PAUL MITCHELL Awapuhi Shampoo

Die Probe von Paul Mitchell’s Awapuhi Shampoo ist in der Dezember GlossyBox Österreich enthalten gewesen. Inzwischen hab ich sie auch ausgiebig getestet.

Paul Mitchell Awapuhi Shampoo

Das Shampoo verspricht zunächst folgendes:
Sehr reichhaltige Reinigung

  • Sauberkeit und Frische – eine ausgewogene Mixtur aus Tensiden sorgt für einen reichhaltigen Schaum und eine zugleich gründliche Reinigung
  • Verhindert Feuchtigkeitsverlust – hawaiianischer Awapuhi hilft, die Feuchtigkeitsbalance des Haares zu erhalten und ein Austrocknen zu verhindern
  • Volumen und Fülle – spezielle Pflegestoffe helfen, die Oberflächenstruktur des Haares zu schützen und verleihen Volume

Kostenpunkt: €16,25 für 300 ml

INCI: Aqua • Sodium
Laureth Sulfate • Cocamide MEA • Cocamidopropyl Betaine • Bisamino
PEG/PPG-41/3 Aminoethyl PG-Propyl Dimethicone/Hedychium Coronarium
(White Ginger)/PEG-12 Dimethicone • Bisamino PEG/PPG-41/3 Aminoethyl
PG-ropyl Dimethicone/Algae/Aloe Barbadensis Leaf/Anthemis
Nobilis/Lawsonia Intermis (Henna)/Simmondsia Chinensis
(Jojoba)/Rosmarinus Officinalis (Rosemary)/PEG-12 Dimethicone • Glycol
Stearate • PEG-14M • Tetrasodium EDTA • Fragrance (Parfum) • Citric Acid
• Sodium Chloride • DMDM Hydantoin • Iodopropynyl Butylcarbamate

Rein von den INCIs her betrachet ist das Paul Mitchell Awapuhi Shampoo ja eine kleine Silikonbombe. Mittlererweile seh ich das aber alles nicht mehr so eng, denn ich hab das Gefühl, dass das Silikon meinen Haaren ab und an doch sehr gut tut (auf Dauer reagiere ich darauf allerdings mit Schuppen!).

Das Awapuhi Shampoo ist überhaupt das erste Produkt, das ich von Paul Mitchell ausprobiert habe, dementsprechend neugierig war ich auch drauf!
Das transparent-perlmuttige Shampoo lässt sich total einfach auf’s Haar auftragen, man benötigt auch wirklich nur eine ganz kleine Menge. Ein zweites Mal waschen ist eigentlich nicht mehr notwendig, da meine Haare schon nach dem ersten Waschen quietschsauber sind, durch die Macht der Gewohnheit wasche ich aber trotzdem immer zweimal. Der zweite Durchgang dann eben mit einer Minimenge Shampoo.
Der Duft ist ganz angenehm, leicht fruchtig aber doch irgendwie undefinierbar.

Paul Mitchell Awapuhi Shampoo

Der Effekt nach meiner normalen Haarroutine ist ein kleiner (positiver) Wahnsinn. Mein Haar greift sich wirklich gut an und wirkt sehr voluminös (aber nicht negativ).
Leider musste ich nach einigen Haarwäschen auch wieder Schuppenbildung feststellen. Für den Dauergebrauch ist diese Silikonbombe anscheinend für mein Haar nichts. Zwischendurch aber sicherlich eine sehr feine Sache!

Mir wären die Produkte im normalen Handel noch nicht aufgefallen, deswegen nehme ich an, dass sie nur beim Friseur oder im Friseurbedarf erhältlich sind (vielleicht hab ich auch einfach nur nicht drauf geachtet, also bitte um Berichtigung, wenn ich mich hier irren sollte).
Das ist mir zu umständlich, deswegen werde ich das Paul Mitchell Awapuhi Shampoo wohl nicht mehr nachkaufen. Abgesehen davon ist mir persönlich zu viel Silikon drinnen…

Das Paul Mitchell Awapuhi Shampoo, das für alle Haartypen und die tägliche Anwendung geeignet ist, kann (laut →Homepage) übrigens sogar als Duschgel verwendet werden!

Verwendet ihr Paul Mitchell Produkte? Wie zufrieden seit ihr damit?

GlossyBox Österreich – da ist sie ja endlich!

Falls ihr euch noch erinnern könnt, ich hab bei Chamy’s Gewinnspiel zum Österreich-Start vor ein paar Wochen eine GlossyBox Beauty gewonnen.
Vor wenigen Stunden ist sie nun endlich auch bei mir eingetrudelt (nachdem sie anscheinend alle anderen schon vor mir bekommen haben…)

GlossyBox Österreich – Weihnachts-Edition

Enthalten waren bei mir folgende Produkte:

  • BABOR Glossy Liplite – 01 Pink Pop
  • BIOTHERM – Biosource Eau Auto-Moussante
  • MARIA GALLAND – Hydra Lift Yeux 100
  • PAUL MITCHELL – Awapuhi Shampoo 
  • VALENTINO – Valentina Eau de Parfum

Ausprobieren werde ich auf jeden Fall den Biotherm Reinigungsschaum, das Maria Galland Augengel sowie das Paul Mitchell Shampoo.
Das Babor Gloss ist farbmässig nicht so meines und das Valentino Parfum gefällt mir vom Geruch her nicht, deswegen werden die beiden (natürlich noch original verpackten) Sachen in ein kommendes Gewinnspiel einfliessen…

Ich freu mich aber trotzdem über den Gewinn der GlossyBox, weil ich schon sehr neugierig darauf war. Ich muss allerdings sagen, dass ich mich über den OPI Nagellack mehr gefreut hätte als über das Parfum (da ich seit Jahren ohnehin nur noch ein einziges Parfum verwende).

Insgesamt ist der Inhalt für den Preis von €11,99 (€10,- zuzüglich €1,99 Versand) absolut in Ordnung, denn allein das Lipgloss von Babor kostet im Handel nämlich schon €16,50.
Ich werde mir allerdings kein Abo nehmen, da ich meine Hautpflege schon gefunden, doch recht empfindliche Haut habe und nicht mehr ständig was Neues ausprobieren möchte, auf das ich in fast allen Fällen mit einem Gesichtsausschlag reagiere…

An die Österreicherinnen unter euch: habt ihr euch die 1. GlossyBox Österreich gekauft?! Wie seid ihr mit dem Inhalt zufrieden? Werdet ihr sie weiterhin abonieren?

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen