DIY

{DIY} Sackhose

9. Oktober 2018

Sorry, schon wieder ein DIY. Also eigentlich nicht sorry, weil ich freu‘ mich, dass ich endlich wieder zum Nähen komme! Und an Ideen mangelt es mir zum Glück momentan auch nicht! Letztes Ding, das fertig geworden ist: die Sackhose von SHO!.

Vor Kurzem gab es bei makerist einige Anleitungen für 2,- zu haben, darunter eben auch die Sackhose, die schon so lang auf meiner Wunschliste stand (wir erinnern uns an den CrisscrossSHO!odie, auf dem ich die Sackhose schon anklingen hab lassen). Da ich ja jetzt, wie gesagt, wieder genügend Zeit habe, ist der Schnitt (neben ein paar anderen) in den Einkaufswagen gehüpft.

Die Stoffsuche

Dann bin ich auf die Suche nach einem passenden Stoff gegangen. Es sollte etwas Festeres sein, was ich auch in der Herbst/Winter Saison tragen kann. Bei Grinsestern bin ich dann fündig geworden: ein dunkelgrauer Canvas Stoff (zusammen mit ein paar Jerseystoffen für sowas…). Beim Auspacken dann erstmal etwas Enttäuschung: der Canvas ist 1) heller als auf der Webseite und 2) recht fest. Uff… Ob das was wird? Also erstmal ab in die Waschmaschine. Nach dem Waschen zwar immer noch fest, aber was solls?!

Die Näherei

Weil ich den Bund nicht aus dem gleichen Stoff oder aus Bündchenstoff haben wollte, hab ich mir eine alte schwarze Jeans rausgesucht und kurzerhand zerschnitten. Bund runter, Taschen runter, aus dem Hosenbein eine weitere Tasche ausgeschnitten.

Den Bund hab ich ein wenig blöd abgeschnitten, ich wollte unbedingt die Taschen und den Zipp vorne noch dran haben, hinten aber nur den Bund. Das war beim Annähen eine Fitzelei, weil der Jeansbund auch nicht direkt auf den Hosenteil gepasst hat und und und… Also irgendwie komische Kellerfalten-ähnliche Falten zusammengepfuscht.

Abgesehen davon hab ich die Schrittnaht zu früh genäht und so war das Annähen der Taschen ein wenig mühsam. Aber selbst schuld, wer nicht lesen kann…

Ich hab übrigens die hohe Schrittweite gewählt. Zugeschnitten hab ich die mittlere, die war mir allerdings so für den Alltag dann doch noch zu tief, also nochmal was weggeschnitten.

Insgesamt war die Sackhose total einfach zu nähen und es wird mit Sicherheit auch nicht die letzte sein, die ich genäht hab! Die nächste möchte ich aus einem Jersey- oder Sweatstoff nähen. Also was ganz Bequemes.

Auf Instagram bin ich übrigens drauf angesprochen worden, wo man diese originelle Hose denn anzieht. – Wo auch immer es mir grad taugt! Ich war auch schon genau so wie auf den Fotos unterwegs und ich muss sagen, die Hose erregt die Blicke und es scheiden sich die Geister: entweder gab es interessierte Blicke oder solche, die ganz offensichtlich zeigen, was der/diejenige über die Sackhose denkt 😀

Und? Was sagt ihr zu meiner neuen Lieblingshose?
Würdet ihr
SHO! gehen? 😉


You Might Also Like

3 Comments

  • Reply angywolf 9. Oktober 2018 at 8:11

    Auf jeden Fall würde ich SO gehen! Genau mein Style! Echt schön geworden! Alt werden können wir später ;-)!

    • Reply Angelika 11. Oktober 2018 at 15:20

      Das ist überhaupt die beste Einstellung!

  • Reply amely rose 10. Oktober 2018 at 11:21

    Dieser Schnitt ist einfach perfekt für den herbst,
    gemütlich und hält warm. So schön und dann noch selbstgemacht? Wow.
    Du kannst wirklich stolz auf dich sein.

    schau dir gerne meinen BLOG an und mein Instagram-Profil wenn du magst, schau dir auch gerne mein Katzen Video an.

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das:

    Meine Website verwendet Cookies und Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen dazu kannst du in der Datenschutzbestimmungen finden. weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen