In my kitchen

Zimtschnecken für Faule

21. September 2012

Auf der Knack und Back-Webseite bin ich über dieses Rezept gestolpert. Es ist auf jeden Fall super lecker und auch für die spontane Lust auf was Gebackenes!
Da die Zimtschnecken bei meinem ersten Versuch relativ trocken waren, hab ich das ursprünglich Rezept beim zweiten Versuch etwas gepimpt und ausserdem mit dem Croissant-Teig versucht. Die waren aber auch nicht so optimal, deswegen wieder back to square one und beim 3. Mal hat alles wirklich so gepasst, wie ich es mir vorgestellt habe:

Zutaten

Zubereitung

• Hörnchen-Teigrolle ausbreiten (Teigstücke nicht voneinander trennen!) und mit Zimt und Zucker bestreuen.
• Den Teig wieder zu einer großen Rolle einrollen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.
• Die Scheiben in eine Auflaufform aneinander legen.
• Butter erwärmen, dass sie flüssig wird und mit 1 EL Zucker vermischen, die Zimtschnecken damit übergiessen und im
vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft 180°C) 12-14 Minuten goldbraun
backen.

Alle guten Dinge sind drei, sagt man. Am besten schmecken die Zimtschnecken (nach dem dritten Versuch) mit dem Hörnchen-Teig und mit dem Butter-Zucker-Gemisch, so bleiben sie schön saftig! Und ein ganz klein Wenig erinnern sie mich an die Ferdinand Krapfen!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Melian 22. September 2012 at 6:28

    Oh, die Schnecken sehen echt lecker aus! Muss ich unbedingt probieren, nachdem ich mit komplett selbstgemachten Zimtschnecken schon mal ziemlich auf die Nase gefallen bin. Lg, Melian

  • Reply 1Igraine 22. September 2012 at 13:35

    Yummy, das klingt lecker und so einfach, dass selbst ich das hinkriegen müsste. Liebe Grüße

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: