Travel

Teneriffa: Loro Parque Tenerife

11. Dezember 2019

Loro Parque Teneriffa – „der beste Zoo der Welt“ (2017 & 2018)

Travellers‘ Choice Award

Solche Aussagen schrecken mich persönlich immer ein wenig ab, denn das heisst in erster Linie: viele (viel zu viele) Touristen. Auf meiner Recherche für den Urlaub habe ich mich deshalb sehr lange mit dem Loro Parque beschäftigt.

Spricht man vom 1972 gegründeten Loro Parque kommen einem zunächste die umstrittenen Orca und Delphin Shows in den Sinn. Dabei wurde das Delphinarium erst 1987 eingeweiht und die ersten Orcas kamen überhaupt erst 2006 in den Park! Bis dahin war die Papageien-Show die größte Attraktion.

Ich habe sehr lange überlegt, ob wir dem Loro Parque aufgrund der Orca Situation überhaupt einen Besuch abstatten sollen, denn Tierleid möchte ich nicht unterstützen. Ich habe mich darauf hin kreuz und quer durch das Internet gelesen und habe mir natürlich auch die Dokumentation Blackfish angesehen. Der Loro Parque hat übrigens erst kürzlich die neuesten Analysen zu den Anschuldigungen hier veröffentlich.

Das Ergebnis meiner Recherchen: wir haben den Loro Parque besucht. Und ich bin froh, dass wir ihn besucht haben, denn wir hatten einen wahnsinnig tollen Tag dort!

Allgemeines zum Besuch

Ja, ein Besuch im Loro Parque ist schweineteuer. Das Tagesticket für Erwachsene kostete 2019 €38,- und das Kinderticket €26,-. Das heißt, für eine vierkköpfige Familie legt man gleich mal knapp €130,- nur für den Eintritt auf den Tisch. Und dann kommen natürlich auch noch etwaige Ausgaben für Essen, Snacks und was weiß ich was hinzu.

Ich empfehle deshalb die Tickets auf jeden Fall vorab online zu kaufen und dann gleich das Premium-Kombiticket mit Discovery Tour und Mittagessen (Erwachsene €61,-, Kinder €41,-) zu nehmen. Es zahlt sich auf jeden Fall aus!

Premium Discovery Tour

Wir haben vor Ort die Premium Discovery Tour dazu gebucht und es war die beste Entscheidung überhaupt. Einerseits gab es eine sehr kurzweilige Tour, die 1 Stunde 45 Minuten gedauert hat. Andererseits hatten wir reservierte Plätze bei den Shows sowie ein gar nicht so schlechtes Mittagessen in einem der Restaurants.

Die Discovery Tour führt euch zu folgenden Attraktionen:

  • Alligatoren
  • Aquarium
  • Gorillas
  • Planet Penguin
  • Orca Ocean
  • Animal Embassy (Loro Park Stiftung)
  • Babystation für Jungvögel

Im Rahmen der Tour kommt man in sehr viele Bereiche hinein, in die man als „normaler“ Besucher nicht kommt. Das Highlight war hierbei mit Sicherheit Orca Ocean und das kleine Walbaby Ula (wo man aus Sicherheitsgründen jedoch nicht fotografieren durfte)! Generell sind die Sicherheitsvorkehrungen hier sehr streng.

Die Tour war auf jeden Fall sehr interessant und aufschlussreich und ich kann sie jedem empfehlen! Einzig unsere Tourguide Sonja war ein wenig anstrengend, weil sie so viel deutsches Klischee verkörpert hat…

Mittagessen
Gorillas & Schimpansen
Zen Garden

Zeitplan für einen Tag im Loro Parque

Der Loro Parque ist täglich von 8:30 Uhr bis 18:45 Uhr geöffnet. Wir waren von etwa 9 Uhr bis fast zum Schluss dort und haben uns keine Sekunde gelangweilt. Früh dort zu sein ist wie immer von Vorteil, auch wenn der Parque sehr weitläufig ist und sich die Menschenmassen gut verlaufen. Wir sind mit folgendem Zeitplan sehr gut durch den Park gegangen:

  • 9:35 Uhr: Seelöwen Show
  • 10:00-11:45 Uhr: Discovery Tour
  • 12 Uhr: Mittagessen im Restaurant
  • Katandra Treetops → Ara-Dschungel → Orchideengarten
  • 14:00 Uhr: Orca Ocean
  • 14:45 Uhr: Delfin Show
  • Aqua Viva → Zen Garten → Kinderlandia → Tigerinsel → Schimpansen
  • 16:00 Uhr Loro Show
  • Planet Pinguin

Blumenvielfalt im Loro Parque

Fazit

Zoos im Allgemeinen kann man lang und breit diskutieren. Man wird immer Pros und Contras finden. Besonders die Orca Show fand ich sehr beeindruckend, da man diese riesigen Tiere sonst nie so nah zu Gesicht bekommt. Ich muss aber sagen, dass der Loro Parque auch ohne diese Shows defintiv sehenswert ist! Er erstreckt sich auf 135.000 m² und hat laut Wikipedia einen Gesamtbestand von ca. 4500 Tieren in 570 Arten! Das sind unglaubliche Dimensionen und machen diesen Zoo für mich neben dem Teide auf jeden Fall zu einem must-see auf der Insel Teneriffa!


You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen