Go Back

Baklava vegan

Einfaches und schnelles Rezept für Baklava vegan
Gericht Nachspeise
Land & Region Mediterran, Orientalisch

Zutaten
  

  • etwa 500 g Strudelteig Fertigteig aus dem Kühlregal.
  • 150 g Margerine
  • 150 g Haselnüsse, gerieben
  • 100 g Mandeln, gerieben
  • 75 g Pistazien, ungesalzen, fein gehackt
  • 170 g Puder-Erythrit
  • 125 ml Apfeldicksaft
  • 150 ml Wasser
  • ein Spritzer Zitronensaft

Garnierung

  • Pistazien, ungesalzen, fein gehackt

Anleitungen
 

  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Haselnüsse, Mandeln, Pistazien, Zimt und 2 EL vom Puder-Erythrit gut miteinander vermischen, sodass keine Klümpchen entalten sind.
  • Margarine schmelzen und eine Auflaufform damit einsteichen. Strudelteig gegebenefalls zurecht schneiden, damit er in die Form passt. Anzahl der Strudelblätter etwa dritteln. ⅓ der Strudelblätter in die Form geben, mit Margarine einstreichen und die Hälfte der Nussmischung darauf verteilen. Vorgang wiederholen. Mit ⅓ der Strudelblättern abschließen.
  • Mit einem scharfen Messer Baklava in die gewünschte Form schneiden (etwa 3 x 6 cm) und nochmals mit Margerine bestreichen.
  • Auflaufform in den Ofen schieben und je nach Leistung des Ofens etwa 30 Minuten goldbraun backen lassen.
  • Währenddessen den restlichen Puder-Erythrit, Wasser und Apfeldicksaft etwa 15 Minuten zu einem Sirup einkochen lassen. Mit einem guten Spritzer Zitronensaft verfeinern.
  • Nach der Backzeit Baklava etwas auskühlen lassen und den Sirup darüber gießen. Die Menge richtet sich danach, wie saftig man den Baklava haben möchte.
  • Mit den gehackten Pistazien verzieren und am Besten über Nacht gut durchziehen lassen.

Notizen

Anstelle des Strudelteiges kann man auch Filo- oder Yufkateigblätter verwendet. Anstelle von Apfeldicksaft kann man natürlich auch Honig verwenden und anstelle von Erythrit normalen Haushaltszucker.
Keyword einfach, süß