In my kitchen

Krautfleckerl

12. September 2012

Krautfleckerl ist eine Speise, mit der ich jahrelang auf Kriegsfuss stand. Man findet sie in so ziemlich jedem österreichischen Lokal und es kommt mir das Grausen, wenn ich nur daran denke, denn immer schmecken sie süsslich und sind gänzlich zerkocht und somit grauslich – für mich zumindest.
Nun hatte ich aber in meiner Bio-Kiste einen Krautkopf drinnen, wusste nicht so recht, was ich damit anstellen sollte und hab mich dann glücklicherweise dazu durchgerungen, doch auch selbst mal Krautfleckerl auszuprobieren. Und das war gut so, denn es hat mir super lecker geschmeckt und wird sicher wieder gekocht – aber nur nach folgendem Rezept!

Krautfleckerl
Krautfleckerl

Zutaten:

1/2 Krautkopf (Weisskohl), 1 grosse weisse Zwiebel, 250-300 g Fleckerl (alternativ einfach Bandnudeln nehmen und vor dem Kochen zerbrechen oder Farfalle, die sind allerdings etwas grösser als Fleckerl), etwas Öl, Salz, Pfeffer, eventuell ganzer Kümmel

Zubereitung: 

• Nudeln nach Packungsanleitung kochen
• Zwiebel würfelig und Kraut in feine Streifen schneiden und in etwas Öl leicht anbraten und mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken. In der Pfanne bei niedriger Temperatur schmoren lassen, bis das Kraut bissfest ist. Nudeln hinzugeben, kurz mitschmoren und eventuell nochmals abschmecken. Fertig!

Krautfleckerl
Krautfleckerl

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply einkeksfuerunterwegs 12. September 2012 at 19:50

    Du bringst mich auf Ideen, Krautfleckerl hatte ich eeeewig nicht mehr! Da freue ich mich richtig auf die Kohl-Saison im Winter.

    liebe Gruesse,
    Persis

  • Reply Sabine 13. September 2012 at 6:00

    Hallo,

    das ist bei uns eher ein Winteressen, allerdings wird das Kraut viel mehr angeröstet und schmeckt auch wirklich gut.

    Da bekomme ich gleich Hunger…

    Liebe Grüße aus dem verregneten Burgenland
    Sabine

  • Reply admin 13. September 2012 at 7:18

    @Sabine Stimmt, das Kraut wird eigentlich immer stark angeröstet. Dann zerfällt es aber und ist nicht mehr so knackig (und das schmeckt mir wieder nicht)…

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das:

    Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen