Spring (2013) has sprung!

Die letzten Tage waren ja einfach traumhaft: Sonnenschein, angenehm warme und fast schon frühsommerliche Temperaturen und überall blüht und grünt es! Ich liebe den Frühling, das Gefühl der ersten richtig warmen Sonnenstrahlen auf der kasweissen Haut nach den langen und dunklen Wintermonaten, T-Shirt statt Pullover (obwohl ich die eigentlich eh so gut wie nie trage) und vielleicht sogar schon ganz ohne Jacke… Herz, was willst du mehr! Und dann erst das Herumbuddeln auf der Terrasse, Einsetzen von neuen Pflanzen und Ansetzen von diversen Samen, die Vorfreude… Ich könnte euch noch stundenlang vom Frühling vorschwärmen!
Heute also mal ein totally random post mit vielen Frühlingsbildern =)

Pfirsichblüte
Pfirsichblüte

Maja auf Marillenblüte
Maja auf Marillenblüte

Marillenblüte
Marillenblüte

Veilchen
einsames Veilchen

Lilienhähnchen
Lilienhähnchen

Welche Jahreszeit habt ihr am liebsten?

Auf die Plätze, fertig…

LOS! Ich bin zwar etwas spät dran, aber trotzdem zuversichtlich, dass jetzt alles Gas geben wird!
Vor einiger Zeit habe ich ein Saatgut-Paket mit 9 Sorten an Blumen-, Gemüse- und Gründüngersamen
sowie eine Kräuterbroschüre auf dem Ja! Natürlich-Blog gewonnen!
Ich hab mich sooo drüber gefreut, vor allem weil es Samen sind, die ich in den vergangenen Jahren schon mal gekauft und für gut befunden habe!

Saatgut-Paket
Bis auf den Gelbsenf (dafür sind meine Tröge dann doch zu klein) kann ich wirklich alles super gebrauchen! Vielleicht hat ja jemand von euch daran Interesse? Ich verschenke das Packerl gerne!
Anfang der Woche war ich dann auch endlich fleissig und habe die ersten paar Samen eingepflanzt und werde sie nun hegen und pflegen, bis es draussen wärmer wird und sie in den grossen Trog umziehen können!
Aus dem Saatgut-Paket habe ich derweil den Paprika, die Tomate und die Gurke gesetzt.
Die Wassermelone ist nicht von Ja! Natürlich, wollte ich aber schon vergangenes Jahr ausprobieren – und hab natürlich vergessen. Deswegen hab ich mir noch damals eine Notiz im Kalender gemacht =)

Kresse habe ich nun auch wieder „gesetzt“ – auf ein paar feuchte Teefilter

Für das Basilikum muss ich den Topf vom letzten Jahr noch etwas sauber machen (die alten Stangerl ausgraben und neue Erde auffüllen). Für die Sonnenblumen muss ich mir noch einen geeigneten Platz überlegen, sodass sie die Köpfe so drehen, dass ich sie auch sehe 😉 Die Buschbohnen werde ich dann in den nächsten Tagen draussen in einen grossen Topf mit Rankgitter einsetzen, vorerst muss ich meine „Gemüseterrasse“ aber erstmal vom Winter säubern! Und die Ringelblumen kommen dann zum Schluss in den Trog zwischen das Gemüse =)

Da es ja diese Woche super frühlingshaft ist, hab ich dazu auch mehr Lust!

Und dann fehlt mir natürlich auch noch eine Melanzani(Auberginen)pflanze! Mal sehen, ob ich, wie letztes Jahr, wieder eine von Ja! Natürlich ergattern kann!

Und ihr? Belebt der Frühling auch eure Geister? Habt ihr auch Gemüsepflanzen gesät? Viele wachsen ja doch auch am Fensterbrett, falls ihr keinen Balkon oder Terrasse habt. Was wächst bei euch? Was könnt ihr noch für den Balkon/die Terrasse empfehlen?

Spring has sprung!

Der Winter kam mir wie eine Ewigkeit vor, aber in den letzten Tagen hat der Frühling endlich Einzug gehalten. Und das in einem unglaublichen Tempo! Was sich innerhalb eines Tages tut, ist echt ein Wahnsinn!
Am Wochenende hab ich unsere Terrassen etwas zusammengeräumt, Sessel und Tisch geputzt und aufgestellt, Unkraut (grob) entfernt – und nebenbei ein paar Bilder vom blühenden Marillenbaum gemacht:

Marillenblüte

Marillenblüte

Marillenblüte

Marillenblüte

Lange wird es nicht mehr dauern und auch meine anderen Bäumchen (Apfel
und Birne) werden auch blühen! Ich bin wirklich schon gespannt, denn
heuer hoffe ich auf das erste selbst geerntete Obst von den Bäumchen!
Und auch die Tulpen schiessen schon fleissig in die Höhe. Neben ein paar wilden Exemplaren hab ich schon die ersten Köpfchen meiner selbst eingepflanzten entdeckt!
Mal sehen, ob ich wieder ein weiss-rosa-lila Tulpenfeld habe, oder ob das ursprüngliche (und herausgezüchtete) rot Überhand nimmt!

Tulpe

Das Gute zum Schluss

In den letzten Tagen war ich damit beschäftigt unsere Terrassen langsam auf den Winter vorzubereiten, auch wenn oder vielleicht gerade weil es die Tage noch so schön altweibersommerlich ist.
Dabei hab ich auch ein wenig wehmütig die wahrscheinlich letzten Beeren geerntet.

Himbeeren

Himbeeren sind noch eine handvoll drauf, die mit ein paar warmen Tagen sicherlich auch noch reif werden. Mit den Erdbeeren war’s das aber wahrscheinlich wirklich für heuer =(

Erdbeeren

Gestern hab ich die Gemüseterrasse mehr oder weniger sauber gemacht, die letzten Tomaten von der Bodendeckertomate abgeerntet und die Pflanze ausgerissen sowie den Rhabarber geschnitten.
Zwei Tomatenpflänzchen, zwei Paprikapbüsche und die Melanzani stehen noch und tragen auch noch fleissig. Mal sehen wie lange noch, solange es Nachts aber noch keine Minusgrade hat, mach ich mir keine Gedanken und schneide das benötigte Gemüse frisch runter.

Ausserdem hab ich die Buxbäuchen und den Hibiskus umgepflanzt und einen Teil der Katzenzäune befestigt, ich war also fleissig =)
Ende Oktober werde ich dann aber wirklich alles winterfest machen, die Kübel alle dick mit Luftpolsterfolie umwickeln und einzelne Pflanzen auch mit Vlies abdecken (Bambus und Granatapfel) und die Sitzgarnitur muss auch noch eingepackt werden…

Habt ihr eure Terrassen, Balkone und Gärten (sofern ihr sowas habt) schon auf den Winter vorbereitet? Oder geniesst ihr so wie ich noch den Altweibersommer draussen?

Passionsblume mit Mordgelüsten

Meine Passionsblume ist eine ganz fiese, sie hat die Clematis neben ihr im Topf stranguliert – zumindest beinahe. Zumindest hat sie sie fast schon überwuchert, denn sie ist sehr besitzergreifend und schreckt auch nicht vor Nachbargrundstücken zurück =)

Passionsblume (rechts) ♥-t Clematis (links) beinahe zu Tode =)

 

Die Nachbarin über uns hat das nun bemerkt und die böse Passionsblume von ihrer Terrasse losgerissen und brutalst runter geschmissen. Nun ist sie, die Passionsblume, ganz beleidigt runter gehangen…

Ich hab das unmissverständliche nachbarschaftliche Zeichen nun gedeutet, die Pflanzen alle zurückgeschnitten und die Passionsblume von der armen Clematis getrennt. Anscheinend hab ich richtig verstanden, denn ich wurde kurz nachdem ich alles zurück geschnitten habe, von der Nachbarin (von oben runter, also nicht mal in Augenhöhe) angesprochen, dass ich die Pflanzen schneiden soll, denn sie mag das nicht, wenn’s rauf wächst – was ja auch berechtigt ist. Aber muss man deswegen gleich alles runter reissen?! Hätte doch gereicht, wenn sie’s mir gesagt hätte…

rechts hat die „alte“ Clematis wieder Luft, links die stark zurück geschnittene Clematis von der Gemüseterrasse, die mit der Passi Platz getauscht hat.

 

Die Passionsblume wurde also stark gekürzt und befindet sich jetzt im Exil auf der Gemüseterrasse, ganz allein, wo sie sich selbst strangulieren kann, wenn sie das möchte…

Passionsblume – stark gekürzt und umgezogen ins Exil

 

Nun hoffe ich, dass alles wieder gut festwächst und übern Winter kommt – wobei bei der Passionsblume ist es mir fast schon wurscht… Soll sie doch erfrieren und Platz für was Neues, Hübsches, Nettes, … machen!

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen