Nespresso Variations 2012 & Hawaii Kona Special Reserve

Wie? Was? Die Variations 2012 sind schon heraussen? Und ich hab noch nicht bestellt?! Na dann aber schnell! Schwupps! Und innerhalb von 5 Minuten hab ich auch schon online meine Bestellung aufgegeben. Und weil ich schon eine Weile lang um die limitierte Special Reserve Hawaii Kona herumschleiche, durfte der auch gleich mit. Nachdem Nespresso immer in Windeseile liefert, hatte ich meine Bestellung schon am übernächsten Morgen!

Hawaii Kona Special Reserve, ein Espresso mit der Intensität 5, offenbart ein außergewöhnliches aromatisches Profil. Kaffeeliebhaber werden von seinem fruchtigen Bouquet, das leicht nussige Noten enthüllt, begeistert sein. Die runde und seidige Textur vervollständigt den einzigartigen Charakter dieses sehr begehrten Kaffees.

 

Ich gestehe, ich bin kein Kaffeekenner und kann mit Begriffen wie Bouquet und Noten nicht viel anfangen. Ich bin da recht simpel gestrickt: entweder der Kaffee schmeckt mir oder nicht (gleiches gilt übrigens auch für Wein…).
Und der mit 1,20€ recht hochpreisige Hawaii Kona schmeckt definitiv! Obwohl die Intensität nur mit 5 angegeben ist, schmeckt er sehr kräftig – auch wenn man einen Verlängerten (ein kleiner Schwarzer, der mit der gleichen Menge an heißem Wasser verlängert wird) daraus macht!
Ich trau mich sogar sagen, dass er mir fast besser als mein Favorit Ristretto (die schwarzen Kapseln mit Intensität 8) schmeckt!

Auf die Variations freue ich mich jedes Jahr wieder und bin meistens doch davon enttäuscht, weil sie immer nur lecker riechen, der Geschmack sich aber nicht sonderlich unterscheidet – Ausnahmen bestätigen die Regel.
Die Variations 2012 verführen heuer mit köstlichen Nussaromen von feiner Haselnuss über edle Macadamianuss bis hin zu exotischer Kokosnuss.
Jawohl, Kokosnuss! Das allein war schon Mal Grund genug, dass ich sie doch wieder bestelle =)

Kokosnuss – durch die perfekte Harmonie aus Noten von Kokosnuss und dem Livanto Grand Cru entsteht ein Gourmet-Erlebnis, das an Kokosmakronen erinnert.

 

Gleich vornweg: Kokosnuss ist für mich _das_ Highlight der diesjährigen Variations! Der Geruch, der Geschmack… mmmh! Kokos! Zwar recht künstlich aber soooo lecker! Gut, Kokos muss man mögen 😉

Macadamianuss – die Geschmacksvielfalt der Macadamianuss entwickelt in Kombination mit der Vollmundigkeit des Livanto Grand Cru eine überraschende Frische, die Zitrusnoten enthält.

 

Zitrusnoten habe ich nicht herausschmecken können, aber Macadamianuss schmeckt sehr mild und nussig und riecht ebenso leicht danach. Insgesamt zwar ganz gut aber nichts Besonders.

Haselnuss – die Kombinatio aus leicht gerösteten Haselnussnoten und dem Livanto Grand Cru offenbart Nuancen von Nougat und schafft eine raffinierte Ausgewogenheit im Geschmack.

Nespresso Variations Haselnuss
Nespresso Variations Haselnuss

 

Nougat. Definitiv. Sowohl im Geruch als auch im Geschmack – und das auch relativ kräftig. Muss man mögen, mir ist es fast schon zu viel (wie anderen Kokos vielleicht zu viel ist ;-)). Würde in einem Ranking der Variations 2012 bei mir wohl den zweiten Platz machen.

Insgesamt finde ich ich die Variations heuer sehr gut gelungen, auch das nussige Thema finde ich sehr schön! Auf der Nespresso Homepage finden sich übrigens ein Rezepte zu jeder einzelnen Variation: geeiste Kokosnuss, Schoko-Macadamianuss-Capuccino und heiss-kalter Haselnuss Café Liégeouise.
Und was den Hawaii Kona betrifft, ich hab es eingangs schon erwähnt: der hohe Preis zahlt sich auf jeden Fall aus!

…Und ich denke, für die nächste Zeit hab ich auch wieder genug Kaffee =D

Seid ihr auch so Nespresso-narrisch und braucht jede Limited Edition? =)

 

Nespresso Variations 2011

Die Variations 2011 sind endlich da: Vanilleblüte, Kirsche und Dunkle Schokolade.

Nespresso Variations 2011 Vanilleblüte, Kirsche und Dunkle Schokolade

Den Geschmack der Variations, die ja alle auf dem Livanto Grand Cru basieren muss man mögen. Zwar schmecken sie insgesamt nicht wirklich unterschiedlich, wie ich finde, aber die unterschiedlichen Gerüche sind schon fein! Ich trinke den Livanto ja sonst nie, da er mir persönlich zu bitter schmeckt und kaufe mir die Variations eigentlich immer nur wegen dem Geruch. Blöd, ich weiss. Aber manchmal passiert es doch, dass eine von den Variations heraussticht (letztes Jahr war es, glaube ich, Mandel) =)

Vanilleblüte: Eine köstliche Ausgewogenheit zwischen dem runden Geschmack des Livanto Grand Cru und dem samtweichen Geschmack der Vanille. Eine feine Mischung, die sich durch leicht blumige Noten auszeichnet.

Kirsche: Die süsse und duftende Intensität reifer Kirschen belebt die gerösteten Noten des Livanto Grand Cru. Das Zusammenspiel ergibt ein fruchtiges und vollmundiges Geschmackserlebnis.

Dunkle Schokolade: Noten dunkler Schokolade treffen auf die karamellisierten Röstnoten des Livanto Grand Cru. Eine vollmundige Mischung, die an ein Stück Zartbitterschokkolade erinnert.

Am besten riecht mir (natürlich) Vanilleblüte, der Vanilleduft ist – wie schon bei den Vorgängern 2006 und 2010 einfach traumhaft!

Habt ihr die Nespresso Variations 2011 schon gekostet? Wie schmecken sie euch?

Nespresso Klone – Teil 2: von REWE

Mittlererweile sind nun auch die REWE Nespresso Klone auf dem Markt.

REWE Espresso espressivo, armonioso, cremoso, indiad’oro

Enthalten sind in einer Packung ESPRESSO der schweizer Ethical Coffee Company (wie auch bei den Kapseln von Spar) 10 Kapseln zu je 5 g, der Preis ist mit €2,99 ebenfalls gleich und es gibt fünf Sorten (espressivo: Ein echter Espresso italienischer Art, dessen runde, fein abgestimmte Mischung aus Arabica-Bohnen mit einem Hauch von Robusta, ein intensiveres Geschmackserlebnis und einen besonders langen Abgang verleiht, armonioso: Ein milder, sanfter Arabica mit subtilen Frucht- und Gewürznoten und einem vollen, runden Geschmack, cremoso: Reine Arabica-Bohnen ausgesuchtester Herkünfte verleihen diesem
ausgesprochen edlen Espresso seinen unverkennbar eleganten Charakter
, indiad’oro: Ein subtil nuancierter Espresso aus besten indischen Lagen. Seine feine Säure und sein angenehmer Körper hinterlassen einen vollmundige runden und doch frischen lang anhaltenden Nachgeschmack, sowie ein entkoffeinierter).
Erhältlich sind sie in Österreich bei Billa und Merkur.

Die Kapseln der Ethnical Coffee Company sind aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und biologisch abbaubar! Dh. die Kapseln dürfen in den normalen Hausmüll, ja sogar auf den Kompost!

Vergleich Ethnical Coffee Company und Nespresso Kapsel

Anders als die Spar Kapseln funktioniert die Anwendung (bei mir) problemlos. Die Kapseln werden gut „durchlöchert“, der Kaffee tröpfelt ebenso gut durch und schmeckt auch nicht wässrig. Es gibt auch eine schöne Crema, zwar nicht so schön wie bei den original Nespresso Kapseln aber doch.

Ethnical Coffee Company Espresso cremoso

Ethnical Coffee Company Espresso espressivo

Ethnical Coffee Company Espresso armonioso

Ethnical Coffee Company Espresso indiad’oro

cremoso: Geschmacklich ganz gut
espressivo: leicht bitter (bitterer als der Ristretto von Nespresso), Crema und Geschmack trotzdem akzeptabel
armonioso: mir zu bitter
indiad’oro: komischer, aschiger Geruch, geschmacklich aber ok

Insgesamt finde ich die Ethnical Coffee Company Kapseln zum einen um Längen besser als die Kapseln von Spar und zum anderen eine ganz gute Alternative zu Nespresso.
Wirklich mithalten können sie aber meiner Meinung nach auch nicht. Nespresso bleibt eben einfach Nespresso (oder Qualität hat ihren Preis?!).
Mit ziemlicher Sicherheit werde ich deswegen von den Klonen in Zukunft die Finger lassen – und zB. lieber auf die kommenden Nespresso Variations warten (angeblich sollen es heuer: Dunkle Schokolade, Vanilleblüte und Kirsche sein!), die schon ab dem 14. November erhältlich sein sollen. Man darf also gespannt sein!

*edit Dezember 2011* Nachdem ich losen Kaffee für ein Gewürz benötigt habe, hab ich eben eine von den Kapseln aufgemacht und nicht schlecht gestaunt 😮

Aufbau der REWE Espresso Kapseln für Nespresso Maschinen

Hinter dem Papierfilter verbirgt sich ein relativ harter Plastikteil und darunter eine Aluminiumfolie. Kein Wunder also, dass sich die Nespressomaschinen beim Durchstossen so plagen und dass der Kaffee so verhältnissmässig wässrig schmeckt! Da kann ja das Wasser nicht gescheit durch!

Habt ihr die REWE Kapseln schon ausprobiert? Wie schmecken euch die Espressi? Sind die Klone Alternativen zu Nespresso oder lassen sie euch kalt?

Nespresso Klone – Teil 1: von Spar

Guten Morgen! Gleich zum (zweiten?) Frühstück gibt’s meinen Test der Nespresso Klone vom Spar:

Spar Espresso Cremoso, Arabica und Intenso für Nespresso Maschinen

Da ich am 4. November (dem Verkaufsstart) zufällig im Interspar war, hab ich gleich mal nach den neuen Nespresso Klonen Ausschau gehalten und erstmal nichts gefunden.
Nachdem ich dann aber eine Verkäuferin gefragt hab und sie so nett war und mir die Packungen aus dem Lager geholt hat, hab ich mich für drei der vier Sorten entschieden: Arabica: der kostbarste und unverwechselbare, Cremoso: Die goldene und intensive Crema macht ihn einzigartig und Intenso: Die bronzene Farbe wird durch den vollen und kräftigen Geschmack betont. Die vierte Sorte wäre ein entkoffeinierter (Dec.: Leicht, jedoch reich an Geschmack und Aroma) gewesen, aber guter Geschmack braucht Koffein 😉

Kaum zuhause angekommen hab ich die Packungen (10 Kapseln zu je 5 g, Kostenpunkt: €2,99, Haltbarkeit etwa zwei Jahre) gleich mal genauer unter die Lupe genommen.

Anders als die Original Nespresso Kapseln aus Aluminium sind die Kapseln der italienischen Marke Caffe Vergano 1882 in einzelnen Portionsbeuteln verpackt, was optisch zwar sehr ansprechend aber nicht gerade umweltfreundlich ist.
Öffnet man so eine (Vakuum)Packung steigt gleih mal ein leckerer Kaffeegeruch in die Nase!

Portionsverpackung des Spar Espresso für Nespresso

Die Kapseln selbst sind aus härterem Plastik und unterscheiden sich auch sonst ein wenig von den bekannten Nespresso Kapseln:

Vergleich Spar und original Nespresso Kapsel

Mein erster Gedanke beim Anblick der Plastikkapsel: Ob die auch wirklich in meine Maschine reinpasst?!
Reingerutscht ist sie schnell, beim Rutnerdrücken des Hebels muss man dann schon etwas mehr Kraft als üblich aufwenden (und der Gedanke „Hoffentlich ruinier‘ ich meine Maschine nicht damit“ kommt auf). Schliesslich muss ja Plastik und nicht Aluminium durchstossen werden.
Der Espresso kommt dann aber problemlos raus, sieht aber irgendwie etwas dünn aus und ich frage mich, ob ich vielleicht beim Reinschmeissen der Kapsel drauf achten muss, wie ich sie reinstecke…
Aber auch andere Versuche sind nicht unbedingt besser gelaufen. Irgendwie werden die Kapseln anscheinend nicht richtig durchlöchert. Oder der Kaffee ist im Vergleich zu Nespresso wirklich so viel schlechter…

Werden die Nespresso Klon Kapseln nicht richtig durchlöchert?

Und auch die Optik des Kaffees lässt zu wünschen übrig… Wo bitte ist die Crema? Überhaupt von einer Kaffeesorte namens Cremoso erwarte ich mir eine Crema, oder erwarte ich zu viel?

Caffe Vergano 1882 Espresso Arabica – keine Crema =(

Caffe Vergano 1882 Espresso Cremoso – auch keine Crema, trotz Namen =(

Caffe Vergano 1882 Espresso Intenso – auch wenn’s so aussieht, keine Crema…

Nach einigem Testen komme ich nun zu folgendem Fazit:
Arabica schmeckt mir zu bitter
Cremoso finde ich geschmacklich etwas besser, wenn auch etwas bitter. Und die Crema kann man aber mit der Lupe suchen
Intenso riecht nach Aschenbecher, ist geschmacklich aber der beste von den drei Sorten.

Die Spar Espressi schmecken insgesamt alle sehr dünn und mir persönlich zu bitter.
Mich haben sie somit, wie nicht anders erwartet, überhaupt nicht überzeugt!
Und deswegenwürde ich (wegen den Irrsinns-Portokosten der Post wahrscheinlich nur in Wien und Umgebung) auch was von den Klonen zum Testen abgeben, also wenn jemand interesse hat, kann er sich gerne bei mir melden!

Gerade vorhin hab ich die REWE-Kapseln gekauft, mal sehen, ob die besser sind und mit Nespresso mithalten können… Review folgt natürlich die Tage!

Habt ihr die Nespresso Klone von Spar vielleicht auch schon getestet? Was sagt ihr dazu?

ALARM! Die Nespresso-Klone kommen!

Gestern bin ich in einer Zeitung drüber gestolpert, dass das Nespresso-Monopol endlich gefallen ist!
Ab Anfang November werden sowohl der Spar- als auch der REWE-Konzern Nespresso-Klone anbieten, die um rund 15-25% günstiger sein sollen als die Originalkapseln aus dem Hause Nestlé.

Spar bietet ab 4. November vier verschiedene Sorten an: den blumig und frisch-fruchtigen Arabica, einen lieblichen Cremoso, einen besonders cremigen Intenso sowie die entkoffeinierte Sorte Dec.

© Spar

Bei REWE wird es ab Kalenderwoche 45 fünf verschiedene Sorten geben: kräftig, fruchtig, entkoffeiniert und zwei milde.

© REWE

Bei beiden Anbietern wird eine 10er Packung Kapseln knapp 3,- kosten.

Ich bin nicht der grosse Kaffeetrinker (max. 1-2 Tassen am Nachmittag), deswegen kam eine Filter- oder gar eine grosse Espressomaschine für mich von Anfang an nicht in Frage.
Ich hab mich deswegen vor beinahe einem Jahrzehnt (trotz des hohen Preises für die Kapseln) bewusst für Nespresso
entschieden, da mir der Kaffee einfach am besten geschmeckt hat und ich
hab damals Kaffee von so ziemlich allen Pad- und Kapselmaschinen
gekostet.
Trotzdem bin ich auf die neuen Klone schon sehr gespannt und werde mir sicher eine Packung pro Sorte zum Probieren kaufen.

Sind die neuen Nespresso-Klone für euch interessant? Welchen Kaffee trinkt ihr am liebsten? Filter, Kapsel/Pad, (Semi-)professionelle Espressomaschine oder doch Instantkaffee?

Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen