Travel

{UNTERWEGS IN} Ρόδος (Rhodos) – Part II – Lindos

9. September 2014

Unser erster Ausflug hat uns nach Lindos geführt. Da diese Idee gerade im Hochsommer mehrere Leute haben, ist der kleine Ort besonders rund um den Burgberg herum ziemlich belebt und es wuseln an allen Ecken und Enden Touristen herum. Der Grossteil der Leute wird mit Reisebussen angekarrt, besteigt am Fusse der Akropolis ein Eseltaxi und lässt sich für 5 € womöglich auch noch in der ärgsten Mittagshitze über den Serpentinenweg den Berg hinauf kutschieren. Es führt auch ein relativ schattiger Weg durch den Ort hinauf, hier reiht sich ein Souvenir-Shop an den anderen und jeder bietet in etwa den selben Mist an: Kühlschrank-Magnete, Plüsch-Esel, massengefertigte Spitzentischdecken, ha-ha-lustige T-Shirts und luftige antike-inspirierte Kleider und natürlich die obligatorischen Lederschlapfen…
Hat man sich dann im Gänsemarsch hinaufschieben lassen, muss man ein kleines Eintrittsgeld von 6 € bezahlen und kann dann mit all den anderen Touristen die teilweise rekonstruierten Steine und die Aussicht auf den darunter gelegenen Ort, den Strand und das Meer bewundern.

Akropolis_Lindos_Rhodos_02

 

Akropolis_Lindos_Rhodos_03

 

Ihr merkt vielleicht meine gedämpfte Begeisterung, aber so ganz hat mich die Akropolis nicht vom Hocker gerissen, obwohl ich wirklich immer die Erste bin, wenn es heisst, wir sehen uns irgendwelche Ruinen oder sonstige Sehenswürdigkeiten an. Ich weiss nicht, woran es lag, wahrscheinlich aber an den vielen Menschen und dem somit fehlendem Flair, das so eine Location sonst immer (für mich) ausstrahlt…

Eingekehrt sind wir in Yannis Bar (free WiFi!), die sich im Herzen von Lindos befindet. Hier habe ich ein wirklich feines Club Sandwich und der Mr. ein grossartiges Hühnchen mit einer Sauce aus dem Rhodos-typischen Thymian-Honig gegessen. Nach dem leckeren Essen sind wir noch ein wenig durch den Ort gebummelt, haben uns (zumindest von aussen) die Kapitänshäuser angesehen und versucht die Touristentrampelpfade zu vermeiden, was gar nicht mal so schwer ist, man muss nur eine Quergasse nehmen und schon sieht man das richtige, ursprüngliche Leben der Einheimischen…

Abschliessend waren wir noch kurz am Strand von Lindos, der ausser vielen Touristen und einem Sandstrand (man kann hier auch Sonnenschirme und -Liegen sowie Tretboote mieten) für uns nicht sonderlich viel zu bieten hatte.

Lindos_Rhodos_01

 

Unser nächster Ausflug hat uns nach Rhodos-Stadt geführt, aber dazu im nächsten Beitrag mehr!

Liebe Grüsse,

 

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen