DIY

{DIY} Kleid Nieke

19. Oktober 2019

Wenn ich so überlege, hat die Facebook-Seite „Frauenkleidung selber nähen“ keinen guten Einfluss auf mich und eigentlich sollte ich dort gar nicht mehr hineinschauen, denn tagtäglich werden hier Unmengen an wundervollen selbstgenähten Teilen gezeigt. Eines schöner als das andere und gefühlt bei jedem zweiten Teil denke ich mir: Wow, das Schnittmuster brauche ich auch!

Das Kleid Nieke (zu Beginn hat es anscheinend Nike geheißen) von Fadenkäfer gibt es schon einige Zeit und es scheint sowas wie ein Dauerbrenner zu sein. Nachdem ich es jetzt selbst auch genäht habe, kann ich sagen: absolut verständlich! Es ist verhältnismäßig einfach zu nähen, lässt sich in x-beliebigen farblichen Kombinationen nähen und auch der Schnitt lässt unterschiedliche Varianten zu.

Es gibt eine Ballonvariante und eine schmale Variante und man kann zwischen Kragen und Kapuze wählen. Ich habe mich (wie immer) für die Kapuze entschieden und die weitere Variante, die den Bauch ein wenig kaschiert. Schließlich muss man nicht immer alles zeigen, was man hat 😉

Den Stoff wollte ich mir eigentlich auf der Stoff-Messe dieStoff kaufen, die Anfang Oktober zum ersten Mal in der Wiener Stadthalle stattgefunden hat. Dort ging’s aber ein bissl drunter und drüber und so bin ich kurzer Hand auf die nahegelegene Mariahilfer Straße zum Komolka gefahren. Hier gibt’s so ziemlich alles was das Näherinnenherz begehrt, zwar nichts Ausgefallenes an Mustern, aber bei den Klassikern wird man auf jeden Fall fündig. Und so hab ich mir für das Kleid Nieke einen leicht elastischen Streifen-Sweat ausgesucht. Streifen sind schließlich nie verkehrt.

Als Kontrast hab ich die Kapuze sowie die Armbündchen und den unteren Saumabschluss aus schwarzem Jersey beziehungsweise Bündchenstoff genäht. Den Stoff unter den Ösen hab ich mit einem kleinen Stückchen Kunstleder verstärkt, damit er nicht ausreisst.

Taschen hat das gute Teil natürlich auch und auch hier hab ich peinlich genau darauf geachtet, dass die Streifen schön aneinander liegen.

Ich bin richtig stolz auf mich, dass ich es geschafft habe, die Streifen halbwegs gleichmäßig aneinander zu nähen. Aber frage nicht, das hat mich Nerven gekostet! Bis ich den Stoff endlich so gelegt hatte und dann bleibt natürlich die Frage, hab ich richtig gedacht oder doch einen Denkfehler eingebaut…

Meine nächste Nieke wird auf jeden Fall wieder eine Ballonversion aber dieses Mal dann mit Stehkragen, denn der gefällt mir auch gut und ist mal unter all meinen Kapuzenshirts, -jacken und -kleidern doch was Anderes!

Und? Was sagst du zu meiner Nieke?


You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen