essie it’s genius

Heute möchte ich dir einen meiner letzten Nagellack-Neuzugänge vorstellen: essie it’s genius aus der over the knee Oktoberfest-Kollektion 2015, also kein aktuelles Stück. Ich weiß nicht, aber seit dem ich nicht mehr jede Limited Edition am Radar habe, übersehe ich viele hübsche Teile. Andererseits interessieren sie mich zum Zeitpunkt der Edition oft auch gar nicht und dann komme ich (oft erst sehr viel) später drauf, dass mir das eine oder andere Teil ja doch gut gefällt. Insofern bin ich ganz froh, dass ich dank amazon dann doch noch dazu komme. Wenn auch vielleicht einen Tick teuerer als im Geschäft.

Nichtsdestotrotz handelt es sich bei it’s genius um ein wirklich schönes Exemplar! Ein heller Pflaumenton mit goldenem Schimmer, der je nach Lichteinfall mal mehr ins Rote, mal mehr ins Violette geht. Und eigentlich die ideale Farbe für den Herbst (der nun anscheinend wirklich vorbei ist…), finde ich. Ich habe zwei Anstriche für ein deckenderes Ergebnis benötigt, ein dritter hätte mit Sicherheit auch nicht geschadet.

Meiner Meinung nach ein toller Alltags-Lack, der dank dem feinen Schimmer zu etwas Besonderem wird, was meinst du?

 

 


essie nothing else metals

Die Zeiten, wo ich jeder Limited Edition nachjage, sind schon sehr lange vorbei. Inzwischen interessieren sie mich, egal welcher Marke eigentlich gar nicht mehr und so passiert es, dass ich dann auch die richtig coolen Sachen verpasse. So geschehen auch mit dem wunderschönen essie Lack nothing else metals aus der mirror metallics collection von 2012.

Ich muss ja gestehen, mein Favorit aus dieser Kollektion war definitiv Penny Talk, so wie bei vielen anderen auch. Als ich 2015 auf einem essence/catrice Event war, kamen gerade wieder ein paar neue Metal-Lacke auf den Markt, darunter der essence nude sweet nude, der für mich eine gute Alternative zu Penny Talk darstellt. Kathi von „Wenn’s regnet“ hat das in ihrem Post ebenfalls bestätigt, sie hat nude sweet nude einem direkten Vergleich mit Penny Talk unterzogen.

Wie dem auch sei, Penny Talk war also eher uninteressant, genauso wie die anderen Farben. Und so zogen die Jahre ins Land und ich habe eigentlich nicht mehr wirklich Gedanken an die mirror metallics Kollektion verschwendet. Dann ist plötzlich wieder Penny Talk ins Gespräch gekommen, ich habe mir nochmals die Farben der Kollektion angesehen und plötzlich fand ich nothing else metals total schön!

„nothing else metals – Das charmante frühlingshafte Lila bricht mit der Tradition in einer ultramodernen Inkarnation. Mit dieser Farbe ist Dir der Sieg sicher!“

Nothing else metals ist ein metallicfarbener Fliederton. Erfahrungsgemäß sind Metalliclacke eher streifig beim auftragen, so verhält sich auch dieser hier nicht anders. Mir persönlich macht das allerdings nichts aus, wie gesagt, solche Lacke tendieren eben dazu.
Je nach Lichteinfall erscheint der Lack mal mehr fliederfarben, mal mehr silbrig. Ich mag ja solche Farbspiele gern!

Nothing else metals gehört definitiv zu meinen Lieblingen auf meinem Nagellackregal! Verständlich, oder?

Wie steht ihr zu Metallic-Lacken?
Love it or leave it?

[row-start]
[one-fourth][/one-fourth]
[three-fourths][/three-fourths]
[row-end]

essie cocktails & coconuts

Hab ich früher viel öfter gemacht, leider ist es ein wenig in Vergessenheit geraden: Nagellack reviews. Da meine Nägel dank Vitaminkapseln inzwischen wieder eine schöne Länge erreichen und vor allem auch fest sind und nicht sofort abbrechen oder einreissen , möchte ich diese Kategorie hier wieder ein wenig wiederbeleben. Der erste Lack, den ich euch nun also vorstellen möchte ist: essie cocktails & coconuts*.

Dass meine Nägel in diesem Beitrag raspelkurz sind, sei nun dahingestellt. Wenn auch promt dann einer einreisst, wenn die Maniküre geplant ist… Wie dem auch sei, der sandige hellbeige Lack enthält ganz feine silberne Glitzerpartikel und ist aus der Resort Collection 2014. Ich glaube, ich habe ihn seit dem auch gar nicht mehr getragen. Schade eigentlich, denn ich mag die Farbe total gerne! Die Silberpartikel erkennt man allerdings nur in der Flasche gut, auf den Nägeln sind sie wirklich sehr, sehr dezent. Man muss schon sehr genau hinsehen, am besten wenn die Sonne scheint.

Bei solch beigen Lackfarben bin ich generell ja immer sehr vorsichtig, da sie aufgetragen mit dem eigenen Hautton manchmal überhaupt nicht gut harmonieren und nach Leberwurst aussehen, was mir persönlich ja nicht so gut gefällt. Aber ich bin generell sehr empfindlich was Lackfarben betrifft (gelb geht zum Beispiel überhaupt nicht), das ist allerdings ein Thema für einen anderen Tag 😄

Was mich besonders gefreut hat: der Lack lässt sich auch nach zwei Jahren noch super easy auftragen und ist überhaupt nicht angedickt! Und wenn wir schon beim Auftrag sind, zwei Schichten reichen und die Nägel sind quasi good to go 😜

Wie gefallen euch Nudetöne auf den Nägel? Ist das was für euch oder geht das gar nicht?
Welche Farben tragt ihr am liebsten auf den Nägeln?
Schreibt mir doch einen Kommentar!

 

* Affiliate Links


 

Her mit dem Regenbogen!

… Oder mein neuer Nagelfächer (Kostenpunkt: knapp über € 3,-).

Nach vier Wochen Lieferzeit ist er nun endlich eingetroffen. Also so lange hab ich beim online Auktionshaus meines Vertrauens auch noch nie auf etwas gewartet…

Gekommen ist das Ganze zerlegt in einem Umschlag aus einem relativ dünnen Papier und so wundert es mich nicht, dass drei der „Nägel“ leider kaputt (aber zum Glück trotzdem noch verwendbar) waren.

Für ein paar Minuten war ich dann mit Nagellacke sortieren und lackieren beschäftigt (hinterher hab ich ordentlich lüften müssen…)
Das Ergebnis ist ziemlich befriedigend, muss ich schon sagen =) Und alles sieht so sauber und ordentlich aus!

Und weil ich grad dabei war, hab ich auch ein paar Lacke aussortiert, da sie schon so zähflüssig waren, dass man sie nicht mehr verwenden konnte…

Insgesamt bin ich mit dem Nagelfächer viel zufriedener als mit meinem alten System, den Nagelrädern, sind sie doch viel flexibler als letztere. Man kann sie schliesslich beliebig anordnen, austauschen und die Lacke lassen sich auch viel besser miteinander vergleichen.

Einen wirklichen Regenbogen bekomm ich mit meiner eingeschränkten Farbauswahl zwar nicht hin, aber ich finde es trotzdem hübsch anzusehen!

Wie handhabt ihr das mit euren Lacken? Benutzt ihr Nagelräder, Nagelfächer oder braucht ihr sowas überhaupt nicht?

NOTD -15.10.2010

Meine Nägel bzw. die Nagelhaut ist immer noch in einem desaströsen Zustand. Die Devise „iss mehr Obst und Gemüse“ bleibt also aufrecht!
Ansonsten… verwendet habe ich zwei Schichten Manhattan Lotus Effect Nail Polish 158. Eine dritte Schicht hätte auch nicht geschadet, da der Lack leider überhaupt nicht richtig deckt…

Manhattan Lotus Effect 158

Als Topcoat habe ich meinen neuen essence matt top coat verwendet. Interessanterweise kommt der Manhattan-Lack dadurch stärker hervor.

essence matt top coat

Ich weiss noch nicht recht, ob mir so ein matt-Effekt auf den Nägeln gefallen soll oder nicht…. In meinem Kopf hat sich nämlich irgendwie die Vorstellung festgekrallt, dass Nagellack glänzen muss 😉

Unterm Strich ist es aber doch ein sehr netter Effekt, den man wahrscheinlich mit unterschiedlichen Lacken (Farben) ausprobieren muss!

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen