In my kitchen

Putencurry mit Mango & Reis

27. März 2013

Gesehen, gedacht, das könnte unter Umständen auch Mr. Xoxolat schmecken, ihm gezeigt, OK bekommen und gleich am nächsten Tag nachgekocht. Und es wurde für gut befunden – mit einer kleinen Ausnahme: dem Brokkoli (ursprünglich wäre Karfiol drinnen gewesen, der wird hier schon gar nicht gegessen). Da mir dieser im Curry ehrlich gesagt auch nicht besonders geschmeckt hat, werde ich ihn beim nächsten Mal weglassen.

Putencurry mit Mango & Reis

Zutaten für 4 Personen: 30 g Ingwer, 1 Knoblauchzehe, 1 gelber Paprika, 600 g Putenschnitzel, Sonnenblumenöl, Basmatireis, 3 TL Thai Red Curry Paste, 400 ml Kokosmilch, 1 reife Mango, 2 TL Speisestärke, 3 EL Limettensaft, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
• Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Paprika putzen und in dünne Streifen schneiden. Putenfleisch kalt abspülen, trocken tupfen, in 2 cm grosse Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Ein wenig Öl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch darin goldbraun braten. Herausnehmen und beiseitestellen.
• Reis zubereiten. In einem breiten Topf (ich habe es in der Wokpfanne gemacht) etwas Öl anschwitzen, Currypaste kurz mitrösten. 200 ml Wasser und Kokosmilch zugeben, aufkochen und abgedeckt 10 Minuten köcheln lassen.
• Währenddessen die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern lösen und in 2 cm grosse Würfel schneiden. Nach der Hälfte der Garzeit Paprika zum Curry geben. Stärke mit 1 EL kalten Wasser glatt rühren. Nach der Garzeit die Stärke ins Curry rühren und 1 Minute köcheln lassen. Mango und Fleisch unterrühren. Erwärmen und mit Salz und Limettensaft würzen. Das Curry zusammen mit dem Reis servieren.

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Anonym 27. März 2013 at 10:50

    Das sieht so lecka aus, ich werd das sicher auch probieren. Aber wofür braucht man eigentlich die Stärke? Ist das damit es sämiger wird oder wie? Ich hab das schon in einigen Rezepten gelesen, aber bisher immer weggelassen.
    Vanessa

    • Reply admin 27. März 2013 at 10:55

      Ja, das Ganze wird dadurch etwas dicker. Aber wirklich nicht viel. Hätte ich die Stärke nicht ohnehin daheim gehabt, hätte ich's auch weggelassen.

    • Reply Kat 27. März 2013 at 15:03

      Woran merke ich ob eine Mango reif ist? Ich hatte letztens eine die nach Seife schmeckte?!?! Jetzt habe ich Angst….

    • Reply admin 27. März 2013 at 15:09

      Ich finde, sie duftet dann am Stielansatz ganz intensiv nach Mango. Ansonsten auf Fingerdruck leicht nachgeben. Wenn sie so gelblich-rötlich gefärbt ist, ist es bestimmt auch nicht verkehrt.
      Und wenn sie schon so kleine schwarze Pünktchen hat, sollte sie vollreif sein.
      Im Zweifelsfall werden im Supermarkt auch oft essreife angeboten.

  • Reply Katta 28. März 2013 at 16:26

    nomnom <3

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das:

    Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen