody – hier dreht sich alles rund um Grüne Kosmetik, mit vielen Rezepten für Kosmetikprodukte

Zum Vergleich: die Rückblicke der vorigen Jahre!

2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016

So, das war’s mit dem Jahr 2017 =)
Wie war denn euer Jahr im Nachhinein betrachtet?
Ich hoffe, ihr hattet ebenfalls ein gutes Jahr und wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Jahresrückblick 2016

Nicht mehr lange, dann ist das Jahr 2016 auch schon Geschichte, es ist also wieder Zeit für den obligatorischen Jahresrückblick! Es war ein ereignisreiches Jahr und ein arbeitsreiches. Ich habe viel gelernt, für die Schule und besonders für und über mich. Ich konnte viele tolle Dinge ausprobieren und habe neue Leute kennengelernt. Mit manchen wurde mir sogar (warum auch immer, denn wir haben optisch wirklich gar nichts gemein) ein verwandtschaftliches Verhältnis unterstellt… 😄

Wie dem auch sei, wenn ihr auf die Bilder klickt, kommt ihr direkt zu den jeweiligen Blogbeiträgen. Viel Spaß beim Lesen!

Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

 8 – Ich denke, es war eigentlich ganz gut. Keine Dramen, keine Todesfälle und auch sonst recht smooth…

Zugenommen oder abgenommen?

Meine paar Kilogramm, die ich zu viel hab, konnte ich erfolgreich halten =D

Winterurlaub in Zauchensee

Haare länger oder kürzer?

Also wenn ich mir die Fotos vom letzten Jahr ansehe, sehen sie heuer fast um einen Tick kürzer aus, das soll sich aber bis zum Ende 2017 ändern! Rapunzelhaare here we go!

Mehr Kohle oder weniger?

Weniger, da ich das Jahr über ja als arbeitslos gemeldet war. Zum Glück wird sich das kommendes Jahr aber ändern, denn da werde ich von der MA10 als „Pädagogin in Ausbildung“ übernommen und erhalte dann endlich wieder ein richtiges Gehalt!

Besseren Job oder schlechteren?

Definitiv den besseren! Obwohl ich ja mit der Ausbildung noch nicht fertig bin, der neue Job ist/wird auf jeden Fall besser als der alte Verkäuferinnenjob. Und das nicht nur, weil die Dienstzeiten weit besser sind. Das Arbeiten mit den Kindern hat mir in den Praxiswochen so viel Spaß gemacht und es kommt so viel Positives von den Kindern zurück! So viel positives feedback habe ich in all den Jahren, die ich im Einzelhandel verbracht habe, nie zurück bekommen. Und das ist schon eine ganz, ganz tolle Sache!

Welche Person habe ich kennengelernt, die mein Leben besonders bereichert (hat)?

Mein Sitznachbar Th., ohne den die Schule nur halb so lustig wäre. So schnell rennt einem niemand über den Weg, der so auf der gleichen Wellenlänge schwimmt. Umso trauriger ist es, dass wir uns im kommenden Semester nur noch zwei Tage pro Woche in der Schule sehen, da wir drei Tage im Kindergarten und nur noch zwei Tage in der Schule verbringen.

Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse habe ich mir angeeignet, die ich vor einem Jahr noch nicht hatte?

Dank der Schule einige Fertigkeiten und Kenntnisse dazu gekommen, die mich aber auch privat weiter bringen. Abgesehen von den berufsrelevanten Dingen konnte ich aber auch sehr vieles gerade im kreativen Bereich ausprobieren, zu dem ich sonst wohl nicht so schnell die Möglichkeit hätte.

Mehr bewegt oder weniger?

 *Hust*  Wobei so zwischendurch war ich sehr fleißig mit Mark Lauren’s Fit ohne Geräte für Frauen* Aber sowas sollte man ja doch regelmäßig machen und dann vielleicht auch noch seine Ernährung anpassen… Naja, nächstes Jahr. Vielleicht. Wobei, all die Stufen, die ich jeden Tag in der Schule steige, zählen sicherlich auch als Bewegung!

Low carb Pizza mit Karfiol

Welche Erkrankung heuer war die Schlimmste für dich?

Neben dem jedes Jahr wiederkehrenden lästigen Husten hatte ich heuer eine Seitenstrangangina sowie eine Sinusitis. Bei letzterer hatte ich schon kurz Angst, dass ich im Urlaub nicht tauchen kann. Klar, dass sowas genau in der Woche passiert, wo’s auf Urlaub gehen soll. Also Crashbehandlung und ich konnte dann doch tauchen. Ende gut, alles gut!

Myrafälle

Die teuerste Anschaffung?

Wohl mein Kaffeevollautomat*, auf den ich nach über 10 Jahren bei Nespresso umgestiegen bin. Und obwohl ich nun weit mehr Kaffee als vorher trinke, bin ich mit der Neuanschaffung super zufrieden! Obwohl ich mir, im Nachhinein betrachtet, wohl eher diesen hier* genommen hätte, der die Milchkaraffe schon integriert hat. Aber das sind dann doch eher first world problems…

Abgesehen davon möchte ich mir gar nicht zusammenrechnen, was all das Zeug für die Schule so gekostet hat, da ist nämlich einiges an Geld geflossen. Ich denke, allein meine Gitarre und die Flöte haben schon so viel wie der Vollautomat gekostet…

Das leckerste Essen?

Das leckerste Essen ist und bleibt das Fondue zu Silvester, das es bei den Schwies jedes Jahr gibt, sowie die leckere Suppe davon mit Reis am Tag danach!

Das beste Buch?

Hermann Hesse „Unterm Rad“* – ein oldie but goldie, den wir über die Sommerferien für Pädagogik gelesen haben. Auch nach dem 3. oder 4. Mal immer noch sehr gut! Ansonsten war’s eher das Jahr der abgebrochenen Bücher („Die Vorstadtheiligen“*, „Snow Crash„*, „Das Ende der Welt ist auch nicht mehr das, was es einmal war„*)

Kinofilme 2016

  • Star Wars – The Force Awakens – den haben wir Ende 2015 und dann Anfang 2016 nochmal gesehen – weil er wirklich so gut ist! Und nun warten wir gespannt auf den nächsten Teil Ende 2017 😀
  • Dead Pool – Super Unterhaltung!!
  • Batman vs. Superman
  • The Jungle Book
  • X-Men: Apocalypse
  • Doctor Strange
  • Arrival
  • Rogue One: A Star Wars Story – mit Star Wars das Jahr beginnen und beenden.
Rubin Extensions

Die besten Serien 2016

  • Westworld
  • Daredevil
  • Supernatural
  • Agent Carter
  • The Walking Dead
  • Sons of Anarchy
  • Game of Thrones
  • The Man in the High Castle

Die beste Musik 2016

  • Adele – 25* Ja, ich weiß, ist eigentlich schon 2015 erschienen, auf Spotify war es allerdings erst heuer erhältlich.
  • Rodrigo y Gabriela Auf dieses Duo bin ich durch meinen Bruder gestoßen, der mir mit einem Augenzwinkern und dem läppischen Kommentar „Kannst das schon?“ den Link zu einem Video von ihnen geschickt hat. Und nein, ich bin mir ziemlich sicher, auf dieses Level werde ich in diesem Leben nicht mehr kommen…
  • Sons of Anarchy* – grandioser Soundtrack zu einer grandiosen Serie!
  • Eurovision Songcontest* – Wie jedes Jahr haben es auch dieses Jahr wieder einige Stücke in meine Playlist geschafft
  • Justin Bieber – Purpose* – darf ich das überhaupt schreiben oder ist es sehr peinlich? 😜
  • Und dann kam noch von Pentatonix Hallelujah und Jolene raus 😍

Die meistgeklickten Blogbeiträge?

Da liegt dieses Jahr leider der Hund begraben. Seit dem Blogausfall im Oktober ist Google Analytics bei mir tot und ich hab mich leider noch nicht darum gekümmert, es wieder zu reparieren. Shame on me, ich schlechte Bloggerin. Laut der WordPress Statistik sehen die meistgeklickten Blogbeiträge wie folgt aus – Blogparaden habe ich dieses Mal getrennt, da die Zahlen hier immer weit höher als bei „normalen“ Beiträgen sind:

Top 10 Beiträge

10. nu3 Insider Box #3
9. Winterurlaub 2016
8. Low Carb Pizza mit Karfiol
7. Pasta Alfredo
6. Star Wars Identities Wien
5. Rubin Extensions
4. Schnittdesign Kleid Leila
3. Häkelrock „Frische Fische“
2. 5 in 5 feat. Balea, Olaz, La Roche-Posay, Lavera
[highlight]1. Syoss Ceramide Complex[/highlight]

Was mich an diesem Ranking wieder besonders freut: es sind alle meine wichtigen Kategorien vertreten =) Außerdem waren durch meine Aktivität im ü30 Forum (die ich inzwischen aufgrund ein paar Unstimmigkeiten eingestellt habe) einige Blogparaden dabei:

Blogparaden

5. #bloggeralphabet: F wie Foren
4. Blogparade: Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage – der Schal
3. Blogparade „Schokolade zum Anziehen“
2. Mein Kleid – mein Rock – ü30Blogger & Friends
[highlight]1. Jede Frau braucht eine Tasche – ü 30 Blogger & Friends[/highlight]

Hitchhiker Schal

Die schönsten Fernwehmomente?

Wir waren vergangenen Sommer eine Woche Tauchen in Kroatien. Da wir die Kinder dabei hatten, haben wir auch einige Ausslüge unternommen. Alle Beiträge dazu (einer ist noch ausständig) findet ihr →hier.  Nachdem wir nun zwei Jahre hintereinander in Kroatien waren, möchte ich kommendes Jahr wieder ein anderes Land besuchen. Ich höre ja Griechenland ganz laut rufen… Wobei mich Mallorca ja schon auch reizen würde, so eine kleine Finca mitten im Nirgendwo…

Zum ersten Mal getan?

Klettern gewesen! Ich war ja davor schon mal, aber dieses Jahr war ich so richtig klettern. Mit meiner eigenen Ausrüstung. The full monty quasi. Auch die Kids waren zum ersten Mal und es hat uns super gefallen!

Außerdem hab ich den Advanced Open Water Diver gemacht und war im Meer tauchen, wie eine Große, könnte man sagen 😄

Nach langer Zeit wieder getan?

Die Schulbank gedrückt: stundenlang in der Schule sitzen, Schularbeiten schreiben und dem Ergebnis entgegenfiebern, Hausaufgaben nicht machen wollen, sich über Lehrer und Mitschüler aufregen, mit dem Sitznachbarn während der Stunde Schmähreissen und so weiter und so fort. Ich möchte nicht unbedingt sagen, dass ich das die letzten 18 Jahre ohne Schule vermisst hätte. Aber es ist schon auch eine nette Abwechslung zum richtigen Arbeitsleben.

 Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Dinge nicht immer so bierernst zu sehen beziehungsweise mehr nach dem Motto „es ist wie es ist“ zu leben. Manche Dinge  kann man einfach nicht ändern und noch weniger Sinn macht es, sich darüber aufzuregen…

Green Shirt

Dein Unwort des Jahres?

Mentaltraining. Da stellt’s mir inzwischen echt schon die Haare auf, nur wenn ich daran denke. Generell an all dieses esotherisch angehauchte Geschwafel. Es soll Leute geben, die finden das ganz, ganz toll. Ich gehöre definitiv nicht dazu. Ich will müssen dürfen, ich mag Leute bei ihren Spitznamen anreden ohne es als Abwertung des Namens zu empfinden, ich will nicht aber statt jedoch sagen und nicht nur Antworten sagen dürfen sondern auch Fragen in den Raum schmeissen und  und und…

Private Führung in einer Botanischen Sammlung

Neue Blogs des Jahres?

Ich muss gestehen, ich habe sehr viele Blogs aus meiner Leseliste gelöscht, da sie ihren Feed im Feedreader kürzen, sodass man auf die Seite klicken muss. Ich habe auf das keine Lust und klicke schon aus Prinzip nicht drauf. Sowas hab ich genauso gerne wie die Popup Boxen, die einen ganz dezent darauf hinweisen, doch die dazugehörige facebook Seite zu liken. Ne, mach‘ ich nicht. Interessiert mich nicht. Und tschüss. Sorry, ist einfach so. Deswegen sind auch nur sehr wenige dazu gekommen beziehungsweise kann ich mich irgendwie kaum an sonderlich aussergewöhnliche erinnern…

  • Angela Clayton’s Costumery – gleich zu Beginn des Jahres bin ich drüber gestolpert. Angela näht wirklich traumhafte, wenn auch nicht unbedingt alltagstaugliche, Kleider.
  • Ahooka’migurumi – viele, viele nette Häkelanleitungen.
  • Alnis fescher Blog – Die beiden sympathischen Mädls Nicole und Alexandra habe ich auf einem Bloggerevent kennengelernt und den Blog direkt abonniert.

Zum Vergleich: die Jahresrückblicke der vorigen Jahre

2011, 2012, 2013, 2014, 2015

So, das war’s mit dem Monster-Jahresrückblick 2016 😉
Wie war denn euer Jahr im Nachhinein betrachtet?

 

* Affiliate Links


Jahresrückblick 2015

Da das Jahr nur noch wenige Stunden hat, ist es Zeit für einen kleinen Rückblick, würde ich sagen! Mal sehen, was 2015 so zustande gebracht hat: Es war auf jeden Fall ein sehr bewegtes Jahr, in erster Linie wegen der Umstellung, dass wir nun anstelle eines Kindergartenkindes ein Schulkind daheim haben und dann noch die Tatsache, dass ich nach 15 Jahren endlich den Absprung aus dem Einzelhandel geschafft habe (immer diese Veränderungen) …

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

7 – eigentlich wollte ich ihm ja eine 8 geben, aber nachdem zum Jahresende hin ja doch etwas Unvorhersehbares passiert ist, musste ich doch nach unten anpassen.

2. Zugenommen oder abgenommen?

Zugenommen =/ Wobei, Anfang des Jahres hab ich mit Weight Watchers begonnen und ganz gut abgenommen. Über’s Jahr hinweg hab ich dann doch wieder etwas zugelegt. Das Zuhausesein tut mir definitiv nicht gut. Wie gut, dass sich das im Februar wieder ändern wird!

3. Haare länger oder kürzer?

In etwa gleich geblieben. Es ist echt fürchterlich… Aber ich weiß ja selbst nicht, was ich will! =D Für das kommende Jahr sind aber lange Haare angepeilt!

4. Mehr Kohle oder weniger?

Mehr, da ab dem Frühling meine Stunden aufgestuft wurden.

beauty-2015

5. Besseren Job oder schlechteren?

Den gleichen wie auch im vergangenen Jahr – allerdings mit Ablaufdatum und das hat alles so viel einfacher gemacht =)

6. Mehr ausgegeben oder weniger?

Deutlich mehr. Ein Kindergartenkind und ein Schulkind kosten. Viel. Geld. Besonders die Nachmittagsbetreuung eines Schulkindes mit 230,-/Monat schlagen sich ordentlich zu Buche…

7. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?

Ein Buch, nämlich Wien wandert*, ansonsten wie immer Lebenserfahrung.

8. Mehr bewegt oder weniger?

Hust. Weniger. Weit weniger…

diy-2015

9. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Ein, zwei Mal.

10. Davon war für Dich die Schlimmste?

Eine lästige Angina, die mich wirklich flach gelegt hat. Das war auch das erste Mal seit etlichen, dass ich so richtig krank war. So krank, dass ich auch gar keine Lust auf Social Media in allen Bereichen hatte.

11. Die teuerste Anschaffung?

Definitiv der Sommerurlaub – oder der Skiurlaub. Kommt beides wohl ziemlich auf das selbe raus, obwohl der Skiurlaub ja deutlich kürzer ist.

12. Das leckerste Essen?

Immer und immer wieder das Suppenfondue zu Silvester bei den Schwiegereltern (auch wenn uns das morgen erst noch bevor steht 😉 ) und am Tag darauf die gehaltvolle Suppe daraus mit Reis ♥

diverses-2015

13. Das beste Buch?

Definitiv The Martian!!!

14. Der beste Film?

Viel haben wir heuer ja nicht im Kino gesehen:

Erwähnenswertes im Heimkino:

15. Das beste Album?

Das „beste Album“ ist schwierig für mich, da ich eigentlich nie ein Album rauf und runter spiele. Hier aber eine kleine Auswahl der neuen Alben, die 2015 den Weg in meine Spotify Playliste gefunden haben:

16. Die meiste Zeit verbracht mit?

Gefühlt: mit den Arbeitskollegen…

events-2015

17. Die schönste Zeit verbracht mit?

Wie sollte es anderes sein, mit meinen Jungs.

18. Zum ersten Mal getan?

Mich als Elternvertreter in der Schule gemeldet.

19. Nach langer Zeit wieder getan?

Gekündigt! =) Soooo befreiend!

20. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

Überstunden und viel Ärgern über sklaventreibende Chefs, für die ihre Mitarbeiter nichts wert und ersetzbar sind.

Außerdem: die Tierarztbesuche mit Luzifer, die am Krampustag für immer geendet haben =(

Luzifer

21. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Dass ein Arbeitnehmer nicht nur Pflichten sondern auch Rechte hat. Nicht alles, was ein Arbeitgeber verlangt ist auch rechtmäßig. Leider lassen sich die Leute nicht helfen.

22. Dein Wort des Jahres?

Kündigung! Es tat so gut zu wissen, dass der Job als Verkäuferin für mich endlich ein Ablaufdatum hat, dass ich mich nicht mehr herumärgern muss. Ich freue mich jetzt auf jeden Fall auf meinen neuen Lebensabschnitt, auch wenn die nächsten Monate wohl sehr hart werden…

23. Dein Unwort des Jahres?

Social Media. Ich kann es echt nicht mehr hören – und sehen. Buhuhu alles ist so böse und nichts ist real. Gnah… Als ob das etwas Neues ist. Und überhaupt wird das alles viel zu ernst genommen. All die SEO-optimierten Beiträge, die unzähligen Affiliate Links und PR-Samples (ich sag nur: Gift Guides zu Weihnachten), die eingebaut und als absolute Highlights angepriesen werden, ich kann sie nicht mehr lesen. Alles nur noch Einheitsbrei, da kann ich gleich ein Printmagazin lesen, ist genauso (un)interessant!

food-2015

24. Neue Blogs des Jahres?

Seit ein paar Monaten bin ich bei den ü30 Bloggern dabei und fühl‘ mich dort richtig wohl. Hier hab ich auch einige neue Blogs entdeckt:

  • die Edelfabrik – Chrissi (ü40) hat einen Hang zu ausgefallenem Schmuck und ungewöhnlichen Outfitkombinationen, wie sie selbst über sich sagt. Wirklich tolle Outfits!
  • Edna Mo – eine Designerin, die aus Kunstharz tollen Schmuck fertigt. Melanie hat auch einen ganz tollen Stil! Seht euch nur mal dieses Outfit an oder dieses
  • Ela blogt – über Dinge aus ihrem Leben und all die schönen Kleinigkeiten drum herum: Von Mode über Kosmetik, Bücher und Film, bis hin zu Lecker- und Basteleien.

25. Zum Vergleich: die Rückblicke der vorigen Jahre!

2011, 2012, 2013, 2014

So, das war’s mit dem Jahr 2015 =)
Wie war denn euer Jahr im Nachhinein betrachtet?

 

travel-2015

 

[divider type=“double-solid“]

Jahresrückblick 2014 – in Wort und Bild

Da das Jahr nur noch wenige Tage hat, ist es vielleicht doch Zeit für einen kleinen obligatorischen Blog-Rückblick, würd ich sagen!
Mit einem Klick auf die Bilder gelangt ihr übrigens direkt zu dem jeweiligen Post!

Chai Latte Muffins

 

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

7 – es gab eine große Sache, die sich so ziemlich das ganze Jahr hingezogen hat. Nun ist aber ein Schlussstrich gezogen und das Thema damit für mich endlich vollständig abgehakt!

2. Zugenommen oder abgenommen?

In etwa gleich geblieben (bis ein wenig zugenommen).

Safari Look

 

3. Haare länger oder kürzer?

Ich glaube, unterm Strich ist es wohl bei der gleichen Länge geblieben. Das Ziel für 2015 ist aber definitiv lange Haare!

4. Mehr Kohle oder weniger?

Gleich geblieben.

Baby Decke

 

5. Besseren Job oder schlechteren?

Ebenfalls gleich geblieben, ich hoffe aber, dass sich das 2015 endlich ändern wird! Die Grundsteine sind schon mal gelegt.

6. Mehr ausgegeben oder weniger?

Wenn man die Hochzeit mitrechnet, definitiv mehr!

Blogger Schenken Lesefreude 2014

 

7. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?

Lebenserfahrung. So wie jedes Jahr mit Kindern. Und graue Haare. Wenn sich meine Haare ins Zeug legen, habe ich bis zum nächsten Halloween Lily Munster Haare. Ich bin auf jeden Fall auf dem besten Weg dort hin =D

8. Mehr bewegt oder weniger?

Mehr. Ich habe heuer einige Sessions mit Jillian Michaels verbracht. Auch wenn es mehr sein könnte. Ausserdem hat der Ergometer wieder zu uns gefunden und ich habe in letzter Zeit doch einige Kilometer darauf abgespult – nachdem ich heraus gefunden habe, dass es sich mit einer Folge der Lieblingsserie doch einfacher radelt.

DIY Schmetterlings Fascinator

 

9. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Ein ausgebrochener Zahn zwei Tage vor dem Urlaub, ein verletztes Auge, nachdem ich mir mit einem Briefkuvert reingefahren bin und mir einen kleinen Schnitz in die Hornhaut gemacht habe.

10. Davon war für Dich die Schlimmste?

Der Zahn ist repariert, aber das Auge bereitet mir schon seit September
immer wieder Probleme und ich war deswegen inzwischen schon zweimal beim
Arzt und einmal in der Augenambulanz… Augenverletzungen brauchen
leider viel Zeit, bis sie verheilt sind.

Garnier Miracle Skin Perfector BB Cream

11. Die teuerste Anschaffung?

Insgesamt unsere Hochzeit

Rainbow Cookies

 

12. Das leckerste Essen?

Wok-Pfannen in allen möglichen Variationen. Ansonsten freue ich mich jedes Jahr wieder auf das Suppenfondue zu Silvester bei den besten Schwiegereltern von allen und die Suppe mit Reis am nächsten Tag!

Sommerkleid „Candy“

 

13. Das beste Buch?

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ – mit Abstand das beste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe!

14. Der beste Film?

Guardians of the Galaxy – selten so gelacht!
Ausserdem noch Interstellar – Ein 3-Stunden-Monsterfilm, aber absolut sehenswert!

unsere Hochzeit

 

15. Das beste Album?

Ed Sheeran’s zweites Album „X„. Ich könnte ihm stundenlang zuhören ♥ Ausserdem Ella Henderson!

 

 

16. Die meiste Zeit verbracht mit?

Wohl meinen Kindern – und der Arbeit

die 1. sebstgestrickten Socken

 

17. Die schönste Zeit verbracht mit?

Allen unseren Liebsten an unserem →Hochzeitstag

18. Zum ersten Mal getan?

An Halloween verkleidet unterwegs gewesen! Ich muss sagen, ich habe Gefallen daran gefunden =D Wenn sich nächstes Jahr wieder ein Festl ergeben sollte, ich bin sicherlich dabei!

Meet the Addams Family

 

19. Nach langer Zeit wieder getan?

Tauchen gewesen. Leider haben wir es in der diesjährigen Saison nur einmal geschafft! Das soll sich 2015 aber definitiv ändern!

20. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

Streiterei in der Familie. Aber das hat sich inzwischen auch schon erledigt. Alle Brücken niederreissen ist manchmal der bessere Weg für den Seelenfrieden.

Braided Nutella Bread

 

21. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Dass man über seine Kinder nicht schlecht spricht, schon gar nicht auf so öffentlichen Plattformen wie facebook etc.

Rhodos Urlaub

 

22. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Dass ich bedingungslos in einer Familie aufgenommen wurde und geschätzt werde – und das auch gesagt bekomme!

23. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

„Du bist die beste Ehefrau von allen!“

Clip In Extensions

 

24. Dein Wort des Jahres?

JA!

Chia Pudding

 

25. Dein Unwort des Jahres?

Geschmacksdillo“ – einfach weil es mir weh getan hat… Und tiefenentspannt – ich finde dieses Wort einfach fürchterlich. Heuer musste man anscheinend mindestens einmal tiefenentspannt sein, sonst war man nicht erholt. Ich brauche keine Tiefenentspannung, ich bin immer entspannt! So!

26. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?

wie auch schon letztes Jahr, eine Auswahl an Blogs, die heuer neu in meinen feed dazu gekommen sind:
chocolate-covered Katie – the healthy dessert blog! So leckere Rezepte! Im neuen Jahr muss ich wirklich mal eines nachmachen!
Haubinger -Anja häkelt coole Mützen und Surfbeanies und ist leidenschaftliche Kite-Surferin.
Junebugs and Georgia Peaches –  Vintage + modern Rockabilly. Und wenn ihr Pettycoatkleider genauso mögt wie ich, seid ihr dort richtig!
The wicked ye-ye – Mama der süßen Flo, bloggt fast quer Beet. Am liebsten lese ich über ihre Ausflüge und die Rezepte!
Just Insane –  Missy schminkt Wahnsinns-Makeups! Ich würde mich mit den meisten Looks nicht ausser Haus trauen, aber ich schaue sie mir dennoch gerne an!

Vanille Sirup

 

27. Zum Vergleich: Verlinke Deine Rückblicke der vorigen Jahre!

2011, 2012, 2013

So, das war’s mit dem Jahr 2014 =) Auf in ein neues, aufregendes 2015!
Wie war denn euer Jahr im Nachhinein betrachtet?

 

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei euch, meinen Lesern, bedanken. 1000 Dank für’s Mitlesen, die vielen Inputs und natürlich eure Kommentare, über die ich mich besonders freue und die MissXoxolat’s Schokoladenseiten erst lebendig machen!
 Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr! Viel Glück, Gesundheit und alles, was ihr euch so wünscht für 2015!!!

 

Liebe Grüsse,

Jahresrückblick 2013 – in Wort und Bild

Da das Jahr nur noch knapp 12 Stunden hat, ist es Zeit für einen kleinen Jahresrückblick, bevor ich mich richtig in die Vorbereitungen für einen lustigen Familien-Silvesterabend mache!


1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

8
 

2. Zugenommen oder abgenommen?

Abgenommen. Was bin ich froh! Aber es fehlen immer noch etwa 4 kg – und die Wampe wär auch noch…

 
asymmetrischer Bob

 

3. Haare länger oder kürzer?

Definitiv kürzer! Jetzt zum Jahresende hin sind sie zwar wieder länger, da ich die Länge für die Hochzeitsfrisur brauche.
 

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Weder noch.

 
jahresruckblick-2013-in-wort-und-bild-01

5. Mehr Kohle oder weniger?

Unterm Strich wohl ein kleines bisschen mehr, da ich wieder zum Arbeiten begonnen habe.

 

6. Besseren Job oder schlechteren?

Ich habe wieder einen Job nach den fast zwei Jahren Karenz – wenn auch alles Andere als den Traumjob. Aber das steht auf der to do Liste für 2014!
 
Blumenkinder aus Nespresso Kapseln

 

7. Mehr ausgegeben oder weniger?

Mein Gefühl sagt mehr…

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?

Ein Saatgutpacket von Ja! natürlich. Ich habe heuer aber auch nicht wirklich bei Gewinnspielen mitgemacht…
Ansonsten viele neue graue Haare und blogmässig einige neue PR-Kontakte =)

Tulpe

 

9. Mehr bewegt oder weniger?

Vielleicht ein klitzekleines bisschen mehr. Zumindest hab ich vor dem Sommer ganz brav 3 Wochen Blogilates durchgezogen und war ein paar Mal laufen. Aber das könnte natürlich mehr sein 😉 Das Buch „Fit ohne Geräte“ von Mark Lauren steht zumindest im Regal neben mir – gut sichtbar!
 

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Anfang und Ende des Jahres eine kleine Erkältung mit Halsschmerzen bzw lästigem Husten, aber das ist bei mir immer so schnell weg, dass es eigentlich nicht mal der Rede wert ist…

Vrsar/Kroatien

 

11. Davon war für Dich die Schlimmste?

Der Husten! Es gibt doch nichts Schlimmeres als einen kratzenden Husten, der nicht und nicht aufhören will!

12. Der hirnrissigste Plan?

Ich glaub, da war heuer eigentlich gar keiner dabei…

Seminarhotel Parkschlössl

 

13. Die gefährlichste Unternehmung?

Im Freiwasser tauchen gehen. Obwohl allzu gefährlich ist das ja doch nicht, wenn man auf ein paar essentielle Dinge achtet. Einem weissen Hai bin ich unter Wasser auch nicht über den Weg gelaufen, insofern hält sich die Gefahr dann doch wieder in Grenzen… =)

14. Die teuerste Anschaffung?

Alles Mögliche rund um unsere Hochzeit im Juli 2014!

Regenbogen Fruchtspiess

 

15. Das leckerste Essen?

Steaks. Waren es immer und werden es immer bleiben =) Gibt es heute übrigens auch wieder!

16. Das beeindruckendste Buch?

Eigentlich wollte ich hier „The Zookeeper’s Wife“ von Diane Ackermann schreiben, obwohl ich es abgebrochen habe. Dann habe ich aber noch das Buch von Heidi gelesen, Geboren in Bozen. Das ist wohl mit Abstand das berührendste Buch gewesen!!! Absolut empfehlenswert!

Kameragurt für Nikon D60

 

17. Der ergreifendste Film?

Es waren heuer ein paar gute dabei. Skyfall zum Beispiel oder The Dark Knight Rises. Wirklich berührt hat mich aber eigentlich nur Gravity! Aber ich war eigentlich nicht wirklich oft im Kino (ich finde die Karten fast schon unverschämt teuer und 3D fürchterlich).

18. Das beste Album?

Ein einziges könnte ich nicht wählen, aber folgende Alben und Bands fand ich heuer zB. toll (und neu für mich):

  • Fall Out Boy „Save Rock and Roll“
  • Placebo „Loud Like Love“
  • Lindsey Sterling
  • Paramore
  • Keith Urban
  • einige französische Sängerinnen wie zB. Zaz oder Sophie-Tith
  • Parov Stelar
  • Jazziges/Swingiges wie zB. Tape Five oder Caro Emerald
  • und und und…
 

19. Das schönste Konzert?

Kein Konzert heuer – immer noch nicht =)

20. Die meiste Zeit verbracht mit?

Logischerweise mit meinen Kindern =)

 

21. Die schönste Zeit verbracht mit?

Mit meinen Kindern und Mr. Xoxolat. Je grösser die Kinder werden, desto cooler ist es mit ihnen!

22. Zum ersten Mal getan?

• Tauchen gewesen, ohne Tauchlehrer dabei, nur mit Mr. Xoxolat.
• Mich in Hochzeitsvorbereitungen gestürzt – nochmal mach ich sowas definitiv nicht!

 

23. Nach langer Zeit wieder getan?

Zu Arbeiten begonnen.

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

Sinnlose Dienstzeiten bis 21 Uhr. Silvesteröffnungszeiten bis 17 Uhr (zumindest hab ich heute frei). WER BRAUCHT DAS???
 

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Einen potentiellen neuen Arbeitgeber davon, warum gerade ich die Richtige für den Job bin. Hat heuer noch nicht geklappt, im muss aber auch gestehen, dass ich mich nicht sonderlich drum bemüht habe…

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Ich mir mein neues Handy, das LG Nexus 5

LG Nexus 5 | Samsung Nexus S

 

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Der Verlobungsring, den mir der Mr. geschenkt hat.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

War eine Frage: Willst du mich heiraten?

Verlobungsring

 

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Hoffentlich: Ja, ich will! 😉 Ich glaube aber, ich hab aber keinen ganzen Satz rausbekommen…

30. Dein Wort des Jahres?

Ja!

Angelika Kombi 2

 

31. Dein Unwort des Jahres?

Nein! Seit dem der kleine Xoxo sprechen kann, ist das anscheind sein Lieblingswort. Jede Frage wird grundsätzlich mal mit „Nein“ beantwortet, auch wenn danach ein zaghaftes „Ja“ folgt =D

32. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?

Neu dazu gekommen sind heuer einige und die fallen mir sowieso nicht alle ein. Aber einen finde ich ganz besonders toll, nämlich: Lavie Deboite!

33. Zum Vergleich: Verlinke Deine Rückblicke der vorigen Jahre!

So, das war’s mit dem Jahr 2013 =)
Auf in ein neues, tolles Jahr 2014!
 
Wie war denn euer Jahr im Nachhinein betrachtet? 

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen