#bloggeralphabet: O wie Organisation

52 Wochen – 26 Buchstaben – 26 Themen.
Alle zwei Wochen steht ein neues Stichwort im Raum, das mit dem Bloggen verknüpft ist. Wie genau das Blogger-Alphabet funktioniert und wie du teilnehmen kannst, findest du hier.

Organisation ist alles.“ – So lautet ein Sprichwort. Ich bin grundsätzlich auch ein sehr organisierter Mensch. Ich besitze sogar einen Blogplaner! In diesen schreibe ich zumindest die Statistiken regelmäßig (monatlich) ein, das war’s dann aber auch schon. Dabei könnte ich damit wirklich alles bis ins kleinste Detail planen – hätte ich Interesse daran.

Ideen, die mir so kommen halte ich meistens gleich direkt als Entwurf fest. Das heißt, ich erstelle einen Beitrag, gleich mit Überschrift und allem Pipapo und notiere mir diverse Stichworte dazu. Bei Bedarf hole ich diese gespeichterten Entwürfe wieder hoch, mache Fotos und schreibe den Text dazu – oder diese Entwürfe bleiben bis zum Sankt Nimmerleinstag in den Entwürfen, weil sie einfach nie so recht passen.

Einen Redaktionsplan habe ich nicht, inzwischen bin ich auch soweit, dass ich auch nur dann Beiträge online stelle, wenn mir danach ist. Ich muss, wie schon oft gesagt, nicht meine Brötchen damit verdienen. Wenn ich keine Lust auf’s Bloggen habe, dann erscheint auch kein Beitrag und aus. Was ich aber sehr wohl und auch sehr gerne mache: Beiträge planen. Das heißt, ich schreibe einen Beitrag und plane die Veröffentlichung zu einem bestimmten Zeitpunkt, meist ein oder zwei Tage im Voraus. Das ist für mich recht praktisch, weil ich die Beiträge oft Abends schreibe und während der Schulzeit nicht sonderlich viel Zeit habe, Beiträge direkt zu veröffentlichen. So geht der Beitrag gleich in der Früh online und ich habe noch Zeit diverse Social Media Kanäle über den neuen Beitrag zu informieren.

Wie ihr seht, mache ich mir mit dem Bloggen keinen sonderlichen Stress (mehr). bloggeralphabet-oFrüher sah das teilweise doch ganz anders aus. Mein Ziel waren in der Regel drei Beiträge pro Woche, meist alle zwei Tage (Montag, Mittwoch, Freitag). Jeder Beitrag sollte aus einer anderen Kategorie sein, damit es abwechslungsreich bleibt. Aus Zeitgründen schaffe ich es aber nur noch ein- bis maximal zweimal pro Woche. Aber wie gesagt, ich muss davon nicht leben. Der Blog ist und bleibt ein Hobby und soll mir in erster Linie Spaß machen – und das tut es auch noch nach all den Jahren! Vergangene Woche hat mein Blog übrigens seinen sechsten Geburtstag gefeiert, bin ich gerade eben drauf gekommen! Da seht ihr, wie gut ich organisiert bin 😉 Andere BloggerkollegInnen hätten wahrscheinlich schon ein Monat vorher mit einer großen Blog-Geburtstagsparty gestartet 😀

Und wie seht ihr das?
Muss ein Blog von A bis Z durchgeplant sein?
Schreibt mir doch eure Meinung in den Kommentaren!

#bloggeralphabet ist ein Projekt von Anne Schwarz,blogger-aphabet-900x266
auf ihrem Blog neontrauma findet alle Infos und viele Beiträge zum jeweiligen Buchstaben!


7 thoughts on “#bloggeralphabet: O wie Organisation

  1. Huhu Angelika,
    ich habe so einen Papierkalender, da schreibe ich mir alles rein – Ideen, Skizzen, Entwürfe, Dinge, die ich irgenwo gesehen habe, Links. Und da der Kalender eigentlich viel zu klein ist, schreibe ich alles kreuz und quer, wo grad Platz ist. So eine Art „Redaktionsplan“ gibt es auch, und da tipp-exe und radiere oder überklebe ich solange, bis ich den Monat irgendwie strukturiert habe. Mir hilft das enorm, aber ich bezweifle stark, dass man dieses Vorgehen unter dem Stichwort „Organisation“ verorten würde. Da sitze ich dann beim Zahnarzt im Wartezimmer und starre in meinen Kalender und gehe die nächsten Arbeitsschritte im Kopf durch. Komischerweise klappt das bei mir gut.
    Auf digitaler Basis kann ich viel schlechter organisieren, keine Ahnung, woran das liegt. Ohne Papier und abgekauten Bleistift geht bei mir nix!
    Dir weiterhin so entspanntes Bloggen und alles Liebe und Gute zu deinem Blog-Geburtstag und weiterhin so viel Spaß an der Sache!
    Ganz unorganisiert grüßt Dich
    Edna Mo

  2. Ich bin normalerweise ein ganz spontaner Mensch, aber wenn es den Blog betrifft muss ich alles vorher planen, weil ich einfach viel Zeit dafür brauche! Ich habe aber damit keinen Stress!
    Es gibt bei mir bestimmte Tage – Montag und Donnerstag, aber wenn es nicht klappt, ist es auch nicht tragisch! Wie bei dir – Blog ist Spaß!
    Herzlichen Glückwunsch zum 6. Bloggeburtstag! IWOW, das ist keine Selbstverständlichkeit! Ich freue mich auf weitere viele Jahre mit deinem Blog! 🙂
    LG
    Claudia

Kommentar verfassen