Risotto mit Spinat und Tomaten

IGLO hat ein Spinatrisotto in seinem Programm, dass ich prinzipiell sehr lecker finde – allerdings viel zu salzig. Abgesehen davon dachte ich mir, dass das zum Nachmachen doch nicht so schwierig sein kann. Gesagt, getan!

Risotto mit Spinat und Tomaten

Zutaten

200g Risottoreis, 500 ml Hühnersuppe, 2 Schalotten (oder eine kleine weisse Zwiebel), eine Handvoll Tiefkühlspinat, 6 Cocktailtomaten, Salz, Pfeffer, 1 kleine Knoblauchzehe

Zubereitung

• Schalotten schälen und klein würfeln, in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen, ganz klein gewürfelten oder in hauchdünne Scheibchen geschnittenen Knoblauch hinzufügen und ebenfalls kurz anschwitzen lassen.
• Mit der Suppe aufgiessen, Reis hinzufügen und auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Rühren kochen, bis der Reis al dente ist. Währenddessen den Spinat auftauen und die Cocktailtomaten vierteln und danach zum Reis hinzufügen, kurz mitkochen lassen. Gegebenenfalls das Risotto noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Risotto mit Spinat und Tomaten

Risotto mit Spinat und Tomaten
Ich kann Risotto normalerweise ja eigentlich nicht so viel abgewinnen, da es mir meistens (vor lauter Trockenheit) im Hals stecken bleibt. Wahrscheinlich habe ich einfach überall die falschen bzw nur schlechte gegessen. Dieses hier finde ich auf jeden Fall aber richtig toll!

Und ihr? Risotto ja oder nein?

Kommentar verfassen